Archiv für Oktober, 2014

Geoengineering

Heute möchte ich über ein Thema schreiben, das mir besonders wichtig ist. Thema – das klingt eigentlich zu harmlos. Es handelt sich um ein Problem, das wir schnellstmöglich bekämpfen bzw. beenden müssen, sonst sehe ich echt schwarz für die Menschheit.

Es ist eine „Maßnahme“ der sog. „Eliten“, die uns langsam aber sicher von innen heraus zerstört – und nicht nur uns Menschen, sondern auch unsere Umwelt: GEOENGINEERING! Aber auch ich musste erst „aufwachen“, damit ich bemerkte, was am Himmel über mir passiert. Davor war ich viel zu sehr gestresst und mit Arbeit bzw. mit Konsum-orientierten Vergnügungen beschäftigt um „es“ zu sehen. Heute vergeht kein Tag an dem mein Blick nicht an den Himmel geht, und so gut wie jeden Tag sehe ich sie. Streifen kreuz und quer über den Horizont, die sich dann im Lauf des Tages zu einer milchigen Suppe vermischen und das Sonnenlicht eintrüben. Man darf aber nicht denken, das dieses Besprühen Nachts oder bei schlechtem Wetter nicht stattfindet. Man sieht es eben nur nicht.

Ich stelle mir auch schon seit geraumer Zeit die Frage was das für Flugzeuge sind, aus denen dieses Gift, das hauptsächlich aus Aluminium, Barium und Strontium besteht versprüht wird. Da ja dieses ganze Sache fast global abläuft, dachte ich, dass man „normale“ Linienflugzeuge bestückt oder etwas ins Kerosin mischt. Aber so langsam glaube ich, dass dieser NWO-Abschaum eine eigene Flotte von Tankflugzeugen besitzt, um uns wie Insekten zu besprühen und zu vergiften.

Was sind die Gründe dafür? Selbst als Aufgewachter kann man nur spekulieren und es gibt viele mögliche Erklärungen:

1. Das Offensichtlichste – die Kontrolle über das Wetter. Da kommt natürlich der Begriff HAARP ins Spiel. Das sind diese Felder vollgepflastert mit Hochfrequenz Antennen, die die metallischen Partikel in der Atomsphäre beeinflussen können und damit auch das Wetter. Ist Euch auch aufgefallen, dass seit dem Wirbelsturm „Katrina“ in den USA keine größeren Wetterkatastrophen mehr eingetreten sind? Stattdessen gibt es Berichte von Wetterphänomenen, wie Tornados und Schneestürmen, die plötzlich und wie aus dem Nichts aufgetaucht sind. Wolkenformationen, die die seltsamsten Muster aufweisen. Das würde heißen, sobald wir genügend von diesem Giftcocktail in unserer Atomsphäre haben, können die Leute, die die HAARP-Anlagen kontrollieren auch das globale Wetter beeinflussen. Und wenn ständig sogenannte „Experten“ aus dem Hut gezaubert werden und in TV und Radio behaupten Geoengineering gibt es nicht und sei eine Erfindung von „Nazis“ und „Verschwörungstheoretikern“, die „einen an der Waffel haben“, dann weiß man als Aufgewachter, das da etwas faul ist. Natürlich benutzen sie nicht das Wort „Geoengineering“ sondern nennen es „Chemtrails“, ein Unwort, das verwendet wird, um Kritikern die Luft aus den Segeln zu nehmen. Denn wenn man in einer Suchmaschine nach dem Begriff „Chemtrails“ sucht, ist der erste Treffer ein Wikipedia-Eintrag, der diese Thematik als „unhaltbare Verschwörungstheorie“ darstellt. Deshalb mein Aufruf: Benutzt NIE das Wort „Chemtrails“! Damit macht ihr euch nur unglaubwürdig! Redet immer von „Geoengineering„. Dort findet man im Netz auch schon ganz andere Einträge, auch von offiziellen Quellen wie dem „Umweltbundesamt“. Wenn das Wetter „nur“ der Grund wäre, dann könnte man das Ganze vielleicht etwas entspannter sehen. Wobei ich auch keine Lust habe, dass die USA (NWO) bestimmt welches Wetter wo herrscht. Da kann eine unliebsame Nation per Tsunami oder einer Armada von Wirbelstürmen einfach von der Erdoberfläche ausgelöscht werden.

2. Die Manipulation des menschlichen Körpers und der Psyche. Was mir, seitdem ich mich mit diesem Thema beschäftige aufgefallen ist, das egal aus welcher Perspektive man diese Sache betrachtet, es immer einen Schnittpunkt gibt. ALUMINIUM!

Sie versprühen diesen Mist über unseren Köpfen. Als Nanopartikel gelangt es überall hin. Man ist nirgends davor sicher -bis in unsere Zellen gelangt es. Es landet auf dem Getreide, dem Obst, dem Gemüse, den Trinkwasser-Quellen. Wir atmen es ein, wir nehmen es über Nahrung, Trinken, Kosmetik und Medizin zu uns. Wusstet Ihr, dass in Impfmitteln zur Konservierung Quecksilber und Aluminium eingesetzt werden? Tja, viel Spass bei der nächsten Impfung und immer schön den Impfpass aktuell halten, nicht wahr? 😉

Das Zeug ist in Deos, Cremes und wenn ich bedenke, dass ich jahrelang NIVEA-Creme an meine Lippen geschmiert habe wird mir immer noch schlecht. 😦  Nicht zu vergessen ist das Fluorid, das ja ein Abfallprodukt der Aluminium-Produktion ist, das findet man in Essen, Trinken, Zahnpasta, Mundwasser, Zahnseide, und und und…

Merkt ihr was? Überall Aluminium oder daraus entstandene Produkte. Wir werden regelrecht gemästet mit dem Zeug! Was es auf Zell-Ebene genau anrichtet, also den wissenschaftlichen Ablauf, weis ich nicht. Ich weis nur was es bewirkt. Eine Vergiftung durch Aluminium / Fluorid hat Nebenwirkungen wie: Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Depression,  Konzentrationsschwierigkeiten, Gleichgültigkeit, Unterwürfigkeit vor Autoritäten und Angstzustände. Also aus Sicht der NWO doch die ideale Methode, um die Massen im Griff zu haben. Und meine Beraterin bei der Krankenkasse hat mir gesagt, dass 75% der Fälle, die sie bearbeitet mit psychischen Problemen zu tun haben – Tendenz weiter steigend. Das ergibt auch alles so langsam ein Bild. Wir Aufgewachten regen uns doch immer über die Schlafschafe auf, dass sie nichts gegen diesen Wahnsinn unternehmen. Aber vielleicht können sie es einfach nicht, weil sie viel zu viel von diesen Stoffen im Körper haben und ihre Gehirne einfach weichgekocht sind.

Apropos „Gehirne weich kochen“: Ich weis, das klingt jetzt wie Science Fiction, aber zum Thema „HAARP“ sind mir noch andere Ideen gekommen und sich seine Gedanken machen darf man ja. Es wurde ja bereits erklärt, dass die Hochfrequenz-Antennen dieser HAARP-Anlagen die metallischen Bestandteile in der Atomsphäre durch ihr Magnetfeld beeinflussen und so das Wetter nach Wunsch hergestellt werden kann. Nun, der Mensch hat doch ebenfalls ein magnetisches Feld, das ihn umgibt. Einige sind der Meinung, es sei die Lebensenergie, die Seele, die den Körper nach dem Tod verlässt, denn dann ist dieses Feld verschwunden.  Und Leute, die behaupten sie können diese Aura spüren sagen, dass Menschen je nach Charakter und Willensstärke über ein unterschiedliches Feld verfügen. Jetzt gehen wir mal dieses Gedankenspiel durch: Wenn wir ständig Aluminium zu uns nehmen werden wir auch empfänglicher für magnetische Strahlung. Was wenn das Wetter nur die erste Stufe ist? Vielleicht versuchen sie die Menschen bzw. deren Aura ebenfalls zu beeinflussen. Vielleicht ist es möglich diese in uns befindliche Energie so einzudämmen oder zu manipulieren, dass wir willenlos gegenüber den Eliten werden und nicht einmal mehr die Chance hätten uns zu wehren, weil uns diese Fähigkeit durch die Manipulation unseres Energiefeldes genommen würde. Ich meine das nicht so extrem, dass wir jetzt wie bei „The Walking Dead“ wie Zombies durch die Gegend laufen. Wir würden diese Veränderung bewusst gar nicht mitbekommen. Denn wie schon gesagt: „Der Beste Sklave ist der, der nicht weiss, dass er einer ist.“  😉 Vielleicht sind wir auch schon so weit. Denn egal was die Politiker für Mist bauen, welche Ungerechtigkeiten sie uns aufbürden, welche Verbrechen sie decken oder selbst begehen ohne dafür belangt zu werden, am Stammtisch, auf der Couch oder hinter der Tastatur wird gemeckert, aber aktiv dagegen vorgegangen wird nicht. Und solange die Masse so handelt, können wir auch als Aufgewachte nichts verändern.

3. Das verfluchte Geld: Wer sind denn die Gewinner dieser ganzen Aktion? Pharma-Unternehmen, deren Umsatz immer weiter steigt, da immer mehr Menschen durch diese schleichende Vergiftung krank werden. Dass die Chemtrails, bzw. das alltägliche Gift im Essen, Trinken, usw. daran Schuld sind, wird nie zur Sprache kommen. Und falls ihr Kinder habt oder eines erwartet – lasst sie / es um Gottes Willen bloß nicht impfen! Die Vergiftung beginnt bereits wenn man aus dem Mutterleib kommt! Vor kurzem habe ich ein Interview von einem Pharma-Mitarbeiter gelesen, der für die Herstellung von Impfmitteln verantwortlich ist. Er sagt, dass der Rückgang der Krankheiten gegen die man heute geimpft wird vor allem der gestiegenen Hygiene zu verdanken ist und nicht den Impfungen. In Gegenden, in denen die Menschen nicht geimpft wurden, brach die entspr. Krankheit nicht aus und dort wo die Menschen geimpft wurden brach sie trotzdem aus. Außerdem ist die Anzahl der an Allergien erkrankten Kinder seit Einführung der Impfungen bei Geburt geradezu explodiert! Vielleicht hätte ich nie eine Allergie bekommen, wenn ich nicht geimpft worden wäre. Und wie oben schon beschrieben wird zur Konservierung Quecksilber und Aluminium bei den Impfstoffen verwendet. Habt ihr früher gefragt: „Was genau wollen sie mir da eigentlich spritzen?“ Klar, man denkt mit einer Impfung macht man was Gutes für die Gesundheit. Aber wenn der Arzt sagen würde: „So, jetzt kriegen sie die abgeschwächten Krankheitserreger kombiniert mit Quecksilber und Aluminium plus ein paar anderer genetischer Überraschungen, die erst Jahrzehnte später auftauchen injiziert„, dann würde sich kein Mensch mehr impfen lassen!

Nicht zu vergessen die Agrar-Unternehmen wie Monsanto. Es ist nicht ein seltsamer Zufall, dass Monsanto ein Patent herausgebracht hat für einen Samen, der Aluminium-resistent ist??  Die wissen schon, dass die Äckerböden auf diesem Planeten schon bald so verseucht sind, dass kein normaler Samen mehr dort wächst. Und alle müssen ihren Samen dann bei diesem Agrar-Riesen kaufen, wo man nicht weis, was für „Überraschungen“ noch in diesen Saatgut versteckt sind. Und wir nehmen es dann noch als Brot und andere daraus verarbeitete Produkte in uns auf. Und dank Abkommen wie TTIP und TISA muss dann nicht mal mehr auf der Verpackung stehen, ob es sich um genetisch verändertes Material handelt oder nicht. Zur Hölle mit diesen Bastarden! Sollen sie an den Krebsgeschwüren verrecken, die ihr Mist verursacht! Solche Typen würde ich damit mästen bis sie unter unsäglichen Schmerzen darum betteln, dass man sie endlich sterben lässt.

Monsanto-01

Es gibt genügend Beweise! Ein Blick an den Himmel oder auf die seltsam verfärbten Blätter in der Natur. (s. Bild unten) wäre schon mal der erste Schritt zu Erkenntnis. Das „mysteriöse“ weltweite Bienen-Sterben, Mess-Ergebnisse von Boden- und Wasser-Proben der nächste. Beobachtet einfach die Welt um Euch herum. Wie sie sich verändert hat – und NEIN, DAS IST NICHT NORMAL!! 😛  Fühlt in Euch selbst hinein. Das sind keine normalen Gemütsschwankungen, wenn man sich an einem Tag richtig gut fühlt und am nächsten völlig demotiviert und träge! Vor allem wenn am Vortag kräftig gesprüht wurde!

20141029_145217

Ja, man kann die Welt über Nacht nicht zum Positiven verändern. Leider kann man sie über Nacht zerstören – das ist einfacher. 😦  Momentan können wir Aufgewachten weiter aufklären, und hoffen, dass wir immer mehr Menschen erreichen – und dies noch bevor es zu spät ist und unser Planet irreparabel zerstört wurde.

In diesem Sinne – Bleibt wachsam und lasst Euch nicht unterkriegen! 😉

NACHTRAG: Heute ist der 01.11.2014. Wie auf Bestellung haben die „Geoengineering-Cowboys“ einen schönen Dunstschleier über dem Haus ausgebreitet. Und als kleinen „Bonus“, damit man von der Vergiftung etwas abgelenkt wird, gibt es noch eine Gratis „Licht-Show“ mit dazu. 😛  Wer da noch sagt: „Das ist doch ganz normal.“, dem kann man echt nicht mehr helfen.

Sieht so ein normaler Himmel aus????

Sieht so ein normaler Himmel aus????

Ich bin aufgewacht! Und weiter…?

Veröffentlicht: 26. Oktober 2014 in Allgemein

20140917_172552

Zu Beginn möchte ich diesmal mit einer Rede von Charlie Chaplin aus seinem Film „Der große Diktator“ beginnen. Ich habe an einigen Stellen ein paar Worte hinzugefügt bzw. sie etwas auf die heutige Sprache „aktualisiert“. 😉  Unter den Aufgewachten ist diese Rede sicherlich bekannt, aber ich finde, sie sollte in diesem Tagebuch nicht fehlen:

„Ich möchte jedem Menschen helfen wo immer ich kann. Den Buddhisten, den Hinduisten, den Juden, den Christen, den Muslimen, den Heiden, den Farbigen und den Weißen.

Jeder Mensch sollte dem anderen helfen, nur so verbessern wir die Welt. Wir sollten am Glück des anderen teilhaben und nicht einander verabscheuen. Hass und Verachtung bringen uns niemals näher. Auf dieser Welt ist Platz genug für jeden und Mutter Erde ist reich genug, um jeden von uns satt zu machen.

Das Leben kann ja so erfreulich und wunderbar sein – wir müssen es nur wieder zu leben lernen. Die Habgier hat das Gute im Menschen verschüttet und Missgunst hat die Seelen vergiftet und uns im Paradeschritt zu Verderb und Blutschuld geführt. Wir haben die Geschwindigkeit entwickelt, aber innerlich sind wir stehen geblieben. Wir lassen Maschinen für uns arbeiten und sie denken auch für uns. Die Klugheit hat uns hochmütig werden lassen und unser Wissen kalt und hart. Wir sprechen zu viel und fühlen zu wenig, aber zuerst kommt die Menschlichkeit und dann die Maschinen. Vor Klugheit und Wissen kommt Toleranz und Güte. Ohne Menschlichkeit und Nächstenliebe ist unser Dasein nicht lebenswert.

Flugzeuge, Fernsehen und Internet haben uns einander näher gebracht. Diese Erfindungen haben eine Brücke geschlagen von Mensch zu Mensch. Dies erfordert eine allumfassende Brüderlichkeit, damit wir alle eins werden. Millionen Menschen auf der Welt können im Moment diese Zeilen lesen, Millionen verzweifelter Menschen, Opfer eines Systems, das es sich zur Aufgabe gemacht hat Unschuldige zu quälen und in (geistige) Ketten zu legen. Alle, die dies hier jetzt lesen, denen rufe ich zu: „Ihr dürft nicht verzweifeln! Auch das bittere Leid, das über uns gekommen ist, ist vergänglich. Die Männer, die heute die Menschlichkeit mit Füssen treten werden nicht immer da sein. Ihre Grausamkeit stirbt mit ihnen. Und auch ihr Hass. Die Freiheit, die sie den Menschen genommen haben wird ihnen dann zurückgegeben werden.

Auch wenn es Blut und Tränen kostet – für die Freiheit ist kein Opfer zu groß!

Soldaten, vertraut Euch nicht Barbaren an und Unmenschen, die Euch verachten und denen Euer Leben nichts wert ist! Ihr seid für sie nur Sklaven, ihr habt das zu tun, das zu glauben und das zu fühlen, was sie Euch sagen.  Ihr werdet gedrillt, gefüttert und wie Vieh behandelt. Ihr seid nur Kanonenfutter! Ihr seid viel zu schade für diese verirrten Subjekte! Diese Maschinen-Menschen mit Maschinen-Köpfen und Maschinen-Herzen! Ihr seid keine Roboter, Ihr seid keine Tiere – Ihr seid Menschen! Bewahrt Euch die Menschlichkeit in Euren Herzen und hasst nicht! Nur wer nicht geliebt wird hasst!

Kämpft nicht für die Sklaverei – kämpft für die Freiheit!

Im 17. Kapitel des Lukas-Evangeliums steht: Gott wohnt in jedem Menschen, also nicht nur in einem oder einer Gruppe von Menschen. Vergesst nie: Gott wohnt in Euch allen! Ihr als Volk habt allein die Macht! Die Macht Kanonen zu bedienen, aber auch die Macht Glück zu spenden. Ihr als Volk habt es in der Hand dieses Leben einmalig kostbar zu machen! Es mit wunderbarem Freiheitsgeist zu durchdringen. Und daher im Namen der wahren Demokratie: Lasst uns diese Macht nutzen!

Lasst und zusammen stehen, lasst uns kämpfen für eine neue Welt! Für eine anständige Welt, die jedermann gleiche Chancen gibt. Die der Jungend eine Zukunft und den Alten Sicherheit gewährt.

Versprochen haben die Unterdrücker das auch, deshalb konnten sie die Macht ergreifen. Das war eine Lüge! Wie überhaupt alles was sie Euch versprachen, diese Verbrecher! Die Eliten wollen die Freiheit nur für sich – das Volk soll versklavt bleiben! Lasst uns diese Ketten sprengen – lasst uns kämpfen für eine bessere Welt! Lasst uns kämpfen für die Freiheit in der Welt! Das ist ein Ziel, für das es sich zu kämpfen lohnt! Nieder mit der Unterdrückung, dem Hass und der Intoleranz! Lasst uns kämpfen für eine Welt der Sauberkeit, in der Vernunft siegt und in der Fortschritt und Wissenschaft uns allen ein besseren Leben bescheren.

Kameraden, im Namen der Freiheit und der wahren Demokratie – dafür lasst uns kämpfen!“

Ok, so weit so gut. Ein Großteil dieser Rede spricht mir aus dem Herzen und der Seele. Ein YouTuber, den ich regelmäßig schaue sagt, dass er sich an diese Rede „klammert“, wenn er mal wieder alle Hoffnung verloren hat. Aber seien wir doch mal ehrlich. Chaplin hat diese Worte vor fast 75 Jahren gesprochen. Was hat sich denn seither verändert? NICHTS! Im Gegenteil, die Unterdrückung und Vernichtung von Natur und Menschenleben hat globale Maße angenommen! Die umfassende Kontrolle durch Geheimdienste ist längst kein Geheimnis mehr und auch die Vergiftung der Menschen durch Luft, Wasser, Nahrung, Kosmetik, Medikamente usw.

Mir stellt sich die Frage: Seit wann gibt es Aufgewachte? Die Erkenntnis, dass auf diesem Planeten gewaltig etwas falsch läuft besteht zumindest schon seit 75 Jahren. Aber was haben die Worte Chaplins bewirkt? Für die meisten sind es nur leere Phrasen nach dem Motto: „Ja, Recht hat er irgendwie, aber was will man denn schon dagegen machen?“ Falls manche überhaupt so weit denken.

Wir haben das Wissen und wir haben – zumindest teilweise – die Beweise. Wir schreiben, stellen Videos online, kotzen uns aus hinter der Tastatur (ja, da schließe ich mich selbst nicht aus! 😛 ) Aber was bringt das alles???? Kein Wunder die NWO nimmt uns nicht ernst. Hier im Netz können wir unseren Frust ruhig ablassen – solange wir denen draußen in der realen Welt nicht in die Quere kommen. Wenn diese ganzen NWO-Bastarde, egal ob jetzt Freimaurer, Illuminati oder welche Namen sie sich geben, ernsthafte Konkurrenz hätten, wieso hatten wir dann noch nie eine Epoche, in der es so etwas wie eine friedliche und gerechte Gesellschaft gab? Aber da wären wir schon wieder beim Thema „Geschichtsfälschung.“ Vielleicht gab es mal eine Zeit, in der das Böse nichts (oder wenig) zu melden hatte und wir eine Form der Gemeinschaft hatten, die dem entspricht was wir uns heute als Aufgewachte unter frei, gleich und wahrhaftig demokratisch vorstellen. Aber wenn sie es geschafft haben, alle Aufzeichnungen aus dieser Zeit zu vernichten bzw. zu verfälschen und uns die Vergangenheit als barbarische Zeitalter darzustellen, in denen das Leben noch viel schlimmer war als heute, dann haben sie es natürlich geschafft, dass die Menschheit den aktuellen Zustand als „immerhin besser als früher“ betrachtet. Genauso wird es im Buch 1984 beschrieben. Die dort herrschende Macht stellt die Vergangenheit als etwas Schlimmes und Düsteres dar, so dass die Menschen die Unterdrückung als notwendig akzeptieren. Natürlich spielt der Krieg als Dauerzustand auch eine Rolle. Aber hier sind wir ja inzwischen auch so weit. Der von den USA (NWO) inszenierte Krieg gegen den Terror ist doch auch seit spätestens 2001 ein Dauerzustand (mehr dazu bei meinem Beitrag zum Buch 1984 😉 ).

Außerdem hat es genau den Zweck die Gefühle auszulösen, die ich momentan habe: Hilflosigkeit, Resignation, Unverständnis. Wir wissen was falsch läuft und das nicht erst seit gestern. Aber es passiert nichts und es gibt auch keine offiziell zugänglichen Aufzeichnungen, dass es jemals einen Aufstand gegen dieses System gegeben hat. Mit Aufzeichnungen meine ich nicht die Kriege, die das System schon die ganzen Jahrhunderte inszeniert hat, um die Menschen davon abzulenken wer der wahre Feind ist. Ich meine einen Aufstand, in dem sich die Unterdrückten (und zwar alle Menschen vereint, unabhängig von Nationalität oder Glauben) von dieser Herrschaft befreit oder zumindest ihr schweren Schaden zugefügt haben.

Ist das die Falle, in der wir vielleicht sitzen? Verschieben wir die Verantwortung für das aktive Handeln zur Befreiung der Menschheit vom diesem System immer auf die nächste Generation? Ich kann nicht glauben, dass wir hier und heute die Ersten sind, die merken, dass sie von vorne bis hinten verarscht und betrogen werden und das das Leben wie wir es bisher geführt haben nicht so sein sollte, sondern frei und selbstbestimmt und nicht als Sklaven des Geldes und des Kapitals.

Über die Dinge, die momentan auf der Welt passieren, also das Drehbuch der NWO rege ich mich inzwischen nicht mehr auf. Ich kann es alleine sowieso nicht ändern. Was ich nicht verstehe, ist die Tatsache, dass ich aufgewacht bin, denn wenn man diese Grenze, diese Öffnung des Bewusstseins einmal überschritten hat kann man nicht mehr zurück, selbst wenn man es möchte. Und ich frage mich: Warum? Was bringt es mir diese Welt nun mit anderen Augen zu sehen, die Dinge zu bemerken, die die meisten Menschen um mich herum nicht mal wahrnehmen, weil sie vom System durch Stress und Medien-Propaganda in Trance versetzt wurden? Ist es aus diesem Grund meine Pflicht mich dem System entgegen zu stellen?? Alleine??? Nein. Es gibt genügend Beispiele, wo Menschen aus fadenscheinigen oder auch ohne Angabe von Gründen auf unbestimmte Zeit im Gefängnis oder in der geschlossenen Psychiatrie verschwunden sind.

Wie geht´s nun weiter? Warten wir auf den großen Knall, der ja laut einigen Aufgewachten bald kommen MUSS?! Oder verhalten wir uns ruhig und versuchen unser Wissen an unsere Kinder weiter zu geben (sofern wir denn welche haben), in der Hoffnung, dass diese den Kampf für uns beginnen? Aus meiner Sicht eine ziemlich feige Einstellung. Und wenn die Aufgewachten vor uns auch so gedacht haben, dann werden wir in tausend Jahren auch noch Sklaven dieses Systems sein. Jeder schiebt die Verantwortung weiter. Das kann nicht die Lösung sein. 😦

Ich hatte bisher nicht die „Erleuchtung“ oder Eingabe, was zu tun ist. Momentan kann ich nicht mehr machen, als mich in dieser kapitalistischen, unmenschlichen Welt zurecht zu finden und für mich das Beste daraus zu machen und dem System Widerstand zu leisten wie und wo immer in kann.

Es bleibt noch die vage Hoffnung, dass sich diese Bewusstseins-Veränderung auf immer mehr Menschen überträgt und wir eines Tages genug sind, um einen nennenswerten Widerstand zu bilden. Ob dies noch während meiner Lebenszeit passiert? Gute Frage- nächste Frage. 😉  Wenn, dann hoffe ich, dass es bald passiert, denn als alter Mann hat man nicht mehr die Kraft zu kämpfen.

Zu der Frage wie man als Aufgewachter handeln soll habe ich zwei Ansichten:

1. Vielleicht hat das Schicksal die Geschichte der Menschheit schon längst geschrieben und wir sind nur die Akteure, die ihre Rollen spielen. Wir denken, dass wir frei und spontan handeln, aber womöglich sollen wir genauso reagieren wie wir es momentan machen.

2. Wenn man an die Wiedergeburt glaubt, hat jeder Mensch für dieses Leben eine Aufgabe / Herausforderung. Und es liegt an ihm diese Herausforderung anzunehmen und sie erfolgreich zu meistern. Tut er dies nicht, nimmt er diese mit in sein nächstes Leben. Das würde heißen: Wir können uns nicht davor drücken! Die Ewigkeit ist geduldig…

Nun kann sich jeder, der das hier liest selbst aussuchen welche Ansicht am Besten zu ihm passt.

Etwas zum Nachdenken bzw. eine Frage möchte ich Euch noch zum Schluss mitgeben: Es geht um den Spruch oben auf dem Bild: „Wach auf und lebe!“ 

Sind wir aufgewacht, um die Welt zu verändern? Oder sind wir aufgewacht, um das Leben für uns selbst besser zu genießen (und mit Genuss meine ich nicht Geld und Konsum!) und wahrzunehmen? Vielleicht geht es ja nur darum zu uns selbst zu finden und dass unser aufwachen nicht automatisch bedeutet, dass es unsere Pflicht ist die Welt zu retten. Denn wenn wir selbst unsere Menschlichkeit, also alles Gute in uns wieder entdecken und dieses Gefühl auf unsere Mitmenschen übertragen hätte dies auch einen Effekt, der vielleicht zu vergleichen wäre mit der Metapher des Flügelschlags eines Schmetterlings, der einige hundert Kilometer entfernt einen Wirbelsturm auslöst.

In diesem Sinne… (ein nachdenklicher Deutscher) 😉

„Neue“ alte Bedrohungen

Veröffentlicht: 16. Oktober 2014 in Allgemein

Neue-Gefahren-der-NWO

Ja, ich hab eine Weile nichts mehr von mir hören lassen. Das hatte hauptsächlich zwei Gründe. Erstens hatte ich durch die vollen Terminpläne viel zu tun und zweitens hat sich der alltägliche Wahnsinn im Schlafschaf-Land Nr. 1 wieder eingestellt. Finanzkrise hier und ein bisschen Russland-Boykott bzw. Schaden für die deutsche Wirtschaft dort. Also nichts was einen Eintrag wert gewesen wäre.

Aus der Ukraine hört man auch nicht mehr viel, fast wie wenn der Konflikt nie stattgefunden hätte. Und doch liest man noch ab und zu etwas von schweren Gefechten und westeuropäischen Söldnertrupps, die für das Kiewer Regime kämpfen und nicht zu vergessen, die Milliarden, die die EU an die Faschisten-Regierung in Kiew verschenkt, denn sehen werden wir dieses Geld sowieso nie wieder.

Es ist auch nicht mein Anspruch für dieses Tagebuch, dass ich jeden Tag einen Eintrag verfasse, nach dem Motto: „Hauptsache was geschrieben“.  Es muss mir den Aufwand schon wert sein bzw. es muss etwas passieren, dass ich als wichtig empfinde und die Nachwelt wissen sollte, falls dies in der Zukunft von jemandem gelesen werden sollte, der vielleicht auch wie wir mit falscher Geschichte manipuliert wurde und diese Informationen nun von jemandem erfahren kann, der in dieser Zeit gelebt und die Ereignisse selbst miterlebt hat.

Wenn ich in der Bäckerei bei einem Glas Tee sitze und den Schlafschafen beim Studieren der „BLÖD-Zeitung“ zuschaue und dann deren Gesprächen zuhöre, dann wird mir immer wieder klar, dass der Großteil der Menschen nicht im geringsten einen Plan hat was hier abläuft. Über ihnen „malen“ die Flugzeuge schon fast im Gitter-Muster Chemtrails an den Himmel, überall Krieg, Korruption, Manipulation, Ausbeutung und das Abschlachten unschuldiger Menschen und die Leute hier haben nichts Besseres zu tun, als über Fussball, Promis oder anderen Müll zu reden, den sie im TV gesehen haben.  Sie sind Sklaven des Systems und das schlimme ist die meisten sind glücklich damit oder haben sich mit ihrem Schicksal abgefunden. Nachdem ja der 3. Weltkrieg mit Russland nun doch nicht ausgebrochen ist, Al Qaida und Boko Haram nicht so richtig furchteinflößend waren bzw. schon wieder „out“ sind und die Versuche der Massenimpfungen bei „Vogelgrippe“ und „Schweinepest“ nicht funktioniert haben, hat die NWO mal wieder in ihre Angst-Trickkiste gegriffen und zwei neue globale, jeden von uns betreffende „Bedrohungen“ herausgeholt.

DARF ICH VORSTELLEN: 

  • IS (Islamischer Staat) „formerly known as“ ISIS

UND

  • Ebola („reloaded“)

In allen Schmierblättern, Nachrichtensendungen und bei der Unterhaltung vieler Menschen hört man fast nichts anderes mehr. Natürlich hilft es auch, dass z. B. die „BLÖD-Zeitung“ in allen Läden und Bäckereien gut sichtbar ausgelegt mit großen Buchstaben vor diesen Bedrohungen warnt.

Und wieder sind wir im selben Muster: ANGST! So langsam verstehe ich das System dahinter und für einige Zeit bin ich auch darauf hereingefallen, weil es auch auch genügend manipulative Meldungen auf „Truther“-Seiten gibt (s. 3 Brandmauern der Desinformation) und man sich auf diese Weise auch beeinflussen lässt. Aber das ist in meinen Augen alles Mist. Es ist der Angst-Virus der NWO, der uns in den Kopf gepflanzt wird und der uns handlungsunfähig macht. Denn egal was uns bisher immer „bedroht“ hat, es wurden medienwirksam ein paar Leute geopfert, immer mit der versteckten Botschaft: „Das kann auch Dich erwischen!“ und schon hat man die Aufmerksamkeit der Menschen auf ein Thema fixiert und die NWO kann im Hintergrund ihre geopolitischen und finanziellen  Interessen durchsetzen und alle Schlafschafe glauben, dass sei ja nur zu ihrem Besten.

So langsam glaube ich auch, dass eigentlich überhaupt nichts Großes, Schlimmes passieren wird. Sie spielen nur mit den Ängsten der Menschen, um sie weiter unter Kontrolle zu halten. Und ich bezweifle auch, dass es zu einer großen Revolution gegen das System kommen wird, dazu sind wir Aufgewachten einfach zu wenige. Ich sehe es schon vor meinem inneren Auge: Würden wir den Kampf gegen das System beginnen, würden sie uns in den Medien als „Terroristen“ oder „geistig Gestörte“ hinstellen, die um jeden Preis vernichtet werden müssen. Und die Schlafschafe würden uns noch mit voller Hingabe bei jeder sich bietenden Gelegenheit verraten, im gehirngewaschenen Glauben das Richtige zu tun und das „Böse“ unschädlich zu machen. Dabei würden sie die vernichten, die sie eigentlich aus ihrer Gefangenschaft befreien wollen. Aber wie heißt der alte Spruch: „Der beste Sklave ist der, der nicht weiß, dass er einer ist.“

Aber trotzdem gibt es bei mir einen inneren Konflikt zwischen meinem Verstand und meinem Bauchgefühl. Mein Verstand sagt mir, dass überhaupt nichts passieren wird, aber mein Instinkt sagt mir, dass einige dieser zionistischen NWO-Bastarde die Lorbeeren für die „Säuberung“ des Planeten für sich beanspruchen wollen und nicht vorhaben noch 100 oder 200 Jahre zu warten. Ein Großteil von ihnen (also den bekannten NWOlern) sind alte Männer. Wenn sie es durchziehen wollen, dann in den nächsten Jahren. Und dann ist ja die Frage: Wie wird es passieren? Doch ein globaler Konflikt oder eher die biologische Bombe in Form einer Pandemie?

Nicht zu vernachlässigen ist der Fakt, dass die US-Regierung ein Patent auf den Ebola-Erreger hat. Ich vermute, die haben den Virus aus Afrika geholt und in den Labors den ohnehin schon gefährlichen Virus noch weiter „modifiziert“, damit er so „effektiv“ wie möglich ist.  Natürlich gleich mit einem passenden Gegenmittel, das natürlich nur auserwählte Personen erhalten werden. Und wenn der alte Sack Prinz Philip (ein NWOler) sagt, dass er sich wünscht im nächsten Leben als tödliches Virus wiedergeboren zu werden, dann weis man was in den Köpfen von diesen Psychopathen vorgeht. Also ich bin der Ansicht, dass Menschen, die so etwas entwickeln bzw. dann auf ihre Mitmenschen bewusst loslassen ihre Seelen an den Teufel verkauft haben.

Und sie geben sich inzwischen nicht mal mehr Mühe noch ein gutes „Drehbuch“ für diese ganzen selbst inszenierten Bedrohungen zu schreiben. Immer der gleiche Schwachsinn, nur in leichten Abwandlungen. Erst Al Qaida, dann Boko Haram, dann ISIS, das dann in IS (Islamischer Staat) umbenannt wurde. Vor ihrer Erwähnung kannte diese Gruppen kein Schwein (ja, eine unpassende Formulierung für radikale Islamisten *hehe*), und über Nacht waren sie plötzlich eine globale Bedrohung, die uns alle treffen kann! Das inzwischen jede Menge Videos aufgetaucht sind, die zeigen wie die IS-Kämpfer von den USA unterstützt und trainiert werden, scheint auch niemanden zu stören. Und der Plan geht ja auch langsam, aber sicher auf. Die USA bombardieren ohne Einverständnis der Vereinten Nationen syrisches Staatsgebiet. Würde dies eine andere Nation außer den USA oder Israel machen, dann wäre der Aufschrei groß. Vom Westen rückt die Türkei mit ihrer Armee an, um die Kurden zu bekämpfen, die aber wiederum von unseren Volksverrätern in Berlin mit Waffen versorgt werden.

Das sind alles nur inszenierte Konflikte, um nach und nach alle noch „freien“ Länder zu besetzen, dort alles zu plündern, die NWO-Agenda durchzusetzen und natürlich, um die Rüstungsindustrie anzukurbeln.

Genauso die Panikmache mit diesen ganzen Todesviren. Es vergeht kein Tag, ohne dass es in den USA oder Deutschland Verdachtsfälle gibt, sich jemand infiziert oder daran stirbt. Ich warte nur darauf, dass die Leute wieder aufgefordert werden sich impfen zu lassen. Möchte nicht wissen was man dort gespritzt bekommt. Bisher waren sie nicht so unverschämt einen Impf-Zwang durchzusetzen. Sollten sie es machen ist das für mich eine Kriegserklärung! Ich werde jeden kalt machen, der sich mir mit einer Spritze nähert. Dort ist es doch dasselbe Muster wie bei den Terrorgruppen. Erst Vogelgrippe, dann Schweinepest, zwischendurch immer mal wieder mutierte Ebola-Stämme. Dann werden die Menschen für einige Wochen in Angst versetzt, damit nach dieser Zeit eine andere „Gefahr“ den Platz einnimmt.

Naja, mir ist es inzwischen vollkommen egal. Solange die Mehrheit schläft können wir nichts bewegen. Vielleicht ist die Menschheit auch zum Untergang verdammt. Ich plane und führe mein Leben weiter wie ich es für richtig halte und lasse mich nicht von diesen Meldungen verrückt machen. Denn wir wissen nicht wie die Pläne der NWO aussehen. Geht es morgen schon los oder erst in 100 Jahren? Ich habe so langsam keinen Bock mehr jeden Morgen aufzuwachen und mir diese Frage zu stellen oder meine Gedanken daran zu verschwenden. Aufhalten können wir es nicht, dafür sind diese Leute einfach zu mächtig. Wenn es an der Zeit ist haben wir u. U. die Möglichkeit zu reagieren, und hoffen, dass es bis dahin nicht schon zu spät ist.

In diesem Sinne… 😉

P.S. Hier noch eine kleine Vorschau über Themen die demnächst kommen werden und die mir wichtig sind. Ich werde ich einen Bericht über Chemtrails schreiben, da diese gefühlt jeden Tag zunehmen und das in immer mehr Ländern auf dieser Welt. Außerdem lese ich gerade das Buch „1984“ von George Orwell. Dazu möchte ich einen Vergleich zur Gegenwart mit dem Buch machen. Wenn man überlegt, dass Orwell das Buch kurz nach dem 2. Weltkrieg geschrieben hat und wieviel bis heute eingetroffen ist, zwar in anderer Erscheinung oder Namen, aber von Prinzip her absolut passend, dann ist man schon schockiert und fragt sich woher er das alles wusste. Mehr dazu gibt´s dann in den jeweiligen Berichten! 🙂

Mein Flug übers Kuckucksnest

Veröffentlicht: 1. Oktober 2014 in Allgemein

kuckucksnest2

Bei meinem Artikel „Willkommen im Camp“ habe ich ja schon angekündigt, dass ich berichte, sobald etwas Erwähnenswertes passiert.

Nun ja, aber zuerst ein paar allgemeine Feststellungen:

Das Zimmer hat den Charme einer Gefängniszelle. Das Bett ist exakt so groß wie ich und nur minimal breiter. Erinnert also mehr an eine Gefängnispritsche als an ein Bett. Ich habe bereits aufgehört zu zählen wie oft ich mir nachts beim Umdrehen Knie und Arme angeschlagen habe. Das Gebäude wurde Anfang der 70er als Hotel gebaut und ich habe den Eindruck, dass es in diesem Zustand ohne Modernisierung vom dem jetzigen Betreiber übernommen wurde. Das Schwimmbad ist ein Witz – sind 5 Personen drin ist an schwimmen nicht mehr zu denken. Die Sauna ist eine etwas größere Telefonzelle mit einem Wasserkocher als „Ofen“. 😉

Das Essen ist Kantinenfraß wie man ihn sich halt vorstellt. Das Billigste vom Billigsten und jeden Tag fast dasselbe. Montag gibt´s Scheiss mit Reis und Dienstag dafür Reis mit Scheiss usw.

Aber das Beste ist ja, dass man uns in der Ernährungsberatung besonders darauf hingewiesen hat auf die Qualität des Essens zu achten. O.k. – das gilt dann wohl für die Zeit nach der Reha, weil hier in der Küche gibt es bestimmt vieles (schlechtes), aber mit absoluter Sicherheit keine Qualität!

Um euch einen Eindruck zu verschaffen seht ihr hier ein Bild vom Küchenchef:  😉

küche

Am Anfang wird man gefragt an welchen Kursen man teilnehmen möchte, um dann auf dem Plan zu sehen, dass fast nichts davon drauf ist. Auf Nachfrage bekommt man die Antwort: „Ja, es bestehen grade lange Wartelisten.“ Und wenn die ernsthaft erwarten, dass man sich nach 5 Wochen Sport, Bäume im Park umarmen und seinen Namen tanzen besser fühlt, dann gehören diese Leute selbst in Behandlung und nicht die Patienten. Aber darum geht es hier auch nicht. Die Rentenversicherung will um jeden Preis von den bestochenen – ähm… ich meine den behandelnden Ärzten die Diagnose „Voll Arbeitsfähig“. Bin gespannt was mein Ergebnis nach dieser Zeit sein wird. Überraschen würde es mich nicht.

Was bisher positiv war ist die Feststellung, dass eine andere Gegend einen auch auf andere Gedanken bringt. Mir sind einige Dinge durch den Kopf gegangen, die ich all die Monate zu Hause nicht hatte. Und ich wurde noch mehr in meinem Willen bestärkt mein Leben in die Hand zu nehmen, um daraus zu machen was ICH möchte und nicht um eine willenlose Arbeitsdrohne des Systems zu sein. Denn genau das war ich bis zum Zeitpunkt meines Aufwachens. Man denkt man handelt frei und trifft seine eigenen Entscheidungen, aber das ist nur eine über einen langen Zeitraum  in die Gehirne eingeprägte Illusion des Systems.

Und ich habe bemerkt, dass mehr und regelmäßiger Sport sehr viele Spannungen abbaut. Das möchte und werde ich auf jeden Fall nach dem Camp beibehalten. 🙂

So, jetzt aber zu dem Erlebnis weswegen ich diesen Artikel überhaupt schreiben wollte:

Gestern hatte ich den Kurs „Arbeit und Ressourcen“. Eigentlich ein langweiliges Geschwafel über Stress, die eigenen Stärken, wie man auf andere wirkt usw.

Dann sagte die Kursleiterin: „So und nun zieht jeder bitte einen Schuh aus.“ Das konnte schon mal nichts Gutes heißen. Sie sagte dann weiter: Jetzt sucht sich jeder einen Partner und setzt sich mit ihm zusammen auf den Boden und dann schieben Sie sich gegenseitig ihre Schuhe zu wie Sie es für richtig halten.“

Ich dachte nur: „Das meint die Alte aber jetzt nicht ernst, oder?“ Und mein zweiter Gedanke war: „ Das macht jetzt aber keiner, der nicht komplett seine Würde und den Verstand verloren hat mit.“ Kaum hatte ich dies zu Ende gedacht war es passiert:

Ein Haufen erwachsener Männer und Frauen liegen auf dem Boden und schieben sich ihre Schuhe zu und lachen dabei wie die kleinen Kinder! Was für infantile Vollspast-Schlafschaf-Deppen!!!!!

Ich zog meinen Schuh wieder an und blieb sitzen. Als mich die Kursleiterin ansprach, ob ich nicht auch mitmachen wollte, antwortete ich nur kurz und knapp: „Nein, Danke. Kein Bedarf.“

Ob ich deswegen einen Vermerk mit „unmotiviert“ oder „unkooperativ“ erhalten habe ist mir ehrlich gesagt scheiss egal. 😛

Aber manchen hier sieht man das Schlafschaf echt an. Solche Deppen. Aber das Bild hier ist dasselbe wie so oft hier im Land. Es gibt Regeln und Verbote. Einige der Ausländer hier scheissen drauf und tun und lassen was sie wollen. Sie kommen zu spät und benehmen sich unmöglich. Konsequenzen? Null! Die deutschen Michels hier sind noch korrekter als die Klinikleitung und gehorchen aufs Wort. Kommt mal einer von denen zu spät ohne gute Begründung gibt’s gleich einen Einlauf. Einfach herrlich das mit anzusehen. 😀

Außerdem hab ich hier noch was Tolles entdeckt. Einen Beweis, dass man Menschen innerhalb kürzester Zeit konditionieren kann. Kennt ihr das Experiment mit dem pawlowschen Hund?

Hier eine Erklärung dazu:

Pavlov's_dog.svg

Also, die Kantine macht abends um 17:30 Uhr auf. Alle sitzen schon da und warten auf die „Fütterung.“  Die Tür zur Kantine ist aber abgeschlossen. Dann punkt 17:30 Uhr wird die Tür aufgeschlossen. Da es eine Glastür ist schlägt der Schlüsselbund beim Aufschließen gegen das Glas. Sobald dieses Geräusch hörbar ist springen alle wie von der Tarantel gestochen auf und stürmen in die Kantine. Ich stand nur da und dachte: „Was geht denn jetzt ab??? 😀  Was seid ihr denn für Deppen?? Kriegt der Letzte nix zum essen??“  Was also beim pawlowschen Hund die Glocke ist, ist bei den Idioten hier das Schlagen des Schlüsselbunds an die Glastür. Fehlt nur noch, dass die auch anfangen zu sabbern! *hehe*

Viele hier sind eh so mit Medikamenten zugeballert, dass sie in der Ecke stehen wie ein betäubtes Faultier oder ein Zombie mit Querschnittslähmung. 😀  Das nennt sich dann wohl „Behandlung“.

Da kommt man sich manchmal echt vor wie Jack Nicholson bei „Einer flog über das Kuckucksnest“.

Naja, soweit mein Bericht aus dem Camp. Ich versuche bis zum Schluss so unauffällig wie möglich zu bleiben und die Zeit zu nutzen, um das Beste für mich selbst heraus zu holen.

In diesem Sinne… 😉