Ich bin Deutscher und ich spreche DEUTSCH!

Veröffentlicht: 23. August 2016 in Allgemein

Ihr denkt die obrige Aussage sei selbstverständlich?

Dann hört mal genauer hin, wenn ihr in der Stadt unterwegs seid, im Bus / Zug sitzt oder im Café bzw. in der Gaststätte. Je jünger, desto intensiver wird die Unterhaltung in „Denglisch“ geführt.

cool-man

„Jo, Man. Ich war heut in der City bei New Yorker. Die haben grade Sale. Echt abgefuckt. Hatten nur noch lauter Bullshit rumliegen.“

Und genauso wie der vom Verräter-Regime verwaltete Bevölkerungs-Austausch auf dem Gebiet der BRD, ist auch die bewußte Zerstörung der Sprache ein Teil der Maßnahmen zu Vernichtung des deutschen Volkes.

Sprache ist ein wichtiger Bestandteil der kulturellen Identität. Tief in der Massenseele unseres Volks seit seinem Bestehen verwurzelt. Verlieren wir unsere Sprache, verlieren wir uns selbst – was wird sind, was unsere Vorfahren waren, was uns als Teil der Völkergemeinschaft auf diesem Planeten besonders macht. Nicht besonders im Sinn von besser, sondern einzigartig, weil sonst kein anderes Volk diese Sprache spricht (Schweizer und Österreicher fasse ich unter deutsche Stämme zusammen😉 ) und seine Kultur in dieser speziellen Art und Weise auslebt.

Angefangen hat der Krieg gegen die deutsche Sprache und Kultur bereits jenseits des Atlantiks, noch während alliierte Terror-Bomber Deutschland in Schutt und Asche legten. In Brasilien z. B. wurde den deutschen Siedlern unter Androhung von drakonischen Strafen (Verbrennen der Zunge mit heißem Öl) verboten in der Öffentlichkeit Deutsch zu sprechen. Internierung und Folter waren an der Tagesordung, selbst wenn nur ein Verdacht ausgesprochen wurde. Stellt Euch mal vor, die Deutschen würden das heutzutage mit den ganzen Ausländern hier machen – soviel Öl könnte gar nicht hergestellt werden😛 . Außerdem war es verboten deutsche Feste zu feiern und andere Traditionen offen zu Schau zu stellen.

Hier auf dem Gebiet der BRD war schon in der Anfangsphase der Besatzung eine gewisse Tendenz zur anglo-amerikanischen Unkultur vorhanden – wahrscheinlich eine Art Überlebensinstinkt des besiegten Volkes,  sich auf diesem Weg den Besatzern anzubiedern. Ich finde aber, daß gerade die letzten zwei Jahrzehnte eine massive Verstärkung dieser Zersetzungsmaßnahmen stattfindet.

Geht mal durch die Stadt und seht Euch bewußt die Umgebung an.

  • Was für Kleidung die Leute tragen

shirt-01.jpegshirt-02

shirt-04shirt-03

 

  • Wie die Einkaufs-Zentren aussehen

outlet village

 

sale.png

  • Die Werbung

weekend    hp-weekend.jpg

black-friday   crazy-weekend

SuperSaver

  • Die Produkte

kellogs-newduschdas-Body-Lotion-Spray-Go_original

 

  • Radiosender, die zu 90 % den ganzen Tag nur englischsprachige Musik spielen und auch englische Namen tragen

energy_gross

  • Fernsehsender

pro-s.jpg

sat-1-colour-your-life.jpg

rtl22

  • Die Bezeichnungen der Geschäfte
my-bakery.jpg

Wie wäre es mit einem „Sandwich“ aus der „Bakery„?

coffeetime

Und dazu noch einen „Coffee to go„?

  • Wenn man jemanden besucht, dann wird man auch nicht mehr mit einem „Willkommen“- Schild / Fußmatte an der Haustür begrüßt – in der Besatzer-Republik BRD sieht das heutzutage so aus:
welcome

Wel… was?? I nix versteh.😉

 

Ich könnte das noch endlos fortführen!

Bemerkt ihr, wie es überall bis in die kleinste Ecke unseres Alltags vorgedrungen ist?

Das stückweise Abschaffen der deutschen Sprache. So etwas hat definitiv eine unterbewußte Wirkung auf unser Sprachzentrum im Gehirn!

Man merkt es auch daran, daß ältere Landsleute auf einmal anfangen „Denglisch“ zu sprechen. Aber bei der Dauerberießelung ist das auch eine vorhersehbare Konsequenz.

Beobachtet Euch einmal selbst. In Situationen, in denen ihr intuitiv reagiert oder antwortet, welche Begriffe verwendet ihr dann?

Nachfolgend ein Beispiel, das ich bei mir selbst festgestellt habe:

Als ich mir vor kurzem in den Finger schnitt, was waren die ersten Worte, die ich gesagt habe?

fuckshit

Wie muß es richtig heißen? „Scheiße!“ Genau!😉

Diese Umprogrammierung unserer Sprache – ich würde es eher eine „linguistische Seuche“ nennen – hat sich schon tief in unserem Sprachzentrum manifestiert.

Deshalb muß man auch aktiv gegen diese Manipulation vorgehen.

Ich verwende die folgenden Methoden:

  • Bewußtes Wahrnehmen der englischen Bezeichnungen als Fremdsprache; sich dann sofort das entsprechende deutsche Wort in Erinnerung rufen
  • Bewußtes Verwenden von deutschen Wörtern – auch wenn es sich im ersten Moment seltsam anhört. Bsp: Körpercreme statt „bodylotion“, einfach statt „easy“, Rindfleisch statt „beef“, usw.
  • Sich selbst korrigieren, wenn einem ein englischer Begriff rausrutscht
  • Wenn man sich mit Leuten unterhält und diese verwenden englische Begriffe – einfach dumm stellen und antworten: „Was hast Du gesagt? Ich vesteh Dich nicht. Sprich Deutsch.
  • Alternative Produkte kaufen, die noch deutsche Bezeichnungen auf der Verpackung haben (wenn möglich)
  • Produkte aus USA, GB und Israel grundsätzlich boykottieren – die haben es schließlich vorgemacht:

boycottgermany7.png

 

Zum Abschluss lasse ich noch einen unserer Vorfahren zu Wort kommen – aus einer der Generationen, denen noch nicht aberzogen wurde, stolz auf ihre Abstammung zu sein:

Hans-Ulrich Rudels Antwort bei seiner Gefangennahme nach der Kapitulation 1945 auf die Frage eines amerikanischen Offiziers, ob er Englisch sprechen kann:

rudel

 Egal, ob ich Englisch kann oder nicht, wir sind hier in Deutschland und hier spreche ich nur Deutsch !

 

Genau diese Haltung zu unserer Muttersprache müssen wir wieder einnehmen! Wenn wir nicht an ihr festhalten, dann wird sie eines nicht zu fernen Tages aufhören zu existieren.

 

In diesem Sinne…

Gedanken – August 2016

Veröffentlicht: 20. August 2016 in Allgemein

Die letzten Tage habe ich wieder viel nachgedacht:  Über das was dem deutschen Volk alles angetan wurde, was uns momentan angetan wird und wie die Zukunft aussehen könnte.

Ich weiß nicht, warum mich der Verlust der Ostgebiete nicht in Ruhe läßt. Vielleicht der Verlustschmerz tief in meiner Seele aus einem vorangegangenen Leben.

annaberg

Nicht „Góra.. irgendwas“!! St. Annaberg! Oberschlesien! Deutsches Reich!

annaberg2

Schlacht um den Annaberg 1921 – unsere Vorfahren mußten einen hohen Blutzoll zahlen, um diesen Teil der Heimat zu erhalten. Und wie danken wir ihnen dieses Opfer??

Wenn ich nur daran denke:  Diese ehrlosen Bastarde – rauben den Deutschen die Heimat, töten Millionen von ihnen auf der Flucht und verlangen danach von deren Nachfahren (also uns) sie dafür zu bezahlen. Das ist doch an Perversion nicht mehr zu überbieten!

der-pole-lacht

Wie sehr kann ein Volk eigentlich gedemütigt werden bis es endlich genug hat und sich wieder aus dem Dreck, in dem es kriecht, erhebt??

Immer wieder stellt sich mir die Frage:

Werden wir, die Nachfahren der Vertriebenen jemals wieder den Boden, der uns Stück für Stück die letzten 100 Jahre geraubt wurde, als dessen rechtmäßige Erben betreten? Ich weiß es nicht – ich kann es nur hoffen. Aber heute im Jahr 2016, wenn ich diese Zeilen schreibe, ist es eher unwahrscheinlich, daß wir nochmal dorthin zurückkehren werden. Gerade, wenn man bedenkt, daß im Moment der Rest der Heimat, die uns geblieben ist, durch illegale Masseneinwanderung vernichtet wird. Auch wenn ich mir selbst immer wieder sage, daß es so geschehen muß, um einen Wandel in Gang zu setzen – der Gedanke schmerzt so sehr, daß es innerlich mein Herz zerreißt. Warum ließ bzw. läßt man unser Volk nicht einfach in Ruhe leben?

Ja, ich weiß, was unsere Vorfahren getan haben. Sie weigerten sich Teil der globalen Weltfinanz-Sklaverei zu werden. Wir Deutschen hatten damals noch ein starken Drang nach Freiheit und Selbstbestimmung. Das gefiel unseren Feinden nicht – deshalb musste das deutsche Volk in sorgfältig geplanten Schritten dezimiert und seiner Heimat Stück für Stück beraubt werden, bis nichts mehr von unserem Volk, seinen Werten und seiner Kultur übrig geblieben ist.

Kurz gesagt: Um keine Gefahr mehr für die Pläne dieser Psychopathen darzustellen, muß alles Deutsche verschwinden – erst geistig/kulturell dann auch physisch.

Ich bin überzeugt, daß unsere Stämme, egal welche Bezeichnung sie im Lauf der Zeit hatten, diesen selbsternannten Herrschern viele Probleme bereitet haben und nun wollen sie auf Nummer sicher gehen. Durch Vermischung sollen die Eigenschaften unserer Art aufgeweicht und schließlich komplett ausgelöscht werden. Der Feind hat ja auch kein Geheimnis daraus gemacht: Hooton-, Kaufmann-, Morgenthau-Plan, usw. Wenn man sich umschaut, sieht es so aus, wie wenn diese Pläne relativ gut und ohne nennswerten Widerstand umgesetzt werden.

Trotzdem habe ich das Gefühl, daß wir uns momentan im Endspurt von einer Art „Wettkampf“ zwischen Gut und Böse befinden. Immer mehr Menschen spüren, daß hier etwas falsch ist – die Art wie wir leben, wir selbst als Teil in diesem System – es fühlt sich einfach nicht richtig an – wie ein unsichtbares Korsett, in das wir gezwungen wurden. Dies wird dadurch bestärkt, daß immer mehr Lügen und Manipulationen ans Licht kommen, die uns bisher als einzige, unumstößliche Wahrheit verkauft wurden – dadurch fängt man als frei denkener Mensch an, den Rest ebenfalls zu hinterfragen und stößt auf immer mehr Ungereimtheiten. Stellt man diese Widersprüche offiziell in Frage, wird man als „Nazi„, „Aluhutträger„, „Verschwörungstheoretiker„, „Reichsbürger“ oder „Neurechter Spinner“ abgestempelt. Doch diese billigen Tricks, wie das Lächerlichmachen der Menschen, die sich nicht mehr mit schwachsinnigen Erklärungen zufriedenstellen lassen, funktioniert immer weniger. Der Feind wird schlampiger in der Aufrechterhaltung der unsichtbaren Sklaverei – die „Ketten“ werden immer sichtbaren und diejenigen, die dies erkennen, wollen und werden sich von ihnen befreien.

Laßt es mich so darstellen:

Wir sitzen alle in diesem Kessel. Er symbolisiert die Lügen und Manipulationen, die die Wahrheit unterdrücken und so verhindern, daß wir entdecken, was wir wirklich als Menschen sein können.

kessel

In uns jedoch ist eine Energie. Sie symbolsiert die Wahrheit. Etwas das tief in unserer Seele sitzt und nicht vom Bösen beeinflusst werden kann. Diese Energie kann das Böse kleinhalten und unterdrücken. Jedoch fängt sie irgendwann wieder an unkontrollierbar zu wachsen – der „Druck“ im Kessel nimmt zu.

Natürlich wird jetzt versucht durch Steigerung der Lügen und Ablenkungen (Manipulationen) diese Energie wieder zu schwächen und so diese Gefangenschaft aufrecht zu erhalten. Es funktioniert aber nicht. Jeder, der aus der Beeinflussung des Systems draußen ist weiß, daß wenn man einmal die Lüge erkannt hat, sie nicht mehr bei einem selbst angewendet werden kann. Das Schema, daß der Feind verwendet ist immer dasselbe und damit völlig durchschaubar. Gerade diese Unfähigkeit die Lügen zu verbessern zeigt, daß der Gegenseite langsam die Energie ausgeht.

Der Druck in diesem Kessel, in dem wir alle sitzen wächst von Tag zu Tag- die Wahrheit bahnt sich ihren Weg nach draußen.

Irgendetwas ist dabei sich zu verändern. Jeder, der geschafft hat, wieder Kontakt mit seinem inneren Selbst herzustellen, spürt das. Es ist schwer mit Worten zu beschreiben, aber es ist spürbar – jeden Tag etwas mehr.

Wir nähern uns dem roten Bereich – der Kessel wird uns nicht mehr lange gefangen halten.

überdruck

Was dann kommt, wenn die Lügen und Illusionen in Scherben vor uns liegen?

Ich weiß es nicht – ich bin kein Prophet.😉

Aber ich weiß, daß ich vor dem was kommt, keine Angst haben muß.

Irgendetwas sagt mir, daß es in Ordnung ist was nun geschieht. Damit etwas Neues entstehen kann, muß das Alte erst vergehen. Und dieser Prozess war schon immer schmerzvoll.

Ich meine, was bleibt uns denn anderes übrig? Die großen Veränderungen dieser Welt sind eine Summe von vielen Ereignissen und Entscheidungen. Natürlich kann man darüber philosophieren, ob diese bewußt oder unterbewußt herbeigeführt wurden bzw. werden. Aber letzten Endes ist alles so passiert wie es passieren sollte und die Konsequenzen aus alle diesen Geschehnissen haben uns heute genau an diesen Punkt gebracht. Das Böse versucht seine Pläne umzusetzen und je mehr Energie es darauf verwendet, desto stärker fördert es die Kräfte, die das Gute als Gegenkraft beinhalten. Das Prinzip die Dualität – man kann nicht eine Kraft fördern ohne die Gegenkraft damit ebenfalls zu stärken – genau das geschieht gerade.

Wie oft bin ich schon dagesessen oder nachts wachgelegen und habe mich gefragt, warum unsere Vorfahren, wenn sie doch für das Gute gestanden haben, immer wieder vom Bösen bezwungen wurden. Wird uns denn als Kinder nicht beigebracht, daß das Gute am Schluß immer gewinnt? Warum haben sie es dann nicht geschafft diese globle Finanzmafia zu besiegen?

Ich kann es mir nur so erklären: Weil es noch nicht an der Zeit war das Böse vom Thron zu stoßen.

Und trotzdem war ihr Kampf nicht vergebens. Immer mehr von der Wahrheit, was damals geschah kommt ans Licht und wir, die heute existieren verstehen, warum unsere Vorfahren in den Krieg zogen. Warum sie es tun mussten.

Sie haben uns gezeigt, daß mit dieser Welt etwas nicht stimmt. Sie haben uns aufmerksam gemacht, daß es etwas gibt, eine Macht/Gruppierung, die die gesamte Menschheit manipuliert und aufeinander hetzt, sich aber geschickt im Hintergrund hält, um selbst nicht in die Schußlinie zu geraten.

Und mit dieser Erkenntnis können wir ihren Kampf fortführen. Aber diesmal besser vorbereitet und im Bewußtsein, wer der wahre Feind ist, weil wir die Tricks (Manipulationen), der er anwendet kennen und wir ihn diesmal aus seinem Versteck ins Licht zerren werden, damit dieser Alptraum ein für allemal beendet ist. Zumindest bis zum nächsten Zyklus, aber das soll dann die Aufgabe für eines unserer nächsten Leben sein. Jetzt müssen wir diesen Zyklus beenden und dem Bösen seine Macht entziehen.

Für diejenigen, die noch nicht solange hier lesen, möchte ich kurz erklären, was ich mit diesem „Zyklus“ meine:

Unsere Vorfahren glaubten daran, daß sich Gut und Böse in immer wieder kehrenden Zyklen abwechseln. Da alles im Universum nach Ausgleich strebt, kann keine Macht für alle Ewigkeit die Dominierende bleiben. Während eine Kraft vegeht, blüht die andere auf. Der ewige Kreislauf. Und ich bin der festen Überzeugung, daß wir uns dem Ende eines solchen Zyklus nähern. Das Böse versucht mit allen Mitteln (Gift in der Nahrung, Luft, Manipulation i. Medien, auch auf energetischer Ebene) an der Macht zu bleiben. Verständlich – auch die Guten würden ihre Postition nicht kampflos aufgeben. Jedoch ist der Versuch diesen Ablauf zu beeinflussen sinnlos. Es ist eines der Gesetze in diesem Universum, dieser Existenzebene, die unveränderbar sind.

Wir Deutschen waren vor 1000 Jahren nicht dieselben, die wir vor 100 Jahren waren. Und sollte es uns in 1000 Jahren immer noch geben (vielleicht auch mit einer anderen Bezeichnung), dann werden unsere Nachfahren sich ebenfalls von uns unterscheiden. Die Details, die einen Stamm, ein Volk ausmachen ändern sich im Lauf der Zeit. Das Entscheidende jedoch ist, für jede Generation, den Kontakt zu ihren Wurzeln nicht zu verlieren, denn diese Verbidung zu unseren Ahnen bekommen wir mit der Geburt in die Wiege gelegt. Kein Zeitgeist und keine Herrschaftsform kann die Eigenart eines Volkes; seine Volksseele verändern. Auch wenn die Globalisierungs-Psychopathen sich alle Mühe geben – letzten Endes werden sie scheitern.

Ich weiß nicht, was genau auf uns zukommen wird und welche Rolle ich dabei spielen werde, aber ich bin bereit meinen Teil zu diesem Wandel beizutragen.

Hoffnung-02

 

In diesem Sinne…

 

Instinkt

Veröffentlicht: 18. August 2016 in Allgemein

löwenn

Der Mensch glaubt in seiner Überheblichkeit das höchst entwickelte Lebewesen auf diesem Planeten zu sein, nur weil er technologisch einige Dinge hervorgebracht hat, die ihm selbst das Leben erleichtern.

Doch gerade durch diese Art des „Fortschritts“ haben wir auf der anderen Seite, nämlich der unserer Verbindung zu Natur, gewaltige Rückschritte gemacht, so daß uns jeder Höhlenmensch, wenn es um das Überleben in der Wildnis geht – also ohne Supermarkt und McDoof um die Ecke – haushoch überlegen ist.

Wir haben unsere natürlichen Instinkte verloren und damit auch die Fähigkeit Gefahren zu erkennen. Die gesamte Wahrnehmung des degenerierten, übersättigten und denkfaulen „homo sapiens smartphotensis,…

smartphonezombie07

…ist fernab von jedem Instinkt, den unsere Spezies einmal besessen hat.

Wir können uns selbst belügen und weiterhin so tun, als ob wir weitaus besser und höher entwicktelter als Tiere sind, aber die Karten werden gerade neu gemischt und diejenigen, die lernen wieder zu ihren natürlichen Instinkten zurückzufinden, werden diesen kommenden Wandel mit viel höherer Wahrscheinlichkeit überleben, wie diejenigen, die weiterhin entgegen ihrer körperlichen und geistigen Gesundheit handeln.

Im Folgenden möchte ich Euch zwei Situationsbeschreibungen und ein Video zeigen, die sehr gut darstellen, mit welchen Instinkten wir von Geburt an ausgestattet sind, welche Instinkte in Extrem-Situationen wieder zum Vorschein kommen und welche wir wieder entwickeln sollten, wenn wir weiterhin überleben wollen:

Soziales Verhalten:

Wir leben momentan in einer Welt von rücksichtslosen und geldgierigen Egoisten. Jeder ist sich selbst der Nächste und nur auf den eigenen Profit bedacht.

egoismus_job

Nestlé: Wir pumpen Trinkwasser in Afrika ab, um dieses in der restlichen Welt mit maximalem Profit in Plastikflaschen zu verkaufen. YES!

 

Selbst wenn dadurch woanders Menschen leiden und sterben müssen.

hungersnot-in-africa

Ruft Euch dieses Bild in Erinnerung, wenn ihr das nächste Mal zu einem Nestlé-Produkt greift.

 

Ich habe vor längerer Zeit ein interessantes Video von einem Verhaltens-Experiment mit Kindern gesehen.

Die ersten beiden Kinder waren ca. 3-4 Jahre alt. Man setzte sie an einen Tisch und brachte jedem einen abgedeckten Teller mit der Anweisung, wenn die Erwachsenen den Raum verlassen haben, die Abdeckungen von den Tellern zu nehmen.

Als die Kinder diese entfernten, bot sich ihnen folgender Anblick:

voller-tellerleere-teller

 

Was passierte nun? Lachte das Kind, das den vollen Teller hatte das andere aus und begann alles aufzuessen?

NEIN! Das Kind schob den Teller mit dem Essen in die Mitte und die beiden teilten es miteinander!

Kinder-teilen

Du hast kein Eis? Dann teilen wir es miteinander!

Selbe Versuchsanordnung – ältere Kinder, ca. 8-9 Jahre alt (also schon einige Jahre der Beeinflussung durch Gesellschaft / System ausgesetzt)

Was war hier das Ergebnis?

Als das Kind mit dem vollen Teller sah, daß sein Gegenüber nichts hatte, hielt es seinen Arm schützend vor das Essen und fing an den Teller schnell zu leeren, bevor ihm etwas davon weggenommen werden könnte.

kinder-auslachen

Kein Eis? Haha! Was bist Du denn für ein Looser??

Wie ihr sehen könnt, wird der Mensch als ein sehr soziales Wesen geboren. Die Welt, die Gesellschaft – die Art und Weise wie die Menschheit momentan lebt, verdirbt ihn erst.

Nicht nur das: Von dieser Gier und diesem Egoismus – dem kompletten Fehlen der Emphatie, die uns in die Wiege gelegt wird, holt sich dieses System, das nur vom leibhaftigen Bösen abstammen kann, überhaupt erst seine Energie!

Alle, die sich von ihrer Menschlichkeit abgewendet haben, nähren es jeden Tag mit ihrem Verhalten!

Fazit: Das Leben auf diesem Planeten könnte für jeden von uns wesentlich besser sein, wenn wir uns wieder zu den Werten zurückbesinnen, die uns von der Natur mitgegeben wurden. Ein einfaches Leben im Einklang mit der Natur – ohne Technologie, ohne Leistungsdruck und Konkurrenzkampf. Miteinander statt Gegeneinander.

Überlebensinstinkt

Der Mensch hält sich bekanntermaßen für viel besser und weiter entwickelt als die Tiere. Wieso? Weil wir nicht durch die Gegend laufen und über alles Essbare herfallen?

Dazu ein kleiner Bericht aus dem von alliierten Terror-Bombern zerstörten Berlin:

Kurz vor Kriegsende gab es in der eingekesselten Hauptstadt des Reichs so gut wie keine Versorgung mehr mit Lebensmitteln. Viele Einwohner waren am Verhungern und wußten nicht, wo sie noch etwas Nahrung auftreiben konnten. Eines Morgens lief plötzlich ein Ochse durch eine der Straßen – wo er herkam? Keine Ahnung.

Eine Anwohnerin berichtet:

Es dauerte nur kurze Zeit, da stürzten aus allen Ecken Menschen auf das Tier zu und stießen es um. Da der Ochse schon ziemlich geschwächt war, konnte er nicht mehr aufstehen. Die Leute begannen mit Glasscherben, Messern und anderen Gegenständen, Fleischstücke aus dem noch lebenden Tier zu schneiden, andere rissen es mit bloßen Händen heraus. Eine regelrechte Schlägerei entbrannte um die Innereien wie Leber und Herz, während andere versuchten mit Tassen und Bechern das Blut aufzufangen. Als diese hungrige Meute das Tier verließ war nicht mehr viel davon übrig.

Soviel zum „zivilisierten“ Menschen. Wir sind hier und heute nur so friedlich, weil es an jeder Ecke Unmengen an Nahrungmitteln gibt. Heutzutage wohl eher Füllstoffe als Lebensmittel, aber solange die Bäuche voll sind, bleiben die Menschen ruhig.

Es heißt ja nicht umsonst: „Satt geht nicht auf die Straße.“

Fragt Euch mal warum gerade in der BRD das Essen im Vergleich zu den andern europäischen Ländern noch relativ günstig ist. Die besten Sklaven brauchen volle Bäuche, damit sie weiterhin ihre Leistung bringen. Geht z. B. nach Italien und kauft dort dieselbe Menge an Lebensmitteln ein – ihr werdet Augen machen an der Kasse!

Bricht die Versorgung zusammen, wird es nicht lange dauern, bis hier ebenfalls solche Zustände wie damals im zerbombten Berlin herrschen.

Fazit: Wenn es ums nackte Überleben geht, dann kommen die Instinkte durch und verdrängen alles was demjenigen davor durch Konditionierung eingetrichtert wurde.

Instinkt für Gefahren

Abschließend möchte ich Euch noch ein Video zeigen, daß dieser Tage auf einigen Video-Plattformen kursiert.

Es zeigt wie ein Tiger den Angriff eines Leoparden auf einen Tierpfleger im Wildkatzen-Gehege abwehrt:

 

Es gibt aber für mich eine Schlüsselszene in diesem Video, die viel wichtiger ist:

Beobachet das Verhalten des Tigers ab 0:48 Min! Der Leopard läuft noch weit hinten im Gehege herum und aus der Sicht eines instinktlosen Menschen stellt er keine Gefahr dar.

Der Tiger jedoch ist schon Sekunden vor dem Angriff von seinen Instinkten gewarnt worden und konnte deshalb rechtzeitig die Attacke auf den Tierpfleger stören, so daß diese Situation ohne Verletzungen für den Mann ausging.

Und genau diesen Instinkt muss jeder von uns wieder in sich entdecken und sein Verhalten danach ausrichten – sonst sind wir verloren.

Der Verstand kann jederzeit manipuliert werden – Instinkte nicht!

Wenn man dieses Video zu einem Bildnis umwandelt, könnte es wie folgt beschrieben werden:

Wir – die Europäer / Deutschen sind die Tierpfleger. Völlig sorglos drehen wir den Millionen Leoparden (Asylbetrügern) den Rücken zu, vergessen, daß dort wie sie herkommen die Notwendigkeit besteht, sich wie ein Raubtier zu verhalten, um den nächsten Tag zu überleben. Welche Chance hätte ein verweichlichter Europäer in diesem Überlebenskampf, der immer nur seine prall gefüllten Supermärkte kennt? Der nie um sein Überleben kämpfen musste? Noch sind genügen Ressourcen vorhanden. Was wird passieren, wenn die Sozialsysteme zusammenbrechen und die afrikanischen und arabischen Landnehmer nicht mehr rundum versorgt werden? Wer bringt dann die größere Erfahrung in einer solchen Situation mit?

Aufgrund unserer fehlenden Instinkte begehen wir einen verheerenden Fehler:

Wir nehmen diese Eindringlinge nicht als Gefahr in unserem Lebensraum wahr.

Aber wenn wir unseren Lebensraum nicht behaupten, werden diese „Neu-Siedler“ ihn für sich in Anspruch nehmen – und für uns wird dann dort zukünftig kein Platz mehr sein. Und es wird auch niemanden mehr interessieren, ob dieses Stück Erde uns durch unsere Abstammung zusteht. Diese Erfahrung mußte das deutsche Volk schon in den Gebieten machen, die uns seit 1918 völkerrechtswidrig geraubt wurden. Nun ist das Kernland, das uns noch geblieben ist, an der Reihe.

Und das werden wir genauso verlieren, wenn wir nicht auf unsere Instinkte hören und  realisieren, daß die aktuellen Entwicklungen eine Gefahr für unsere Existenz als Volk darstellen.

Uns wird kein Tiger vor dem Angriff der Leoparden retten, wir müssen selbst zum Tiger werden – oder untergehen.

 

In diesem Sinne…

 

Vor einiger Zeit schrieb ich einen Eintrag über das „induzierte Irresein“ der Deutschen:

Das eingeplanzte Irresein

Zur Verdeutlichung nochmals eine kurze Begriffserklärung:

Beim induzierten Irresein handelt es sich um die alte, den Psychologen und Psychiatern wohlbekannte Methode des gezielten Irremachens durch geistige Beeinflussung.

Das induzierte Irresein hat wenig mit Intelligenz, viel aber mit dem teilweisen Aussetzen folgerichtigen Denkens durch gezielte, geistige Beeinflussung zu tun. Diese wirkt um so verheerender, je jünger und unreifer der hierdurch beeinflusste menschliche Geist ist. Durch gezielte Indoktrination zur rechten Zeit sind ganze Funktionsbereiche des logischen Denkens einschließlich angeborener, arterhaltender Verhaltensweisen außer Funktion zu setzen mit dem Ergebnis, daß die Betroffenen sogar wider der eigenen, existenzerhaltenden Interessen handeln.

Na, kommt Euch diese Beschreibung bekannt vor?

Genau, ihr findet sie jeden Tag beim Großteil des menschlichen Nutzviehs hier im Besatzerkonstrukt „BRD“ vor. Wobei ich auch die Polit-Verräter als Nutzvieh einstufe, jedoch gut bezahltes Nutzvieh – aus Sicht der Besatzer, denn mehr sind sie für diese auch nicht.

Ich habe viel darüber nachgedacht, wie es möglich sein kann, daß ein Volk, lediglich durch Psycho-Tricks zu solch abartigem Verhalten fähig sein könnte:

Willkommens-Wahnsinn

ANKLICKEN ZUM VERGRÖSSERN

Selbsthass-induziertes_Irresein

 

Irgendwann begann ich mich mit dem Thema Kausalität zu beschäftigen – also das „Ursache-Wirkungs-Prinzip“.

Nachfolgend eine kurze Beschreibung:

Kausalität (lat. causa „Ursache“) ist die Beziehung zwischen Ursache und Wirkung, betrifft also die Abfolge aufeinander bezogener Ereignisse und Zustände. Oder: Ein Ereignis oder der Zustand A ist die Ursache für die Wirkung B, wenn B von A herbeigeführt wird.

Gerade was die Thematik der „irren Deutschen“ betrifft ist die Sachlage jedoch umgekehrt:

Wir kennen die Wirkung – haben jedoch nur Vermutungen was die Ursache betrifft.

Ich habe hier bereits mehrfach erwähnt, daß ich gerade das Buch „Höllensturm“ lese und so langsam nähere ich mich dem Ende des Buches.

Natürlich wird jeder manipulierte bzw. umprogrammierte BRD-Sklave behaupten, daß alles was dort drin steht, „Wahnphantasien von verbitterten Nazis“ seien. Alles Lügen.

Könnte ja theoretisch sein. Aber nun, als ich mich dem Ende des Buches nähere hat sich etwas in meinem Verständis der Zusammenhänge grundlegend geändert. Ich wußte plötzlich, daß die Zeitzeugenberichte der Wahrheit entsprechen – warum, werde ich gleich erklären.

Ein weiser Mann hat einmal gesagt:

„Viele Menschen denken, daß jeder seine eigene Wahrheit finden müsse. So wie wenn es unendlich viele Wahrheiten geben würde.

Es gibt aber leidiglich eine Wahrheit – jeder interpretiert sie nur anders. Die Wahrheit ist das Substanzielle – das was ist. Derjenige, der hinsehen möchte, wird die Wahrheit erkennen.“

Und ich habe hingesehen, bin in mich gegangen und habe die Wahrheit erkannt.

Das Verständis dafür – den Instinkt, was wahr und falsch ist, den tragen wir von Geburt an in uns. Doch je länger ein Mensch diesem System ausgesetzt ist, desto mehr verliert er die Fähigkeit selbstständig die Wahrheit zu spüren und zu erkennen, wenn sie ihm begegnet.

Ich brauche dafür keine Zeitungsberichte, TV-Dokumentationen oder sog. „Lehrer“ auf Schulen und Unis, die mir ihre Version der „Wahrheit“ unter Zwang der Besatzer eintrichtern.

Schon als Jugendlicher war etwas in mir, daß sich weigerte all die Lügen zu glauben, die über unsere Vorfahren erzählt wurden. Irgendwie spürte ich instinktiv, daß es nicht die Wahrheit sein konnte.

Jedoch durch die ganze Umerziehung bleib immer ein winzig kleiner, aber dennoch vorhandener Zweifel darüber, was nun die Wahrheit ist.

Nachdem ich die letzten beiden Kapitel von „Höllensturm“ gelesen habe, weiß ich, daß in diesem Buch die Wahrheit steht.

Die Verknüpfung in meinem Geist war plötzlich vorhanden. Ich las, überlegte – und plötzlich war die Erkenntnis da!

Idee2

Ganz einfach erklärt:

Wir wissen nicht 100 %ig, was damals geschah. Aber wir wissen was heute ist.

Wie kennen die Wirkung, also müssen wir nur herausfinden, welche der uns präsentierten Möglichkeiten die dazu passende Ursache ist.

So gesehen wie eine mathematische Formel. Wenn „X“ (unbekannt) für die Vergangenheit steht und „1“ (bekannt) für die Gegenwart, dann könnte es folgendermaßen dargestellt werden:

X – 2 = 1

Lösungsvorschläge:

a) x=5 – die Geschichte war so, wie sie die Besatzer uns vermitteln: Unsere Vorfahren waren kriegslüsterne Bestien, die der Welt nur Tod und Verderben brachten

b) x=3 – das Deutsche Volk wurde in zwei Kriege gezwungen, massiv dezimiert, physisch gequält und psychisch zerstört, um es endgültig in das Weltfinanzsystem als Sklavenvolk zu integrieren

Ich hoffe, ihr versteht worauf ich hinaus möchte.

Diejenigen von Euch, die Mathe-Leistungskurs hatten wollen nun bestimmt wissen wie ich darauf komme.😉

Wie bereits geschrieben, habe ich in den letzten beiden Kapiteln zwei „Maßnahmen“ des Feindes entdeckt, die, wenn man das Verhalten der Deutschen heute betrachtet, genauso stattgefunden haben müssen. Die passende Ursache zur Wirkung – Kausalität eben.

Bisher dachte ich immer, der Krieg selber hätte die Deutschen gebrochen. Nein, er hat viel Leid verursacht und uns unwiederbringliche Verluste beschert – aber gebrochen wurde die deutsche Volksseele von dem, was nach Kriegsende passierte.

Zwei dieser Maßnahmen sind für mich der Schlüssel für das was wir heute erleben.

Ich werde beide anhand von Zeitzeugenberichten darlegen.

1. Entwurzelung – Vertreibung von Millionen Deutschen aus ihrer Heimat:

Vom gesamten Osten Deutschlands her, von Bauernhöfen, Dörfern und Städten, begann der größte Todesmarsch in der Geschichte. Verkrüppelt und ausgehungert, erkrankt und entkräftet und all ihres Eigentums beraubt, war es vorherbestimmt, daß Millionen Deutsche diesen Marsch niemals überleben würden.

Zeitzeugen berichten:

Ich wußte, daß ich die Häuser meiner Ahnen nie wieder sehen würde. Ich blieb weiter zurück und ging langsam. Ich sah mich oft um, der Bauernhof lag in der Abendsonne; es war ein alter Bauernhof, in dem ich geboren wurde. Meine Eltern hatten dort vor uns gelebt und gearbeitet und waren im Friedhof begraben…

Wie Vieh wurden wir in Güterwaggons getrieben. Als der Zug seine Fahrt fortsetzte, bahnte ich mir einen Weg zum Fenster, um die wohlvertrauten Ansichten – meine Heimat – ein letztes Mal zu sehen.

Alle deutschen Schilder mußten verschwinden. Die deutschen Namen und Plätze wurden zunehmend mit polnischen ersetzt. Die Wegweiser erhielten neue Inschriften in polnischer Sprache. Unsere Schule war polnisch geworden und deutschen Kindern war es nicht erlaubt auf die Straße zu gehen.Dem polnischen Gesindel war es erlaubt deutsche Frauen und Kinder – während sie zur Arbeit gingen oder auf dem Weg zurück nach Hause – sexuell zu belästigen und/oder mit Stöcken zu schlagen. Die Deutschen hatten kein Klagerecht. Wir waren völlig wehrlos und dem Pöbel schutzlos ausgeliefert. [Anm. KOMMT EUCH DIESE BESCHREIBUNG BEKANNT VOR? DIE GESCHICHTE WIEDERHOLT SICH!]

Wir standen benommen vor unserem Bankrott, unserem eigenen und den Generationen vor uns. Mit ihrem Schweiß und ihrem Blut hatten sie dieses Land zu dem unseren gemacht. Wie kann denn nur ein ganzes Volk entwurzelt, enteignet und wie nutzloses Strandgut beiseite geschleudert werden – wie?

Während ich diese Zeilen schreibe, füllen sich meine Augen mit Tränen. Ich spüre dieses unermessliche Leid und den Schmerz durch die Zeit hindurch.

Dieses Thema läßt mich einfach nicht los. Ich spüre, daß meine Seele dort im Osten ihre Heimat hat und es erfüllt mich mit unendlicher Traurigkeit, daß wir diese Heimaterde wohl nie wieder als ihre rechtmäßigen Erben betreten werden.

Der zweite und entscheidende Punkt dieser „Maßnahmen“ kommt aber noch.

 

2. Systemmatische, jahrelange physische und psychische Folter

[Vorweg: Nach der Kapitulation bestand Registrierungspflicht für jede(n) Deutsche(n), damit sie jederzeit für die Besatzer auffindbar waren. (Meldepflicht BRD 2015 – die Geschichte wiederholt sich auch in diesem Punkt)]

Gefangene Deutsche aus den alliierten Foltergefängnissen berichten:

Der Zweck der Verhöre war es nicht, den Leuten Geheimnisse zu entlocken – was sowieso uninteressant wäre – sondern von ihnen spezielle Aussagen zu erpressen. Die Methoden, derer man sich bediente waren äußerst primitiv; Leute wurden solange zusammengeschlagen, bis sie zugaben, die ihnen vorgeworfenen Verbrechen begangen zu haben. Viele Leute starben während dieser Vernehmungen und danach, während andere, die sofort ein Geständnis ablegten, nachsichtiger behandelt wurden.

[Anm: Es ging einzig und allein darum ihren Willen zu brechen!]

Eine deutsche Gefangene, ehem. Mitglied der Frauen-SS:

Sie wiederholten immer wieder, daß wir bewaffnet gewesen wären, … aber wir trugen keine Waffen bei uns. Ich konnte es nicht sagen, nur damit sie mich in Ruhe ließen. Danach versuchten sie durch Schläge das gewünschte Geständnis zu bekommen. Das Schlimme daran war, daß deutsche Männer dabei zusehen mussten. Das war eine schreckliche Erfahrung, es muß für sie entsetzlich gewesen sein. Als wir nach draußen gingen standen mehrere von ihnen tränenüberströmt da. Was hätten sie denn schon tun können? Sie konnten nichts tun.

[Anm: Das Brechen der Männlichkeit der deutschen Männer – nach dem Motto: Seht her! Wir foltern und vergewaltigen Eure Frauen nach Belieben und könnt nicht das Geringste dagegen machen!]

Aber auch die Deutschen, die nicht in einem Gefängnis gefoltert oder in Arbeitslagern als Sklaven eingesetzt wurden, hatte kein besseres Schicksal erwartet.

Viele verhungerten genauso wie die deutschen Soldaten in den Rheinwiesenlagern aufgrund der von den Besatzern auferlegten Sperre zur Verteilung von Lebensmitteln für die deutsche Bevölkerung.

Frauen gebaren Kinder, die kurze Zeit später an Unterernährung starben. Viele von ihnen wurden verrückt dabei, als sie zusehen mußten wie ihre Kinder in ihren Armen verhungerten. Es kam öfters vor, daß Frauen mit Babyleichen durch die Gegend liefen, weil sie nicht wahrhaben wollten, daß ihr Kind tot ist. Andere mussten gefesselt werden, weil sie durch den Wahnsinn andere Menschen angriffen. Es gibt Berichte aus den von Tschechen übernommenen Gebieten, in denen Frauen an einen Pfahl gefesselt wurden, wie an einem Scheiterhaufen, aber unter ihnen lag kein Holz, sondern ihre Kinder, die man mit Benzin übergoß und anzündete. Einer schwangeren Frau würde das ungeborene Kind aus dem Bauch geschnitten und ein Hundewelpen reingepresst.

Meine Brüder und Schwestern – unseren Vorfahren wurden furchtbare Dinge angetan, die wir nicht mal ansatzweise begreifen können bzw. nachfühlen. So etwas hinterläßt Wunden in der Volksseele, die nicht durch die Zeit geheilt werden.

Das waren nur ein paar Horror-Szenen von so vielen, die sich auf dem Boden des Reichs abgespielt haben. Der Teil unserer Vorfahren, die diese Hölle überlebten, wurde seelisch gebrochen. In Einzelnen von uns sind noch Fragmente dessen übrig, was einmal unser Volk ausmachte, deshalb erkennen wir, was hier wirklich geschieht und sind für die Illusionen des Feindes nicht mehr empfänglich. Aber der Großteil ist verloren. Das ist die bittere Realität, die wir, die zu unseren Wurzeln zurückgefunden haben, akzeptieren müssen.

Den zugefügen Schaden in der Volksseele hat diese Generation an die Nachfolgenden weitergegeben. Kombiniert mit der Umerziehung / Manipulation durch Politik, Justiz und Medien und dem indoktrinierten Schuldkomplex, ist das Ergebnis genau selbiges, was wir heute tagtäglich erleben.

Und damit schließt sich der Kreis!

Wenn Du wissen möchtest was in der Vergangenheit passierte, dann sieh hin, was in der Gegenwart geschieht und Du wist wissen, welche Version der Geschichte die Wahrheit ist!

Wenn man diese Erlebnisberichte liest, dann wird einem klar, daß sie die Wahrheit sind, weil für die Wirkung, die wir heute erleben – dieses „Irresein“ des deutschen Volkes – ist die passende Ursache genau das, was in diesem Buch berichtet wird.

Für mich ist es eine entscheidende Erkenntis. Vor allem in der Hinsicht, daß es hier nichts mehr zu retten gibt. Wie ich bereits bei einem meiner letzten Beiträge geschrieben habe:

Die mutigen und unbeugsamen Deutschen blieben fast alle auf den Schlachtfeldern der Weltkriege bzw. wurden nach der Kapitulation von den Besatzern getötet. Der Rest wurde durch systematische, gut geplante und ausgeführte Psycho-Folter zu dem gemacht, was die Masse heutzutage ist:

Indentitätslose, feige, ignorante, selbsthassende und obrigkeitshörige Sklaven im Schuldgeld-System, die keine wirkliche Heimat und Kultur mehr haben, deshalb geht es auch so gut wie allen am Arsch vorbei, was hier gerade geschieht. Die BRD-Bürger lieben ihre Sklaverei und würden diejenigen, die sie davon befreien möchten, eher noch bekämpfen, als sie zu unterstützen.

Das deutsche Volk, wie es einmal war, existiert bereits seit 70 Jahren nicht mehr! Nur jetzt spüren und sehen wir langsam die Auswirkungen dieses Völkermords in der Realität – in unserem Alltag. Es war seither schon immer da – nur haben die Deutschen diesen inneren Verwesungsprozess nicht wahrgenommen.

Deshalb muß alles so kommen wie es aktuell passiert. Diese Reinigung muß stattfinden und sollten ein paar Deutsche dies überleben und der Feind seine Besatzung nicht mehr aufrecht erhalten können, dann werden wir sehen, was für eine Zukunft die Deutschen noch haben.

Jetzt, unter diesen Umständen, mit diesen „induzierten Irren“ um uns herum, macht es keinen Sinn hier irgendetwas aufbauen zu wollen.

Wie sehen denn die Fakten – die häßliche Realität aus?

Wir haben Millionen von feigen Deutsch-Imitationen, die sich „BRD-Bürger“ nennen und alles was man ihnen vorsetzt brav schlucken, dann ein Millionen-Heer an Migranten und Asylbetrügern, die nur hier sind, um sich am Sozial“staat“ satt zu fressen, dazu kommen Besatzungstruppen, Anti-Deutsche und andere Völksverräter in welchen Positionen auch immer.

Gegen die alle wollt ihr es aufnehmen? lachend

Erich Hartmann, der erfolgreichste  Jagdflieger in der Geschichte des Luftkriegs, hatte eine ganz einfache Taktik:

„SEHEN -> ENTSCHEIDEN -> ANGRIFF / RÜCKZUG“ (Die Lage realistisch einschätzen)

Damit war er so erfolgreich und hat den Krieg überlebt.

Also seht hin und entscheidet: Wollt ihr in dieser Situation den Angriff wählen? Das würde nur zu dem vom Feind gewünschten Ergebnis führen:

Daß die letzten Deutschen auch noch auf dem Schlachtfeld sterben – und damit wäre dieser teuflische Plan erfolgreich beendet.

Die Wenigen von uns, die noch übrig sind, können den Lauf der Dinge nicht verändern – und vielleicht sollen wir das auch gar nicht – vielleicht muß all das zu diesem Zeitpunkt genau so geschehen…

Volkstodjpg

In diesem Sinne…

 

 

NWO-Pläne in Zeichentrick-Serie von 1982?

Veröffentlicht: 10. August 2016 in Allgemein
Nehmt Euch die 8 Minuten Zeit und schaut das Video an!

Zur Erinnerung: Diese Serie lief vor fast 35 Jahren!!

Wie der Video-Ersteller bereits schrieb: Die Pläne der selbsternannten Eliten laufen reibungslos. (Anm: Auch wenn man die Datumsangaben nicht so genau nehmen sollte)

An die Schlafschafe: Alles nur „Zufall“, nicht wahr??😉

Erkenne den wahren Feind!

Veröffentlicht: 9. August 2016 in Allgemein

Illusionen

Ich schreibe heute über ein Thema, das mir ganz besondes am Herzen liegt. Die letzten Nächte konnte ich nicht gut schlafen, eine gewisse Unruhe erfüllt mich – ein Gefühl, das mir sagt, daß große Veränderungen bevorstehen.

Seht Euch doch um, was hier gerade passiert. Die ganze Welt steuert auf ein totales Chaos zu! Mir drängt sich die Vorahnung auf, daß etwas vom Feind geplant ist, daß alle vorangegangen Krisen und Konflikte in den Schatten stellen wird.

An vielen Schauplätzen auf der Erde, aber vor allem in Europa wird gerade die Bühne für einen neuen, großen Konflikt geschaffen. Die meisten Menschen sind jedoch durch die immer mehr anwachsende Manipulation und Ausbeutung körperlich und geistig so ausgelaugt, daß sie die Zusammenhänge gar nicht erkennen und sich in diesem Zustand perfekt in die Richtung steuern lassen, in die sich sich bewegen sollen.

Es heißt ja:

„Wer die Macht hat zu bestimmen, was in den Zeitungen geschrieben und im Fernsehen ausgestrahlt wird, der hat die Kontrolle über das was die Menschen denken und fühlen.“

Und genau so ist es!

Ist Euch auch die 180-Grad Wende der System-Medien aufgefallen? Als die Flutung mit Menschen aus den Dritte-Welt-Ländern begann, war kein einziges negatives Wort über die „Migranten/Flüchtlinge“ zu lesen.

Jetzt, nachdem Millionen von diesen „Fachkräften“ und „Kulturbereicherern“ hier sind und noch Unzählige auf dem Weg nach Europa / Deutschland, da liest man plötzlich Schlagzeilen wie:

  • „Mädchen im Hallenbad von Flüchtling sexuell mißbraucht – Täter freigesprochen“
  • Flüchtling attackiert Zugreisende mit Messer“
  • Asylbewerber: Amoklauf mit Machete“
  • „Soviel Geld kosten die Flüchtlinge die Steuerzahler“
  • „Großteil der Flüchtlinge für den Arbeitsmarkt unterqualifiziert – dauerhafter Hartz IV-Bezug sehr wahrscheinlich“
  • „Polizei: keine Durchsuchungen von Flüchtlingsunterkünften – keine Strafverfolgung bei geringfügigen Straftaten“
  • Flüchtling sprengt sich auf Musik-Festival in die Luft“
  • usw.

Da fällt mir spontan der folgende Satz ein:

„Die Kulisse ist aufgebaut, die Darsteller in Position – die Vorführung kann beginnen.“

Um den Kreislauf dieser Manipulation zu durchbrechen, müssen wir aus den Fehlern der vorherigen Generationen lernen, damit sich diese Tragödien in der Zukunft nicht wiederholen!

Bedauerlicherweise erkennen momentan noch zu wenige Menschen, daß gerade wieder exakt dasselbe Spiel durchgezogen wird, wie es in den letzten 100 Jahren erfolgreich vom Feind umgesetzt wurde.

Natürlich werden immer wieder die Rollen geändert, damit es nicht zu offensichtlich und langweilig wird. Diesmal sind es nicht die Alliierten (2. Weltkrieg)  bzw. Entente (1. Weltkrieg) gegen die „bösen“ Deutschen. Diesmal ist es die NATO gegen die „bösen“ Russen. Und um das Ganze noch etwas „aufzupeppen“, wird eine Völkerwanderung gigantischen Ausmaßes von völlig kulturfremden und unserer Lebensart feindlich gesinnten Arabern und Afrikanern nach Europa ausgelöst, unter dem Deckmantel der „Menschlichkeit“.

Und fertig ist die Rezeptur für Weltkrieg 3.

Und jetzt kommt der entscheidende Punkt. Der Moment, in dem wir beweisen können, daß eine Weiterentwicklung auf der Bewußtseinsebene stattgefunden hat.

Nämlich das Bewußtsein zu erkennen, wer der wahre Feind ist und sich nicht mehr von den Drahtziehern im Hintergrund gegeneinander aufhetzen zu lassen!

Das ist nicht der „Feind“:

Wladimir-Putin

 

Auch hier ist nicht der „Feind“ zu sehen:

dschihad-john

Und auch wenn viele momentan ihren Haß auf sie projezieren – auch sie sind zum Großteil nicht der wahre Feind:

fluechtlingskrise

 

Viele der Herkunftsländer, aus denen diese Menschen stammen wurden von denselben Mächten, die nun den neuen Konflikt planen, von ihren natürlichen Rohstoffen „befreit“, in dem man sie „demokratisierte“ – besser gesagt mit Krieg überzog und so den örtlichen pro-zionistischen Tyrannen an die Macht verhalf oder das entsprechende Land einfach in Trümmern zurücklies, nachdem alles Verwertbare geplündert wurde.

Dann startete man eine Werbekampagne in den meisten arabischen und afrikanischen Ländern, daß Europa dringend neue „Bürger“ benötigt, jeder dort ein Haus, ein Auto und eine gut bezahlte Arbeit bekommt und sorgte so für die selbst initiierte „Flüchtlingskrise“, die natürlich, um den Innenminister-Darsteller Thomas de Maizière sinngemäß zu zitieren: „Keiner vorhersehen konnte.

Klar, diese Flüchtlings-Darsteller müssen alle wieder von hier verschwinden, sonst ist das der Untergang der gesamten europäischen Zivilisation. Das Ende von allem was in den letzten Jahrtausenden geschaffen wurde.

Um das Erbe unsere Vorfahren zu bewahren, ist es jedoch wichtig auf keinen Fall als unbewußte Erfüllungsgehilfen des Feindes, deren Pläne umzusetzen, indem wir auf den uns präsentierten Feind losgehen.

Überlegt mal: Welches Bild wird gerade durch die vom Feind kontrollierten Medien den Menschen in die Köpfe projeziert?

  • Der „böse Russe“

305304300303.jpeg

  • Die „bösen Terroristen / Flüchtlinge“

kopfkopf-ab-2

fluechtlinge275_0_322fluechtlinge275_0_320

Das Feindbild, welches sich in unseren Köpfen manifestieren soll, ist somit mehr als deutlich.

Es sind genau die „Bilder“ und „Illusionen“, die diese Mächte im Hintergrund verwenden, um ihre wahren Absichten zu verschleiern, nämlich die Unterwerfung aller Völker. Nur sollen diese sich vorher, so gut es geht, gegenseitig dezimieren. Dieser Konflikt, der sich am Horizont abzeichnet ist genau so geplant und geht nun bald in die „heiße Phase“.

Der Haß soll geschürt werden für die nächste Runde des großen Abschlachtens.

Für die meisten importierten Asylbetrüger stellt das kein Problem dar. Ihnen wurde schon mit der Muttermilch der Haß auf alles fremde bzw. nicht islamische eingeimpft. Ein Befehl auf die Smartphones und das europaweite Gemetzel beginnt.

Dies wäre jedoch viel zu schnell vorbei, wenn nicht auch die Europäer mit einer ordentlichen Portion Haß aufgestachelt werden. Und diese Haß-Impfung auf Seiten der einheimischen Bevölkerungen Europas läuft gerade:

  • Anschläge am laufenden Band
  • Freisprüche vor BRD-Gerichten für vergewaltigende und plündernde „Flüchtlinge“
  • Härteste Strafen für Einheimische für die geringsten Vergehen bzw. wenn sie diese Zustände öffentlich kritisieren
  • Deutsche werden obdachlos gemacht – Asylbetrüger ziehen in deren Wohnungen ein
  • Jeder Araber und Afikaner, der in die BRD kommt, erhält Taschengeld und drei warme Mahlzeiten am Tag
  • BRD-Sklaven wird das Existenzminimum gestrichen, wenn sie sich weigern, die Toiletten in sog. Flüchtlingsunterkünften zu reinigen oder an Ramadan den „Geschwächten“ das Essen aufs Zimmer zu bringen.

Das und vieles mehr ist der Teil der Bühne, den wir sehen sollen. Die Bilder, die uns in Wut versetzen sollen und ein klares Denken unmöglich machen.

Wir müssen nun schlauer sein als der Feind und unsere Gefühle kontrollieren. Es ist wichtig hinter die Kulisse zu blicken und die wahren Drahtzieher hinter dem Ganzen zu erkennen und diese dann zu bekämpfen.

Ja, kämpfen werden wir müssen, weil der Feind wird die Machtpositionen, die er sich ergaunert hat, nicht freiwillig abgeben.

Um es in zwei Sätzen zusammen zu fassen:

Wir dürfen nicht den Krieg führen, den der Feind für uns geplant hat.
Wir müssen die Illusionen zerstören und diejenigen bekämpfen, die die Völker immer wieder aufeinander hetzen.
Kriegstreiber2

DER WAHRE FEIND DER VÖLKER

Erst dann wird das immer wiederkehrende, sinnlose Töten ein Ende haben.

Ja, ich weiß, es ist momentan schwierig. Es sind schon viele Kämpfer des Feindes im Land. Und gegen sie werden wir auch kämpfen müssen, weil sie hierher geschafft wurden, um uns alle auf Befehl zu töten.

Aber um diesen Kreislauf zu durchbrechen, ist es wichtig sich bewußt zu machen, wer diese Mörder finanziert und die Anweisungen an die unteren Ebenen weitergibt.

Genau diese Verbrecher gilt es aus der Anonymität ins Licht zu zerren.

Es reicht nicht, nur die NWO-Söldner zu eleminieren, oder deren Vorgesetzte.

Es reicht auch nicht, die Völksverräter in den Rathäusern, Landtagen oder im Bundestag zu beseitigen.

Wir müssen uns in der Hierarchie immer weiter nach oben arbeiten.

Auch wenn wir uns von Erfüllungsgehilfen des Bösen wie Merkel, Hollande, Obama oder Clinton, usw. befreit haben, müssen wir trotzdem weitermachen, bis wir an die Spitze der Pyramide kommen, denn dort sitzt die Wurzel allen Übels. Die Geißel der Menschheit, die uns vielleicht schon seit Jahrtausenden immer wieder in Konflikte treibt und so verhindet, daß wir unser Bewußtsein weiter entwickeln können, und so weiterhin empfänglich für diese Art der Beeinflussung sind.

Dies zu schaffen wird die ultimative Herausforderung sein.

Wer sind diese Lenker des Weltgeschehens – diese Spieler, die im Verborgenen sitzen?

Anonym

Was sind unsere Vorteile bei dieser „Jagd“?

  • Es gibt noch im Geiste freie und bewußtgewordene Menschen, bei denen die  Manipultation keine Wirkung zeigt und die es kaum erwarten können, dieses Nest der dunklen Mächte auszuräuchern.
  • Der Feind wird zunehmend schlampiger in der Ausführung seiner Pläne – macht viele Fehler und enttarnt sich dadurch immer mehr selbst.
  • Trotzdem sind diese Mächte äußerst arrogant und sich ihres Sieges gewiß – eine Eigenschaft, die schon viele zu Fall gebracht hat.
  • Die Menschheit / dieser Planet (wie auch immer man es sehen will), befindet sich am Ende eines Zyklus. Eine große Veränderung steht bevor – jedoch eine Veränderung, die das Böse in dieser Form nicht haben möchte und mit allen Mitteln versucht diese aufzuhalten. Es wird ihnen aber nicht gelingen.

 

Nehmen wir zum besseren Verständnis die folgende Machtpyramide:

pyramid-of-power-and-control

Sie zeigt den Weg, den wir beschreiten müssen, um unser Ziel zu erreichen.

Es ist äußerst wichtig für die Masse der Menschen, die die unterste Stufe dieser Pyramide bilden, zu erkennen, daß die ganzen Parasiten in den Stufen über ihnen ohne sie nicht existieren können.

Diese „oberen“ Schmarotzer erschaffen produktiv rein gar nichts. Sie ziehen ein Großteil des erzeugten Geldes bzw. der Leistungen aus den Menschen der untersten Stufe heraus und führen ein Leben in unermesslichem Wohlstand, während woanders Menschen verhungern und verdursten. Es wäre genug Wasser, Essen und andere Güter vorhanden, damit jeder ein menschenwürdiges Leben führen könnte. Aber durch die Erfindung des Geldes wurde dieses Gleichgewicht völlig zu Gunsten der Großfinanz und ihrer Erfüllungsgehilfen verschoben. Unermesslicher Reichtum trifft auf unvorstellbare Armut. So kann und darf es nicht weitergehen!

Wofür brauchen wir diese ganzen Parasiten in den Stufen über uns? 

Wenn alle Politiker, Bankster, Großkapitalisten, Kirchenvertreter, der sog. Adel usw. über Nacht verschwinden würden, könnte der Bauer nicht weiter auf seinem Hof arbeiten? Könnte der Bäcker keine Brötchen mehr backen? Könnte ein jeder von uns ohne sie nicht weiterleben?  Und ob wir das können – und das sogar noch besser! Die Welt wäre ein wesentlich lebenswerterer Ort.

Und jetzt stellt Euch folgende Frage:

Was würde passieren, wenn die Menschen ganz unten die Stufen über ihnen nicht mehr stützen würden?

Das ganze Gebilde würde in sich zusammenstürzen!

Und das wollen diese Figuren in den oberen Stufen verhindern, in dem sie die Menschen gegeneinander aufhetzen, damit sie die wahren Verursacher für diese Zustände nicht erkennen und denen die Schuld geben, die ihnen von den Medien präsentiert werden.

russland1

Der wahre Verursacher für die Vernichtung des Wohlstands?

Wir müssen uns Stufe um Stufe nach oben arbeiten, immer wissend wer auf welcher Stufe die Erfüllungsgehilfen des Feindes sind. Wir dürfen nicht pauschalisieren und wild um uns schlagen – das kostet Energie, die uns dann im Kampf gegen den wahren Feind fehlt.

Lernen wir aus den Fehlern der Generationen vor uns! Laßt Euch nicht von den zionistisch kontrollierten Medien ein falsches Feindbild ins Unterbewußtsein einpflanzen! Es ist extrem wichtig, daß wir jetzt den Überblick bewahren und nicht genau so handeln, wie die Mächte im Hintergrund es wollen. Sonst geht der ganze Mist wieder von vorne los.

Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber ich habe so langsam keinen Bock mehr darauf, dieses kranke Spiel bis in alle Ewigkeit weiter zu spielen.

In solchen Momenten frage ich mich immer, ob  ähnliche Zeilen wie diese auch von unseren Vorfahren vor den beiden Weltkriegen geschrieben wurden. Gab es schon damals Menschen, die bewußter durchs Leben gingen, das kommende Unheil sahen und versuchten die manipulierten Massen zu warnen?

Falls ja, waren sie wohl zu wenige, um die Pläne dieser dunklen Mächte zu durchkreuzen. Hoffen wir, daß es uns diesmal gelingen wird.

Das soll es für heute zu diesem Thema gewesen sein.

Abschließend noch ein Zitat, welches zeigt, das es zumindest vor fast 2400 Jahren Menschen gab, die erkannt haben, was notwendig ist, um den wahren Feind zu erkennen und effektiv zu bekämpfen:

Zitat-01

 

In diesem Sinne…

 

beamter.jpg

Regelmäßige Leser meines kleinen, bescheidenen Tagebuchs wissen ja bereits, daß ich mich schon seit geraumer Zeit im (schriftlichen) Schlagabtausch mit den Scheinbehörden der Besatzungsverwaltung „BRD“ befinde.

Bisher war das Ganze nach dem Schema „F“ abgelaufen:

  • Forderungen an die im System registrierte Person trudeln ein
  • Als Begünstigter der Person verlange ich nach der Legitimation der entspr. Scheinbehörde und weise darauf hin, daß bei Weigerung  der Absender einem konkludenten Schadensersatzvertrag ohne Einschränkungen zustimmt (AGBs inklusive)
  • Zurück kommt entweder irgendein unpassender Schwachsinn oder Androhungen von Konto- , Bargeld- oder Sachpfändungen
  • Dann folgen bei jeder weiteren Kontaktaufnahme die entspr. Rechnungen an die Beamten-Darsteller
  • Diese Rechnungen werden wiederrum von den Scheinbehören ohne Begründung abgelehnt mit dem nachdrücklichen Hinweis, die Forderungen ihrerseits endlich zu begleichen
  • Das Angebot der freiwilligen Zahlung wird selbstverständlich abgelehnt und die nächste Rechnung geht raus
  • usw, usw…

Eine ganze Weile war vergangen und ich hatte von keinem dieser scheinstaatlichen Verbrecher etwas gehört.

Vor ein paar Tagen war dann mal wieder ein typisch grauer Briefumschlag in der an die Person gerichtete Post (versucht Euch das zu verinnerlichen: Die Briefe sind nicht an Euch, den Menschen gerichtet, sondern immer an die im System registrierte Person!).

Schon leicht genervt von diesem erneuten Bettelbrief und daß ich wieder eine Rechnung an diese Nervensägen schicken muß, habe ich den Umschlag geöffnet.

Als ich den Inhalt dieses Schreibens gelesen hatte durchlief ich die folgenden Gemütszustände:

irritiert

pfeil-nach-unten

fragend

pfeil-nach-unten

lachend

Was war passiert?

Und vor allem: Was glaubt ihr haben sich die Chef-Strategen der Firma „Finanzamt“, vermutlich nach Konsultierung diverser „Thinktanks“, für einen genialen Schachzug ausgedacht, um die Person doch noch in ein Vertragsverhältnis zu locken?? Eine teuflische Honigfalle, sozusagen.

operationszentrale

Angebotsschreiber in der Operationszentrale der Firma „Finanzamt“😉

Oder sieht es im Kopf des Beamten-Darstellers, der sich diesen absolut „genialen“ Strategiewechsel ausgedacht hat eher so aus?

homer-affe

 

Sinngemäß stand in diesem Brief (natürlich wieder ein „Bescheid“) folgender Inhalt:

Sehr geehrter Herr X,

Die Schätzung Ihrer Steuerabgaben für das Jahr 201X hat ergeben, daß Sie  (– und jetzt kommt es –) GUTHABEN auf ihrem Steuerkonto haben!

Die ausstehende Forderung vom Jahr 201X wird davon abgezogen und daraus ergibt sich folgender Kontostand: ….

Ich nehme jetzt hier nicht die exakten Zahlen, aber ihr könnt mir glauben, daß der Unterschied wirklich so eklatant ist:

Forderungen: 68,23 €

Guthaben: 1200 €

Macht dann nach Abzug:  1137,77 €

Weiter im Text:

Bitte erteilen erteilen Sie uns (– und jetzt kommt der nächste Clou – ) ein SEPA-Lastschriftmandat für ihr Konto. Das entsprechende Formular ist beigefügt und muß zwingend vom Kontoinhaber rechtsgültig unterschrieben werden, damit es wirksam werden kann. Ihr Guthaben wird dann innerhalb von 2-3 Werktagen auf das o. a. Konto überwiesen.

Entschuldigung, aber das muß jetzt einfach nochmal sein:

lachend               lachend            lachend

Für wie dumm halten diese Beamten-Schauspieler die Leute eigentlich??

Ganz nach dem Motto: Wenn wir ihn nicht dazu überreden können anhand einer Zahlung einen Vertrag mit uns einzugehen, dann locken wir ihn damit, daß wir ihm Geld anbieten, damit er es macht. Und zeitgleich verlangen wir dafür, daß er uns uneingeschränkten Zugriff auf sein Konto erteilt, damit wir zukünftig ohne Schriftverkehr alles von dort abbuchen können was wir wollen.

Hier meine Antwort:

  1.  Ich will dieses dreckige BRD-Geld nicht!
  2. Nein, ich will trotzdem keinen Vertrag mit der Firma Finanzamt eingehen, auch wenn ich Geld dafür bekomme!
  3.  Nein, es gibt keine Erlaubnis für den Zugriff auf das Girokonto!

 

Tja, so wie es aussieht war das ein Offenbahrungseid der Firma Finanzamt, die auf anderem Weg nicht mehr weiter kommt und nun mit diesem billigen Trick versucht, mich doch noch an sich zu binden. Nee, nee – so läuft das nicht.

Weil meine Akte bei denen inzwischen so aussieht

Akten

haben sie sich wahrscheinlich dazu entschlossen diesen Strategiewechsel auszuprobieren, in der Hoffnung, daß meine Geldgier größer ist als mein Verstand.

Hey, Ihr NWO-Spacken! Pech gehabt – es gibt noch Deutsche, die sich nicht mit Geld um den Finger wickeln lassen! Euer „Machtinstrument“ wird zusehens wirkungsloser! Immer mehr Menschen erkennen, daß Geld nur eine wertlose Illusion ist, die uns vom der wahren Art zu Leben fernhält.

Wahrscheinlich habe ich jetzt Ruhe vor diesem scheinstaatlichen Verbrecher-Verein, da ich ja jede Menge „Guthaben“ auf deren Konto habe.

Aber eines bleibt trotz dieser veränderten Sachlage beim Alten:

Ich habe mir alle verfügbaren Namen der entspr. Scheinbeamten notiert, weil alle bisherigen“Bescheide“ nicht unterschrieben waren und als Absender lediglich eine Zimmer-Nummer angegeben ist. Kein Name eines Verantwortlichen, keine Unterschrift – Leute, DIESE BEAMTEN-DARSTELLER WISSEN SEHR GENAU, DASS SIE STRAFTATEN BEGEHEN, deshalb unterschreiben die nichts! Sämtliche unwichtigen Schreiben, also welche, die keine Forderungen beinhalten und die als Reaktion auf meine Rechnungen kamen, waren unterschrieben. Von den „Bescheiden“ kein Einziger!!

Für mich ist das ganz klar eine Kapitulation des Unternehmens Finanz“amt“ – auf meinem Weg aus dem System zumindest ein kleiner Etappensieg.

weisse_fahne.jpg

Die Firma „Finanzamt“ kapituliert

Wie gesagt, die Namen der Verantwortlichen für diesen gigantischen Betrug, der hier schon seit 1945 abläuft, sind notiert. Sobald die BRD-Strukturen zusammenbrechen, wird hier aufgeräumt und zumindest drei dieser Personen sind mir namentlich bekannt. Wer in diesem dubiosen Zimmer arbeitet, werde ich dann auch herausfinden und diese Erfüllungsgehilfen zur Verantwortung ziehen. Mit Ausreden brauchen diese Verräter am eigenen Volk dann nicht mehr kommen. Das wird an ihrem Schicksal nichts ändern.

Wie lautet mein Fazit?

Wie ihr sehen könnt hat sich meine Hartnäckigkeit bezahlt gemacht.

gib-nie-auf

Wieso sollten diese Verbrecher mich sonst anschreiben und mir mitteilen, daß ich (natürlich ist die Person gemeint) Guthaben auf deren Konto hat?  Die wollen momentan Geld einziehen – und nicht verteilen  – vor allem nicht an Deutsche, die sich dem System widersetzen.

Ein verzweifelter zionistischer Versuch, das Angebot des Bösen doch noch anzunehmen.

Das haben diese Scheinbehörden-Fuzzies dem falschen Menschen angeboten. Sollen sie in der Hölle schmoren mit ihrem dreckigen Geld!

Nehmt das als Ermutigung mitzumachen. Wie ihr seht – es funktioniert! Denen geht langsam, aber sicher die Luft aus. Das sind jetzt nur reine Verzweiflungsmaßnahmen eines sterbenden Systems, damit noch jemand bei diesem armseeligen „Staats-Theater“ mitspielt.

Lassen wir sie zu Grunde gehen!

ertrinken.jpg

 

In diesem Sinne…

Vorboten des Totalitarismus

Veröffentlicht: 4. August 2016 in Allgemein

Wer mich seit meiner Veränderung kennt weiß, daß ich weder jammere wie diese ganzen System-Sklaven und Pseudo-Aufgewachten, noch daß ich mich irgendwelchen vom BRD-Regime eingepflanzten Ängsten hingebe.

Bevor ich weiterschreibe, möchte ich Euch ein kurzes Video zeigen, das auf drastische Art und Weise darstellt, wie alte, wehrlose Menschen und diejenigen, die sich schützend vor sie stellen, hier in dieser Staats-Simulation behandelt werden.

Nicht vergessen: Das ist kein Video aus Nordkorea oder anderen von den Propaganda-Medien indoktrinierten „Schurken-Staaten“.

Das sind Szenen, die die Erfüllungsgehilfen des BRD-Regimes in „Aktion“ zeigen – im Jahr 2016!!! 

 

Das macht es mal wieder mehr als deutlich:

  1. Der Deutsche ist im eigenen Land ein rechteloses Arbeitstier- ein Sklave, der zu gehorchen und bei seiner Plünderung stillzuhalten hat oder dementsprechend „bestraft“ wird.
  2. Jeder Polizist, der bei solchen Aktionen mitmacht, ist ein Feind des Volkes! Punkt – aus – keine Diskussion.

Deprimiert es Euch eigentlich nicht, zu wissen, daß diejenigen, die Euch schon in naher Zukunft die Scheiße aus dem Leib prügeln, von den Geldern durchgefüttert werden, die Euch jeden Monat von eurem Sklaven-Lohn abgezogen werden?

Dasselbe gilt für die illegitim eingesetzten Besatzungsverwalter (BRD-Politiker) und die Millionen von Asylbetrüger, die demnächst ganz ohne Hemmungen über Euren Besitz sowie Eure Frauen und Kinder herfallen werden.

Macht es noch Spaß jeden Morgen aufzustehen und dafür malochen zu gehen??

Und wehe einer wagt es hier zu schreiben: „Was soll ich denn machen? Ich brauche das Geld!

Solchen Vollpfosten kann man nur antworten:

75 % Deines erarbeiteten Geldes, und damit Deiner Lebenszeit und Lebensenergie werden Dir über direkte und indirekte Steuern gestohlen! Um damit einen Vernichtungskrieg gegen Dich und Dein eigenes Volk zu führen! Und Du klammerst Dich an die verbleibenden 25 % und sagst: „Besser als garnichts!“

Das ist so erbärmlich! Aber noch ist die Zeit nicht reif dafür. Den meisten Deutschen geht es noch zu gut. Noch tut es vielen nicht weh. Solange das Geld noch für nen Latte Macchiato und ein Stück Schwarzwälder Kirsch reicht, ist die Welt in Ordnung. Es geht uns doch gut!

Zur Hölle mit diesen ignoranten Wohlstands-Sklaven! Sie werden alle noch die Quittung für ihr Verhalten bekommen.

bonzen

Die Schere zwischen arm und reich klafft immer weiter auseinander? – Merken wir nichts davon!

Wir nähern uns einem Zeitpunkt, da interessiert es nicht mehr, ob derjenige bei diesem Genozid mitmacht, weil er lediglich „Anweisungen befolgt“ oder „seinen Position im System / Besitz nicht verlieren möchte“.

Wer sich freiwillig für all diese menschenverachtenden Schweinereien hergibt, der muß damit rechnen, daß falls es die Restdeutschen noch schaffen sollten den Arsch hoch zu bekommen, es sehr „häßlich“ für solche Subjekte werden wird. Ausreden sind dann überflüssig.

Ebenso zu erwähnen ist, daß solche „Maßnahmen“ unter dem CDU/SPD-Regime stattfinden. Zur Erinnerung C – wie „Christlich“ und S – wie „Sozial“. Wir befinden uns schon mitten in Orwells „Neusprech“. Alles ist das Gegenteil von dem wie es tituliert wird.

Ein weiteres gutes Beispiel ist die „Amadeu Antonio Stiftung„, die unter Führung der Ex-Stasi Hexe Anetta Kahane, Jagd auf alle BRD-Sklaven macht, die von der vorgegebenen öffentlichen Meinung des Regimes abweichen. Diese Säuberung der BRD von „Gedankenverbrechern“, wird dann auf der Internetseite dieser dibuosen Stiftung als „Engagement für Zivilgesellschaft und demokratische Kultur“ bezeichnet. Eine Ohrfeige für jeden Menschen, der noch halbwegs seinen Verstand benutzen kann.

In dieser Art von „demokratischer Zivilgeselllschaft“ kann es dann schon mal vorkommen, daß ein falscher Satz bei Facebook (selber Schuld, wer sich auf dieser NSA-Spionage-Seite selbst ans Messer liefert) genügt, damit ein Polizei-Darsteller-Aufgebot die Wohnung auf den Kopf stellt und Computer inkl. Verfasser erstmal in „Sicherheitsverwahrung“ nimmt.

Nochmal: Keine Gestapo, keine Stasi – NEIN, sondern Alltag in der BRD im Jahr 2016!!!

Ist Euch eigentlich auch schon aufgefallen, daß in den meisten Führungspositionen des aktuellen Regimes lauter Ex-DDR (Stasi) „Größen“ sitzen?

  • IM Erika (Kanzler-Darstellerin Angela Merkel)
  • Angela Merkel

 

  • IM Larve (Präsidenten-Darsteller Joachim Gauck)
  • gauck

 

  • IM Victoria (Vorsitzende der Stiftung für „Jagd auf Gedankenverbrecher“ Anetta Kahane)
  • Kahane

 

  • zwar ohne IM-Status, aber verwickelt in die Sachsensumpf-Affäre betr. Prostitution von Minderjährigen: Thomas de Maizière (Innenminister-Darsteller)
  • thomas-de-maiziere-2

 

Jetzt kommt natürlich wieder die Schlafschaf-Aussage: „Alles nur Zufall.

Achja?

Thomas-de-Maiziere-CDU-.jpg

NOCH FRAGEN?

Natürlich wollen die keine „DDR 2.0″errichten, wie anderweitig behauptet wird. Diese Kakerlaken tragen nur ihren Teil auf dem Weg zur „Neuen Ordnung“ bei. Also die DDR in viel größerem Maßstab. Und dafür müssen natürlich erstmal die Voraussetzungen geschaffen werden, um dann Stück für Stück die kümmerlichen Reste von Recht und Freiheit abzuschaffen.

Und ich sag Euch eins: Die werden dabei über Leichen gehen! Und zwar soviele wie dafür notwendig sind – und JA, auch und VOR ALLEM hier im Besatzungskonstrukt BRD.

Selbstverständlich haben schon alle vorherigen Besatzerregime gemordet. Der Unterschied zu früher ist jedoch, daß sie sich damals noch Mühe gegeben haben, das ganze so gut wie möglich unter den Teppich zu kehren.

Heute stürmen SEK-Terroristen Wohnungen und schießen erstmal wild um sich. Der Verdächtige könnte ja ne Schusswaffe haben. Falsche Daten vom Informanten? Pech gehabt! Oder Mitarbeiter der Firma Polizei erschießen Menschen, weil diese angeblich mit einem Messer dastanden. Oh ja, solche gemeingefährlichen Gewaltverbrecher muß man natürlich gleich erschießen. *Ironie aus*

Glaubt ihr die zionistischen Verbrecher haben zwei Weltkriege gegen unser Volk geführt und es ab Mai 1945 völlig ausgeplündet und versklavt, damit sie uns jetzt in die Freiheit entlassen, weil wir uns zu „Menschen“ erklärt oder „keine Lust mehr auf Ausbeutung“ haben???

Hat es die Angestellten der Firma „POLIZEI“  im obrigen Video davon abgehalten in die Wohnung des alten Mannes einzudringen, nur weil er und die Zeugen klarmachten, daß sie „Menschen“sind??

Es interessiert diese Bastarde einen absoluten Scheiß!!!

Dieser häßlichen Realität muß bald jeder ins Angesicht blicken!

Fakt ist: Das deutsche Volk wird ,mit kurzer Unterbrechung von 12 Jahren, seit fast einem Jahrhundert mit Gewalt bekämpft, unterdrückt und als Sklaven für die Weltfinanz-Mafia bis zum Äußersten ausgepresst!

Die lassen uns da nicht freiwillig raus! Wäre ja auch schön blöd von denen, oder?

Wie stellt Ihr Euch das vor?

BRD-Besatzer: Verdammt, sie sagen, sie sind Menschen, fordern einen Friedensvertrag, eine eigene Verfassung und wollen einen freien, souveränen Staat, den wir nicht mehr rund um die Uhr finanziell melken können. Na gut, den Versuch war’s wert. Dann gehen wir eben. Zwei Weltkriege für die Katz – was soll´s.

… und dann packen die ihre Koffer und verschwinden zusammen mit den ganzen Besatzungstruppen, Volksverrätern, Antideutschen, kriminellen Migranten und Asylbetrügern im Schlepptau?

trauriger_smiley-20

Nein, so einfach werden wir die Sache nicht über die Bühne kriegen.

Es wird wehtun – verdammt wehtun.

Nachdem ich das oben gezeigte Video heute gesehen habe ist mir eines klar geworden:

Menschen wie ich werden schon sehr bald ins Fadenkreuz von diesem totalitären Regime kommen und zum Abschuss freigegeben. Solange es in den Gefängnissen oder Lagern noch Platz gibt werden Systemgegner noch inhaftiert, später dann schlicht und einfach liquidiert.

Alles was einmal meine Heimat, meine mir bekannte Welt war, fällt mir rasender Geschwindigkeit in sich zusammen. Und übrig bleibt nur die häßliche Fratze der Diktatur.

Ich muß zugeben, diese Erkenntnis hat mich heute sehr nachdenklich gemacht. Nicht, daß es eine neue Erkenntnis gewesen wäre, aber heute ist sie mir erst so richtig bewußt geworden.

Ein Satz ging mir immer wieder durch den Kopf:

Es ist vorbei. Das Leben wie es früher einmal war ist definitiv vorbei und wird so nie wieder kommen. Wenn Du dich nicht unterwirfst, werden sie dich jagen und sollten sie dich kriegen, wirst du von der Bildfläche verschwinden.

Und eines weiß ich: Ich werde mich nicht unterwerfen!

Das heißt: Meine Zukunft hier in der vom Feind besetzten Heimat ist schon festgelegt:

Auf der Flucht vor meiner Verhaftung – im Kampf ums Überleben. Egal welchen Namen sich der Feind diesmal geben wird. Ich werde kämpfen solange es mir möglich ist. Was die bedingungslose Kapitulation gegenüber diesem Feind den Deutschen eingebracht hat, wissen wir seit spätestens 1945: (Rheinwiesenlager, Massenmord, Vergewaltigung, Plünderung, Demütigung, Sklaverei für die Überlebenden)

Daher kommt eine Kapitulation nicht in Frage.

Heute ist mir der Kampf, der mir bevorsteht mehr als klar geworden und ich wäre ein Lügner, wenn ich behaupten würde, daß mir diese Vorstellung kein bischen Angst macht.

In meinem Herzen spüre ich, daß dieser Tag unaufhaltsam näher rückt.

Ich möchte nicht sterben – ich liebe das Leben bzw. habe wieder gelernt es zu lieben. Aber wenn das Leben in der heutigen Zeit nur das bietet was der Feind ( die NWO-Psychopathen) für die Zukunft plant, nämlich die totale Unterwerfung und Kontrolle über die Menschheit, dann sterbe ich lieber im Kampf gegen dieses System, als in diesem Alptraum weiter zu leben müssen.

Wenn der Tag der direkten Konfrontation kommt wünsche ich mir nur zwei Dinge:

  1. Genügend Kraft und Fähigkeiten bis dahin zu erlangen, um möglichst viel Schaden in deren Plan von der „Neuen Ordnung“ zu verursachen.
  2.  Wenn das Ende kommt, noch eine Handgranate übrig zu haben, um aus dieser Welt zu gehen wie es sich für einen Deutschen Krieger gehört:

Ehrenvoll kämpfend für sein Vaterland!

20081031callofdut

 

In diesem Sinne…

 

Umetikettierung – und die Konsequenzen

Veröffentlicht: 31. Juli 2016 in Allgemein

Mir ist heute mal wieder deutlich bewußt geworden, daß die Menschheit schon sehr lange Zeit verarscht wird.

Ich finde es ja inzwischen äußerst amüsant, wenn ich lese, wie sich einge auf der Suche nach einem cleveren Ausweg aus dem System den Kopf zerbrechen. Diese Menschen glauben tatsächlich, es gäbe den „geheimen Weg“ oder Trick, um ohne Reibungen dem ganzen Wahnsinn zu entkommen. Und sie grübeln und grübeln, um diesen heiligen Grahl der Wahrheitssuchenden endlich zu finden.

Der Feind, das Böse – nennt wie ihr es wollt, macht es sich sehr einfach:

Er ändert einfach die Etikettierung.

Ihr denkt jetzt bestimmt -> fragender-smiley

Diesen Trick – eigentlich sollte man es besser „Verarsche“ nennen, möchte ich Euch an einem Beispiel aus dem Jahr 1945 zeigen:

Der Erfüllungsgehilfe des Bösen ist in diesem Fall Dwight David Eisenhower („Eisenhauer“ – noch Fragen?), Oberkommandierender der alliierten Streitkräfte an der Westfront in Europa.

Mit der endgültigen Kapitulation am 8. Mai oblag dem Oberkommandierenden der alliierten Mächte die Kontrolle über fünf Millionen zerlumpte, sich abhärmende aber noch nicht tote deutsche Soldaten.

Es ist doch nur zu schade, daß wir vorher nicht noch mehr von ihnen hatten töten können.„, murrte der General, unzufrieden mit der geringen Leichenanzahl in diesem Konflikt.

Und so begnügte sich Eisenhower mit dem Nächstbesten: Da es ihm nicht gelungen war, genügend bewaffnete Deutsche im Krieg zu bezwingen, würde er die entwaffneten Deutschen im Frieden töten. Da die Genfer Konvention den Kriegsgefangenen der Nationen, die sie unterzeichnet hatten, dieselbe Ernährung, Unterkunft und medizinische Fürsorge wie die der Sieger garantierte und weil diese Gesetze vom internationalen Roten Kreuz erzwungen werden sollten, umging Eisenhower einfach den Vertrag, indem er seine eigene Kategorie für Gefangene schuf.

Unter Anwendung seiner Neuklassifizierung wurden deutsche Soldaten nicht länger als Kriegsgefangene, sondern als „entwaffnete feindliche Streitkräfte“ (Disarmed Enemy Forces) bezeichnet.

Mit diesem Trick  – und damit in direktem Verstoß der Genfer Konvention – konnte Eisenhower nun mit dem ihm Ausgelieferten tun und lassen was er wollte, ohne dabei die neugierigen Blicke der Welt fürchten zu müssen.

Nachfolgend ein Zeitzeugenbericht eines deutschen Soldaten aus dem amerikanischen Lager bei Remagen:

Es gab weder Zelte noch Decken. Mit bloßen Händen gruben wir uns Löcher und klammerten uns darin aneinander, um schlafen zu können… Krankheit hatte viele Männer so schwach gemacht, daß sie sich einfach dort entleerten, wo sie gerade waren. Bald waren viele von uns zu schwach, vorher die Hosen herunterzulassen. So verseucht, wie der Schlamm, in dem wir umhergehen mussten, in dem wir saßen und lagen, waren auch unsere Kleidungsstücke. Am Anfang gab es überhaupt kein Wasser, nur den Regen…

In jenem Frühling hörte der Regen in dieser Rheingegend überhaupt nicht auf. Es regnete mehr als die Hälfte der Zeit. Und mehr als die Hälfte der Zeit gab es überhaupt kein Essen. Ansonsten bekamen wir eine kleine K-Ration. An der Packung sah ich, daß sie uns nur den zehnten Teil dessen gaben, was ihre eigenen Männer verzehrten.

Ich beschwerte mich beim amerkanischen Lagerkommanten und wies darauf hin, daß er die Genfer Konvention mißachtete, worauf er einfach erwiderte:

„Vergiß die Konvention. Ihr habt keine Rechte.“

Innerhalb von ein paar Tagen waren die Männer, die gesund ins Lager gekomen waren, schon tot. Ich sah, wie unsere Männer die übereinander gestapelten Leichen zum Lagerzaun schliffen, wo sie in ungeordneter Weise auf Laster geworfen wurden, die dann mit ihrer Ladung wegfuhren.

Bevor die Briten das Lager in Rheinsberg übernahmen, ebneten amerikanische Planierraupen einen Teil des Lagers, wo noch atmende Skelette in ihren Löchern lagen, ein.

Wenn ich diese Zeitzeugenberichte lese, dann weiß ich, daß sie die Wahrheit beinhalten. Ich spüre es tief in meinem Herzen. Gott, wenn unsere Vorfahren gewußt hätten, was sie erwartet, sobald sie die Waffen niederlegen, dann bin ich mir sicher, hätten sie alle bis zum letzten Atemzug aufrecht und ungebrochen für ihr Vaterland gekämpft. Das ist kein würdiges Ende für einen Krieger – kein würdiges Ende für ein Lebewesen! Ich spucke auf diese amerikanischen Verbrecher, die sich heute als unsere „Freunde“ und „Befreier“ feiern lassen! Und ein Großteil der BRD-Sklaven glaubt diese Lügen und spricht inzwischen schon freiwillig die Sprache der Besatzer, verwendet deren Begriffe und trägt Kleidung mit der USA-Flagge. Sie „verehren“ die Mörder unserer Vorfahren regelrecht! Was für eine Demütigung für jeden Deutschen, der die Wahrheit in seinem Herzen trägt.

Daß sich diese unfassbaren Verbrechen gegen die Menschlichkeit seitens der Siegermächte so zugetragen haben, unterstützt auch eine Zeitungsmeldung, die besagt, daß eine Gruppe von Geschichtsforschern und Angehörigen der deutschen Gefangenen Ausgrabungen auf diversen Äckern in der Rheingegend durchführen wollten. Diese Menschen, die Nachforschungen über den Wahrheitsgehalt der uns eingetrichterten Geschichtsschreibung nachprüfen wollten, haben ein deutliches Verbot von den betr. Gemeindeverwaltungen erhalten, mit der Androhung von Gefängnisstrafen, falls auch nur ein Spatenstich irgendwo vorgenommen werden sollte.

Gibt es da etwas, das im Verborgenen bleiben soll??  Die Überreste von hunderttausenden zu Tode gequälten und verhungerter deutscher Soldaten?

An die Besatzer: Verbietet die Ausgrabungen, erteilt Sprech- und Versammlungs-Verbote! Es wird Euch nichts bringen! Ihr könnt die Wahrheit nicht länger unterdrücken!

Wisst Ihr, was ich mich inzwischen frage:

Ob solche Bilder, die den deutschen Schuldkomplex aufrecht erhalten sollen

Boelcke-Kaserne-Tote_Häftlinge

Opfer der Deutschen oder deutsche Opfer? Ein kleiner, aber feiner Unterschied.

in Wirklichkeit das Werk unserer „Befreier“ zeigen? Der Feind ließ Millionen unseres Volkes bestialisch zu Grunde gehen und verwendete die Fotos, nachdem sie z. B. von „entwaffente feindliche Streitkräfte“ in „Häftlinge Konzentrationslager Auschwitz“ umetikettiert wurden, um die deutschen Nachfahren für immer in Schuld und Selbsthass gefangen zu halten. Zwei Fliegen mit einer Klappe – ist doch aus der Sicht des Bösen ein genialer Schachzug. Es kann die größten Schweinereien begehen und diese dann den Besiegten in die Schuhe schieben. Eine bösartige List, die an Perversion nicht zu überbieten ist.

Es ist an der Zeit all die „historischen Fakten“ der alliierten Geschichtsschreibung in Frage zu stellen, deren Nachforschung bzw. Aufarbeitung unsere Besatzer bzw. deren Besatzungsverwaltung (BRD) bisher unter Strafe stellen. Das darf uns nicht abschrecken! Wir sind es denen schuldig, die in den Lagern der Siegermächte, in den zerbombten Städten, der Flucht aus der Ostgebieten usw. umgekommen sind! Nur so können ihre Seelen Frieden finden. Das ist die Aufgabe, die unserer Generation zukommt. Es ist nicht nur die Befreiung aus der zionistischen Knechtschaft, sondern auch die Richtigstellung der geschichtlichen Ereignisse!

Denn eines ist doch klar: Die Wahrheit muß nicht mit einem Gesetz geschützt werden!

Fragen sind die beste Waffe, um einen Lügner zu entlarven. Und genau dies will der Feind dadurch verhindern, daß er mit Hilfe der von ihm kontrollierten Justiz  die Menschen finanziell ruiniert und gesellschaftlich bloßstellt, die ihn auf diese Art und Weise demaskieren wollen.

Hier seht ihr wie Eisenhower und seine zionistischen Kumpanen ihren feuchten Traum vom Abschlachten der Deutschen über das Kriegsende hinaus noch ausleben konnten:

Rheinwiesenlager-Umet-01

Aus POW (Kriegsgefangene) mach DEF (entwaffnete feindliche Streitkräfte) -> Menschenrechte ade

Sie haben die deutschen Soldaten einfach umetikettiert!

Eine weitere Frage, die ich mir stelle ist, warum das Internationale Rote Kreuz sich mit so einem billigen Trick abservieren ließ.

Wie muß man sich diese Konversation vorstellen?

IRK: „Sie dürfen die Kriegsgefangenen so nicht behandeln, Herr Eisenhower!

Eisenhower: „Das sind keine Kriegsgefangenen, sondern entwaffnete, feindliche Streitkräfte!

IRK: „Achso! Na, das hätten Sie doch gleich sagen können. Schönen Tag noch.“

fragender-smiley

Das zeigt mir, daß das Rote Kreuz auch nur ein menschenverachtender, kapitalistischer Verbrecherverein ist!

Eine Organisation, bei der die Menschlichkeit und das Wohlergehen der unter ihren Schutz fallenden Menschen an erster Stelle steht, läßt sich nicht mit Wort-Spielereien zur Seite schieben. Sie hätte sich mit Waffengewalt Zugang zu den Lagern verschaffen und die deutschen Soldaten in menschenwürdige Unterkünfte bringen sollen, wo sie medizinische Versorgung und ausreichend Essen und Trinken bekommen hätten.

Und dieser Bastard von Eisenhower wäre nicht US-Präsident geworden, sondern wäre von einem internationalen Tribunal wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zum Tode verurteilt worden und am Strick gelandet.

Soviel zum Thema „Umetikettierung“.

Ach, wenn ihr glaubt, daß dieser Trick nach 1945 nicht mehr angewendet wurde, dann muß ich Euch leider enttäuschen.

Zum Abschluß noch ein weiteres Bild, daß zeigt, wie derselbe Trick seitdem weiterhin, nur mit anderen Bezeichnungen benutzt wird, um die Menschen hier in der Besatzungszone „BRD“ ihrer Rechte zu berauben.

Jeder ist eingeladen sich selbst Gedanken darüber zu machen bzw. eigene Nachforschungen anzustellen, falls er noch nicht mit dieser Thematik vertraut ist.

mensch-person

Mensch oder PERSON – was willst Du sein?

In diesem Sinne…

merkel-exorzist

Eigentlich wollte ich hier und heute wieder einen Eintrag über meine Gedanken verfassen. Einfach etwas persönliches – das soll ja auch Sinn und Zweck eines Tagesbuchs sein.

Auf der anderen Seite soll dieser Blog auch eine Art Dokumentation über den Ablauf der Ereignisse in dieser Zeit des Wandels sein. Und derzeit drehen sich die Räder des Systems so schnell, daß ich eigentlich drei oder vier Einträge pro Tag machen könnte.

Es gibt so viel was ich zu sagen hätte, Erkenntnisse die ich gewonnen habe und die ich mit Euch da draußen teilen möchte. Dann würde ich aber jeden Tag nur vor dieser Kiste hier sitzen und die Zeit, die mir bleibt, bevor die, nennen wir sie mal „große Finsternis“ beginnt, nicht dafür nutzen in der Natur zu sein, meine Freiheit zu genießen, weiter zu kommen in meinem Bewußtwerdungsprozess und das Leben in mir zu spüren. Wer weiß, wielange dies noch möglich ist. Ihr werdet das sicherlich verstehen.:-)

Zurück zu den Ereignissen, die sich momentan überschlagen. Nachdem ja der inszenierte Terror nun auch die BRD erreicht hat und gleich mehrfach an den unterschiedlichsten Orten und mit unterschiedlichsten Mitteln durchgeführt wurde, folgt nun das, was die logische Konsequenz ist für jeden, der verstanden hat wie das „Spiel“ funktioniert:

Das von unseren Besatzern gesteuerte BRD-Regime und vorne weg seine oberste Partei-Funktionärin Merkel präsentieren einen „Neun-Punkte-Plan“ für mehr – und jetzt passt auf: „SICHERHEIT„, der natürlich schon ein paar Tage nach dem letzten „Anschlag“dem Dumm-Volk auferlegt wird.

Oder mit anderen Worten: „Ja, ihr werdet ab jetzt ganz offiziell überall und rund um die Uhr überwacht. Wir können Euch verhaften ohne Beweise, der Verdacht ein „Terrorist“ oder auch „Terror-Sympathisant“ zu sein, reichen schon aus, um jeden, der nicht systemkonform ist, eine „besondere Behandlung“ zukommen lassen in speziell dafür eingerichteten EU-Umerziehungslagern. Aber keine Sorge, das ist alles nur zur „Sicherheit der Bevölkerung“.  *Ironie aus*

kotz-smiley

„Sowjetunion 2.0“ ick hör dir trapsen…

Auf diesen „Neun-Punkte-Plan“ möchte ich nun eingehen.

Lasst uns zusammen anschauen, was sich die BRD-Führung für ihr „Personal“ so ausgedacht hat:

1. Frühwarnsystem beim Asylverfahren

Zu Merkels Konzept gehört ein „besseres Frühwarnsystem“, das Behörden ein Tätigwerden auch ermögliche, wenn bei Asylverfahren Hinweise auf eine Radikalisierung erkennbar würden.

Anm: Wo war denn dieses „Frühwarnsystem“, als die illegale Migrantenschwemme begonnen hat?? Man vergesse nicht das Schreiben an den Bundesgrenzschutz vom Bundesinnenministerium, daß weiterhin keine Kontrollen an den Grenzen stattfinden sollen. 

Oder andersrum: Dieses „Frühwarnsystem“ war schon lange existent und hat auch funktioniert, nur hat niemand hingesehen (doch nicht etwa mit voller Absicht?😉 ):

„Wir haben das nicht vorhergesehen.“ Onkel Thomas‘ Märchenstunde

2. Mehr Polizisten

Die Polizei soll durch personelle und technische Maßnahmen gestärkt werden.

Anm: Im nachfolgenden Bild seht ihr den „Polizisten der (nahen) Zukunft“ – im Sinne des totalitären BRD-Regimes:

polizei-01

Hm, das erinnert mich an irgendetwas…  nachdenken

Imperialer_Offizier_Snowtrooper

Ja, so langsam fügt sich das Gesamtbild zusammen. Folgerichtig müsste das heißen:😉

merkel-imperator

Weiter zum nächsten Punkt der imperial… ähm… Bundes-Agenda für mehr „Sicherheit“:

3. Stelle zur Entschlüsselung der Netzkommunikation

Die bereits beschlossene zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich zur Entschlüsselung der Internetkommunikation sollte schnellstmöglich aufgebaut werden.

Anm: Netzneutralität ade, Anonymität ade, totale Überwachung und Kontrolle des Internets und Startschuss zur Bekämpfung des „pöhsen, pöhsen Darknets“. 

panik

Wo warst Du? Im DARKNET!!

4. Hilfe der Bundeswehr

Vorbereitungen für Bundeswehreinsätze im Inneren bei großen Terroranschlägen. Dazu zählen gemeinsame Übungen von Bundeswehr und Polizei. Am Abend des Amoklaufs von München waren bereits 100 Feldjäger und Sanitäter der Bundeswehr in Bereitschaft versetzt worden.

Anm: „Gemeinsame Übungen von Polizei und Bundeswehr“ bei großen Terroranschlägen (kleiner Ausblick auf das nächste geplante „Kapitel“??)Das erinnert doch an die alte Methode: „Schaffe ein Problem und biete die Lösung dafür an“. Die Polit-Marionetten werden ja auch nicht müde zu betonen, daß wir uns „im Krieg“ befänden. Dann muß doch die Kulisse auch passen, oder? Wollen wir Wetten abschließen wielange es dauert, bis hier der Ausnahmezustand ausgerufen wird?

Ähm, gegen wen befinden wir uns nochmal im Krieg? Ozeanien oder Ostasien? 😉

5. Forschung und Prävention

Alle bestehenden Forschungsvorhaben zum islamistischen Terror und zur Radikalisierung von Menschen müssten fortgesetzt und gegebenenfalls erweitert werden.

Ja, Regime-Psychologen analysieren dann jeden einzelnen, vor allem Menschen, die sich gegen diesen Wahnsinn stellen und kommen dann zum Ergebnis, das man eine „Gefahr für die Allgemeinheit“ sei, in „Sicherheitsverwahrung“ genommen und „medikamtentös behandelt“ werden müsse. Dafür gibt es ja dann die EU-Lager für „psychische Genesung“ und „politisch korrekte Erziehung„. An die NWO-Psychopathen: Ihr könnt mich alle mal!😛 Ihr wollt Menschen wie mich zum Schweigen bringen? Dann kommt her und versucht es…

blick-pistole

6. Mehr Datenfluss in Europa

Auf europäischer Ebene sollten alle bestehenden Dateien schnellstmöglich vernetzt werden.

Anm: Noch mehr Vernetzung und Datenfluss?? Vermutlich sind die Strukturen schon lange vorhanden und aktiv – jetzt werden sie halt Stück für Stück der Öffentlichkeit präsentiert.

7. Online-Waffenkauf unterbinden

Das neue europäische Waffenrecht müsse schnellstmöglich verabschiedet werden. Auf nationaler Ebene werde rasch der Handel oder Kauf von Waffen online nicht mehr möglich sein. Der Amokläufer von München hatte sich seine Waffe im Darknet, einem abgeschotteten Teil des Internets, besorgt.

Zum Glück hat sich ja der „rechtsradikale Rassist“ und Halb-Iraner Ali David S.,

Islamo-Nazi

Wer kennt sie nicht? Rechtsradikale Nazi-Islamisten

der unter „Allahu Akbar“-Rufen (dem allseits bekannten Kampfruf der Nazis) BRD-Sklaven abgemurkst hat, seine Waffe im

DARKNET

panik

besorgt. Sonst könnte man jetzt garnicht den Waffenkauf im Internet verbieten. Ist ja auch eine völlig normale Alltagssituation:

Bestellung im Waffen-Onlineshop:

Besteller: Mossada Lin Baden

islamist

Artikel: Sturmgewehre Türkische Armee „Putschisten“-Bestände (nie benutzt – nur 1x fallen gelassen) 100 Stk.

Verwendungszweck: Inszenierte Terroranschläge – diverse Orte

Rechnungsadresse(n): CIA, Mossad, MI6

„Vielen Dank für Ihre Bestellung.“

Endlich kann man diesem Treiben ein Ende setzen und so zukünftig diese Hauptquelle der „pöhsen Terroristen“ trockenlegen. Nie wieder ein Anschlag – wie schön!:-)

8. Stärkere Kooperation der Geheimdienste

Die Kooperation mit befreundeten Diensten soll verstärkt und Aufklärung beschleunigt werden. So könne das Kommunikationsverhalten der Täter besser analysiert werden. Darüber habe sie mit US-Präsident Barack Obama gesprochen: „Wir haben es mit einer großen Bewährungsprobe zu tun.“

Anm: Dazu muß ich wohl nicht viel schreiben, außer: „Noch stärker??“

9. Mehr Abschiebungen

Die Hürden für die Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern sollen gesenkt werden. Dabei sei zwar schon „einiges erreicht“ worden, so Merkel. „Wir sind aber nicht so vorangekommen, wie das gewünscht wird.“ Zum Beispiel müsse weiter mit Afghanistan zusammengearbeitet werden, um innerstaatliche Fluchtalternativen zu finden und auch Rückführungen möglich zu machen.

Anm: So so, es sei schon „einiges erreicht worden, aber leider, leider ist es noch nicht so wie wir uns das wünschen“ – Und wieder lügen die Volksverräter nicht – die Frage ist doch: Wie genau sehen diese „Wünsche“ aus? Ist doch klar: Es sind noch viel zu wenig Söldner hier in der BRD, aber keine Sorge, die Kanzler-Darstellerin und ihre Erfüllungsgehilfen arbeiten mit aller Kraft daran, daß die aufgerüstete Polizei zusammen mit der Bundeswehr jede Menge „Arbeit“ bekommen werden.

Soviel zum „Neun-Punkte-Plan“.

Wisst Ihr, wie mir diese ganze „Präsentation“ von Merkel vorkommt?

Wie wenn „Mutti“ Merkel ihren „Kindern“ die neue Hausordnung vorliest. Diese „Maßnahmen“ wurden beschlossen und ab sofort auch umgesetzt, um unser aller „Sicherheit“ zu gewährleisten – und das ist selbstverständlich alternativlos. Die Tatsache, daß das BRD-Regime selbst erst diese Zustände durch unkontrollierte und illegale Masseneinwanderung verursacht hat, wird natürlich vollkommen ausgeblendet. Die „Lösung“ für die selbst verursachten Probleme haben diese Verbrecher natürlich schon in der Schublade – wer hätte das gedacht?😛

Der Wahnsinn wird immer mehr ein spürbarer Teil der Realität – für jeden von uns.

Ein paar Psychopathen versuchen ihre kranken Pläne der Neuen Weltordnung durchzudrücken und selbst wenn man mehr erkennt als die betäubte Masse da draußen, bleibt einem nichts anderes übrig als ohnmächtig dabei zuzusehen, wie alles den Bach runter geht.

Wie lange wird es wohl dauern, bis das BRD-Regime mit seiner „Reinigung“ hier beginnt?

Wie lange werde ich hier wohl noch schreiben können?

In diesem Sinne…