Archiv für November, 2015

Gedanken – November 2015

Veröffentlicht: 28. November 2015 in Allgemein

winter-283540_960_720

Der erste Schnee des Jahres ist diese Woche gefallen. Irgendwie kann ich nicht glauben, dass ich von den Nordmännern abstamme. Ich hasse die Kälte und den Schnee. Von mir aus könnte das ganze Jahr Sommer sein und trotzdem strahlt der Winter eine gewisse Faszinaton auf mich aus, deshalb bin ich trotz Vorbehalten einem langen Winterspaziergang nicht abgeneigt. Bei meinem letzten Spaziergang habe ich die letzten zwei Jahre Revue passieren lassen und mir auch Gedanken über die Dinge gemacht, die als Herausforderung in der Zukunft auf mich warten. Die wichtigste Frage, die sich mir momtan stellt ist:  Wer bin ich?  Wer ist dieser Mensch, der jeden Tag mehr zum Vorschein kommt und mein altes Ich verschwinden lässt. Wie wird er mein Leben verändern? Was hat er mit mir vor? Kennt ihr den Film „Total Recall“?  Ich habe manchmal auch das Gefühl, dass mir seit meiner Geburt durch das System eine andere Persönlichkeit implantiert wurde und dadurch, dass ich mich seit über zwei Jahren aus dieser Beeinflussung gelöst habe kommt nun langsam mein wahres Ich zum Vorschein.

Was ich davon halten soll? – Gute Frage. Ich weiß nicht ob ich mich freuen oder fürchten soll. Auch wenn mein altes Schlafschaf-Ich inzwischen völlig inakzeptabel geworden ist, hatte es auch Charaktereigenschafen, die ich und vielleicht auch Menschen, die mich kennen vermissen würde. Egal, es ist wie ein altes Paar Schuhe, das man durchgelaufen hat, es wird Zeit für etwas Neues und ich weiß, dass diese Veränderung eine Notwendigkeit ist, um den Weg zu gehen, der mir vorbestimmt ist.

Wie fühlt es sich an sich auf diese Art und Weise zu verändern? – Es ist schwer zu beschreiben. Ich fühle diese unbändige Energie, das Bedürfnis nach Veränderung und die damit verbundene Bereitschaft dafür zu kämpfen. Am besten erkenne ich meine Veränderung, wenn ich mit meinen Eltern zusammen bin. Versteht mich jetzt nicht falsch, ich liebe meine Eltern, sie waren und sind immer für mich da, aber wenn ich sie reden höre, dann merke ich wie klein sie im Geist geblieben sind und wie unterwürfig sie vor dem Regime zu Kreuze kriechen. Sobald nur ein Schreiben von diesem Mafia-Verein BRD bei denen ins Haus schneit, dann drehen sie schon durch und zahlen jeden Betrag, nur damit sie „ihre Ruhe haben“ und dann kommen noch Aussagen wie: „Mit dem Staat legt man sich nicht an, die sitzen eh am längeren Hebel“.  Tief in ihrem Herzen und in ihren Seelen sind sie gute Deutsche. Ihr Bewußtsein ist jedoch hoffnungslos versklavt und vergiftet durch die zionistische Umerziehung. Manchmal frage ich mich, wie ich deren Sohn sein kann. Vor allem stellt sich mir die Frage, ob sie mich überhaupt noch als ihren Sohn anerkennen würden, wenn sie wüßten, was ich vor habe.

Wie ich schon sagte habe ich eine Entscheidung getroffen. Ich werde ab jetzt Widerstand leisten. Solange es geht friedlich. Ich werde keiner Aufforderung, die von irgend einer Firma der BRD kommt, sei es Finanzagentur, Gerichte, Arbeitsagentur oder GEZ-Mafia mehr nachkommen. Da ich mich sehr gerne mit Gesetzestexten beschäftige, habe ich schon alles im Groben vorbereitet, das ich denen um die Ohren hauen werde. Höchstwahrscheinlich wird es nicht funktionieren, sonst müssten diese Verbrecher ja zugeben, dass sie illegitim handeln und damit überflüssig sind. Die Verängstigten würden jetzt sagen: „Das würde ich an deiner Stelle lieber lassen. Die sind mächtiger als Du.“ – Einen Schxxx sind die! JA, ICH WILL DIESEN SCHEINSTAAT HERAUSFORDERN! ICH WILL, DASS DIE BESTIE IHRE DIKTATORISCHE FRATZE GANZ OFFEN ZEIGT! Und ich werde alles dokumentieren was die nächsten Monate geschehen wird. Namen und Gesichter werde ich mir merken und wenn der Tag der Abrechnung kommt – und das wird er – dann werde ich bei den Kommandos dabei sein, die Jagd auf diese Volksverräter machen und sie zur Strecke bringen. Falls ihr das lest, ihr BRD-Handlanger, schon sehr bald wird der Zeitpunkt kommen, da müsst ihr Euch entscheiden, ob ihr für oder gegen Eure Volks-Brüder und -Schwestern seid. Und diese Entscheidung kann nicht rückgängig gemacht werden, wenn sich das Blatt zu unseren Gunsten wendet. Man trifft sich immer zwei Mal im Leben. Denkt daran!

Wißt Ihr das das Seltsamste an der ganzen Entwicklung ist? Jetzt, da es beginnt bin ich ruhiger denn je. Ich habe keine Angst vor denen. Wer sind die denn? Die können mir gar nichts anhaben! Wieso? Weil ich vorgesorgt habe. Erstens habe ich mich von der bei Geburt erschaffenen Person getrennt (Willenserklärung Mensch). Ich bin nun einfach ein freier, souveräner Mensch, der das kriminelle Verhalten dieses Regimes schon aus Gewissensgründen nicht weiter unterstützen kann und wird. Wir kommen mit nichts auf diese Welt und verlassen sie wieder mit nichts. Alles was wir dazwischen materiell anhäufen ist nur eine Illusion. Ich habe nichts materielles mehr was sie mir wegnehmen können und wenn sie mir die Freiheit nehmen wollen, dann werde ich von meinem Recht auf Selbstverteidigung Gebrauch machen. Sollte ich diese Konfrontation überleben ist mein „normales“ Leben sowieso beendet und ich müsste untertauchen. Aber das sind fiktive Szenarien über die ich momentan noch nicht intensiv nachdenke. Das generiert nur negative Energie, die mir die Kraft raubt und das möchte das System genauso haben. Tag für Tag spüre ich, wie das Bedürfnis nach dem Kampf für das Gute in mir wächst, jedoch weis ich auch, dass uns dieser Krieg, genauso wie die vorangegangenen wieder aufgezwungen wird. Die Deutschen sind keine Barbaren, die den Krieg brauchen, um zu überleben oder den Sinn des Lebens darin sehen. Wenn man mich jetzt fragt, wie ich gerne leben würde, dann wäre es irgendwo in der Natur in einem kleinen bescheidenen Haus. Ich würde alles was ich benötige selbst anpflanzen, eine Wasserquelle wäre auch verfügbar. Auch möchte ich gerne Kinder haben, denen ich alles, was ich weis beibringe, ihnen das Leben zeige wie es wirklich ist und sie zu guten, rechtschaffenden Menschen erziehe. Ich möchte einfach nur mein Leben in Frieden und Freiheit selbstbestimmt verbringen. Aber das lassen diese NWO-Bastarde einfach nicht zu. Wir sollen ihre Sklaven sein – nein, vergesst es! Die Sklaverei ist vorbei – von mir werdet ihr nichts mehr bekommen, außer erbitterten Widerstand! Und ich hoffe viele meiner Brüder und Schwestern werden sich mir anschließen. Es gibt da eine alte Weißheit: Das Böse kann nur triumphieren, wenn das Gute schläft. Dieser Schlaf ist nun zu Ende.

Ich bin an einem Punkt angelangt, an dem ich die Wahrhaftigkeit erkannt habe für das Richtige einzustehen. Ich kann nicht anders! Egal mit was sie mir drohen werden, was sie mir antun möchten – ICH KÄMPFE FÜR DAS RICHTIGE UND DAS GUTE AUF DIESER WELT. Und allein schon aus diesem Grund habe ich nichts zu befürchten.

Merkt ihr denn nicht wie sie unser Denken in diesem Punkt manipuliert haben? Dass der Tod das Schlimmste ist was einem wiederfahren könnte und man ihn um jeden Preis verhindern muss. Die meisten denken doch heutzutage: Immer schön stillhalten, egal wie sehr sie uns ausplündern, egal wie sehr sie uns erniedrigen oder die kriminellsten Forderungen an uns stellen. Hauptsache wir haben unsere Ruhe und können leben. Sie verstehen einfach nicht, dass Bequemlichkeit und Sicherheit die Ketten sind, in die sie uns gelegt haben.

Für diese Leute habe ich Neuigkeiten: LEBEN BEDEUTET KAMPF! Freiheit wird einem nicht geschenkt! Und es gab Zeiten und es wird immer wieder Zeiten geben an denen man für diese Freiheit und für das Gute kämpfen und falls es das Schicksal will auf sterben muss! Wie ich schon einmal sagte: Lieber jung und aufrecht stehend für das Gute sterben, als auf Knien kriechend versklavt etwas älter zu werden. Vor kurzem las ich in einem Text (soll wohl aus einer germanischen Schrift sein): Ein Germane fällt vor nichts und niemandem auf die Knie! Und diese Einstellung unserer Vorfahren wird nun auch mein Lebensmotto sein.

Ach, und noch etwas. An die, die meinen, wenn sich jetzt noch brav mitmachen, dass man sie dann in Ruhe lässt. Ihr werdet solange in Ruhe gelassen wie man Euch noch melken kann. Wenn der Zusammbruch kommt, und das wird nicht mehr allzulange dauern, dann seid ihr genauso reif für die Schlachtbank, wie die, die davor schon Widerstand geleistet haben. Nur habt ihr nicht die Erfahrung bzw. die körperliche und geistige Stärke dies zu überleben. Es gibt also keinen Grund sich dieser Tage in vornehmer Zurückhaltung zu üben. Am Tag X seid ihr genauso fällig. Für die NWOler seid ihr nur Nutzvieh – die BRD ist eine von vielen Menschenfarmen auf diesem Planeten. Ich weis, es tut weh aus der Hypnose aufzuwachen, aber entweder ihr macht es jetzt und habt noch eine Chance das was kommt zu überleben oder ihr geht mit dem alten System unter. Es ist eure Entscheidung.

Nun stellt sich natürlich jeder die Frage: Was kann ICH (also jeder von uns) momentan machen, um etwas zu bewirken? Also eins vorweg: Vor irgendwelche Rathäuser oder „Regierungsgebäude“ zu stehen und bunte Pappschilder an der Luft spazieren zu tragen ist es definitiv NICHT! Über diesen Zeitpunkt sind wir schon lange hinaus!

Ihr müsst zu Hause bleiben! Geht nicht mehr arbeiten, zumindest alle, die in Produktion und Transport arbeiten. In Deutschland ist es ja verboten und strafbar zum Generalstreik aufzurufen. Ist ja klar: Kriegsgefangene haben zu arbeiten und nicht zu streiken. Merkt ihr was? Die ganzen Sesselfurzer in Banken und Scheinbehörden sollen ruhig weiter Arbeit simulieren. Die halten das Räderwerkt des Wirtschaftsmotors sowieso nicht am Laufen.

Jetzt kommt natürlich der berechtigte Einwand: „Ey, isch hab aber kein Geld auf der hohen Kante. Isch MUSS arbeiten gehn!“  Ich habe auch nicht gesagt, dass jeder es sofort machen soll. Jeder nach seinen Möglichkeiten. Ihr habt geerbt und könnt locker ein halbes Jahr davon leben? Dann bleibt sofort zu Hause und zahlt gar nichts mehr, das diesem Regime irgendwie Geld in die Taschen spült. Die, die nichts auf der Seite haben müssen noch einige Monate arbeiten – in dieser Zeit müsst ihr aber schon wie Bettler leben, damit genügend Geld übrig bleibt, damit ihr für mindestens 3 Monate die Arbeit niederlegen könnt. Und holt euch das Geld vom Konto! Sonst holt es sich das Regime! Die Banken sind ja nur die Handlanger von diesem Abschaum. Wenn die dann Strafen und Forderungen gegen Euch haben, dann friern die euer Konto ein und holen sich alles – deshalb, solange es noch Bargeld gibt – hebt alles ab und bewahrt es an einem sicheren Versteck auf. Und holt es euch dann bei Bedarf. Wir müssen diesen Sumpf hier trocken legen und das geht nur mit TATEN und mit ENTBEHRUNGEN.

Ich finde es immer erstaunlich, dass die Masse der Menschen nach Veränderung und Revolution ruft, aber diese Veränderung am liebsten mit einer Tüte Chips und einem Glas Bier auf dem bequemen Sofa sitzend vor dem TV vollziehen möchte. LEUTE SO LÄUFT DAS NICHT! VERSTEHT DAS DOCH ENDLICH! Ach, was reg ich mich wieder auf. Bringt eh nichts.

Wie es gemacht werden soll, habe ich Euch aufgezeigt. Nun liegt es an Euch. Wenn ihr Kinder oder Enkel habt, dann macht es für sie. Welche Zukunft wartet denn auf uns und unsere Nachkommen? Wenn wir nichts tun, dann sehe ich da zwei Mögliche Versionen:

  1. Eine zunehmende Islamisierung in Europa durch die Masseneinwanderung. Europäer werden zur Minderheit und müssen sich anpassen. Konvertierung, Scharia, usw. Die sagen doch heute schon gerne: „Eure Töchter werden Kopftuch tragen.“ Also ein Leben wie es momentan im Nahen Osten ist: Krieg, Unterdrückung, Völkermord, Wirtschaft und Gesundheitssystem am Boden, Zustände wie der 3. Welt
  2. (Szenario ohne Berücksichtigung der Masseneinwanderung): Ein Diktatorischer Überwachungsstaat: Aussetzung der Menschenrechte (aktuell in Frankreich am Laufen), totale Entrechtung und Überwachung der Bürger, Querulanten werden „entsorgt“, dagegen war die DDR ein Kindergeburtstag.

Und wie findet ihr diese Vorstellung? Ist das die Welt, die ihr den nachfolgenden Generationen überlassen wollt? Wollt ihr sagen: „Davon haben wir nichts gewußt!“? Wollt ihr als die Generation der größten Feiglinge in die Geschichte eingehen?  So wie sich die Lage momentan entwickelt haben wir nichts zu verlieren, wenn wir den Kampf nun aufnehmen, sondern eine Zukunft für das deutsche Volk zu gewinnen! Das müssen wir endlich realisieren.

Es ist schon spät. Ich werde diese Gedanken ein anderes Mal weiterführen. Vor allem möchte ich ein Netzwerk schaffen, das uns Gleichgesinnte miteinander verbindet und zwar außerhalb des Internets, denn dem können die jeden Tag den Stecker ziehen, und dann wars das mit Kommunitation und Koordination. Wie gesagt, mehr dazu in einem der nächsten Beiträge ich werde mir etwas überlegen. Für Vorschläge bin ich jederzeit offen. Nutzt den Kommenarbereich, wenn ihr Ideen habt. JEDER KANN SICH EINBRINGEN UND MIT SEINEN TALENTEN EIN WERTVOLLES MITGLIED DER GEMEINSCHAFT SEIN.

Denkt über meine Wort nach – konsumiert sie nicht einfach nur. Es wird Zeit zu handeln!

Wie die Welt von morgen aussieht liegt ganz in unseren Händen.

 

In diesem Sinne…

 

Projekt NWO (1984): Beginn der nächsten Phase

Veröffentlicht: 22. November 2015 in Allgemein

Deutschland-1984

Zu den aktuellen Vorgängen der unter Regie und Genehmigung der französischen Regierung stattgefundenen „Terror-Anschläge“ in Paris werde ich mich hier nicht weiter äußern. Es gibt schon genügend Videos und Blogs, die dieses Thema schon sehr gut bearbeitet und analysiert haben. Nur eins – zu behaupten diese Anschläge hätten NIE stattgefunden ist nur Wasser auf die Mühlen des Systems um die Wahrheitssuchenden als Spinner und Aluhutträger diffamieren zu können. Es hat Tote gegeben, die von fanatischen Islamisten getötet wurden. Jedoch hat man dieses Ereignis bewußt passieren lassen, um die nächste Phase im NWO-Plan einleiten zu können: DIE TOTALE GANZ OFFENE ÜBERWACHUNG.

Man muss sich das mal vorstellen was hier gerade abläuft. Es werden Millionen von Menschen nach Europa gelockt, die einen offenen Hass gegen alles haben was nicht ihren kulturellen und religiösen Wertvorstellungen entspricht  – wohlgemerkt UNKONTROLLIERT! – und dann wundert man sich, wenn plötzlich irgendwo Leute erschossen bzw. in die Luft gejagt werden. Aber anstatt die Flutung des Kontinents mit diesen Massen an potentiellen Terroristen zu stoppen, lässt man alles im Hintergrund weiterlaufen und führt stattdessen in Europa die allumfassende Überwachung ein. Merken die Leute eigentlich gar nichts mehr?? Jeden Tag wird uns ein weiteres Stück unserer Freiheit geraubt, unsere Grenzen sind offen und ungeschützt, die Polizei unterbesetzt und dazu noch wehr- und machtlos. Die Menschen in Deutschland und anderen EU-Ländern sind immer mehr von der Gewalt bedroht, die von diesen Invasoren ausgeht. Und nebenbei sollen sie auch noch rund um die Uhr malochen gehen, um diesen Genozid und Hochverrat an den europäischen Völkern selbst zu finanzieren!  Das ist fast so, wie wenn man seinem Henker noch ein Trinkgeld gibt, bevor er einem die Rübe absäbelt. Ein Großteil der EU-Bevölkerung macht bisher widerstandslos bei diesem schlechten Theaterstück mit. Das ordne ich definitiv in die Kategorie „eingepflanztes Irresein“ ein (s. letzter Beitrag).

Im nachfolgenden Bild beschreibe ich die einzelnen Schritte bzw. Maßnahmen, die nun unter dem Deckmantel unserer „Sicherheit“ eingeführt werden sollen. Hier seht ihr die Zutatenliste für die Erschaffung eines totalitären Überwachungsstaates:

  1. Man erschafft eine immerwährende, unsichtbare „Terror-Gefahr„, die jederzeit, überall zuschlagen kann und ab und zu auch inszeniert wird, damit die Menschen weiterhin in Angst leben und alle „Maßnahmen“ zu ihrer „Sicherheit“ akzeptieren.
  2. Zu diesen Maßnahmen zählen dann: verschärfte Kontrollen (sowohl öffentlich als auch privat), totale Überwachung an allen Orten und massive Einschränkungen der persönlichen Rechte und Freiheiten.
  3. Und damit sich keiner wirksam gegen diese Maßnahmen stellen kann wird das Volk ganz nebenbei auch noch komplett entwaffnet (Verschärfung des Waffenrechts).

Schon seltsam, erst Hitler als den leibhaftigen Teufel hinstellen, aber genau derselben Agenda folgen nun diese EU-Verbrecher in Brüssel! (Wenn es denn stimmt, dass Hilter es so geplant hat).

Entwaffnung-Unterwerfung

ZUM VERGRÖSSERN ANKLICKEN

Interessant ist auch ein Bericht aus dem „Spargel“ – ähm Spiegel. Hier ein paar Auszüge mit Kommentaren von mir:

Die EU-Kommission hat Vorschläge für eine Verschärfung des Waffenrechts vorgelegt. Künftig werde der Kauf von Schusswaffen strenger geregelt, hieß es in Brüssel. So sollen Privatleute bestimmte halbautomatische Waffen nicht mehr besitzen und keine gefährlichen Waffen im Internet mehr kaufen dürfen. [Anm: Am besten sollten Privatleute GAR KEINE Waffen mehr besitzen – nicht man eine Nagelfeile oder ein Buttermesser 😛 ]

Brüssel reagiert damit auf die Anschläge von Paris. Angesichts der Terrorserie sollen die bereits länger diskutierten Ideen zum Waffenrecht nun schneller umgesetzt werden. [Anm: So, so – ganz schnell umsetzen, bevor einer merkt was hier läuft.]

Auch beim Online-Handel sind strengere Auflagen vorgesehen. [Anm: Bürokratie-Abzocke! Glaubt ihr ein „Terrorist“ meldet sich als Internet-Händler an? Die kommen an Waffen wenn sie wollen. Hier soll nur der Rest der Bevölkerung bürokratisch und finanziell „gefickt“ werden!]

Auch für Sammler soll es strengere Auflagen geben, sie müssen eine Genehmigung besitzen. [Anm: Die nächste Bürokratie-Abzocke! Glaubt ihr ein „Terrorist“ meldet sich als Waffen-Sammler an? Aber Otto-Normal-Depp muss schön fett für die „Genehmigung“ blechen!]

Weitere Maßnahmen zur Terrorabwehr

Die EU-Kommission arbeitet seit April an einem Paket, um die Sicherheit in Europa zu verbessern und den Terrorismus zu bekämpfen. Auch neue Regeln, um Terroristen von Geldströmen abzuschneiden, sind angedacht. [Anm: BARGELD-ABSCHAFFUNG – Nachtigall ick hör dir trapsen!]

Am 1. Januar soll zudem ein Anti-Terror-Zentrum bei der Europäischen Polizeibehörde Europol entstehen, damit die EU-Staaten sich besser koordinieren können. [Anm: EU-Stasi / Gestapo wird am 1. Januar 2016 eröffnet]

Zudem befürwortet die Kommission, das geplante europäische System zur Speicherung und Auswertung der Daten von Fluggästen zur Terrorabwehr (PNR-System) bis Jahresende zu starten. … Demnach sollen Daten von Flugpassagieren wie Name, Kreditkartennummer und Essenswünsche [!] auf Vorrat gespeichert werden. Fahnder könnten diese dann im Kampf gegen den Terrorismus und andere schwere Verbrechen nutzen.“ [Anm: Ich glaube dazu muss ich nichts weiter sagen – das spricht für sich selbst.]

Also Leute, was soll ich noch sagen bzw. schreiben??? Die legen uns ihren NWO-Fahrplan ganz offen auf den Tisch! Jetzt müssen wir „nur“ noch die Tatsache in die Köpfe der Menschen bringen, das ein „Gefällt mir“-Klick oder Kommentare wie „Revolution jetzt!“ oder „Schickt diese Schweinepriester in die Hölle!“ absolut NICHTS – ich schreibe es nochmal: ABSOLUT NICHTS bringen!!! Es ist jetzt die Zeit zu HANDELN! Wir müssen uns außerhalb vom Netz in der realen Welt da draussen organisieren, nur da können wir etwas bewegen!! Sich auf dem Sofa verstecken wird das was auf uns zukommt nicht verschwinden lassen. Die Sache aussitzen ála Merkel is nich! Wir werden alle durch diese Scheiße müssen, die Frage ist nur, ob wir das als Kämpfer oder als Sklaven machen.

Ich habe diese Entscheidung bereits getroffen und werde die Sache durchziehen – mit allen Konsequenzen.

Viel Zeit bleibt Euch nicht mehr um Eure Entscheidung zu treffen…

 

In diesem Sinne…

Das eingepflanzte Irresein

Veröffentlicht: 16. November 2015 in Allgemein
IRRENHAUS-BRD-2

ZUM VERGRÖSSERN ANKLICKEN

Bei meinem letzten Eintrag habe ich ja schon angekündigt, dass ich mich genauer mit diesem Thema beschäftigen werde. Wie jeder weiß gibt es unzählige Videos und Blog-Einträge, die die aktuellen Zustände beschreiben, über die Ursachen und Drahtzieher hinter den Kulissen aufklären bzw. was die Pläne der selbsternannten Eliten hinter diesen ganzen Vorgängen sind. Ebenfalls wird sehr oft festgestellt, dass die Deutschen – und ich rede bewußt nicht von der Pass-Deutschen Bevölkerung, sondern den Bio-Deutschen, die unserer Heimaterde entstammen und deutsches Blut in ihren Adern haben – dem ganzen Treiben tatenlos zusehen oder sogar noch bei ihrer eigenen Abschaffung fröhlich mithelfen.

Da kommt die berechtigte Frage auf, wie es sein kann, dass ein Volk sich dermaßen selbst aufgibt und den eigenen  Untergang regungslos in Kauf nimmt. Jeder Nation um uns herum scheint aufzufallen, was hier für ein bösartiges Spiel durchgezogen wird. Wie ein britischer Politologe angesichts des Verhaltens der Deutschen bzw. der Tatenlosigkeit gegen das verbrecherische Vorgehen der Hochverräter-Regierung unter Merkel in der sog. „Flüchtlingskrise“ sagte: „The germans must be crazy!“

IRRENHAUS-BRD-1

Wenn man die Entwicklung der Deutschen nach 1945 betrachtet, erkennt man den Plan, der bereits lange vor Kriegsbeginn ausgearbeitet wurde. Nach der Niederlage 1918 hat uns der Feind unterschätzt. Die Zionisten dachten wohl das Versailler Diktat würde genügen, um Deutschland und seine Bevölkerung für immer unterdrücken und ausbeuten zu können. Jedoch haben wir uns erhoben und von diesem Joch befreit und es war ein enorm hoher Einsatz von Seiten des Bösen notwendig um uns erneut in die Knie zu zwingen. Doch diesmal musste die Kapitulation nicht nur auf dem Schlachtfeld erfolgen – nein, der Krieg wird erst gewonnen sein, wenn die deutsche Volks-Seele kapituliert und so betäubt wurde, dass sie nie mehr nur im Ansatz an ein Aufbegehren gegen diese Unterdrückung denkt. Und eins muss man diesem Abschaum lassen: In diesen 70 Jahren haben sie ganze Arbeit geleistet. Die Deutschen sind Weltmeister im Ausleben des Schuld-Kults und des Selbsthasses. Und da alle Medien, die Schulen und sonstige „Bildungseinrichtungen“ fest in zionistischer Hand sind, wird auch dafür gesorgt, dass die sog. Verbrechen des „deutschen Tätervolks“,  je länger die Kapitulation der Wehrmacht 1945 zurückliegt immer mehr in Erinnerung gerufen werden und die Fakten immer mehr verdreht und zusammengelogen werden. Historiker, selbst englische oder amerikanische, die diese Lügen anprangern, werden diffamiert oder zum schweigen gebracht.

Wenn man sich informiert und sieht wie das deutsche Volk schon zu Zeiten des ersten Weltkriegs systemmatisch abgeschlachtet wurde, schlägt jedem der diese unfassbare Ungerechtigkeit erkennt, der blanke Hohn wie eine Faust ins Gesicht. Und genau das ist es was mir keine Ruhe lässt. Wenn ich mir die Bilder von Dresden, den Rheinwiesenlagern oder so vielen andern Orten in Erinnerung rufe (wer das Buch „Höllensturm“ kennt, weiß wovon ich rede), an denen so unfassbar bestialische Verbrechen an deutschen Männern, Frauen und Kindern begangen wurden, dann windet sich meine Seele vor Schmerz und ich schreie innerlich, weil ich momentan keine Möglichkeit sehe für Gerechtigkeit zu sorgen, für das was meinen Vorfahren angetan wurde. Zumindest wäre der erste Schritt die Wahrheit über die Deutschen und die letzten beiden Kriege ans Licht zu bringen und die Verbrechen gegen unser Volk öffentlich zu machen. Die wahren Verbrecher und Bestien sind unsere „Befreier“!!! Zudem wird es immer schwieriger die Verantwortlichen vor ein neues Nürnberger Tribunal zu bringen, bei dem Vertreter aus dem deutschen Volk für Gerechtigkeit sorgen, weil diese psychopathischen Verbrecher bald alle altersbedingt wegsterben. Aber das macht nichts. Wie ich schon sagte glaube ich an die Wiedergeburt und das Schicksal. Zu einer anderen Zeit, in einem anderen Leben, an einem anderen Ort werde ich diesem Abschaum wieder gegenüberstehen und dann wird es kein Entkommen und keine Gnade geben.

An meine Vorfahren möchte ich die folgenden Worte richten:

Solange es noch eine deutsche Seele gibt mit einem reinen Herzen, in dem das Gute lebt, solange werdet ihr nicht in Vergessenheit geraten. Ich werde euer Andenken in Ehren halten und eure Opfer und das was man euch angetan hat nicht vergessen. Ihr habt den letzten großen Kampf für uns und unsere Zukunft für Frieden und Freiheit geführt und nur eine List des Bösen brachte damals die Niederlage, aber die Hoffnung ist noch nicht ganz verloren. Nehmt mich als Beispiel. Trotz der zionistischen Umerziehung von Geburt an konnte das Böse nicht verhindern, dass ich meinen Weg, meine Bestimmung, die Verbindung zu euch wieder gefunden habe. Ihr werdet immer ein Teil von mir sein und ich ein Teil von euch – bis in alle Ewigkeit.

Und nun zu dem Buch das ich gerade lese. Es heißt „Die Liquidierung Deutschlands“ und ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen. Dort wird auch sehr gut erklärt was mit den Deutschen nach 1945 gemacht wurde und warum die BRD heute ein riesiges Irrenhaus ist. Nachfolgend ein Auszug aus dem Buch zu diesem Phänomen:

Man muss sich daran erinnern, dass nach und seit 1945 die neuere deutsche Geschichte von den Siegermächten geschrieben wurde und wird. Da der Sieger eines Krieges, solange es Kriege und Sieger gibt, niemals Selbst die Schuld für den Krieg auf sich genommen oder sich gar unerlaubter Verbrechen beschuldigt hat, wurde stets der Besiegte für schuldig und verbrecherisch erklärt und mußte dafür büßen. So also auch heute. Natürlich haben die Sieger von 1918 auch schon Deutschland die Alleinschuld am Krieg und unmenschlicher Verbrechen im § 231 des Versailler Vertrages beschuldigt und mit kaum bezahlbaren Bußen belegt, doch haben sie damals die Geschichte für das deutsche Volk nicht geschrieben. Das taten die Deutschen selbst, und sie bezeichneten den Versailler Vertrag als durch Erpressungen erzwungenes Schandditktat und entlarvten die im § 231 des Vertrages enthaltenen Schuld- und Verbrechensbehauptungen als Lügen.

Das war 1945 anders, denn Deutschland mußte bedingungslos kapitulieren und blieb von allen hauptbeteiligten Siegern besetzt. Diese diktierten die Schulbuchgeschichte und kontrollierten alle [!] Zeitungen und alle [!] elektronischen Medien, damit diese nicht dem Geschichtsdiktat widersprechen.

Diese Kontrolle wird heute mehr denn je ausgeübt. Aus diesem Grund vergeht kaum ein Tag, an dem man in Presse, Rundfunk und Fernsehen nicht an die „vielen Greueltaten“ der „Nazis“ erinnert wird!

Kein Wunder also, daß der Durchschnittsdeutsche seine innere Orientierung verloren hat. „Er gehört nicht mehr sich selbst, sondern richtet sich in Ermangelung einer eigenen Steuerung nach dem Komment [= Studentensitten] einer ohnehin auseinanderbrechenden gesellschaftlichen Ordnung. Seinen Instinkt kann er auf jeden Fall nicht mehr zur Meisterung seines immer komplizierter werdenden Lebens einsetzen. Aber eben diese Atomisierung und Zersplitterung der Persönlichkeit und der ständige Verlust an Gemüthaftigkeit zugunsten eines bedingunslosen Intellekts gehören zu den gravierenden Zeitkrankheiten, die uns gehörig zu schaffen machen. Der Mensch ohne inneres Gewicht, ohne spezifische Prägung und ohne dominierende moralische Ausstattung unterliegt ständig der Gefahr, von obskuren Mächten manipuliert zu werden, ohne diese entlarven zu können.

„Wenn jemand nach dem 8. Mai 1945 erklärt hätte, 50 Jahre später würden die Deutschen die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht als ihre „Befreiung“ feiern, dann wäre er als Deutscher zum damaligen Zeitpunkt besorgt auf seinen geistigen Zustand angesprochen worden“, stellt Dr. med. Rigolf Hennig fest. „Nun ist es tatsächlich soweit: Diese irrwitzige Geisteshaltung ist endemisch geworden und Deutsche mit erhaltenem Denkvermögen fallen aus dem Rahmen. Was ist in diesen Jahrzehnten mit den Deutschen geschehen? Also, zunächst: Wovon wurden die Deutschen 1945 befreit?

Von unserem gesamten Besitz im Osten, über ein Drittel bester deutscher Stammlande! Von Kunstschätzen, Baudenkmälern, Kultureinrichtungen, Industrieanlagen, privatem und öffentlichen Vermögen! Schließlich vom gesunden Menschenverstand!

Gehirnwäsche als Methode ist bekannt – und diese von alters her. Neu ist allerdings die Dimension, in der ein großes Volk mit gewachsener Kultur als ganzes in einen förmlichen Ausnahmezustand versetzt wird bis hin zu seiner Entmündigung. Der Nestor der modernen Psychiatrie, Emil Kraepelin, hat hierfür bereits um die Jahrhundertwende den Begriff des „induzierten Irreseins“ in die Wissenschaft eingeführt, zu deutsch „eingepflanztes Irresein„. Es handelt sich hierbei um die alte, den Psychologen und Psychiatern wohlbekannte Methode des gezielten Irremachens durch geistige Beeinflussung. …

Das induzierte Irresein hat wenig mit Intelligenz, viel aber mit dem teilweisen Aussetzen folgerichtigen Denkens durch gezielte, geistige Beeinflussung zu tun. Diese wirkt um so verheerender, je jünger und unreifer der hierdurch beeinflusste menschliche Geist ist. Durch gezielte Indoktrination zur rechten Zeit sind ganze Funktionsbereiche des logischen Denkens einschließlich angeborener, arterhaltender Verhaltensweisen außer Funktion zu setzen mit dem Ergebnis, daß die Betroffenen sogar wider der eigenen, existenzerhaltenden Interessen handeln. Es gibt Entwicklungsphasen, vor allem beim jugendlichen Individuum, wo diese Manipulationen am Geiste unumkehrbar geifen und lebenslänglich geistige Krüppel hinterlassen. …

ZUM VERGRÖSSERN ANKLICKEN

ZUM VERGRÖSSERN ANKLICKEN

Die brutalen Hau-Ruck-Methoden der Gehirnwäsche kommunistischer Machthaber, überwiegend an Erwachsenen betrieben, waren noch ein vergleichsweise grobes Raster, die schwache Persönlichkeiten als seelische Krüppel zurück ließen, kranken Persönlichkeiten aber die Möglichkeit zur Genesung boten. Aber erst die modernen psycho-analytischen Tricks der westlichen Umerziehung mit ihren raffinierten, subtilen und wissenschaftlich erprobten Methoden der einschleichenden Gehirnwäsche machten es möglich, ganze Völker durch den virtuosen Einsatz aller Kommunikations- , Unterhaltungs- und Erziehungsmittel von Kindesalter an, flankiert durch die Machtmittel der Legislative, Exekutive und Jurisdiktion, umzufunktionieren gegen die eigenen, substantiellen Interessen. Das tragische Beispiel unserer Zeit ist das deutsche Volk in all seinen staatlichen Erscheinungsformen. Nach dem verlorenen Zweiten Weltkrieg, der mit dem Verlust eines Großteils der geistigen Elite und somit der Kulturträger einherging, setzte eine gezielte und psychologisch gekonnte „Umerziehung“ ein. …

Die fortgesetzten Selbstbezichtigungen nach über 50 Jahren [Anm.: inzwischen fast 70 Jahren] Umerziehung, triefen vor Schuld und Sühne und an Nationalmasochismus nicht mehr zu überbieten, sind hierfür der Beleg. …

Daß nicht das Deutsche Reich, sondern England und Frankreich 1939 den Weltkrieg erklärt hatten, scheint ebenso vergessen wie die Tatsache, daß die USA die Kriegshandlungen gegen Deutschland sogar ohne Kriegserklärung eröffnet hatten, und daß das Deutsche Reich erst in Polen intervenierte, als dieser Staat, aufgehetzt durch die britisch-französische Garantieerklärung, schon Tausende von Deutschen in den geraubten Gebieten ermordet, Zehntausende in Konzentrationslager verschleppt und eine Vielzahl hiervon um Eigentum und Heimat gebracht hatte. …

Den Siegermächten kommt hierbei freilich eine fatale Charakterschwäche der Deutschen zustatten, die unsere „Freunde“ im Zweifel einkalkuliert hatten nach der bissigen Erkenntnis Bismarcks: „Der Drang, fremden Interessen zu dienen, selbst wenn dies nur unter Preisgabe der nationalen Interessen möglich ist, ist eine Krankheit, deren geographische Verbreitung auf Deutschland beschränkt ist.“  Die Serie der dem gesunden Menschenverstand unzugänglichen Nestbeschmutzungen ließe sich beliebig fortsetzen durch täglich neu dargebotene Absurditäten. „Sie haben unsere Geschichte in ein Verbrecheralbum verfälscht“ , stellte selbst der ehemalige, sozialistische Bundeskanzler Helmut Schmidt fest. …

Inzwischen propagieren einige, die sich Deutsche nennen, ihren kollektiven Selbstmord als ethnische Subjekte, indem sie lauthals fordern: „Deutschland verrecke!“ Das induzierte Irresein beschränkt sich mithin nicht mehr auf eine begrenzte Zahl von Individuen, sondern ist drauf und dran, in ein kollektives Irresein eines ganzen Volkes überzugehen. …

Selbsthass-induziertes_Irresein

„Wenn mich etwas im heutigen Deutschland stört und beunruhigt, ist es die Neigung zur übertriebenen Selbstkritik, die für mich bedeutet, ds viele Deutsche den Sinn für Realität, für Geschichte, für Verhältnismäßigkeit verloren haben“ , kritisierte auch der US-Historiker und Völkerrechtler Alfred M. de Zayas die hiesigen Zustände schon vor Jahren und fuhr fort: „Oder schlimmer, daß manche Deutsche wohl an einer Megalomanie leiden. Sie wollen die größten Verbrecher der Geschichte sein und die größten Büßer, dies halte ich für pathologisch.

„Deutschland ist eine Art Canossa-Republik geworden, eine Repubik der Reue“ , pflichtet Dr. Lennart Meri, Staatspräsident von Estland der Jahre 1992 bis 2001, dem bei. „Aber wenn man die Moral zu Schau trägt, riskiert man, nicht ernst genommen zu werden. Als Nichtdeutscher erlaube ich mir die Bemerkung: Man kann einem Volk nicht trauen, das sich rund um die Uhr in intellektueller Selbstverachtung übt. Um glaubwürdig zu sein, muss man auch bereit sein, alle Verbrechen zu verurteilen, überall in der Welt, auch dann wenn die Opfer Deutsche waren oder sind. Für mich als Este ist es kaum nachzuvollziehen, warum die Deutschen ihre eigene Geschichte so tabuisieren, daß es enorm schwierig ist, über das Unrecht gegen die Deutschen zu publizieren oder zu diskutieren, ohne dabei schief angesehen zu werden – aber nicht etwa von den Esten oder den Finnen, sondern von den Deutschen selbst.“

„Die Tatsache besteht, daß die deutsche Selbstkritik schnöder, bösartiger, radikaler, gehässiger ist, als die jedes anderen Volkes; eine schneidend ungerechte Art von Gerechtigkeit, eine zügellose, sympathielose, lieblose Herabsetzung des eigenen Landes neben inbrünstiger, kritikloser Verehrung anderer“, beschreibt auch Thomas Mann die negativen Wesenzüge unseres Volkes.

Bliebe noch anzumerken, daß die Deutschen vor rund 90 Jahren zumindest noch einige ganz andere Eigenschaften vorzuweisen hatten, die man heute schmerzlich vermißt, wie der zaristische General Aleksej Brussilow in seinen Memoiren „A Soldier’s Notebook“, London 1930 ausführt:

„Die Deutschen zeigten ein derart überraschendes Ausmaß an Energie, Zähigkeit, unerschütterlicher Vaterlandsliebe, Mut, Durchhaltevermögen, Disziplin und Bereitschaft für ihr Vaterland zu fallen, daß ich als Soldat nicht umhin kann, vor ihnen zu salutieren.“

Dank einer erfolgreichen, jahrzehntelangen liberal-sozialistischen, ganz im Dienste der antichristlichen Hintermänner der Neuen Weltordnung stehenden Umerziehung sind diese Zeiten längst vorbei.“

Soviel zu dieser Thematik aus dem Buch. Es sollte jetzt wohl klar sein, dass wir diesen Krieg in erster Linie nicht nur auf dem Schlachtfeld führen, sondern zuerst auf psychischer Ebene einen Sieg gegen die zionistische Manipulation erringen müssen. Es muss ein Wandel in unserem Geist stattfinden, nur dann werden wir den Herausforderungen, die uns die Zukunft bringt standhalten können.

Deshalb prägt Euch folgendes ein:

Umerziehung

In diesem Sinne…

Das Warten auf den Sturm

Veröffentlicht: 6. November 2015 in Allgemein

die-ruhe-vor-dem-sturm-h+txtder-sturm

Fast zwei Wochen sind nun schon seit meinem letzten Eintrag vergangen. Wie schnell die Zeit vorbei fliegt. Ich hatte oft Ideen oder Themen über die ich schreiben wollte, jedoch habe ich mich letzten Endes doch nicht dazu motivieren können einen Eintrag zu verfassen. Ich denke, dass wenn es an der Zeit ist etwas mitzuteilen, dann wird mich das Schicksal an die Tastatur setzen und ich fange an zu schreiben – so wie jetzt.

Die momentane Phase bezeichne ich für mich selbst als das „Warten auf den Sturm.“ Die meisten BRD-Drohnen haben noch nicht realisiert, dass in den letzten Monaten und Wochen die Endphase im Vernichtungsplan gegen das deutsche Volk eingeleitet wurde. Jeden Tag liest und hört man von chaotischen Zuständen überall wo sich die Invasoren ausbreiten und niederlassen. Auch hier bei mir in der Gegend hat es innerhalb kürzester Zeit zwei Vergewaltigungen gegeben. Reaktion der „sheeples“? Keine! Aber es bringt nichts sich darüber aufzuregen. Es muss alles so geschehen, auch wenn es in meinem deutschen Herz Schmerzen verursacht. Gestern habe ich dann noch gelesen, dass die Kommune hier die Grund- und Gewerbe-Steuer deutlich anheben wird. Wieder einmal war mein Bauchgefühl richtig, meine Selbstständigkeit in der BRD auf Eis zu legen. Jeder der jetzt noch arbeitet, egal ob angestellt oder selbstständig, wird in dieser Phase des Niedergangs gemolken bis zum Äußersten. Deshalb mein Ratschlag an jeden: Lässt Euch krankschreiben – bleibt zu Hause und unterstützt nicht noch eure eigene Ausrottung mit den von euch hart erarbeiteten Steuergeldern, die den „Refutschies“, wie ich diese Invasoren inzwischen auch nenne, in den Hintern geblasen wird.

Wie gesagt, momentan warte ich – es ist auch wieder dieses Bauchgefühl – ich spüre, dass etwas passieren wird. Warten bedeutet jedoch nicht, dass ich nichts tue. Ich bereite mich vor auf den Kampf, der kommen wird. Ich treibe viel Sport, habe so in den letzten 18 Monaten über 30 kg abgenommen, wo früher Fett war sind heute Muskeln. Ich habe mich bewaffnet und lerne mit diesen Waffen umzugehen. Ich hungere auch bewußt immer mal wieder, um mich an dieses Gefühl zu gewöhnen – erstaunlich mit wie wenig Essen ich im Vergleich zu früher auskomme.

Oft frage ich mich nach meiner Bestimmung, meinem Schicksal. Wie ich schon in einem älteren Beitrag geschrieben habe, werde ich langsam ungeduldig. Warum bin ich damals gestürzt und habe diesen Weg eingeschlagen? Warum habe ich mich in dieser Zeit physisch und psychisch um 180 Grad geändert? Ich weis, ich habe hier noch etwas zu erledigen, bevor ich sterbe. Das Schicksal kann mich nicht diese Veränderung durchmachen lassen, damit ich beim Zusammenbruch als einer der ersten ins Gras beiße. Das glaube ich nicht.

Vor kurzem hatte ich einen seltsamen Traum. Erst Tage später ist die Erinnerung in mir durch irgendetwas ausgelöst worden. Ich bin irgendwo gewesen – den Ort kenne ich nicht – dort stand ein Mann. Eigentlich war er mir fremd, aber irgendwie auch nicht. Ich sagte zu ihm: „Ich bin den Weg gegangen, aber ich erkenne nicht wohin er mich führt. Was soll ich machen??“  Er antwortete: „Habe Geduld. Wenn deine Zeit kommt wirst du wissen, was zu tun ist.“  An mehr kann ich mich nicht mehr erinnern. Vielleicht war das auch nur ein Selbstgespräch mit meinem Unterbewußtsein. Keine Ahnung.

Ich merke auch, dass ich mich jeden Tag immer noch weiter entwickle. Ich entdecke immer wieder neue Seiten an mir bzw. Verhaltensmuster und Talente, von denen ich dachte, dass ich sie niemals besessen hätte oder entwickeln könnte. Sobald man einem Menschen Zeit gibt sich selbst zu finden, kann er über sich hinauswachsen!  Das ist auch der Grund warum alle BRD-Arbeitsdrohnen im Hamsterrad rotieren müssen. Sie sollen nur „funktionieren“, nicht sich selbst entdecken. Im großen Räderwerk des Systems sind Individualisten unerwünscht. Doch zum Glück schafft sich dieses System gerade selbst ab.

Bevor wir jedoch in kollektiven Freudentaumel verfallen sollte angemerkt werden, dass der Zusammenbruch auf den gerade hingearbeitet wird nicht vom den nennen wir sie „freien“ Menschen hervorgerufen wird. Das System selbst will das Chaos schaffen, damit sie ein noch menschenverachtenderes, gnadenloses und totalitäres Sklavensystem erschaffen und den Überlebenden als „neue Ordnung“ verkaufen können. Und die, die diese Phase überlebt haben werden dies dankbar annehmen und nicht hinterfragen, wem dieser Wandel nutzen könnte. Deshalb ist es wichtig, wenn der Kollaps kommt, die Pläne dieser NWO-Bastarde zu durchkreuzen und das Chaos zu nutzen, um unsere Erkenntnisse an die Menschen zu bringen. Für einen kurzen Zeitraum werden sie offen für alle Seiten sein, aber wie gesagt, nur diese kurze Zeit können wir nutzen, um das Ganze in unsere Richtung zu lenken.  Was ich dann machen werde, um dies umzusetzen, wollt ihr wissen?  Ich halte mich an meinen Glauben, dass wenn dieser Moment kommt, ich wissen werde was zu tun ist. Es ist das Gottesbewußtsein, die Verbindung zum innersten unserer Seele, die mir das Vertrauen gibt in der Stunde der Entscheidung die richtigen Dinge zu tun.

Inzwischen ist auch die meisten Wahrheitssuchenden klar geworden, dass es keinen Sinn macht verzweifelt zu versuchen die Masse aufzuwecken. Am Anfang war ich auch so euphorisch und dachte ich könnte die Welt verändern, indem ich dieses Tagebuch hier schreibe. Die Realität hat mich eingeholt, aber diese Erkenntnis war gar nicht so bitter wie ich dachte. Aufwecken kann man niemand. Man kann nur den Funken der Erkenntnis aussenden. Was jeder damit macht bzw. ob dieser Funke in jemand anderem das Feuer zum brennen bringt liegt an jedem selbst. Ich habe auch gelernt, dass man Menschen mehr beeinflussen kann, indem man ihnen die andere Art zu leben einfach vorlebt ohne belehrende Vorträge oder großartige Enthüllungen. Einfach man selbst sein – authentisch, offen und positiv eingestellt.

Jetzt fragt sich bestimmt der eine oder andere von Euch: Wie kann man in dieser Zeit, in der alles vor die Hunde geht, vor allem das Erbe unserer Vorfahren, unsere Heimat, all das wofür die Deutschen vor uns gekämpft haben, wie kann man da positiv sein? Die Frage habe ich mir auch oft gestellt. Auch habe ich mir gewünscht, ich wäre früher geboren gewesen (wer weiß, vielleicht war ich das ja auch), aber heute habe ich zu mir gesagt, vielleicht soll es so ein, dass du HIER und HEUTE lebst, dass du an diesem Zeitpunkt der Entwicklung dieser Nation hier bist, um etwas zu erledigen, deiner Bestimmung zu folgen. Nach den zwei großen Kriegen, dachte ich als Jugendlicher, dass ich in diesem Leben eine ruhige Kugel schieben könnte – tja, zu früh gefreut. Die Zeichen stehen wieder auf Krieg. Und wieder handeln wir erst, wenn es keine anderen Alternativen mehr gibt. Ich habe es jedoch akzeptiert. Ich hatte bisher ein gutes Leben, kann mich also nicht beschweren. Und wenn es nun wieder an der Zeit ist zu den Waffen zu greifen und für die Freiheit meines Volkes zu kämpfen und ggf. dafür zu sterben, dann soll es so ein. Einfach werde ich es dem Feind jedoch nicht machen.

In der letzen Zeit bin ich sehr nachdenklich. Frag mich wielange es wohl noch dauern wird. Monate? Jahre? Was wird meine Rolle sein? Und ist das überhaupt das Leben, das ich führen sollte? Manchmal kommt es mir so vor, wie wenn ich ein Leben führe, das nicht so ist wie es eigentlich sein sollte. Es ist schwer in Worte zu fassen. Damit meine ich nicht nur den jetzigen Zeitpunkt oder die letzten paar Jahre. Irgendwann ist etwas falsch gelaufen bzw. wurde herum manipuliert in der Entwicklung unseres Volkes. Ich merke ja schon wie ich mich in diesen fast zwei Jahren verändert habe. Welcher Mensch wäre ich, wenn ich schon in einer ganz anderen Gesellschaft einem anderen freien Deutschland ohne zionistische Kriege, die es zerstört haben, aufgewachsen wäre? Vor kurzem habe ich ein Video gesehen, im Grunde genommen nichts besonderes, aber ein Teil davon hat mich ganz besonders berührt und diesen Gedanken in mir hervorgebracht:

Man sieht einen stolzen Krieger auf einer Anhöhe stehen, der auf sein Heimatland blickt. Unten im Tal seine Kameraden, die geschlossen als Einheit hinter ihm stehen, bereit ihre Familien und ihr Land zu verteidigen. Dann öffnen sich ihre Reihen und ein kleines Mädchen läuft zwischen ihnen durch. Sie läuft zu diesem Krieger, der ihr Vater ist. Überglücklich nimmt er seine Tochter in die Arme und hält sie hoch. Plötzlich zerfällt sie in seinen Händen zu Staub, ebenso verschwinden seine Kameraden. Das Land um ihn herum ist verdörrt und der Himmel schwarz. Nichts von all dem, was er geliebt hat ist noch da. Alles nur noch ein Haufen Asche im Wind. Er ist völlig am Ende und sinkt auf seine Knie. Um ihn herum nähern sich von allen Richtungen dunkle Horden von Feinden. Er richtet sich auf und blickt voller Hass um sich, denn Trauer und Wut sind das einzige was ihm geblieben ist. Wieso habe ich das Gefühl, dass ich dieser Krieger bin und mir dieses andere Leben schon vor langer Zeit genommen wurde?

die-geraubte-zukunft2

Spürt ihr das nicht manchmal auch? Dass hier irgendetwas falsch läuft. Dass die Dinge nicht so sind wie sie sein sollten. Jede Faser meines Körpers, bis ins tiefste meiner Seele gehend, sagt mir, dass das Leben wie wir es jetzt führen eine große Lüge, eine Illusion ist. Und wer der Meister der Illusionen ist wissen wir ja alle. Wir leben in einer zionistischen Hypnose. Die ganzen gehirngewaschenen Konsum-Zombies haben jegliche Verbindung zu ihrem Geist verloren und merken so nicht einmal wie sie manipuliert werden. Und die Menschen, die noch dazu in der Lage sind werden verspottet und ausgegrenzt bzw. wenn sie zu gefährlich werden lässt man sie „verschwinden“.  Der Feind hat wirklich ganze Arbeit geleistet.

Eigentlich ist es ein perfekter diabolischer Plan. Die Deutschen nach dem Krieg einfach alle abzuschlachten wäre viel zu primitiv gewesen und liese sich dem Rest der Welt nicht so gut verkaufen. Stattdessen lässt man sie ihr zerstörtes Land wieder aufbauen und plündert sie erstmal eine ganze Weile aus. Wenn dann beschlossen wurde, dass wir genug geblutet haben, dann wird die Auslöschung in die Wege geleitet. Vorbereitend erstmal die Senkung der Geburtenrate durch Manipulation (Kinder kann man sich heutzutage eh nicht leisten, wir leben lieber (Konsum: Auto, Reisen, Haus), Kinder verbauen einem die Möglichkeit Karriere zu machen, in diese Welt setzt man keine Kinder usw. – nicht zu vergessen der inszenierte Geschlechterkampf, Gender-Mainstream, Frühsexualisierung) Dann die nächste, aktuelle Phase: Flutung von Millionen fremdartiger Menschen, die sich gar nicht integrieren sollen (und wollen) und sich selbst jedoch ohne Ende vermehren und fertig ist der von den linken Faschisten und Vaterlandsverrätern viel geliebte „Volkstod“. Und das ohne einen einzigen Schuss abzufeuern oder eine einzige Gaskammer zu betreiben! Was machen die BRDianer?  Nach allen Kräften bei ihrer eigenen Ausrottung mithelfen! So blöd waren nicht mal die Ureinwohner Amerikas!  Wie ist sowas möglich, dass ein Volk entgegen seiner ureigensten Instinke und Interessen handelt? Eine berechtigte Frage. Dazu habe ich in dem Buch, das ich gerade lese interessante Informationen gefunden. Mehr dazu bei meinem nächsten Eintrag. Das würde sonst den Rahmen hier und heute sprengen.

Jetzt habe ich viel mehr geschrieben als ich eigentlich wollte. 🙂 Aber so ist es immer. Wenn ich mal die Motivation finde mich an die Tastatur zu setzen, dann sprudelt es aus mir heraus.

Zum Abschluss noch ein Zitat, von dem ich finde, dass es sehr gut in die heutige Zeit passt und das zu 100% meine Meinung wiederspiegelt:

„Fest steht, daß die Welt deswegen interessant ist, weil auf ihr Hunderte Völker, Hunderte Sprachen und Hunderte Kulturen leben. Deswegen müssen wir unsere Kultur um so mehr bewahren… Wenn einer nicht weiß, was seine Heimat ist, dann kann ich nicht verlangen, daß er sich dafür einsetzt.“
                                                                                             Dr. Silvius Magnago – Altlandeshauptmann Südtirol

So, dass soll es für heute gewesen sein.  😉