Abspaltung von der BRD – Unser Zeichen der Befreiung

Veröffentlicht: 17. Januar 2016 in Allgemein

sokrates-veraenderung

Im ersten Teil zum Thema „Abspaltung / Separation von der BRD“ habe ich mich mit der rechtlichen Situation auseinandergesetzt und aufgezeigt, dass wir als Deutsches Volk die Legitimation haben, bei den Zuständen wie sie nun schon länger in diesem korrupten Scheinstaat herrschen, unser Recht auf Freiheit und Selbstbestimmung einzufordern.

Der erste Schritt besteht darin sich seiner BRD-Papiere zu entledigen, zumindest von denen, die ihr eigenhändig unterschrieben habt – den Rest vernichtet ihr einfach.  Wird die Abgabe verweigert, dann könnt ihr im ersten Teil „Die notwendigen Schritte“ nachlesen was ihr machen müsst. Nehmt die Plastikkarte auf keinen Fall mehr mit!

Was ihr dann braucht ist eine Willenserklärung zum Menschen mit der Staatsangehörigkeit des Bundesstaates, in dem ihr geboren wurdet. Also nach der Bezeichnung vor dem 9. November 1918 – z. B. Brandenburg, Preußen, Westfalen, Württemberg, usw.

Da ich von einigen meiner Leser angeschrieben wurde, ob ich diese Erklärung nicht hier zur Verfügung stellen könnte, werde ich dies gerne machen. Ihr müsst lediglich die eingeklammerten Felder entfernen und Eure individuellen Informationen (Vor- u. Familienname, Geburtstag, Bundesstaat, etc.) eintragen.

Ich werde die Willenserklärung am Ende dieses Beitrags anhängen.

Nun möchte ich mit einem Teil weitermachen, der ebenso wichtig, wenn nicht sogar noch wichtiger ist – DEM ERKENNUNGSZEICHEN DER SEPARATION: 

Jede Gruppierung / Bewegung hat ihre Erkennungsmerkmale. Beim November-Putsch 1918 hatten die Kommunisten rote Fahnen und Armbinden, dass sie gleich wussten wer ein „Genosse“ war. Der Teil der Deutschen Bevölkerung, der gegen diesen Verrat an der Nation war, organisierte sich in der Weißen Garde und kämpften zusammen mit den deutschen Verbänden der Reichswehr unter der Reichsflagge gegen die Bolschewiken.

Ich weiß, daß viele von Euch da draußen genug haben von der Hochverratspolitik des Regimes in Berlin. Keiner traut sich jedoch aktiv zu werden, weil jeder denkt, dass er alleine mit seiner Meinung dasteht. Dem gilt es jetzt entgegenzuwirken!

Wie oft sind wir vielleicht schon an einem Menschen vorbeigelaufen, der genauso denkt, der auch aktiv werden möchte, aber nicht weiß, wie er Gleichgesinnte finden kann.

Deshalb brauchen wir, die endlich eine Veränderung zum Positiven haben wollen, ein Erkennungszeichen.

Wir wollen ein freies Deutsches Reich der souveränen Bundesstaaten, also sollten wir das auch offen zeigen und zwar so wie es schon alle Menschen vor uns getan haben, die eine Veränderung angestrebt haben.

Es wird Zeit Flagge zu zeigen!

Und zwar die Flagge des jeweiligen Bundesstaates in dem jeder von uns geboren wurde.

Hier seht ihr eine Übersicht dieser Staaten und deren Flaggen:

BSR-kompl

Und jetzt seid Ihr an der Reihe! Bastelt Euch die Flagge eures Bundesstaats und befestigt sie an Euren Jacken, Pullovern, usw.  Druckt sie aus und holt euch Namensschilder, auf denen ihr den Ausdruck dann befestigt. Oder besorgt Euch Aufnäher, die ihr dann z. B. mit Klettbändern anbringen könnt, so braucht ihr nur eine Flagge zu besorgen und könnt sie per Klett (der an jeder Jacke vorhanden sein muss) mitnehmen, wenn ihr die Jacke / den Pullover wechselt.

Die Flagge muss vor allem gut sichtbar sein!

Kombinieren könnt ihr das Ganze mit den Reichsfarben. Ein kleines Band am Kragen in Schwarz-Weiß-Rot, Ein Pin (Anstecker), eine Mütze, ein Schaal, usw. Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Seid kreativ – ich weiß ihr könnt das!

flagge-zeigen

 

Und jetzt kommt der Schritt, der entscheidend ist, ob das Ganze ein Erfolg wird:

WENN IHR EINEN MENSCHEN SEHT, DER DIESE ERKENNUNGZEICHEN TRÄGT, DANN SPRECHT IHN AN!!!

EGAL WO: IN DER STADT, IM CAFE, IN DER GASTSTÄTTE, IM BUS, IN DER STRASSENBAHN, IM ZUG!

ÜBERWINDET EURE ZURÜCKHALTUNG – MACHT ES EINFACH!

SEHT IHR JEMAND AUF DER ANDEREN STRASSENSEITE – GEHT HINTERHER UND SPRECHT IHN / SIE AN.

TREFFT EUCH – ORGANISIERT EUCH! WIR MÜSSEN WIEDER LERNEN MITEINANDER ZU REDEN! EINE GEMEINSCHAFT BILDEN! 

Vielleicht kennt der- oder diejenige, den ihr ansprecht schon Gleichgesinnte und/oder jemand aus der Nachbarstadt, der wiederum jemand anderes kennt, dann trefft ihr Euch alle und tauscht Euch aus. Besprecht wie ihr Euch organsieren könnt und vor allem helft einander!

70 Jahre wurde von unseren Besatzern daran „gearbeitet“, dass wir ein Haufen von Egoisten und Einzelgängern werden. Das muss und wird wieder rückgängig gemacht werden!

Diese Netzwerke müssen sich nach alten, gut bewährten Strukturen wie früher wieder da draußen in der realen Welt aufbauen – so weit es geht unabhängig vom Internet, denn in Brüssel wird schon im Eiltempo an der Internet-Zensur gearbeitet, dann werden systemkritische Seiten wie diese hier bald nicht mehr verfügbar sein. Nur noch der EU-NWO-Propaganda Schrott, den kein aufgewachter Mensch mehr ertragen kann.

Die Menschen wurden heutezutage so abhängig vom Internet gemacht – das muss wieder auf ein Minimum reduziert werden. Vor der Erfindung des Internets haben die Menschen es auch geschafft große Veränderungen herbeizuführen – dann bekommen wir das auch hin!

Ich habe schon alles besorgt und werde ab jetzt jeden Tag mit den Erkennungszeichen der Befreiung (Separation) auf die Straße gehen.

VERBREITET DIES SO OFT UND SO GUT WIE IHR KÖNNT!

Diese Idee von einem Bekenntnis zur Abwendung von der BRD muss durch ganz Deutschland gehen und nicht nur dort – falls hier jemand mitliest, der Kontakt zu Gruppierungen in den abgetrennten Gebieten des Reichs hat, also Schlesien, Posen, Ost- und West-Preußen, Elsaß-Lothringen, dann informiert sie auch, wie sie sich zu ihrer Heimat bekennen sollen und vor allem, dass sie wissen, dass wir unsere Volksangehörigen in diesem Teil des Reichs nicht vergessen haben.

Manchmal finde ich es schon faszinierend, wie Menschen, die keinen direkten Kontakt haben am selben Tag, dieselben Gedanken und Ideen haben. Nachfolgend seht ihr einen Ausschnitt aus dem letzten Video von „conrebbi“ – er hat ebenfalls dazu aufgerufen, dass jeder, der genug hat von diesem BRD-Regime, sich zu seiner Bundesstaatlichkeit bekennen soll:

Anm: Da die Start- und Endzeit-Einstellungen beim Teilen dieses Beitrags meistens nicht funktionieren, sollten alle bei denen das Video vom Anfang startet zum Zeitindex 28:54 Min springen. Da beginnen die für hier relevanten Informationen.

 

Und jetzt könnt ihr zeigen, ob ihr es Ernst meint – hört auf immer nur Informationen zu konsumieren, sondern werdet aktiv!

Schaut Euch ab jetzt eure Mitmenschen draußen gut an! Sucht nach dem Erkennungszeichen!

Lauft nicht einfach durch die Gegend und träumt vor Euch hin! Ein zukünftiger Verbündeter könnte gerade an Euch vorbeilaufen. Und laßt Euer Smartphone stecken! Denn solche „System-Spielzeuge“ verhindern, dass wir uns mit der Welt da draußen intensiver beschäftigen und auch deshalb wissen einige noch gar nicht was für kranke Pläne die selbsternannten Eliten gerade verfolgen.

Geht morgen in die Stadt und kauft Euch Textilkleber und Klettband. Macht Euch eure Fahne(n) selbst oder bestellt Euch einen Aufnäher. Egal wie – hauptsache Ihr macht es!

Und hört auf Euch jetzt schon in unwichtigen Detailfragen zu verfangen und macht einfach!

Es ist wie bei Dominosteinen – der Erste ist angestoßen, der Rest ergibt sich von selbst. Seid mutig und lasst Euch nicht von Nörglern und Pessimisten vom Weg abbringen!

PantherMedia 6275619

Kennt ihr die „Normative Kraft des Faktischen„?

 

Diese können und werden wir für unsere Sache nutzen! Und JEDER von Euch kann ein Teil davon sein und später stolz auf das zurückblicken was wir hier begonnen haben.

Ihr müsst von dem Gedanken wegkommen, diesen Plan nun in eine Million Teile zu zerlegen und wenn ein Punkt davon unsicher ist in Resignation und Zweifel zu verfallen oder Euch selbst klein zu machen, indem ihr denkt: „Was kann ich schon bewirken?“

Doch, genau, Du der das hier liest, Du kannst etwas bewegen! Wenn Du mutig deinen Willen in die Welt hinausträgst, dann kannst Du sie verändern!

Gebt dem Ganzen eine Chance sich zu entwickeln.

Vertraut nicht darauf, dass „die da oben“ etwas in Eurem Interesse machen oder dass die Situation in diesem Land von selbst wieder besser wird.

Wir wissen alle: Das wird NICHT passieren!

Wenn wir diese Volksverräter weiter am Ruder lassen, dann muss man kein Hellseher sein, um zu wissen was sie machen werden – nämlich das deutsche Volk in den Abgrund führen.

Das dürfen und das werden wir nicht zulassen!

 

Abschießend wie angekündigt die Willenserklärung zum Menschen und der Euch durch Geburt zustehenden Bundesstaatsangehörigkeit. Wie gesagt: Einfach rauskopieren,  ausfüllen, ausdrucken und mit Euch führen, anstatt der BRD-Plastikkarte.

 

Willenserklärung

Register-Nummer: [Eigene Nummer wählen]

Ich,

[Vorname], [Mann/Frau] aus der Familie [Familienname]

frei als Mensch geboren am [XX.] Tag des [X.] Monats im Jahre [XXXX]

in [Stadt] im [Bundesstaat des Deutschen Reichs]

erkläre als Begünstigter außerhalb des Cestui Que Vie Acts stehend

und Kraft meines freien Willens, im vollen Bewusstsein meiner Verantwortung vor Gott und meinen Mitmenschen, beseelt vom festen Willen als Friedensstifter, ohne Zwang, rechtsverbindlich folgendes:

Ich, [Vorname], [Mann/Frau] aus der Familie [Familenname], bin ein Mensch, lebend, beseelt, unverschollen und keine juristische Person.

Die Schaffung und Registrierung einer juristischen Person mit Namen

[VORNAME NACHNAME], unter zusätzlicher Glaubhaftmachung einer vermeintlichen Staatsangehörigkeit „DEUTSCH“ erfolgte ohne mein Wissen, meine Aufklärung, Kenntnis und Billigung. Ich stelle für die Vergangenheit und Zukunft fest, lediglich Begünstigter dieser juristischen Person und niemals Treuhänder dieser juristischen Person gewesen zu sein und werde es auch nicht sein.

Für interpretierbare Handlungen des Menschen oder der Person wird vorsorglich auf §§ 119, 123

und 227 des staatlichen BGB verwiesen.

Ich habe die wahrhaftige Staatsangehörigkeit des [Bundesstaat des Deutschen Reichs] und mir kann diese nicht entzogen werden, weil ich sie durch Abstammung erhalten habe.

Die Bundesrepublik in Deutschland bestätigt gemäß GG Artikel 25 und 116 Abs. 2 diese frühere Staatsangehörigkeit des [Bundesstaat des Deutschen Reichs] und hat sie zu respektieren, weil ich ein Abkömmling eines früheren Staatsangehörigen aus dem [Bundesstaat des Deutschen Reichs] bin. Deren Abkömmlingen wiederum wurde ihre Staatsangehörigkeit aufgrund willkürlicher Umgestaltung des Staatsangehörigkeitsgesetzes aus politischer, rassischer oder religiöser Gründe in der Zeit des Nazi-Regimes vom 30. Januar 1933 bis 8. Mai 1945 entzogen. Ich habe meinen Wohnsitz in Deutschland genommen und mit meiner Unterschrift unter dieses Dokument nun meinen entgegen gesetzten Willen zur Ausbürgerung aus meiner Heimat und zur Glaubhaftmachung „DEUTSCH“ zum Ausdruck gebracht.

Die zuständige Verwaltungsbehörde der Bundesrepublik in Deutschland ist selbst nicht im Stande oder gewillt, die tatsächliche Staatsangehörigkeit im Sinne einer Substantivbezeichnung eines existierenden Staates und im Sinne des StAG § 1 für mich, [Vorname], [Mann/Frau] aus der Familie [Familienname]

festzustellen bzw. verleiht nach Nazi-Gleichschaltungsgesetzen die Glaubhaftmachung „DEUTSCH“, die nach weiteren Gleichschaltungen die Staatenlosigkeit bedeutet und muss nun gem. GG Art. 116 Abs. 2 i.V.m. StAG § 31 den hiermit zum Ausdruck gebrachten, entgegen gesetzten Willen meiner damit entstandenen Ausbürgerung aus dem [Bundesstaat des Deutschen Reichs] respektieren.

Meine Zugehörigkeit zur Bundesrepublik in Deutschland und zur Europäischen Union und der damit verbundenen Glaubhaftmachung „DEUTSCH“ als vermeintliche Staatsangehörigkeit ist daher nichtig!

Ich verzichte gem. StAG § 17 Abs. 1 Punkt 3 auf diese Glaubhaftmachung „DEUTSCHund bleibe bei meiner früheren, durch Abstammung erworbenen Staatsangehörigkeit des [Bundesstaat des Deutschen Reichs],

da die Entziehung der früheren Staatsangehörigkeit des [Bundesstaat des Deutschen Reichs] völkerrechtlich und wegen der Abstammungs- und Geschlechtslinie unmöglich und unzumutbar ist und zudem die Anwendung von Nazi-Gesetzen bedeutet.

Mein Verzicht auf die Glaubhaftmachung „DEUTSCH“ und auf den Personalstatus eines Menschen ist mit dieser Urkunde als Willenserklärung für mich, [Vorname], [Mann/Frau] aus der Familie [Famlienname]

hiermit schriftlich erklärt.

Entsprechend Artikel 5 des staatlichen EGBGB geht nun meine Rechtsstellung als Deutscher vor.

Die Glaubhaftmachung „DEUTSCHgeht gem. StAG § 17 Abs. 7 auch dadurch verloren, dass der rechtswidrige Verwaltungsakt durch meine Nichtaufklärung mit einer Zwangsverordnung in die GlaubhaftmachungDEUTSCHzurück zu nehmen ist. Ein rechtswidriger Verwaltungsakt und seine Folgen ist dem VwVfG § 44 & § 48 zu entnehmen. Mit der Nichtaufklärung der Behörden bei meiner, durch arglistige Täuschung der Verwaltung der Bundesrepublik in Deutschland, hervorgerufenen Beantragung des Personalausweises / Reisepasses, ist ein rechtswidriger Verwaltungsakt entstanden. Mit diesem rechtswidrigen Verwaltungsakt wird gegen die HLKO, gegen den Sinn der Artikel 16, 116/2 und gegen 139 Grundgesetz für die BRD verstoßen und nach den vollumfänglich gültigen SHAEF-Gesetzen und SMAD-Befehlen in unzulässiger Weise Nazi-Recht in Anwendung gebracht. Vorliegende Verwaltungsakte sind aufgrund von unrichtigen oder unvollständigen Angaben der Behörden der Bundesrepublik in Deutschland erlassen worden. Diese sind ganz mit Wirkung für die Zukunft und für die Vergangenheit zurückzunehmen. Damit wird die Zugehörigkeit zur Bundesrepublik in Deutschland und in Folge zur Europäischen Union mit Wirkung für die Vergangenheit aufgehoben.

Zusatzerklärung:

Es wird darauf hingewiesen: Sollte sich in der Erklärung auf das Grundgesetz für die BRD sowie diesem vorangestellte und nachfolgende Gesetze bezogen werden, so ist dies keine Anerkenntnis einer Rechtsverpflichtung meinerseits, sondern ein Hinweis darauf, wie bei Geltung jener zu verfahren wäre. Die Kenntnis folgender Gesetze wird vorausgesetzt: die Haager Landkriegsordnung, Haager Apostille, die Bereinigungsgesetze für Besatzungsrecht und damit die alliierten SHAEF-Gesetze und SMAD-Befehle, die Menschenrechtserklärung der UN und die Europäische Menschenrechtskonvention und ebenso in Bezug auf die Rechtsebenen im Verhältnis zu Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und den Länderverfassungen des Vereinten Wirtschaftsgebietes.

[Stadt], am [XX.] Tag des

Monats [XXXXX] im Jahre [ZweitausendXXXXXX]

_________________________________________________________________

[Vorname], [Mann/Frau] aus der Familie [Familienname]

Der Unterzeichner ist Inhaber der Urkunde.

Kommentare
  1. mattacab sagt:

    Hat dies auf matthias331 rebloggt und kommentierte:
    REVOLUTION IST UNSERE EVOLUTION

    Gefällt mir

  2. NischenNörgler sagt:

    moin-moin,

    ich hätte da noch was anzumerken.

    Wer sich als Mann oder Frau beruft sollte darauf achten wie sein Familienname in der Geburtsurkunde geschrieben wird.
    Beispiel: In meiner Geburtsurkunde steht Vorname F a m i l i e n n a m e,
    sprich mein Familienname ist in Sperrschrift geschrieben.
    Von einem Kumpel aus Mitteldeutschland weiß ich das in seiner Geb.-Urkunde sein Familienname zusammengeschrieben steht.

    Ich habe es mir zur Eigenart gemacht diese kleine Besonderheit zur Anwendung zu bringen.

    2. Ich hatte erst im letzten Jahr was im WWW gefunden das unter einem Dokument
    – ein Sklave = links unterschreibt
    – ein Gläubiger = mittig uterschreibt
    – ein Souverän = rechts unterschreibt

    Quelle hab ich leider grade nicht zur Hand, aber wichtig sowas zu wissen ist es bestimmt … und wer will denn schon sein eigenes Dokument als Sklave unterschreiben ?😉

    (konstruktiver Vorschlag zur Verbesserung)

    3. Die Flagge vom Herzogtum Braunschweig ist identisch mit der der Ukraine ???
    Frage ? wie kann eine Verwechslung ausgeschlossen werden ? Conrebbi hatte zum Thema Flaggen zwar auch ein Video gemacht aber wie ein solches zu bewerten ist kann ich nicht sagen.

    An sonsten klasse Idee die ich umsetzen werde.

    Gefällt mir

    • Hallo Nörgler (ich hoffe dein Name ist nicht Programm) *hehe*,

      danke für die Infos. Ich werde selbst mal in die Richtung recherchieren und schauen was ich rausfinde.😉

      Zum Thema Bundesstaats-Flaggen: Kommst du aus Braunschweig? Dann kombiniere die Flagge wie im Beitrag vorgeschlagen mit den Farben der Reichsflagge.

      Ein Ukrainer wird bestimmt nicht mit Schwarz-Weiß-Rot durch die Gegend laufen.

      Gefällt mir

  3. Senatssekretär Freistaat Danzig sagt:

    Passend dazu, bitte vergeßt nicht an die Allierten und deren Botschaften adressiert, wie auch den Behörden, also der Stadtverwaltung, Kommune, und der Nichtregierung ein Exemplar und ein Exemplar eines vom Konkludent- Vertrag mit Schadenersatzforderung zu senden, sowie ein Exemplar sich notariell beglaubigen zu lassen und es beim Amtsgericht als Urkunde zu hinterlegen. Letzteres kann sein, wird nicht angebommen, aber es gibt ja andere deutschsprachige Länder, Notare, die es gegen ein kleines Entgeld auch mit einer Apostille versehen, nach HLKO, für Euch hinterlegen! [Folge, es reicht nach Hinterlegung, eine Kopie, ansonsten müssen diese Urkunden immer im Original vesendet werden!]
    Nicht vergessen, das die BRD GmbH sich immun machte und die Richter und Anwälte allesamt alles was Deutsches Reich ist und war in deren Öffentlichkeitsarbeit nicht verhandeln und bedienen dürfen! Das ergibt sich aus deren AGB, siehe Mahler und es gibt auch das SCHAEF-Gesetz in der seit 1990 nur noch die USA Recht aus dem Deutschem Reich be- / verhandeln darf! Frage, kennt denn einer ein Gericht in der BRD GmbH welches eine solche Erlaubnis hat?

    Gefällt mir

  4. paetsch sagt:

    Da sind jetzt die Bundesstaaten und ihre Flaggen. War Thüringen kein Bundesstaat im Deutschen Reich. So habe ich die Deutsche Staatsbürgerschaft eben auf Thüringen proklamiert. Dort kann ich ab 1902 meine Abstammung nachweisen.

    Gefällt mir

    • Nein. Das heutige Bundesland Thüringen war Teil des Königreichs Preußen.
      Einfach mal eine Karte z.B. bei Wiki anschauen. 😉
      Wir müssen als erstes die alten Strukturen wieder aktivieren, dann können wir als Volk gemeinsam entscheiden, ob wir diese so beibehalten oder aktuelle Bezeichnungen verwenden. Momentan ist es vor allem wichtig, dass wir uns von dem Besatzer-Konstrukt „BRD“trennen. Du bist schon auf dem richtigen Weg. Der Rest ergibt sich…

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s