Das eingepflanzte Irresein

Veröffentlicht: 16. November 2015 in Allgemein
IRRENHAUS-BRD-2

ZUM VERGRÖSSERN ANKLICKEN

Bei meinem letzten Eintrag habe ich ja schon angekündigt, dass ich mich genauer mit diesem Thema beschäftigen werde. Wie jeder weiß gibt es unzählige Videos und Blog-Einträge, die die aktuellen Zustände beschreiben, über die Ursachen und Drahtzieher hinter den Kulissen aufklären bzw. was die Pläne der selbsternannten Eliten hinter diesen ganzen Vorgängen sind. Ebenfalls wird sehr oft festgestellt, dass die Deutschen – und ich rede bewußt nicht von der Pass-Deutschen Bevölkerung, sondern den Bio-Deutschen, die unserer Heimaterde entstammen und deutsches Blut in ihren Adern haben – dem ganzen Treiben tatenlos zusehen oder sogar noch bei ihrer eigenen Abschaffung fröhlich mithelfen.

Da kommt die berechtigte Frage auf, wie es sein kann, dass ein Volk sich dermaßen selbst aufgibt und den eigenen  Untergang regungslos in Kauf nimmt. Jeder Nation um uns herum scheint aufzufallen, was hier für ein bösartiges Spiel durchgezogen wird. Wie ein britischer Politologe angesichts des Verhaltens der Deutschen bzw. der Tatenlosigkeit gegen das verbrecherische Vorgehen der Hochverräter-Regierung unter Merkel in der sog. „Flüchtlingskrise“ sagte: „The germans must be crazy!“

IRRENHAUS-BRD-1

Wenn man die Entwicklung der Deutschen nach 1945 betrachtet, erkennt man den Plan, der bereits lange vor Kriegsbeginn ausgearbeitet wurde. Nach der Niederlage 1918 hat uns der Feind unterschätzt. Die Zionisten dachten wohl das Versailler Diktat würde genügen, um Deutschland und seine Bevölkerung für immer unterdrücken und ausbeuten zu können. Jedoch haben wir uns erhoben und von diesem Joch befreit und es war ein enorm hoher Einsatz von Seiten des Bösen notwendig um uns erneut in die Knie zu zwingen. Doch diesmal musste die Kapitulation nicht nur auf dem Schlachtfeld erfolgen – nein, der Krieg wird erst gewonnen sein, wenn die deutsche Volks-Seele kapituliert und so betäubt wurde, dass sie nie mehr nur im Ansatz an ein Aufbegehren gegen diese Unterdrückung denkt. Und eins muss man diesem Abschaum lassen: In diesen 70 Jahren haben sie ganze Arbeit geleistet. Die Deutschen sind Weltmeister im Ausleben des Schuld-Kults und des Selbsthasses. Und da alle Medien, die Schulen und sonstige „Bildungseinrichtungen“ fest in zionistischer Hand sind, wird auch dafür gesorgt, dass die sog. Verbrechen des „deutschen Tätervolks“,  je länger die Kapitulation der Wehrmacht 1945 zurückliegt immer mehr in Erinnerung gerufen werden und die Fakten immer mehr verdreht und zusammengelogen werden. Historiker, selbst englische oder amerikanische, die diese Lügen anprangern, werden diffamiert oder zum schweigen gebracht.

Wenn man sich informiert und sieht wie das deutsche Volk schon zu Zeiten des ersten Weltkriegs systemmatisch abgeschlachtet wurde, schlägt jedem der diese unfassbare Ungerechtigkeit erkennt, der blanke Hohn wie eine Faust ins Gesicht. Und genau das ist es was mir keine Ruhe lässt. Wenn ich mir die Bilder von Dresden, den Rheinwiesenlagern oder so vielen andern Orten in Erinnerung rufe (wer das Buch „Höllensturm“ kennt, weiß wovon ich rede), an denen so unfassbar bestialische Verbrechen an deutschen Männern, Frauen und Kindern begangen wurden, dann windet sich meine Seele vor Schmerz und ich schreie innerlich, weil ich momentan keine Möglichkeit sehe für Gerechtigkeit zu sorgen, für das was meinen Vorfahren angetan wurde. Zumindest wäre der erste Schritt die Wahrheit über die Deutschen und die letzten beiden Kriege ans Licht zu bringen und die Verbrechen gegen unser Volk öffentlich zu machen. Die wahren Verbrecher und Bestien sind unsere „Befreier“!!! Zudem wird es immer schwieriger die Verantwortlichen vor ein neues Nürnberger Tribunal zu bringen, bei dem Vertreter aus dem deutschen Volk für Gerechtigkeit sorgen, weil diese psychopathischen Verbrecher bald alle altersbedingt wegsterben. Aber das macht nichts. Wie ich schon sagte glaube ich an die Wiedergeburt und das Schicksal. Zu einer anderen Zeit, in einem anderen Leben, an einem anderen Ort werde ich diesem Abschaum wieder gegenüberstehen und dann wird es kein Entkommen und keine Gnade geben.

An meine Vorfahren möchte ich die folgenden Worte richten:

Solange es noch eine deutsche Seele gibt mit einem reinen Herzen, in dem das Gute lebt, solange werdet ihr nicht in Vergessenheit geraten. Ich werde euer Andenken in Ehren halten und eure Opfer und das was man euch angetan hat nicht vergessen. Ihr habt den letzten großen Kampf für uns und unsere Zukunft für Frieden und Freiheit geführt und nur eine List des Bösen brachte damals die Niederlage, aber die Hoffnung ist noch nicht ganz verloren. Nehmt mich als Beispiel. Trotz der zionistischen Umerziehung von Geburt an konnte das Böse nicht verhindern, dass ich meinen Weg, meine Bestimmung, die Verbindung zu euch wieder gefunden habe. Ihr werdet immer ein Teil von mir sein und ich ein Teil von euch – bis in alle Ewigkeit.

Und nun zu dem Buch das ich gerade lese. Es heißt „Die Liquidierung Deutschlands“ und ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen. Dort wird auch sehr gut erklärt was mit den Deutschen nach 1945 gemacht wurde und warum die BRD heute ein riesiges Irrenhaus ist. Nachfolgend ein Auszug aus dem Buch zu diesem Phänomen:

Man muss sich daran erinnern, dass nach und seit 1945 die neuere deutsche Geschichte von den Siegermächten geschrieben wurde und wird. Da der Sieger eines Krieges, solange es Kriege und Sieger gibt, niemals Selbst die Schuld für den Krieg auf sich genommen oder sich gar unerlaubter Verbrechen beschuldigt hat, wurde stets der Besiegte für schuldig und verbrecherisch erklärt und mußte dafür büßen. So also auch heute. Natürlich haben die Sieger von 1918 auch schon Deutschland die Alleinschuld am Krieg und unmenschlicher Verbrechen im § 231 des Versailler Vertrages beschuldigt und mit kaum bezahlbaren Bußen belegt, doch haben sie damals die Geschichte für das deutsche Volk nicht geschrieben. Das taten die Deutschen selbst, und sie bezeichneten den Versailler Vertrag als durch Erpressungen erzwungenes Schandditktat und entlarvten die im § 231 des Vertrages enthaltenen Schuld- und Verbrechensbehauptungen als Lügen.

Das war 1945 anders, denn Deutschland mußte bedingungslos kapitulieren und blieb von allen hauptbeteiligten Siegern besetzt. Diese diktierten die Schulbuchgeschichte und kontrollierten alle [!] Zeitungen und alle [!] elektronischen Medien, damit diese nicht dem Geschichtsdiktat widersprechen.

Diese Kontrolle wird heute mehr denn je ausgeübt. Aus diesem Grund vergeht kaum ein Tag, an dem man in Presse, Rundfunk und Fernsehen nicht an die „vielen Greueltaten“ der „Nazis“ erinnert wird!

Kein Wunder also, daß der Durchschnittsdeutsche seine innere Orientierung verloren hat. „Er gehört nicht mehr sich selbst, sondern richtet sich in Ermangelung einer eigenen Steuerung nach dem Komment [= Studentensitten] einer ohnehin auseinanderbrechenden gesellschaftlichen Ordnung. Seinen Instinkt kann er auf jeden Fall nicht mehr zur Meisterung seines immer komplizierter werdenden Lebens einsetzen. Aber eben diese Atomisierung und Zersplitterung der Persönlichkeit und der ständige Verlust an Gemüthaftigkeit zugunsten eines bedingunslosen Intellekts gehören zu den gravierenden Zeitkrankheiten, die uns gehörig zu schaffen machen. Der Mensch ohne inneres Gewicht, ohne spezifische Prägung und ohne dominierende moralische Ausstattung unterliegt ständig der Gefahr, von obskuren Mächten manipuliert zu werden, ohne diese entlarven zu können.

„Wenn jemand nach dem 8. Mai 1945 erklärt hätte, 50 Jahre später würden die Deutschen die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht als ihre „Befreiung“ feiern, dann wäre er als Deutscher zum damaligen Zeitpunkt besorgt auf seinen geistigen Zustand angesprochen worden“, stellt Dr. med. Rigolf Hennig fest. „Nun ist es tatsächlich soweit: Diese irrwitzige Geisteshaltung ist endemisch geworden und Deutsche mit erhaltenem Denkvermögen fallen aus dem Rahmen. Was ist in diesen Jahrzehnten mit den Deutschen geschehen? Also, zunächst: Wovon wurden die Deutschen 1945 befreit?

Von unserem gesamten Besitz im Osten, über ein Drittel bester deutscher Stammlande! Von Kunstschätzen, Baudenkmälern, Kultureinrichtungen, Industrieanlagen, privatem und öffentlichen Vermögen! Schließlich vom gesunden Menschenverstand!

Gehirnwäsche als Methode ist bekannt – und diese von alters her. Neu ist allerdings die Dimension, in der ein großes Volk mit gewachsener Kultur als ganzes in einen förmlichen Ausnahmezustand versetzt wird bis hin zu seiner Entmündigung. Der Nestor der modernen Psychiatrie, Emil Kraepelin, hat hierfür bereits um die Jahrhundertwende den Begriff des „induzierten Irreseins“ in die Wissenschaft eingeführt, zu deutsch „eingepflanztes Irresein„. Es handelt sich hierbei um die alte, den Psychologen und Psychiatern wohlbekannte Methode des gezielten Irremachens durch geistige Beeinflussung. …

Das induzierte Irresein hat wenig mit Intelligenz, viel aber mit dem teilweisen Aussetzen folgerichtigen Denkens durch gezielte, geistige Beeinflussung zu tun. Diese wirkt um so verheerender, je jünger und unreifer der hierdurch beeinflusste menschliche Geist ist. Durch gezielte Indoktrination zur rechten Zeit sind ganze Funktionsbereiche des logischen Denkens einschließlich angeborener, arterhaltender Verhaltensweisen außer Funktion zu setzen mit dem Ergebnis, daß die Betroffenen sogar wider der eigenen, existenzerhaltenden Interessen handeln. Es gibt Entwicklungsphasen, vor allem beim jugendlichen Individuum, wo diese Manipulationen am Geiste unumkehrbar geifen und lebenslänglich geistige Krüppel hinterlassen. …

ZUM VERGRÖSSERN ANKLICKEN

ZUM VERGRÖSSERN ANKLICKEN

Die brutalen Hau-Ruck-Methoden der Gehirnwäsche kommunistischer Machthaber, überwiegend an Erwachsenen betrieben, waren noch ein vergleichsweise grobes Raster, die schwache Persönlichkeiten als seelische Krüppel zurück ließen, kranken Persönlichkeiten aber die Möglichkeit zur Genesung boten. Aber erst die modernen psycho-analytischen Tricks der westlichen Umerziehung mit ihren raffinierten, subtilen und wissenschaftlich erprobten Methoden der einschleichenden Gehirnwäsche machten es möglich, ganze Völker durch den virtuosen Einsatz aller Kommunikations- , Unterhaltungs- und Erziehungsmittel von Kindesalter an, flankiert durch die Machtmittel der Legislative, Exekutive und Jurisdiktion, umzufunktionieren gegen die eigenen, substantiellen Interessen. Das tragische Beispiel unserer Zeit ist das deutsche Volk in all seinen staatlichen Erscheinungsformen. Nach dem verlorenen Zweiten Weltkrieg, der mit dem Verlust eines Großteils der geistigen Elite und somit der Kulturträger einherging, setzte eine gezielte und psychologisch gekonnte „Umerziehung“ ein. …

Die fortgesetzten Selbstbezichtigungen nach über 50 Jahren [Anm.: inzwischen fast 70 Jahren] Umerziehung, triefen vor Schuld und Sühne und an Nationalmasochismus nicht mehr zu überbieten, sind hierfür der Beleg. …

Daß nicht das Deutsche Reich, sondern England und Frankreich 1939 den Weltkrieg erklärt hatten, scheint ebenso vergessen wie die Tatsache, daß die USA die Kriegshandlungen gegen Deutschland sogar ohne Kriegserklärung eröffnet hatten, und daß das Deutsche Reich erst in Polen intervenierte, als dieser Staat, aufgehetzt durch die britisch-französische Garantieerklärung, schon Tausende von Deutschen in den geraubten Gebieten ermordet, Zehntausende in Konzentrationslager verschleppt und eine Vielzahl hiervon um Eigentum und Heimat gebracht hatte. …

Den Siegermächten kommt hierbei freilich eine fatale Charakterschwäche der Deutschen zustatten, die unsere „Freunde“ im Zweifel einkalkuliert hatten nach der bissigen Erkenntnis Bismarcks: „Der Drang, fremden Interessen zu dienen, selbst wenn dies nur unter Preisgabe der nationalen Interessen möglich ist, ist eine Krankheit, deren geographische Verbreitung auf Deutschland beschränkt ist.“  Die Serie der dem gesunden Menschenverstand unzugänglichen Nestbeschmutzungen ließe sich beliebig fortsetzen durch täglich neu dargebotene Absurditäten. „Sie haben unsere Geschichte in ein Verbrecheralbum verfälscht“ , stellte selbst der ehemalige, sozialistische Bundeskanzler Helmut Schmidt fest. …

Inzwischen propagieren einige, die sich Deutsche nennen, ihren kollektiven Selbstmord als ethnische Subjekte, indem sie lauthals fordern: „Deutschland verrecke!“ Das induzierte Irresein beschränkt sich mithin nicht mehr auf eine begrenzte Zahl von Individuen, sondern ist drauf und dran, in ein kollektives Irresein eines ganzen Volkes überzugehen. …

Selbsthass-induziertes_Irresein

„Wenn mich etwas im heutigen Deutschland stört und beunruhigt, ist es die Neigung zur übertriebenen Selbstkritik, die für mich bedeutet, ds viele Deutsche den Sinn für Realität, für Geschichte, für Verhältnismäßigkeit verloren haben“ , kritisierte auch der US-Historiker und Völkerrechtler Alfred M. de Zayas die hiesigen Zustände schon vor Jahren und fuhr fort: „Oder schlimmer, daß manche Deutsche wohl an einer Megalomanie leiden. Sie wollen die größten Verbrecher der Geschichte sein und die größten Büßer, dies halte ich für pathologisch.

„Deutschland ist eine Art Canossa-Republik geworden, eine Repubik der Reue“ , pflichtet Dr. Lennart Meri, Staatspräsident von Estland der Jahre 1992 bis 2001, dem bei. „Aber wenn man die Moral zu Schau trägt, riskiert man, nicht ernst genommen zu werden. Als Nichtdeutscher erlaube ich mir die Bemerkung: Man kann einem Volk nicht trauen, das sich rund um die Uhr in intellektueller Selbstverachtung übt. Um glaubwürdig zu sein, muss man auch bereit sein, alle Verbrechen zu verurteilen, überall in der Welt, auch dann wenn die Opfer Deutsche waren oder sind. Für mich als Este ist es kaum nachzuvollziehen, warum die Deutschen ihre eigene Geschichte so tabuisieren, daß es enorm schwierig ist, über das Unrecht gegen die Deutschen zu publizieren oder zu diskutieren, ohne dabei schief angesehen zu werden – aber nicht etwa von den Esten oder den Finnen, sondern von den Deutschen selbst.“

„Die Tatsache besteht, daß die deutsche Selbstkritik schnöder, bösartiger, radikaler, gehässiger ist, als die jedes anderen Volkes; eine schneidend ungerechte Art von Gerechtigkeit, eine zügellose, sympathielose, lieblose Herabsetzung des eigenen Landes neben inbrünstiger, kritikloser Verehrung anderer“, beschreibt auch Thomas Mann die negativen Wesenzüge unseres Volkes.

Bliebe noch anzumerken, daß die Deutschen vor rund 90 Jahren zumindest noch einige ganz andere Eigenschaften vorzuweisen hatten, die man heute schmerzlich vermißt, wie der zaristische General Aleksej Brussilow in seinen Memoiren „A Soldier’s Notebook“, London 1930 ausführt:

„Die Deutschen zeigten ein derart überraschendes Ausmaß an Energie, Zähigkeit, unerschütterlicher Vaterlandsliebe, Mut, Durchhaltevermögen, Disziplin und Bereitschaft für ihr Vaterland zu fallen, daß ich als Soldat nicht umhin kann, vor ihnen zu salutieren.“

Dank einer erfolgreichen, jahrzehntelangen liberal-sozialistischen, ganz im Dienste der antichristlichen Hintermänner der Neuen Weltordnung stehenden Umerziehung sind diese Zeiten längst vorbei.“

Soviel zu dieser Thematik aus dem Buch. Es sollte jetzt wohl klar sein, dass wir diesen Krieg in erster Linie nicht nur auf dem Schlachtfeld führen, sondern zuerst auf psychischer Ebene einen Sieg gegen die zionistische Manipulation erringen müssen. Es muss ein Wandel in unserem Geist stattfinden, nur dann werden wir den Herausforderungen, die uns die Zukunft bringt standhalten können.

Deshalb prägt Euch folgendes ein:

Umerziehung

In diesem Sinne…

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s