Die Kulisse fällt auseinander

Veröffentlicht: 16. Februar 2015 in Allgemein

Holodeck_Schaden

Schon seit Tagen habe ich ein seltsames Gefühl. Ich kann es nicht genau beschreiben, vielleicht spielen mir meine Sinne und mein Instinkt einen Streich, aber irgendwie habe ich ein Bauchgefühl, eine Art Vorahnung, dass der Moment, der vieles verändert bald bevorsteht.

Die Welt in der ich gelebt habe, in der ich aufgewachsen bin, beginnt wie eine alte Kulisse langsam auseinander zu fallen. Und was dahinter zum Vorschein kommt gefällt mir nicht – um es mal milde auszudrücken. Ich habe angefangen mich zur Wehr zu setzen und habe wie erwartet Gegenwind zu spüren bekommen. Früher wäre das für mich eine Horrorvorstellung gewesen unangenehm aufzufallen- sich einfach aus der Masse abzuheben. In der Schule, wo uns schon früh der Gehorsam gegenüber dem System und Autoritäten beigebracht wird, lernt man ja schon: Unser Staat und unser System sind das Beste auf der Welt. Und wer sich mit ihm anlegt (machen sowieso nur die Bösen), der hat schon verloren. Das ist aber schon eine indirekte Warnung und unterschwellige Botschaft selbst nie auf diese Idee zu kommen.

Inzwischen ist es mir scheiss egal, ob ich „negativ“ auffalle. „Negativ“ bedeutet in diesem System  „frei„, „souverän„, und „selbstständig denkend„. Das ist nicht erwünscht und wird mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln bekämpft, was ich nun am eigenen Leib erfahre. Man hat mir ohne Vorwarnung alle finanziellen Mittel mit einer lächerlichen, unhaltbaren Begründung gestrichen. Natürlich werde ich Widerspruch einlegen, aber es sollte klar sein, dass dies im aktuellen kriminellen Unrechts-System ziemlich geringe Chancen auf Erfolg hat. Egal, so leicht werden die mich nicht los! Außerdem habe ich noch Reserven mit denen ich mich einige Zeit über Wasser halten kann. Ja, die letzten Wochen waren sehr „interessant“ und die kommenden werden es noch mehr.

3. Weltkrieg, Zerstörung des Ökosystems durch Chemtrails u. a., Europaweiter Konflikt zwischen Christen und Muslime, Drohender Finanzcrash – irgendwie stehen momentan alle Zeichen auf „Eskalation„. Jedes Mal, wenn ich spazieren gehe, schaue ich mir die Welt um mich herum an: die Natur, Gebäude, Strassen, die Menschen. Und ich frage mich: „Wie lange wird das alles noch so ruhig und friedlich bleiben? Wie lange wird es überhaupt noch existieren? Wurde unser aller Todesurteil schon unterschrieben und wir wissen es nur noch nicht?

Ich versuche immer wieder mich selbst zu beruhigen, mir einzureden, dass alles vielleicht gar nicht so schlimm wäre und alles schon wieder in Ordnung kommt, aber ich kann mich selbst nicht von dieser Ansicht überzeugen. Die ständige Eskalation in der Ukraine, der immer rauer werdende Ton gegen Russland, die ganzen Panzer, Soldaten und anderes Kriegsgerät, das von der NATO Richtung Osten verlegt wird, das passiert nicht nur um uns Angst zu machen oder um Russland einzuschüchtern. Ich bin auch der Meinung, dass die Eliten langsam bemerken, dass die Menschen, ihre sog. „Untertanen“, „Sklaven“, „Biologischen Ressourcen“ wie immer dieser NWO-Abschaum uns bezeichnet, so langsam keinen Bock mehr haben und immer mehr bemerken wie sehr sie beschissen und ausgebeutet werden. Wie kann man sich von diesem Problem befreien? Richtig! Ein „schöner“ globaler Krieg. Vielleicht noch begleitet von einer Pandemie, da kann man unter dem „unwilligen, aufständischen Pöbel“ mal wieder schön aufräumen. Für die sind wir ja eh nur Ungeziefer! Wie hat der Ober-Freimaurer McCain gesagt: „Degenerierter Abschaum.“ Die Menschen, die danach noch übrig bleiben, müssen dann ums nackte Überleben kämpfen und haben andere Probleme als sich mit der Ungerechtigkeit des Systems zu beschäftigen.

Momentan weis ich einfach nicht was ich machen soll, welchen Weg ich einschlagen soll. Einerseits will ich meine Heimat nicht verlassen, andererseits könnte diese Weigerung bei einem Einsatz von Massen-Vernichtungswaffen (von welcher Seite auch immer) mein Todesurteil bedeuten. Meine Heimat – mein Deutschland, seine Ideale, seine Kultur, sein Erfindungsreichtum sind schon lange tot. Durch eine perfekte zionistische Umerziehung nach der Kapitulation 1945 ist vom Guten in der deutschen Seele nicht mehr viel übrig geblieben. Einige wenige gibt es noch von uns, die den Geist unserer Vorfahren in sich tragen. Wir werden aber immer weniger.😦 Ich glaube, die Deutschen werden dasselbe Schicksal teilen wie andere Völker, die vom Angesicht dieses Planeten verschwunden sind – erst langsam aussterben, um dann in Vergessenheit zu geraten.

Wenn wir aber so weitermachen, und zwar in globaler Hinsicht, dann werden nicht nur die Deutschen verschwinden, sondern der Rest der Menschheit mit ihnen. Ich glaube fest daran, dass wir Menschen ein Art Symbiose mit dem Planeten bilden:  Behandeln wir ihn gut – behandelt er uns gut und gibt uns alles was wir zum leben brauchen.

Aber das was wir momentan (und damit meine ich mindestens die letzten 100 Jahre) mit der Erde machen ist Zerstörung und Missbrauch im höchsten Maße! Und wenn der kritische Punkt erreicht ist, dann wird dieser Planet die Menschheit auskotzen! Und ganz ehrlich – auch wenn ich selbst dabei ins Gras beiße – ich hätte nichts dagegen!

RESET – ALLES AUF NULL – EVOLUTION 2.0 – Vielleicht kommt dann etwas besseres heraus. Die meisten Menschen haben alles verloren: ihre Spiritualität, Empathie, Nächstenliebe, Liebe zur Natur, Respekt gegenüber anderen Menschen und überhaupt gegenüber allen Lebewesen. Die Menschheit in ihrem jetzigen Zustand hat es verdient ausgelöscht zu werden. Es ist noch gar nicht so lange her, da hatte ich noch Hoffnung, dass die Masse rechtzeitig aufwacht, dass ein Bewußtseinssprung die Menschen verbinden würde und sie sich auflehnen gegen dieses System, das uns zu ersticken droht. Aber uns läuft die Zeit davon! Inzwischen geht es glaube ich nur noch darum, dass wenn der große Knall kommt, auf welcher Seite wir stehen, ob wir bis zum Schluss dem System in blindem Gehorsam gedient haben oder uns zumindest dagegen aufgelehnt haben, gleichgültig, ob dies etwas bewirkt hat oder nicht. Jeder der Widerstand geleistet hat, kann ruhigen Gewissens aus dieser Welt, dieser Existenz gehen, denn er ist sich selbst und seinem Innersten treu geblieben – und das ist es worauf es wirklich im Leben ankommt – nicht wieviel Reichtum man ansammeln konnte oder wievielen Leuten man in den Arsch kriechen musste, um an eine Machtposition zu kommen.

Seine Ideale zu kennen und ihnen immer zu folgen, egal was einem für Steine in den Weg gelegt werden, dass zeugt von einem guten Geist und wahren Charakter! Mir sind schon solche Menschen begegnet, andere kenne ich nur von dem was sie in Foren und Blogs schreiben, aber anhand von dem was sie schreiben oder in Videos sagen weis ich, dass wir auf einer Ebene sind und das das Gute doch noch nicht ganz verschwunden ist. :)  Danke, dass es Euch gibt!

Heute hat einer meiner „Wahrheitsfinder-Kollegen“ (den Begriff „Truther“ mag ich nicht so😉 ) vorgeschlagen, dass wir für den Fall eines Kriegsausbruchs einen Treffpunkt ausmachen sollten, damit nicht jeder von uns auf sich alleine gestellt ist und es kann außerdem gut sein, dass im Extremfall das Internet abgeschaltet wird und dann hätten wir uns verloren. Ich finde die Idee gut. Schreibt doch einfach in den Kommentaren, was ihr davon haltet.

Manchmal würde ich schon gerne in die Zukunft schauen. Wer weis was sie uns bringt, aber wenn man eins und eins zusammen zählen kann, dann erkennt man einfach, dass es nicht besser wird. Zumindest sind wir Aufgewachten eher auf den Zusammenbruch vorbereitet, als die Masse, die Schlafschafe, die konsequent den Kopf in den Sand stecken und alles nur für Panikmache und Unsinn halten. Wir werden sehen wer Recht behält…

In diesem Sinne…😉

Kommentare
  1. m.ela sagt:

    Dieses „seltsame Gefühl“ das du hast, deine unbestimmte Vorahnung, kommt nicht von ungefähr.
    Vielen von uns geht es derzeit ähnlich.
    Erst gestern erschien auf „As der Schwerter“ ein Artikel zu genau diesem Thema, der mich sehr nachdenklich und betroffen gemacht hat.
    https://schwertasblog.wordpress.com/2015/02/15/was-tun-wenn-der-dritte-weltkrieg-ausbricht/

    Es ist längst 5 NACH 12 und es wird Zeit, den Tatsachen ins Auge zu sehen!

    Gefällt mir

    • m.ela sagt:

      Aber nicht zu vergessen:

      Johann Gottlieb Fichte, 1804 (Albert Matthäi)

      „Du sollst an Deutschlands Zukunft glauben,
      an Deines Volkes Auferstehn.
      Laß niemals Dir den Glauben rauben,
      trotz allem, allem was geschehn.

      Und handeln sollst Du so, als hinge
      von Dir und Deinem Tun allein
      das Schicksal ab der deutschen Dinge,
      und die Verantwortung wär Dein.“

      Gefällt mir

  2. Vedi Ano sagt:

    mal wieder super Beitrag…lustig ist, ich hab über die Monate, fast 100% die gleichen erfahrungen gemacht wie du….auch z.b. das mit dem Gelben Zettel…hatte schon alles Beantragt, das Formular hier liegen gehabt und hatte auch ein Komisches Gefühl, hab das ding nie abgeschickt :))

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s