Raus aus dem Labyrinth – (oder) – Mein Weg aus dem System – TEIL 2

Labyrinth_2

Weiter geht´s mit Teil 2 meiner Suche nach einem Weg raus aus diesem System. Nachdem ich meinen Personalausweis los geworden bin, war ich nun auf der Suche nach einem Dokument, dass meine Staatsangehörigkeit bestätigt, weil mein Reisepass nur die deutsche Staatsangehörigkeit vermuten lässt, jedoch kein Beweis dafür ist.  Wie bereits in Teil 1 angesprochen stößt man auf allerlei Schwachsinn von irgendwelchen „Reichsdeppen“, die einem für die entsprechende Summe Euro gerne alles bestätigen und noch einen Spielzeug-Ausweis / Staatsangehörigkeitsurkunde obendrauf legen. Wer sich jedoch von einem Typ, der auf eigene Faust das Deutsche Reich wiederbelebt und sich selbst zum Reichskanzler, Reichs-Finanzminister und sämtliche andere Posten erhoben hat, seine Abstammung als Deutscher bestätigen lässt, dem kann man sowieso nicht mehr helfen.

Beim selben Eintrag auf Wikipedia, der besagt, dass Personalausweis- und Reisepass-Besitzer nur vermutlich deutsche Staatsangehörige sind, fand ich den Hinweis, dass man sich zur Bestätigung einen „Staatsangehörigkeitsausweis“ der BRD ausstellen lassen kann – für schlappe 25 Euro ist man dann 100 prozentiger Deutscher. Im ersten Anflug von Euphorie dachte ich: „Sehr gut, das Teil hol ich mir!“ Dazu fand ich auch bei YouTube diverse Videos, in denen erklärt wird wie man den Antrag für so ein Teil ausfüllen muss. Unten im Bild seht ihr Herrn Handta, der „genau Bescheid weis“ über die Fallen, die einem bei diesem Antrag gestellt werden:

r-handta

Das Interessante an der Sache ist, dass man den Antrag ausfüllen soll, wie wenn wir das Jahr 1913 hätten. Also bei „Geburtsort“ nicht eines der aktuellen Bundesländer eintragen, sondern die jeweiligen Bezeichnungen aus der o. g. Zeit z. B. Preußen, Königreich Württemberg, usw. Außerdem sollte man beim Feld „erworben durch“ folgendes eintragen: „Abstammung gemäß §4 Abs. 1 RuStaG vom Stand 1913“. Desweiteren benötigt man noch die eigene Geburtsurkunde sowie die der Eltern und Großeltern, eben soweit zurück bis man im Jahr 1913 ist und so den Nachweis als Nachfahre von Deutschen bekommt – vor 1914.

Man kommt sich schon ehrlich gesagt blöd vor, wenn man schreibt, dass man z. B. im Königreich Preußen geboren ist und die Staatsangehörigkeit als Reichsdeutscher haben möchte, vor allem wenn es ein Antrag der offiziellen BRD-Verwaltung ist. Ich hab mir aber keine großen Gedanken gemacht und habe das Teil auf dem Landratsamt abgegeben.

Am Abend, fragt mich nicht warum, bekam ich ein ungutes Gefühl bei der Sache – wie wenn mir eine innere Stimme sagt: „Das war nicht richtig.“ Ich fing wieder an zu recherchieren und fand nun zwei Seiten, bzw. Blogger, die eindeutig davon ABRATEN, so einen Ausweis zu beantragen. Und im Grunde genommen, wenn man sich mal hinsetzt und nachdenkt ist es ganz logisch. Erstmal schon die Videos, in denen dem Zuschauer „ein Geheimis“ verraten wird und ganz schlaue Infos. Da muss man eigentlich schon misstrauisch werden. Das NWO-Labyrinth hält viele Fallen und Sackgassen für die bereit, die raus wollen. Was ist die BRD? Eine von den Alliierten eingesetzte Treuhand-Verwaltung auf dem Gebiet des Deutschen Reichs, dass aufgrund des anhaltenden Waffenstillstands (Besatzung) – also ohne Friedensvertrag – nicht handlungsfähig ist. Und nur die Behörden des Deutschen Reichs (Stand 1913) können mir meine Staatsangehörigkeit bescheinigen – NICHT DIE BRD, die ein privatrechtliches Unternehmen ist! Die können mir diesen gelben Zettel ausstellen – jedoch nur mit der Staatsangehörigkeit „DEUTSCH“ – also die von Hitler 1934 eingeführte Nazi-Staatsangehörigkeit. Und was immer auch in der Vergangenheit passiert ist, weil die Geschichte unserer Besatzer glaube ich sowieso nicht, möchte ich trotzdem nicht Angehöriger von Nazi-Deutschland sein. Und dieser Wisch bescheinigt einem nichts anderes!!

Es gibt in den Statuen unserer Besatzer eine Regelung, die besagt, dass Angehörige des 3. Reichs, also auch Menschen, die einen BRD-StaAusw besitzen, kein Recht auf Eigentum und Selbstbestimmung haben (also unter Kontrolle der Alliierten stehen). Zudem steht im Potsdamer Abkommen (eher Diktat), dass die alliierte Besatzung solange andauern wird, bis keine Gefahr mehr besteht, dass der Nazismus in Deutschland wieder die Oberhand gewinnt. Wenn sich jetzt aber immer mehr Deutsche, die Nazi-Staatsangehörigkeit bescheinigen lassen, dann muss Deutschland auch weiterhin besetzt bleiben. Und wenn man meint, man sei besonders schlau, wenn man im Antrag „nach RuStaG Stand 1913 schreibt, dann ist das ein Trugschluss, weil man sich nicht auf Gesetze berufen kann, die von einem Staat sind, der sich momentan sozusagen „im Dornröschen-Schlaf“ befindet. Man bekommt die NS-Angehörigkeit mit diesem gelben Schein – da kann man in den Antrag schreiben was man will. Und man sollte auch mal nachdenken, wer alles Zugriff auf das Register (EStA) hat, in dem die Besitzer dieser Staatsangehörigkeit landen: Die deutschen und amerikanischen Geheimdienste! Und sollte es irgendwann mal zur Umsetzung des NWO-Plans kommen sind für diese Leute, die ja mit diesem Antrag bewiesen haben, dass sie sich ihrer Sklaven-Rolle bewusst sind, schon Plätze in den FEMA-Camps reserviert. Und wenn man mal genau überlegt, dann ist diese Sache mit dem Staatsangehörigkeitsausweis doch so, als ob man als Gefangener (BRD-Personal), der eine lebenslange Haftstrafe abzusitzen hat, seinen Wärter oder den Gefängnis-Direktor fragen würde, ob man einen Ausweis, der einem die Freiheit bescheinigt bekommen könnte. Ohne Friedensvertrag, der Gründung eines souveränen Staates mit einer vom Volk gewählten Verfassung werden wir niemals frei sein! 

Auf jeden Fall bin ich am nächsten Morgen wieder ins Landratsamt und habe meinen Antrag wieder abgeholt und durch den Schredder gelassen – 25 € gespart und bin kein „bestätigter“ Nazi-Deutscher. Danach fühlte ich mich besser und eins war mir auch klar: Ich BIN Deutscher! Durch meine Geburt, durch mein Blut, in meinem Geist. Ich brauche kein Stück Papier, das mir diese Tatsache bestätigt! 

So weit – so gut. Diese „Falle“ des Systems konnte ich nochmal umgehen. Aber wie geht es jetzt weiter? Es geht ja um die grundlegende Frage, was kann ich – können wir machen, um uns von diesem System zu befreien? Ist es überhaupt noch möglich oder wurde mit all den Schritten, die in den letzten Jahren passiert sind (EU, Euro, Ukraine, ISIS, False Flag Terror, Iran, Russland, Krim,…) eine Ereigniskette in Gang gesetzt, die wir nicht mehr beeinflussen können. Und wenn ich mir manchmal die Dummheit und Naivität der Leute (Schlafschafe) anschaue, dann sehe ich keinen Sinn in dem Versuch sie aufzuwecken. Wie hat vor kurzem jemand bei YouTube geschrieben: „Schlafschafe aufwecken ist gelaufen, die sind schon auf dem Weg zum Schlachter.“ Das sehe ich inzwischen genauso. Und wer weis, vielleicht ist ja wirklich was im Wasser oder in der Luft, dass bei den meisten diese „Verblendung“ hervorruft. Anders kann ich mir das inzwischen nicht mehr erklären. Findet es niemand seltsam, dass nachdem dieser Ober-Faschist Jazenjuk bei Merkel war, kurz darauf die ukrainische Armee mit einer Groß-Offensive begonnen hat??  Das Verbrecher-Regime in Kiew hat wieder von dieser Kanzler-Darstellerin deutsche Steuergelder bekommen und sich damit Waffen und Munition gekauft!! Warum stürmen nicht alle nach Berlin und setzen diese Verbrecher-Bande ab?? Alle arbeiten brav weiter und sind vollauf beschäftigt mit „Dschungen-Camp“, „DSDS“, „Germanys next Top Model“, usw. Der Großteil der deutschen Bevölkerung widert mich einfach nur noch an!

Realität

Ich habe nicht vergessen, dass ich bis vor zwei Jahren auch noch ein Schlafschaf war, aber heutzutage ist doch die Abzocke, Kriminalität der Herrschenden (wer hat sie überhaupt zu dieser „Herrschaft“ legitimiert??), und Manipulation der Medien so offensichtlich, dass selbst jemand mit dem IQ eines Toastbrots erkennen muss was hier abläuft. Aber es passiert einfach nichts! Und wenn sie mal auf die Strasse gehen dann gegen was??? Asylanten und Muslime!! 😛  (@ Ali) 😉

Leute, ich sag´s Euch – der Masse ist einfach nicht zu helfen. Jeder muss selbst aus diesem Schlaf aufwachen – so wie jeder von uns Truthern. Wer das alles vor Augen geführt bekommt und trotzdem so weitermacht wie bisher wird zum Erfüllungsgehilfen des Systems und macht sich genauso schuldig. Wenn man die letzen 20 Jahre zurückdenkt, ist doch das Leben hier von Jahr zu Jahr immer ein bischen schlechter geworden und seit dem EU-Desaster, Euro-Einführung, ESM, und Bankenrettung könnte man es schon als „galoppierende Verschlechterung“ bezeichnen! Aber wehrt sich irgend jemand dagegen? NEIN! Erst wenn der große Knall kommt und die Kacke so richtig am dampfen ist, dann wird das Gejammer groß sein! Aber dann werde ich kein Mitleid mit diesen Leuten haben. Diese duckmäuserische Obrigkeitsanbetung, eine Seuche, die wohl in den deutschen Genen liegen muss, hat ihr Schicksal bestimmt.

Entweder Du stellst dich für eine gerechte Sache hin und kämpfst für deine Rechte und Freiheit oder du lässt dich wie ein Blatt im Wind treiben und wirst von den ausführenden Organen des Systems „betreut“. Und die Schlafschafe können ohne diese Betreuung doch schon gar nicht mehr leben. Selbst als Schlafschaf habe ich schon gedacht, dass dies doch nicht mein Leben sein kann: Ich verkaufe meine Lebenszeit, das kostbarste was wir bekommen, für etwas Geld und mache mein ganzes Leben lang tagein, tagaus die gleiche sinnlose Scheisse. Und ein Großteil des Geldes, dass ich durch meine Arbeit schaffe, wird dafür verwendet, um die Menschen weiter zu unterdrücken, um Kriege zu führen oder den Planeten zu zerstören und die Menschen krank zu machen (Pharma-Mafia). Wenn man sich all dessen mal bewusst ist, kann man nicht mehr so weitermachen!

Nun ja, was ist jetzt mein Fazit? Ein bischen konnte ich mich aus dem Zentrum des Labyrinths in Richtung Ausgang bewegen. So weit wie ich wollte bin ich jedoch nicht gekommen. Das liegt auch an der Ignoranz der BRD-Verwaltung. Auf Anfragen, warum bestehendes Recht gebrochen wird erhält man einfach keine Antwort. Und keine Antwort ist eben auch eine Antwort. D. h. für mich: Die Gesetze gelten nur für „den Pöbel“, nicht für die BRD-Verwaltung und Banken! Ich werde weiter an Möglichkeiten arbeiten, um dem System so gut wie möglich „ans Bein pinkeln“ zu können. Es kommen auch interessante Monate auf uns zu. Vielleicht sollte man sich auch nicht zu viele Gedanken machen – vielleicht wird das Schicksal einem viele Entscheidungen abnehmen und eine langfristige Planung somit überflüssig machen.

Wenn man sich das schlimmst mögliche Szenario vorstellt (was hoffentlich nicht eintreten wird), dann werden wir alle ums nackte Überleben kämpfen und es interessiert niemanden mehr, ob man einen Perso, einen Staatsangehörigkeitsausweis oder seine GEZ-Gebühren bezahlt hat oder nicht.

In diesem Sinne… 😉

Advertisements

Raus aus dem Labyrinth – (oder) – Mein Weg aus dem System – TEIL 1

h_mann-im-labyrinth

Ich weis gar nicht wo ich anfangen soll. Die letzten Tage waren ziemlich chaotisch. Vielleicht ist dieser Artikel auch ein Versuch meine vielen Gedanken zu sortieren.

Was mich schon seit einiger Zeit beschäftigt, ist mein Bedürfnis dieses kranke, verbrecherische System zu verlassen. Egal was mich erwartet – zurück gehe ich nicht mehr. Doch wie stelle ich dies an? Wenn es so einfach wäre, dann hätten bestimmt schon andere diesen Weg beschritten und uns über den Erfolg informiert. Aber immer schön der Reihe nach. Zuerst möchte ich Euch erzählen was mir alles in den letzten Tagen widerfahren ist.

Mein Ziel ist klar: Raus aus dem BRD-System. Der erste Schritt. Weg mit dem Personalausweis. Einen Reisepass besitze ich zwar noch, aber den benötige ich für Reisen außerhalb der EU. Dieser ist aber rein rechtlich gesehen das kleinere Übel. Also bin ich ins Bürgeramt und habe der Dame meinen „Perso“ auf den Tisch gelegt mit den Worten: Den können Sie wieder haben. Brauche ich nicht mehr.“ Ihre Antwort: „Der ist aber noch gültig.“ Ich sagte, das sei mir egal und lt. Personalausweisgesetz §1 Abs. 2 reicht der Besitz eines Reisepasses. Außerdem habe ich eine schriftliche Bestätigung über die Abgabe und Vernichtung des Personalausweises verlangt.

neuer-personalausweis500

Jetzt kommt aber der interessante Punkt: Ich sagte: „Ach, übrigens, dieser Ausweis ist ungültig.“ Sie schaute mich verdutzt an und fragte wie ich darauf käme. Im PAuswG §5 Abs. 2 steht: „Der Personalausweis enthält… folgende SICHTBAR aufgebrachte Angaben über den Ausweisinhaber: 1. FAMILIENNAME – Im Ausweis steht aber NAME. Und juristisch gesehen ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht! Der Familienname beschreibt eine natürliche Person, der Name eine juristische Person, also eine SACHE ohne jegliche RECHTE! So langsam ergibt auch alles einen Sinn! Deshalb ziehen diese Dreckschweine diesen ganzen Mist (EU-Beitritt, Euro, ESM, Bankenrettung) mit uns durch, weil wir als juristische Personen, also Objekte der Firma „Bundesrepublik Deutschland“ kein Mitspracherecht haben! Wenn wir einen Strafzettel bekommen, vor Gericht stehen, in einer Polizeikontrolle sind oder GEZ zahlen sollen, dann wird IMMER die juristische Person angesprochen, nicht der Mensch! Und deshalb war mein erster Schritt, diesen Sklavenvertrag loszuwerden. Als ich die Dame über den Fehler im Pass aufgeklärt hatte und sagte, dass es meine Pflicht sei, diesen Fehler zu melden, der diesen Ausweis ungültig macht, sowie es IHRE Pflicht sei diesen Ausweis einzuziehen. Sie schaut mich daraufhin an, wie wenn ich ein Außerirdischer mit grüner Haut und zwei Antennen auf dem Kopf wäre. 🙂 Ihre Antwort: „Ähm, einen Moment.“ Und weg war sie. 15!! Minuten später kam sie zurück MIT VERSTÄRKUNG! Hab ich mir fast gedacht. Der Abteilungsleiter und die „Rechts-Expertin“ des Bürgeramts mit einem dicken Wälzer in der Hand. Mein erster Gedanke: „Jetzt wird´s lustig.“ 😀

„Sie behaupten, dass ihr Personalausweis ungültig ist?“ waren die ersten Worte des Abteilungsleiters (wer diese Herrschaften waren erfuhr ich erst als ich ihre Personalien haben wollte, weil sie sich weigerten dem bestehendem Recht nachzukommen – also von Seiten des Bürgeramts den Ausweis wegen Ungültigkeit einzuziehen). Ich bejahte seine Frage und zeigte ihm die Paragraphen. Daraufhin antwortete er: „Name ist doch nur ein Überbegriff. Das hat schon alles seine Richtigkeit.“ Dann fuchtelte mir die „Rechts-Expertin“ mit ihrem dicken Wälzer vor der Nase rum, in dem ein Bild eines Personalausweises war und bemerkte fast hysterisch: „Sehen sie? Sehen sie, da ist die Vorgabe vom Regierungspräsidium wie so ein Ausweis auszusehen hat, und da steht ja auch „Name“. Ich erwiderte: „Gute Frau, das ist nur ein Bild eines ungültigen Dokuments. Das sagt rein gar nichts aus. Beleidigen Sie nicht meine Intelligenz, indem sie mich mit einem Foto eines PA abspeisen.“ Dann fügte sie noch leicht wütend hinzu: „Wollen Sie damit behaupten, dass jeder in der BRD einen ungültigen Personalausweis hat??“ Ich: „Solange Sie oder ihre übergeordnete Behörde meine Argumente nicht mit Angabe der entspr. Gesetze entkräften – JA.“ 🙂 Schließlich beendet der Abteilungsleiter das Gespräch, das inzwischen auch die anderen Menschen, die im Bürgeramt warteten mitbekommen haben, mit den Worten: „Wir sind nur das ausführende Organ. Wenn Sie meinen hier sei etwas nicht in Ordnung, dann wenden Sie sich an die nächst höhere Instanz. Und damit ist die Vorstellung beendet (mit Blick zu den wartenden Menschen).“ :-)))

Fazit meines Besuchs beim Bürgeramt: Der Personalausweis wurde angenommen, jedoch NICHT wegen Ungültigkeit eingezogen. Eine Bescheinigung habe ich trotzdem bekommen, aber nur weil die Dame, die mein Anliegen bearbeitet hat mir schon vorher diese ausgestellt hat – ohne mit ihren Vorgesetzten Rücksprache zu halten. 😉 Vielleicht habe ich auch den einen oder anderen Wartenden dazu gebracht im Netz zu recherchieren und meine Aussagen zu überprüfen.  Was mich jedoch ärgert ist die Tatsache, dass diese Sesselpupser meine Argumente nicht widerlegen konnten, sich aber trotzdem nicht an geltendes Recht gehalten haben und mir weder den Einzug noch die Verweigerung des Einzugs schriftlich bestätigt haben. Nicht verwechseln: Mir wurde die Abgabe des PA bestätigt, nicht der Einzug, weil der Einzug erfolgt von Seiten des Bürgeramts.

Doch das sollte nicht mein letzter Besuch dort gewesen sein. *hehe* Am nächsten Tag bin ich nochmals ins Rathaus und wollte Einsicht in meine gespeicherten Ausweisdaten haben. Da Papier ja bekanntermaßen geduldig ist, können die mir viel „ausstellen.“ „Ich möchte im System sehen, dass dort vermerkt wurde, dass der PA abgegeben und vernichtet wurde.“ Antwort der Mitarbeiterin: „Nein, das ist nicht möglich. Wenden Sie sich an den Vorgesetzten Herr X in Zimmer Y. „ Ok. Ich darf also nicht sehen, welche Daten die Behören über MEINE PERSON (NICHT den Menschen!) gespeichert haben??? :-O  Danke fürs Gespräch – mehr wollte ich nicht wissen. Momentan recherchiere ich noch, ob ich das Recht darauf habe. Deshalb habe ich an dem Tag nicht mehr weiter nachgehakt. Vielleicht weis auch einer von Euch, ob man seine Ausweisdaten einsehen darf. Auf jeden Fall habe ich mir in diesen zwei Tagen viele „Freunde“ im Bürgeramt gemacht. 🙂 Und vielleicht auch einen Vermerk als „Potentieller Aufständischer“ , der Fragen stellt, die er nicht stellen sollte.

Das war nun der erste Teil meines Plans. Dann habe ich im Rausch des Tatendrangs gemeint, etwas ganz „Schlaues“ machen zu müssen. Einen Personalausweis bekommen“Staatenlose“ (schaut nach bei Wikipedia), weil die Staatsangehörigkeit „Deutsch“ keine echte Staatsangehörigkeit ist! Aus dem einfachen Grund, weil die BRD kein Staat im rechtlichen Sinne ist, sondern nur eine alliierte Treuhand-Verwaltung auf dem Gebiet des Deutschen Reichs. Und wenn jetzt wieder die Schlafschafe kommen und behaupten, dass das nur „Verschwörungstheorien sind, wie kommt dann dieser Eintrag im Firmenregister UPIK zustande:

FIRMA BRD???
FIRMA BRD???


1945 hat nur die Wehrmacht kapituliert und das Deutsche Reich befindet sich seit dem in einem schon seit 70 Jahren andauernden Waffenstillstand und unter Besatzung. Wobei der Krieg ja bereits 1914 begonnen hat, 1918 in einem Waffenstillstand endete, der 1939-45 wieder gebrochen wurde. Deshalb sind wir alle staatenlose, juristische Personen! Also dachte ich mir: Jetzt brauchst du die deutsche Staatsangehörigkeit – die ECHTE!

Wenn man im Internet zu dem Thema unterwegs ist, dann findet man viele Infos, in Blogs, Videos, soz. Netzwerken, aber hauptsächlich viel verwirrendes Zeug. Die einen sagen „Mach das“ – die anderen sagen „Mach dies.“, um dann wieder irgendwo die Aussagen zu lesen, dass man genau das Gegenteil von dem zuvor gesagten machen soll. Das hat mir viel Kopfzerbrechen und die eine oder andere schlaflose Nacht beschert. Besonders lustig, naja, ich weis nicht ob „lustig“ wirklich das richtig Wort ist, fand ich die sog. „Personen-Reichsausweise“ von irgendwelchen Scharlatanen, die von sich aus, das Deutsche Reich von 1913 wiederbelebt haben und nun für schlappe 50 Euronen ihre selbst gedruckten Dokumente anbieten – natürlich alles völlig legitim und international anerkannt – LOL!! :-))))). Mich widern solche Leute an, die mit dem Wunsch der Menschen nach Veränderung ihr dreckiges Geschäft machen. Zumal einem ja beim Vorlegen dieser Reichsdokumente in den BRD-Behörden eine saftige Geldstrafe erwartet. Für die, die denken, das sei ein guter Protest sich sowas zuzulegen, denen sage ich: Leute, dem System ist es egal, was ihr für Spielzeug-Ausweise mit euch führt. Damit lachen die euch nur aus, genauso wie die Abzocker, die euch diese Teile verkauft haben! 😛

Auf jeden Fall wollte ich was „offizielles“, das anerkannt wird. Dann stößt man unweigerlich auf den Staatsangehörigkeitsausweis. Was es damit auf sich hat und warum ich einen Tag später den Antrag zurückgezogen habe erfahrt ihr im zweiten Teil dieses Artikels. 😉

In diesem Sinne…

Bürgerkrieg Christen gegen Muslime in Europa: „Projekt“ verläuft nach Plan

Manipulation-False-Flag-Buergerkrieg

Ich dachte nicht, dass ich so schnell wieder etwas schreiben müsste, aber momentan überschlagen sich die Ereignisse. Der mögliche bevorstehende Krieg mit Russland ist momentan wieder etwas aus dem Fokus geraten. Was gerade wieder voll aufflammt bzw. massiv forciert wird ist die Angst und der Hass gegen Muslime in Europa. Der ideale Vorwand für die NWO-Eliten durch einen selbst inszenierten Bürgerkrieg die totale Überwachung durch Polizei und Militär einzuführen.

Das Phänomen ISIS kennen wir ja schon seit geraumer Zeit. Es gab ja auch Warnungen diverser „Sicherheitsexperten“, dass bald in Europa große Anschläge bevorstehen werden. So ist es nun passiert: In Paris haben zwei vermummte Männer mit AK-47 Sturmgewehren die Redaktion des Pariser Satiremagazins „Charlie Hebdo“ gestürmt und unter „Allahu akbar!“ (Allah ist groß!) Rufen alles abgeknallt was ihnen in den Weg gekommen ist. Erstaunlicherweise stand kurze Zeit später fest wer die Täter waren, selbst seinen Ausweis hat einer der Terroristen da gelassen – wie nett von ihm 😛 . Als sie sich durch die Redaktion geballert hatten, haben die „bösen Moslems“  auf dem Weg nach Hause noch kurz angehalten, um einen am Boden liegenden wehrlosen Polizisten mit einem Kopfschuss hinzurichten. Natürlich alles „zufällig“ gefilmt von einer Handy-Kamera.

Dann kam was kommen musste: Die EU-System-Medien rufen zum „Krieg gegen den Islamismus“ auf! Dieser muss unbedingt und mit aller Härte bekämpft werden, um die „Freiheit“ Europas zu gewährleisten. So, so… Als Maßnahmen dieses „Krieges“ wird es zu verstärkter Präsenz von Militär und Polizei auf den Strassen kommen, die Bürgerrechte werden noch weiter eingeschränkt und die totale Überwachung wird als „notwendig“ eingeführt.

Hier ein paar kleine „Kostproben“: 

Le Figaro: „Uns wurde der Krieg erklärt: Der Krieg des islamischen Fanatismus gegen den Westen, gegen Europa und gegen die Werte der Demokratie.“

La Croix: „Der Terror hat sein todbringendes Werk vollbracht und dabei Wut und Angst erzeugt. Wie in anderen europäischen Ländern nimmt auch in Frankreich die Furcht vor dem Islam und einer Islamisierung des Kontinents zu.“

La Libre: „Dieser Angriff ist in seiner Wirkung und seiner Gewalt genauso schwerwiegend wie jener, der am 11. September 2001 New York getroffen hat. Morgen, in acht Tagen, in einem Monat, werden andere Terroristen zuschlagen. Im Namen Gottes, eines Propheten…“

De Telegraaf: „Die Freiheit im Westen ist einmal mehr zum Angriffsziel geworden, aber sie wird niemals vernichtet werden. Seit dem vergangenen Jahr stellt die Terroristenarmee IS eine neue Bedrohung dar, auch für die nationale Sicherheit in Europa. Der Anschlag in Paris zeigt, wie akut diese Gefahr ist. Das muss zu einem härteren Vorgehen führen mit einem besseren und sichtbaren Schutz gefährdeter Objekte. Glaubensbarbaren, die auf unsere Vernichtung aus sind, müssen mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln bekämpft und ausgeschaltet werden. Wir sind es uns selbst schuldig, das freie Wort um jeden Preis zu verteidigen.“

Focus: „Sie mordeten kaltblütig und effizient: Frankreich hat neue Staatsfeinde. Said K., Cherif K. und Hamid M.“

Zeit Online: „Ein solcher Anschlag ist auch in Deutschland nicht auszuschließen“

Bild: „Der Terroranschlag von Paris ist nichts anderes als ein Anschlag auf das Herz unserer Zivilisation. Die Terroristen haben sich nicht bloß gegen die Kollegen von ‚Charlie Hebdo‘ gerichtet, um die wir trauern. Nein, ihre Gewalt, ihr erbarmungsloser Hass richtet sich gegen die Freiheiten, die unsere Gesellschaften ausmachen: die Freiheit der Presse, die Freiheit der Meinung, die Freiheit der Künste. Es sind diese Freiheiten, die uns unterscheiden, abheben von den düsteren Winkeln der Welt. Es sind diese Freiheiten, auf denen Kultur, Wirtschaft, Fortschritt und Wohlstand gedeihen können.>  Meinungsfreiheit, Pressefreiheit.. WAS FÜR EIN GEISTIGER DÜNNSCHISS!!! 😀 

Und als ob das nicht reichen würde provoziert die deutsche Presse noch mit Titelblättern wie diesem:

Ber-Kur

Eigentlich alles ganz einfach zu durchschauen, oder? Ja, für einen Aufgewachten vielleicht, der sein Hirn nicht mit Verdummungs-TV, Fluorid und Alkohol aufgeweicht hat, aber für den manipulierten EU-Durchschnittsbürger ist es Wasser auf die Mühlen der Wut und Angst. Und der „Pöbel“ reagiert genauso wie er soll: Kurz nach dem Anschlag in Paris kommen schon die ersten Nachrichten von Angriffen auf Moscheen und türkische Imbissbuden rein – fehlen nur noch Schilder mit der Aufschrift: „Kauft nicht bei Moslems!“ Und was wird dies für Folgen haben? Die muslimischen Bürger werden zum „Gegenangriff“ übergehen, erst in einer Stadt, dann in fünf, dann in dreißig, bis ganz Frankreich brennt. Danach geht es im Rest Europas weiter – und da haben wir ihn: DEN CHRISTLICH-MUSLIMISCHEN BÜRGERKRIEG IN EUROPA!

Dass diese Ereignisse natürlich Wasser auf die Mühlen von Organisationen wie PEGIDA und HOGESA sind und diese noch mehr Anhänger finden werden, braucht wohl nicht erwähnt zu werden, wobei die Tatsache, dass Pegida vom Axel Springer Verlag (Bild Zeitung) unterstützt wird, einem zu denken geben sollte. Sonst immer total gegen Rassismus und Ausländerfeindlichkeit (vor allem gegen Juden), aber wenn es um die Anfeuerung des Hasses gegen Muslime geht, wird schön finanziell nachgeholfen, um im nächsten Moment einen Artikel in der Blöd-Zeitung zu bringen, in dem man total schockiert ist, wenn der Eingang einer Moschee mit Schweineköpfen „dekoriert“ wird. Was für ein verlogenes Heuchlerpack!

Ich weis nicht, was ich von der ganzen Sache halten soll. Ist es nur wieder eine Ablenkung, um irgendeine Sauerei für die Vorbereitung zum 3. Weltkrieg mit Russland im Hintergrund laufen zu lassen oder wird hier gezielt auf einen europäischen Glaubenskrieg hingearbeitet? Andererseits habe ich auch ein interessantes Zitat vom zionistischen Oberverbrecher Netanjahu gelesen, in dem er folgendes sagte:Die Anerkennung eines palästinensischen Staates durch Frankreich wäre ein schwerer Fehler.“ War dieses „islamistische Attentat“ nur eine Maßnahme, um sicher zu gehen, dass sämtliche Sympathien für Muslime in Frankreich verloren gehen, in dem man Anschläge inszeniert? So wird kein französischer Politiker, der sein Amt noch länger behalten will, ein muslimisches Land unterstützen. Damit wäre Frankreich aus der Reihe der Palästina-Unterstützer draußen – Mission erfolgreich 😛 .

Wenn ich an die nächsten Monate denke habe ich kein gutes Gefühl. Ich hatte es schon vor 2015 nicht, aber die jüngsten Ereignisse haben mich im Glauben bestärkt, dass dieses System am Ende ist und nun versucht durch Unruhen im Inneren und vielleicht später durch Krieg (Russland) sich neu zu erschaffen, um als totalitärer Überwachungsstaat die NWO-Agenda umzusetzen. Ich kann nur ungläubig mit dem Kopf schütteln und frage mich, warum die anderen Menschen dieses miese Spiel nicht durchschauen. Statt ihre Wut und ihren Hass an Moscheen, Döner-Buden und Asylanten-Heimen auszulassen, sollten sie lieber dorthin gehen, wo der wahre „Feind“ sitzt, nämlich in Berlin, Brüssel, London, Washington. Aber es ist wie es schon immer war: Es ist viel einfacher seinen Hass an Schwächeren auszulassen bzw. der „Pöbel“ schlägt sich gegenseitig den Schädel ein – ein Musterbeispiel von „Teile und Herrsche.“

Die Zukunft wird zeigen was uns erwartet. Und man muss sich immer wieder einreden: Solange ein Großteil der Menschen „schläft“, können wir NICHTS verändern. Wir können nur Zuschauer dieses grotesken Theaterstücks sein, dass unser aller Schicksal bestimmen wird, ob wir es wollen oder nicht.

In diesem Sinne….