Des Michels Schatz – sein Arbeitsplatz

Veröffentlicht: 29. Februar 2016 in Allgemein

Kapitalisten-Schweine

Im letzten Eintrag habe ich geschrieben, daß sich so langsam die Puzzleteile zusammensetzen und an vielen Stellen schon zu erkennen ist, was für ein Bild sich daraus ergibt.

Aufgrund der massiven Flutung mit illegalen Migranten ist man als Einheimischer so auf die direkte Bedrohung des eigenen Lebensraums, seiner Kultur und Sicherheit fixiert, daß man gerne übersieht welche weiteren Ziele von diesen psychopathischen Großkapialisten und ihren Knechten in Politik und Wirtschaft verfolgt werden.

Gestern war ich mit meinen Eltern Abendessen und es läßt sich dieser Tage nun mal nicht verhindern das Thema Nr.1 komplett zu meiden. Dafür ist die Sorge im Volk zu groß, als daß es völlig ausgeblendet werden könnte. Auf jeden Fall hat mir mein Vater etwas interessantes erzählt. In der Stadt, in der er arbeitet wird in den nächsten Monaten eine große „Flüchtlingsunterkunft“ gebaut. Das ist ja an sich nichts Neues oder Überraschendes. Der eigentliche Hammer kommt jetzt: Die Stadtverwaltung hat mit der Firma, in der mein Vater arbeitet einen Vertrag geschlossen, daß die dort ansäßigen „Flüchtlinge“ als Praktikanten dort arbeiten sollen, um „besser in den deutschen Arbeitsmarkt integriert werden zu können„.

Die arbeiten dort als Praktikanten! Das heißt, es kostet die Firma NICHTS! Perfekt – für die Geschäftsleitung! Für einfache Arbeiten ist das doch ideal. Ist die Pratikumsfrist vorbei, kommen die nächsten Sklav… ähm… Asylbetrüg… ähm.. Migrations-Prakfugees.😉

Vor kurzem stand in der Zeitung, daß Daimler weg von Produktions-Robotern wieder hin zu menschlichen Arbeitern will. Begründung: die steigende Individualisierung der Automoblie, die angeblich von Robotern nicht durchgeführt werden kann. Na, klar! Für wie doof halten die das Volk eigentlich? Die verkaufen das der Öffentlichkeit noch als neue menschenfreundliche Firmen-Phliosophie. Was für eine Heuchelei! Eine ehemaliger Arbeitskollege von mir hat mal bei Daimler gearbeitet – über eine Zeitarbeitsfirma. Der war dort Arbeiter 2. Klasse. Alle Leistungen, die angeblich dort so toll sein sollen, standen für diese Leute nicht zur Verfügung. Gleiche Arbeit wie die internen Mitarbeiter – wesentlich weniger Lohn. Die waren schon immer gierige Kapitalisten, die über Leichen gehen, um den maximalen Gewinn für die Aktionäre rauszuholen und jetzt kommen sie mit der Masche: „Wir stellen die Produktion um – für die Menschen!“ Wer denen das glaubt, der nimmt den Polit-Verrätern auch ab, daß die „Fikilanten“ (die neueste Bezeichung für die neuen Mitbürger)🙂 einmal unsere Renten zahlen werden. Ist doch klar, wer bei Daimler (höchst wahrscheinlich unter Mindestlohn) zukünftig arbeiten wird: die arbischen und afrikanischen „Neubürger“, weil die immer noch günstiger sind als Industrie-Roboter was Anschaffungskosten und Wartung betrifft. Und wenn welche krank werden – kein Problem – es gibt millionenfachen Nachschub. Ein fast unerschöpflicher Quell an Lohnsklaven. Wer dabei auf der Strecke bleibt kann sich wohl jeder denken – der treu-doofe BRD-Michel, der ohne seinen Arbeitsplatz keinen Sinn im Leben sieht. Entweder er schuftet zu den gleichen Bedingungen wie die „Neubürger“ oder er kann gehen – so einfach wird das zukünftig sein.

Ja, gerade ist der Hass auf die ganzen reinströmenden Asylbetrüger groß. Ich fühle da nicht anders. Die haben hier in meiner Heimat nichts verloren. Ich habe keine Bomben auf ihre Länder geworfen, um ihre Rohstoffe zu plündern oder ihre Wirtschaft ruiniert. Wie so oft muss der „kleine“ Mann die Verbrechen und die Gier der selbsternannten Eliten ausbaden. Jedoch vergessen wir zu gerne, daß die Migranten nicht hier sind, weil die von sich aus auf diese Idee gekommen sind.

Es ist eine globale „Werbekampagne“ geplant von den höchsten Stellen der zionistischen NWO-Logen und ausgeführt von deren Vasallen (USA, EU, BRD-Regime). Die haben all diese Menschen hier her gelockt mit aberwitzigen Versprechungen (wenig Arbeit, viel Geld, Haus, Auto, willige europäische Frauen, üppige Zusatzleistungen,…) – seien wir doch mal ehrlich: Wenn wir irgendwo am Arsch der Welt sitzen würden in einem Land, das vom Krieg zerstört oder einfach „nur“ wirtschaftlich am Boden ist – kein Geld, keine Zukunft, keine Hoffnung und dann kommt eine Nachricht: „Kommt nach Europa – genauer gesagt Deutschland! Die brauchen und wollen euch! Da bekommt ihr alles was ihr braucht!“ Würdet ihr euch dann nicht auf den Weg in ein vermeintlich besseres Leben machen?  Ja, man könnte ihnen vorwerfen, ob sie wirklich so blöd sind, das zu glauben. Aber die werden genauso verarscht und benutzt wie wir hier.

Das dürfen wir nie aus dem Blick verlieren! Diese „Refutschies“ sind nur das Symptom – NICHT DIE URSACHE! Letzten Endes werden wir zwar beides bekämpfen müssen, denn freiwillig werden weder die Vaterlandsverräter in der Politik und anderen scheinstaatlichen Institutionen ihre Plätze räumen genauso wie die Migranten, die ihr letztes Hemd verkauft haben, um hierher zu kommen bzw. unter der Wahnvorstellung leiden, sie hätten irgendwelche Ansprüche auf unser Land, weil wir ihres angeblich zerstört haben.

Vor kurzem gab es in Hamburg die erste internationale Flüchtlingskonferenz unter dem Motto: „Gekommen um zu bleiben!“. Nachfolgend ein kurzer Auszug aus dem Bericht:

Es gebe viele Diskussionen über Flüchtlinge, diese selbst seien aber bisher kein Teil davon gewesen. „Das wollen wir jetzt ändern.“ sagt Abimbola Odugbesan von der Hamburger Flüchtlingsgruppe Lampedusa. … „Wir agieren zusammen – in Zukunft.“ Er fügt hinzu: „Widerstand ist wichtig. Wir müssen kämpfen.

Hört sich so ein „Flüchtling“ an, der froh und dankbar ist, daß er aus der Hölle des Krieges entkommen ist?  Er droht sogar gleich mit einem „Kampf“ hier vor Ort, wenn seine Forderungen nicht erfüllt werden! Das ist echt der Wahnsinn, was hier abläuft.

 So, so. Sie sind also „gekommen um zu bleiben“ und dafür wollen sie notfalls kämpfen??
Herr Abimbo (oder so ähnlich), ich sag Dir mal was:
.
Ich bin Deutscher – ich wurde HIER geboren und ich WERDE BLEIBEN. Und dafür werde ich ebenfalls KÄMPFEN!
.
.
Gratulation an die zionistischen NWO-Psychopathen: Ihr habt es wieder einmal geschafft die Deutschen in einen Krieg zu zwingen. Aus meiner Sicht ist der Zug für eine friedliche Lösung schon lange abgefahren.
.
Wisst Ihr was ich am allerbesten finde? Wenn man einen BRD-Bürger anspricht, egal ob Vollblut-Schlafschaf, oder einen der sogenannten „Aufgeklärten“, die angeblich verstehen was hier passiert. Was glaubt ihr welches Argument kommt, warum es notwendig ist weiter still zu halten?
.
Ich würde ja gerne was machen. Aber ich darf meinen Arbeitsplatz nicht verlieren.
.
HAHA! Das ist echt der Brüller schlechthin! Kapiert ihr eigentlich nicht, daß die halbe afrikanische und arabische Weltbevölkerung hier reingelockt wird, um zukünftig EURE Arbeitsplätze zu übernehmen? Glaubt ihr, daß die „Flüchtelanten“ hier bis in alle Ewigkeit ein Leben ins Saus und Braus auf Steuerkosten führen dürfen? Das ist nur die Honigfalle, damit sie hierher kommen. Die werden schon noch ihr blaues Wunder erleben.
.
„Mama Merkel zahlt“ ist dann vorbei! Dann heißt es schuften unter Mindestlohn. Auch wenn die CDU kurzfristig einen Rückzieher gemacht hat, weil die Empörung zu groß war – es wird zu gegebener Zeit einen zweiten Versuch eines entsprechenden Antrags geben und der wird dann durchgewunken.
.
Daß bei diesem ganzen kapitalistischen Ausbeuter-Spiel die Deutschen völlig von der Bildfläche verschwinden werden ist für die Feinde des Deutschen Volkes ein willkommener Nebeneffekt.
.
Egal wie man es momentan dreht – diese Bastarde scheinen die lachenden Dritten zu sein:
  • Kämpfen wir für unsere Heimat wird es auf deutschem Boden einen neuen Krieg geben (die Rüstungskonzerne wird es freuen)
  • Bleiben wir in der demütigen Sklaven-Haltung, dann werden wir und  damit der Rest von Deutschland in einem hauptsächlich islamischen Vielvölker-Konstrukt aufgehen und die Wirtschaft wird durch massive Ausbeutung der eingewanderten Bevölkerung noch nie dagewesene Gewinne hier machen – ganz nach chinesischem Vorbild.

 

Die Aussichten sind kurz und knapp gesagt: Beschissen!

Trotz allem habe ich den Mut und die Hoffnung nicht verloren. Im Gegenteil – wenn ich an die kommenden Monate und Jahre denke, dann bin ich irgendwie sogar froh. So wie sich die Menschheit momentan entwickelt ist es unerträglich geworden. Wenn es notwendig sein sollte eine Veränderung zum Besseren durch Kampf und Entbehrungen zu erhalten, dann werde ich die kommenden Entwicklungen mit offenen Armen begrüßen.

Denn es gibt einen Weg, der für mich inzwischen nicht mehr in Frage kommt:

Den Rest meines Lebens sinnlos als Sklave in der Neuen Weltordung zu verbringen.

 

Kommentare
  1. Steinert sagt:

    so soll es sein ,die aus eunem tiefschlaf erwachen haben viel energie😉

    Gefällt mir

  2. Prinzipal sagt:

    wir steuern jedenfalls (un)lustigen Zeiten entgegen.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s