Die 3 Brandmauern der Desinformation – Mein Kommentar Teil2

Veröffentlicht: 24. September 2014 in Allgemein

Desinformation

Also, wie angekündigt folgt hier der Artikel „Die 3 Brandmauern der Desinformation“ von Larry Summers. Damit man Artikel und Kommentare auseinander halten kann schreibe ich meinen Teil in Grün.

Sollte jemand den Artikel durch den Link im ersten Teil schon gelesen haben, kann man die schwarz geschriebenen Absätze übergehen und gleich meine Kommentare in grüner Schrift dazu lesen.😉

Von Larry Summers

Menschen, die den NWO-Schwindel durchschaut haben, wissen es ja längst: Das System hat ein fein gewobenes Geflecht von Lügen installiert, um den Menschen klein und in Abhängigkeit zu halten, ihm Schuldgefühle einzureden und ihn zu manipulieren.

Im Zuge einer immer weiter voranschreitenden Aufklärung durch das Internet durchschauen jedoch immer mehr Menschen diesen Schwindel und beginnen aufzuwachen. Deshalb sehen sich die Schergen des Systems dazu veranlasst, entsprechend zu reagieren. Sie wissen natürlich, dass sich bestimmte Dinge auf die Dauer nicht im Verborgenen halten lassen und gehen dazu über, die Wahrheit scheibchenweise zuzulassen, aber gleichzeitig auch genügend Desinformationen einzustreuen, mittels derer sie ihr Ziel am Ende doch noch zu erreichen hoffen.

Die hier zugrunde liegende Idee ist denkbar einfach: Ein Suchender auf dem Weg zur Wahrheit wird auch dann in die Irre geführt, wenn vor Erreichen seines Zieles -und sei es auch erst ganz kurz davor- von diesem Weg abkommt.

Schaut man sich dieses System der Abwege auf dem Weg zur Wahrheit einmal genauer an, stellt man fest, dass im Grunde genommen 3 Brandmauern errichtet wurden, die der Suchende zu überwinden hat, bis er zur Wahrheit gelangt. Die dritte und letzte dieser Brandmauern gilt vor allem den Deutschen, die unter der rücksichtslosen Agenda der NWO am stärksten gelitten haben und noch heute leiden.

Der Einführung ist nicht viel hinzuzufügen. Einfach erklärt und mit diesen Erfahrungen / Erkenntnissen selbst konfrontiert kann ich das nur so bestätigen. Denn eins ist klar: Die NWO weiß sehr wohl, dass es uns Aufgewachte gibt und wird alles unternehmen, damit wir auch gespalten, ängstlich und uneinig sind. Nur wenn wir diese „Brandmauern“ überwinden und als eine Gemeinschaft agieren, dann können wir eine ernsthafte Gefahr für deren Pläne werden.

Die erste Brandmauer

Die erste Brandmauer bilden die gleichgeschalteten Mainstreammedien. Echte Informationen gibt es hier nur sehr wenige und die meisten davon sind eher als belanglos einzustufen. Ziel der Mainstreammedien ist es auch gar nicht, den Menschen zu informieren, sondern vielmehr ihn zu manipulieren und gewünschte Stimmungen zu erzeugen, um damit die Bereitschaft zur Akzeptanz politischer Maßnahmen zu schaffen. …

… Ihre Publikationen zielen in erster Linie darauf ab, den Menschen in einer Art Scheinwelt gefangen zu halten und in ihm die Bereitschaft zur Akzeptanz einer auf Globalisierung und Entrechtung des Einzelnen ausgelegten Politik zu erzeugen.

Tja, unsere Mainstreammedien…😉 Für jeden Aufgewachten ist es eine Qual bzw. manchmal schon belustigend sich diesen Schwachsinn anzuhören bzw. anzusehen, der uns als „seriöse“ und „unvoreingenommene“ Nachrichten verkauft wird. Was sich jedoch verändert hat zu früher ist die offene Pro-USrael gerichtete Berichterstattung. Da wird kein Blatt mehr vor den Mund genommen, gehetzt und jeder medial in der Luft zerfetzt, der dies anspricht (s. „Neu-Rechts, Menschenfeind, Antisemit, usw.) – meiner Meinung nach mindestens genauso schlimm wie die Propaganda-Nachrichten damals in der „Wochenschau“.

Ich könnte mich jeden Tag köstlich amüsieren, wenn ich sehe, wie die Schlafschafe solche Drecksblätter lesen wie die „Blöd-Zeitung“ bis hin zu den „besseren“ Intellektuellen-Blättern wie „die Zeit“, „die Welt“ oder FAZ und wie sie alle heißen. Sie denken alle, dass sie sich bilden, jedoch werden sie nur mit den Informationen gefüttert, die sie wissen sollen plus zusätzlich einen Haufen von Informationsmüll, der ihr Gehirn beschäftigt, bis sie sich am nächsten Morgen die neue Ausgabe holen.

Diese 1. Brandmauer ist noch leicht zu überwinden, da sich die Schmierfinken von den MSM nicht mal mehr die Mühe machen ihre Manipulationen zu verdecken. Nur Vollblut-Schlafschafen fällt da nichts auf. Nun geht es weiter zur nächsten „Hürde“, die schon etwas schwieriger ist.

Die zweite Brandmauer

Die zweite Brandmauer wurde errichtet, um diejenigen, die den NWO-Schwindel zumindest im Ansatz durchschaut haben, wieder auf Systemlinie zu bringen. Sie wird gebildet durch eine Vielzahl sogenannter alternativer Nachrichtenmedien, die scheinbar selbständig, tatsächlich aber im Auftrag des Systems arbeiten. Diese Medien widmen sich Themen, die der Mainstream zwar verschweigt, die jedoch vor allem vor Internetnutzern längst nicht mehr verborgen gehalten werden können. Klassische Beispiele sind etwa die Geschehnisse des 11. September, der Betrug durch private Zentralbanken und die Schattenregierung hinter den Regierungen.

Medien, die dieser Kategorie angehören, verschweigen jedoch wesentliche Charakteristiken der sogenannten Neuen Weltordnung
– Die zionistische bzw. jüdische Dominanz innerhalb der NWO
– Die satanistische und okkulte Ausrichtung der NWO.
Speziell im deutschsprachigen Raum kommen noch hinzu
– Die Mär von den angeblich „bösen Nazis“
– Die Niederhaltung der Deutschen durch die Aufrechterhaltung der Geschichte vom „Holocaust“
– Die Wiederholung der Kriegsschuldlüge
– Der völker- und staatsrechtlich gesehen unhaltbare Status der BRD.

Es wäre naiv zu glauben, das System ließe es zu, dass Menschen Wahrheiten zuteil werden, ohne diese Gelegenheit dafür zu nutzen, auch reichlich Desinformationen an den Mann zu bringen. Deshalb werden einige alternative Nachrichtenmedien gezielt dafür verwendet, Desinformationen zu streuen, die dem NWO-System nutzen. Überall dort, wo finanzielle Interessen des System gefährdet sind, etwa die der Pharmaindustrie und der Energiewirtschaft, werden Missstände zwar aufgezeigt, gleichzeitig aber wird wohlweislich „vergessen“ zu erwähnen, dass bessere Alternativen längst existieren. Darüber hinaus werden auch Themen aufgegriffen, die direkt der NWO-Agenda entspringen, dem Leser aber als „Wahrheit“ verkauft werden. Man denke nur bestimmte esoterische Konzepte wie New Age, Astrologie und den Glauben an „Außerirdische“.

Schließlich werden einige alternative Nachrichtenmedien auch dafür genutzt, Bevölkerungsgruppen gegeneinander auszuspielen, ganz im Sinne von „teile und herrsche“. Wenn etwa ein Udo Ulfkotte gegen Ausländer hetzt, dann geht es ihm dabei nicht um das Anprangern einer Politik zur Auslöschung nationaler Identitäten durch Überfremdung -diese erwähnt er nämlich gar nicht- , sondern lediglich darum, Unfrieden zu stiften.

Obgleich die beschriebenen alternativen Nachrichtenmedien durchaus brauchbare Informationen liefern, muss sich der Leser daher stets darüber im Klaren sein, dass dort eben auch, wie oben erwähnt, Desinformationen eingestreut werden. Ignoriert er dies, kommt sein Aufwachprozess wieder zum Erliegen.

Und genau HIER war die Brandmauer, an der ich fast gescheitert wäre. Mein Aufwachprozess kam für einige Monate zum Erliegen. Ich abonnierte auf YouTube Hass-Redner wie Michael Stürzenberger, der nichts anderes macht, als einen Keil zwischen uns und die muslimische Menschen in Deutschland zu treiben. Er zeigt Bilder von Al-Qaida, Boko Haram, ISIS (bzw. IS), islamische Fanatiker, Hassprediger, Bombenanschläge, und Enthauptungen. Dazu las ich auf Seiten wie „Zukunftskinder“ und „Politically Incorrect“ (PI-News), die es sich zur Aufgabe gemacht haben zwischen den Meldungen über die Schweinereien unserer Politiker auch den Hass auf Ausländer zu nähren und uns damit als Gemeinschaft noch weiter auseinander zu bringen. So wie es die NWO möchte.

Ich gebe zu, einer Weile bin ich diesem Hass erlegen. Sobald ich einen Moslem gesehen habe, hatte ich automatisch die Bilder von Terroranschlägen, Enthauptungen und Hasspredigern im Kopf, die nach Christenblut verlangten („Tötet alle Ungläubigen!“). Hätte man mir damals eine Waffe gegeben und gesagt, dass ich den Kerl töten soll, ich hätte es getan. Im damaligen eingeimpften Wissen, er würde dasselbe mit mir machen, wenn er die Chance hätte.  In der Zwischenzeit hatte ich die Möglichkeit mich auch mit Menschen aus diesem Kulturkreis auszutauschen. Gerade mit den Leuten mit denen ich hier zusammen bin. Es sind so freundliche und offene Menschen. Und wenn man miteinander redet erkennt man wieviel Gemeinsamkeiten man hat, sogar bei manchen Dingen, bei denen man nie damit gerechnet hat. Da gibt es kein Wort mit „Allah hier und Allah da“ oder irgendwelche Hasspredigten gegen Christen. Das was wir im TV und Zeitung sehen bzw. darüber lesen sind bezahlte Verbrecher (meist von CIA & Co. gesponsert), um im Namen des Islam medienwirksam furchtbare Verbrechen zu begehen. Und durch die ständigen Meldungen in den MSM werden wir so „programmiert“, dass wir denken alle Moslems sind böse und schlechte Menschen. Heute Morgen noch hatte ich ein langes Gespräch mit einem Mann, der aus Syrien stammt. Er lebt seit über 30 Jahren hier und wenn er über die Arbeit, seine Familie spricht und auch wie er sich hier integriert hat, dann hatte ich nicht das Gefühl mit jemandem zusammen zu sitzen, der so anders ist wie ich. Es war spontan eine Sympathie da, fast schon sowas wie ein unsichtbare Verbindung und ich spürte, dass er ein guter Mensch ist, der sein Herz am rechten Fleck hat. Schade, dass er morgen abreist.😦

Was ich damit sagen möchte: ich habe erkannt, dass der Hass, den diese angeblichen „alternativen“ Medien verbreiten und teils auch den Schwachsinn wie die Rettung durch die „Alien-Föderation“ usw. nur dazu da sind um auch uns Aufgewachte in kleine Gruppen aufzuteilen, damit wir nicht zur Gefahr werden. Und wie gesagt, ich wäre fast in dieser „Falle“ hängen geblieben.

Inzwischen ist mir klar, dass uns alle mehr verbindet, etwas das noch über unseren Verstand, unser Bewusstsein hinausgeht. Es ist vollkommen egal, wo wir auf diesem Planeten geboren wurden, welche Sprache wir sprechen, welchen Glauben wir haben,  wir sind alle eine Schöpfung und all diese Dinge, wie Nationalitäten, Religionen, Parteien, usw. wurden geschaffen, um zu verhindern, dass wir uns unseres gemeinsamen Ursprungs bewusst werden, und wieder als eine Gemeinschaft zum Wohl aller handeln. Bei uns Aufgewachten gibt es keinen Rassismus – der ist auch eine Erfindung der NWO. Wenn es eines Tages zum Kampf gegen die NWO und ihre Lakaien kommen sollte und das Schicksal es so will, dass sich unsere Wege wieder kreuzen, dann bin ich mir sicher, dass ich mich auf meinen syrischen Freund verlassen kann. Weil ich ihm in die Augen gesehen habe und das Gute in seiner Seele erkannte. Ich weiß, das klingt komisch, aber ich hatte einfach dieses Gefühl die ganze Zeit über als wir miteinander gesprochen haben. Wir hatten nicht viel Zeit, und doch bin ich dankbar für diese Begegnung, weil sie mir gezeigt hat, wie anders die Welt und die Menschen aussehen, wenn man sich selbst ein Bild macht und dies nicht den Medien überlässt. Etwas Wichtiges, das wir wieder erlernen müssen ist unseren Instinkten zu vertrauen. Noch vor einem halben Jahr war ich so vom Hass zerfressen, dass ich mich nie an einem Tisch mit ihm gesetzt hätte. Ich war genauso so wie mich die NWO / das System haben wollte. In den letzten Tagen habe ich die Erfahrung gemacht, dass man Menschen nicht in Schubladen stecken kann –  Schubladen, die uns das System mit seinen Propaganda-Medien in den Verstand einsetzt. Man muss sich den Menschen, mit dem man zusammen ist genau anschauen und seinem Bauchgefühl vertrauen und man gewinnt mehr als man für möglich gehalten hätte. 

Nun zur 3. und schwierigsten Brandmauer:

Die dritte Brandmauer

Die dritte Brandmauer wurde für all jene errichtet, die gemerkt haben, dass ihnen auch durch die alternativen Nachrichtenmedien nicht die ganze „Wahrheit“ mitgeteilt wird. Fast alle Themen, die von den zuvor beschriebenen alternativen Nachrichtenmedien gemieden oder mit Desinformationen angereichert werden, werden hier ausgebreitet. Allerdings gibt es zwei wesentliche Einschränkungen. Zum einen soll das Judentum aus dem Fokus derer gebracht werden, die gemerkt haben, dass eben eine ganz bestimmte Religionsgemeinschaft hinter den Umtrieben der NWO steckt. Zum anderen wird angestrebt, den erklärten Gegner der NWO, den Nationalsozialismus, zum Handlanger derselben umzumünzen, um damit zu verhindern, dass Aufgewachte darin einen Gegenentwurf zur NWO erkennen und sich solidarisch erklären. Beide Punkte müssen etwas genauer beleuchtet werden.

Menschen, die sich mit dem Thema der Neuen Weltordnung etwas intensiver beschäftigen, gelangen früher oder später zu der Erkenntnis, dass es sich bei der NWO um kein abstraktes Gebilde sondern um einen Plan des Weltjudentums handelt. Den Verantwortlichen ist dies natürlich ein Dorn im Auge, war es doch stets ihr erklärtes Ziel, aus dem Verborgenen heraus zu agieren und niemals direkter Kritik ausgesetzt zu sein. Deshalb gingen sie dazu über, zwei Untergruppen des Judentums herauszugreifen, denen der Schwarze Peter zugeschoben werden soll. Zum einen sind dies die weltlich ausgerichteten, sich der Idee eines Großisraels verschrieben habenden Zionisten. Zum anderen ist dies der semimongolische Volksstamm der Khasaren, der im 11. Jahrhundert aus politischen Gründen zum Judentum konvertierte. Stets wird behauptet, die „wahren Juden“ seien herzensgute Menschen, lediglich die khasarischen Juden und vor allem die Zionisten seien verstrickt in die Machenschaften der NWO. Führt man sich allerdings sehr alte Quellen vor Augen, etwa einige in der Bibel aufgeführte Aussagen Jesu über das Judentum, oder auch die Werke Martin Luthers zu diesem Thema, stellt man schnell fest, daß diese Einschränkung so nicht stimmen kann.

Ohne zu vergessen, dass stets das einzelne Individuum zu sehen ist und somit mit Sicherheit auch unter den Juden anständige und ehrliche Leute zu finden sind, müssen trotzdem zwei Wesenmerkmale benannt werden, aufgrund derer Vorsicht geboten ist. Zum einen ist dies der jüdische Auserwähltheitsdünkel, zum anderen der Jahrtausende alte jüdische Plan zur Beherrschung der Welt. Beides ist im Hinblick auf das gesamte Judentum zu sehen, wodurch schnell klar wird, dass Einschränkungen auf rein zionistische oder khasarische Umtriebe an der Realität vorbei gehen.

Eine weitere Desinformationsstrategie innerhalb der hier beschriebenen dritten Brandmauer besteht darin, den Nationalsozialismus im Allgemeinen und die Person Adolf Hitlers im Besonderen zu Vasallen der NWO zu erklären. Ebenso wie die zuvor getroffenen Aussagen über das Judentum finden sich entsprechende Berichte in fast allen Nachrichtenblogs, auch in solchen, die wohl kaum als „Systemseiten“ oder „Desinformationsseiten“ zu bezeichnen sind. Man könnte glauben, fast 70 Jahre nachdem sowohl der Nationalsozialismus als auch Hitler untergangen ist, sollte die Frage, ob Hitler jetzt im Auftrag der NWO gehandelt hat oder nicht, eher theoretischer Natur sein. Nachdem aber in letzter Zeit auffallend oft Berichte und auch Bücher erscheinen, die sich dieses Themas annehmen, muss wohl mehr dahinter stecken.
Die Hintergründe derartiger Berichte erschließen sich erst dann, wenn man realisiert, daß der Nationalsozialismus und auch Hitler das Kriegsende im Jahr 1945 in Form der reichsdeutschen Absetzbewegung überdauert hat, die auch heute noch aktiv ist.

Erst unter diesem Aspekt wird klar, warum das System einen derartigen Aufwand betreibt, die Nationalsozialisten zu Vasallen der NWO zu erklären. Trotz zionistischer und jesuitischer Verstrickungen der Nationalsozialisten, die auch gar nicht bestritten werden können, waren sie eben keine Vasallen der NWO sondern deren erklärter Gegner. Deshalb werden mit großem Aufwand „Quellen“ geschaffen, die genau das Gegenteil behaupten. Ganz offensichtlich soll damit verhindert werden, daß Aufgewachte sich der Tatsache bewußt werden, daß sie einen mächtigen Verbündeten haben, der sogar in der Lage ist, der NWO militärisch Paroli zu bieten.

Larry Summers lenkt den Fokus bei der 3. Brandmauer ja auf den Nationalsozialismus und sein Verhältnis zur NWO. Mir war schon immer klar, dass die Geschichte des deutschen Volkes von den Siegermächten umgeschrieben und manipuliert wurde, schon als Kind wusste ich das irgendwie. Die Rolle der Bösewichte und der brutalen, kriegstreiberischen Bestien habe ich denen nie abgenommen. Heute nervt es mich nur noch und wenn ich so etwas sehe schalte ich ab. Ihre Lügen sollen die Medien den Schlafschafen erzählen. Die glauben den Mist vielleicht noch.

Was ich jedoch auch für wichtig halte ist die Informationen, die wir bekommen genau zu hinterfragen. Was löst diese Info bei uns aus? Bringt sie uns weiter oder wurde sie von der NWO bewusst platziert, um uns zu verängstigen oder in Gruppen zu teilen. Es bleibt schwierig und irgendwie habe ich das Gefühl, dass diese ganze Geschichte mit Russland und der Ukraine auch nur eine Inszenierung war (sicherlich mit geopolitischen Interessen), um im Hintergrund irgendeine andere Schweinerei durchlaufen zu lassen bzw. in aller Ruhe vorzubereiten. Einen 100 prozentigen Tipp für diese „Brandmauer“ gibt es nicht.  Hinterfragt einfach, was diese und jene Info bei Euch auslöst, bringt sie einen weiter oder ist es auch nur Informationsmüll, um einen abzulenken oder um Ängste / Panik zu verursachen, die einen handlungsunfähig machen. Wie oben bereits angesprochen gilt: Wir müssen unsere Instinkte wieder ausbilden und lernen ihnen zu vertrauen.

 

In diesem Sinne…😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s