Unser Leben: Der Ist-Zustand

Veröffentlicht: 11. September 2014 in Allgemein

1539109

Heute war ich mal wieder sehr nachdenklich. Ich habe mir viele Gedanken gemacht – wie ich die Welt seit meinem Aufwachen sehe, was auf diesem Planeten gerade geschieht und wie scheiß egal es dem Großteil der Menschheit ist.

Das war jetzt nicht die Suche nach dem Sinn des Lebens.😀 Aber wie Ali mal treffend gesagt hat: Der Sinn des Lebens ist leben!

Und ich habe mir die grundlegende Frage gestellt: Was bedeutet eigentlich „leben“? Ist „leben“ das was wir gerade machen? Wie unser „normaler“ Alltag aussieht? Sind wir dafür geboren worden??:-/

Wie sieht denn unser Leben aus? Und damit meine ich das eines Menschen der immer kleiner werdenden Mittelschicht. Wir werden geboren und haben bis wir halbwegs sprechen und laufen können sozusagen unsere „Ruhe“. Aber dann geht es schon los. Im Kindergarten wollen sie jetzt schon eine Fremdsprache beibringen und grundlegende Mathematik. Ich hatte Mathe erst in der Grundschule (und habe es gehasst😉 ) und eine Fremdsprache erst in der weiterführenden Schule. Aber „früher“ oder „heute“ ist jetzt mal egal. Es geht darum, dass wir in ein Schulsystem gepresst werden, dass überhaupt nicht auf unsere speziellen Begabungen und Fähigkeiten eingeht! Jeder muss einen völlig sinnentleerten Stoffplan abarbeiten, ob er ihn nun später braucht oder nicht. Die Jahre bis zum Abschluss werden immer mehr verkürzt und der Stoff muss in immer kürzerer Zeit durchgedrückt werden. Viele zerbrechen schon in jungen Jahren am Stress in der Schule und dabei sind sie noch nicht mal im Berufsleben.

Dann geht´s weiter mit Ausbildung. Durch den permanenten Stress und Leistungsdruck, schon von Kindheit an, wissen viele gar nicht was ihre Talente überhaupt sind! Durch das völlig monotone Schulsystem und den Zeitdruck wird einem jede Möglichkeit genommen über sich und seine Wünsche genauer nachzudenken. Also macht man entweder was einem die Damen und Herren von der „Arbeitsagentur“ vorschlagen oder etwas von dem man zumindest denkt, dass es passen könnte.

Nach der Ausbildung ist man dann völlig im Hamsterrad drin. Tag ein – Tag aus die gleiche Scheisse, die gleichen Idioten (Kollegen, Chef, Kunden), die einen stressen. Und das Woche für Woche, Monat für Monat, Jahr für Jahr. Ich sag nur: „Täglich grüßt das Murmeltier.“😛

An diesem Punkt war auch ich angekommen. Man muss schuften, schuften, schuften, damit man die kontinuierlich steigenden Kosten (Miete, Nebenkosten, Steuern, Auto, Benzin, usw.) überhaupt stemmen kann. Dann reden sie einem ein, man bräuchte ein eigenes Haus bzw. Wohnung, ein schickes Auto, tolle Klamotten, luxuriöse Urlaube,  Smartphones, Computer, … Der Teufelskreis ist perfekt und mann muss immer mehr arbeiten, damit man das alles halten kann. Man schluckt jeden Mist bei der Arbeit und was unsere Polit-Verräter verzapfen. Nur nicht aufmucken – ich brauch ja meinen Job ganz dringend, um meinen Lebensstandard aufrecht halten zu können. Und genau DAS ist es! Das Hamsterrad des Systems. Was früher die Peitsche war ist heute das Geld! „Was du hast ein Problem, dass du in Zukunft mehr arbeiten musst für das gleiche Geld? Du kannst ja kündigen. Dann kannst du dein Leben nicht mehr finanzieren und bist gesellschaftlich am Ende!“  Arbeite – gehorche – konsumiere! Diese Worte aus dem Film „Sie leben“ sind gar nicht so falsch! Genauso läuft es doch!

Geh malochen, gehorche deinem Vorgesetzten und in deiner Freizeit gehst du brav in die Konsum-Tempel („Shopping Center“) und konsumierst. Du willst etwas was du dir eigentlich nicht leisten kannst? Kein Problem! Überall kann man Kreditverträge abschließen und schön Schulden machen und alles in Raten zahlen. Dann bist du noch tiefer drin in den Mühlen des Systems.

Wie ich schon geschrieben habe, wenn ich durch die Neubau-Siedlung bei mir laufe und die ganzen Häuser sehe, bei fast jedem mit mind. zwei Autos davor, dann weis ich, dass 99 % von denen den Rest ihres Lebens schuften müssen, um ihre Schulden beim System abzuarbeiten. Und so eine „Bezahl-Drohne“ wird NIE gegen das System rebellieren! Das Risiko ist ihr  viel zu groß, dass sie ihren Job verlieren könnte und dadurch auch ihr Haus, ihre Autos und den restlichen Luxus. Mit diesen Leuten brauchen wir nicht zu rechnen. Sie sind die perfekten Sklaven (Schlafschafe).

Und durch Gifte wie Fluorid, Aspartam und Chemtrails, die alle eine hirnschädigende Wirkung haben und die Menschen unterwürfig und teilnahmslos machen, wird auch dafür gesorgt, dass es zu keinem Volksaufstand kommt.

Und so geht das Schlafschaf-Leben weiter bis man alt und gebrechlich ist und dann in Rente gehen darf, wobei das Renten-Alter ständig erhöht wird, und somit die Chance jedes Mal mehr schwindet diese überhaupt zu erreichen.

Also zusammengefasst:  Wir werden schon von Kindheit an für unsere Knechtschaft im System erzogen (Gehorche der Autorität (Lehrer, später dann Vorgesetzte, Beamte, Richter, Polizisten, Politiker)). Dann geht es ins Arbeitsleben, Tag für Tag schuften, um Dinge zu finanzieren, die das System überhaupt erst geschaffen hat bzw. uns einredet, dass wir sie brauchen, um glücklich zu sein.

Und jetzt frage ich Euch: IST DAS DER SINN DES LEBENS? WURDEN WIR IN DIESE WELT GEBOREN, UM BIS ZU UNSEREM LEBENSENDE ZU ARBEITEN?? 

Die Arbeit nimmt doch den Großteil unserer Zeit und unseres Lebens in Anspruch. Die „Freizeit“ ist so knapp, dass man sie für Dinge verwenden muss, die privat getan werden müssen (Arzt, Haushalt, alle möglichen Erledigungen) und ehe man sich versieht ist das Wochenende vorbei und man steigt wieder ins Hamsterrad. Und das jedes Jahr für weniger Geld, alle Kosten steigen ständig, während die Eliten sich über die doofe Bevölkerung schlapp lachen und völlig abgehoben von der Realität ein Leben in absoluter Dekadenz führen.

Wir die Aufgewachten wissen, dass es noch etwas anderes geben muss. Der wirkliche Sinn weshalb wir auf diesem Planeten sind. Nämlich um unser Leben zu führen, es zu entdecken mit all seiner Schönheit, Einzigartigkeit und auch seinen Herausforderungen. Und nicht um jemandem unsere Lebenszeit zu „verkaufen“ für etwas Geld.

Ich habe vor kurzem in Video gesehen. Darin sagte der Verfasser: „Warum wachen immer mehr Menschen auf? Weil es vom Universum so gewollt ist. Es ist eine Evolution des menschlichen Bewusstseins! Wir sind wie Atome in einer Flüssigkeit die nach einem höheren Zustand streben.“ 

Anders kann man sich das Ganze nicht erklären. Warum fühle ich so? Warum ist mir jeder weitere Tag in diesem System zu wider? Warum habe ich das Bedürfnis nach etwas anderem? Etwas besserem? Warum sagt mir mein Unterbewusstsein, dass es so nicht weiter gehen kann? Woher kommt das? Es muss etwas sein, dass wir bis jetzt nicht begreifen können.

Um wieder zur Frage des Ist-Zustands zurück zu kommen. Für mich und jeden Aufgewachten da draußen ist klar, dass für uns dieses System keine Bedeutung mehr hat, dass es uns krank macht und aus dem Weg geräumt werden muss. Ich hoffe, dass unsere Bewegung weiter wachsen wird und wir uns auf der ganzen Welt bewusst werden, dass es nichts bringt uns gegenseitig zu bekämpfen, sondern zusammen zu stehen als Menschen (egal woher wir kommen, welchen Glauben wir haben) und die zu bekämpfen, die uns und unserem Planeten Schaden zufügen.

In diesem Sinne…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s