Einfach mal nachgedacht: Heute: Art. 146 GG

Veröffentlicht: 9. März 2016 in Allgemein

Heute mal wieder etwas zum „drauf rumdenken“.

Viele, die sich etwas in die Gesetzestexte eingearbeitet haben, beschweren sich, daß der Art. 146 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland nicht angewendet wird.

Darin steht, daß nach Einheit und Freiheit Deutschlands das Grundgesetz seine Gültigkeit verliert, sobald eine Verfassung vom deutschen Volk beschlossen worden ist.

Voraussetzungen sind wie gesagt die Einheit und die Freiheit Deutschlands!

Und jetzt stellt Euch die Frage: Sind diese Voraussetzungen überhaupt gegeben?😉

Warum-keine-Verfassung

ZUM VERGRÖSSERN ANKLICKEN

Der Polit-Abschaum bricht in diesem Fall kein Gesetz! Man muß sich nur genauer mit der Thematik auseinander setzen, dann versteht man wieso viele Dinge so sind, wie sie sind oder besser gesagt, warum hier nichts passiert.

Solange die restlichen Gebiete des Reichs nicht wieder angegliedert werden, gibt es auch keine Erlaubnis für das Deutsche Volk von seinen Besatzern eine eigene Verfassung zu beschließen.

Glaubt ihr, daß die Polen, Tschechen oder Franzosen freiwillig auch nur einen Quadrat-Millimeter des Völkerrechtswidrig gestohlenen Territoriums wieder zurückgeben?

Das wird NIE passieren! Daher wird es unter den aktuellen Umständen NIE eine Verfassung für das deutsche Volk geben.

Außer wenn wir wieder einen Krieg beginnen bzw. wieder in einen hineingezwungen werden, aber dies wäre ja ganz im Sinne der Feinde Deutschlands….

Kommentare
  1. Chris sagt:

    Womit alles gesagt wurde, und warum Kohl damals auf die Polnische Besatzungsgebiete verzichtet hat. Unsere „Oberste“ Siegermacht die USA haben ihm Befohlen nicht alles zurück zu nehmen.
    Wobei ja selbst „Von deutschem Boden wird nie wieder ein Krieg…“ nicht ganz stimmt. Dazu ist eben nur zu sagen, dass die Besatzungsverwaltung wie so vieles eine GmbH ist. Also „nur“ Söldner entsendet, im Auftrag der Besatzer.Auch ist jede US Basis Okkupiertes Gebiet……

    Gefällt mir

  2. wana sagt:

    Außer wenn wir wieder einen Krieg beginnen?
    Haben wir das wirklich ?
    Wer wollte den seit 1871 das Deutsche Reich vernichten ?

    Gefällt mir

    • Also kurz kann man das nicht beantworten. Weltkrieg 1: Den haben wir nicht mal begonnen, sondern Österreich-Ungarn + Serbien. Da kann man diese Frage durchaus stellen. Weltkrieg 2: Wer uns vernichten will, darüber sind wir uns glaube ich einig. Das wir in diesen Krieg gezwungen wurden wohl auch. Aber (!) angefangen hat ihn nunmal Deutschland am 01. Sep. 1939. Putin war da schlauer. Er hat sich in der Ost-Ukraine nicht in einen Krieg treiben lassen. Lange Rede – kurzer Sinn: das ändert nichts an der Tatsache, das wir unter den aktuellen Umständen NIE eine vom deutschen Volk beschlossene Verfassung bekommen.😉

      Gefällt mir

      • spöke sagt:

        Der israelische Botschafter in Bonn, Asher ben Nathan, antwortete in einem Interview auf die Frage, wer 1967 den 6-Tage-Krieg begonnen und die ersten Schüsse abgegeben habe: „Das ist gänzlich belanglos. Entscheidend ist, was den ersten Schüssen vorausgegangen ist.“ So hat fast jede Geschichte ihre Vorgeschichte.
        Wer hält heute den Israelis einen klaren Angriffskrieg vor? Wer den Raub von unermeßlich viel Land an den Palästinensern. Eine komische Logik wenn man bedenkt wie man versuchte, Russland kürzlich mittels der Ukraine zum Krieg regelrecht zu locken.
        Deutschland griff nicht aus einem Spaß heraus an, schon gar nicht aus Theretorialen Gründen. Die kamen nur gelegen um eine alte Versailes Rechung zu begleichen.
        Sondern man bestand auf der Souveränität des Landes und der Volksdeutschen in ganz Europa.Das Recht auf Selbstbestimmung. Wo wurde Israel in den 60ern bedrängt, wo war deren Recht. Sie nahmen es sich.Das ausbluten der Deutschen Gelder durch Transit Gebühren, der Streit um den Ost West Korridor. Das abschlagen von Vorschlägen seitens Polen auf raten der Engländer und deren geheime Verträge macht jeden Angriff seitens des DR’s obsolet.
        Hinzu kommen die Verbrechen von Polen….AN Deutschen. Es gibt in diesem Land heute kaum jemand der von der Flüchtlingswelle nach Danzig,Schlesien weiß.

        http://anozin-ofa.de/Polnische_Kriegsverbrechen_gegen_Volksdeutsche.pdf

        Diese Welt ist verlogen , besonderes deren Sieger.

        Gefällt 1 Person

  3. Körner sagt:

    @derdeutsche1984

    Laut HLKO ist die Generalmobilmachung ein kriegerischer Akt. Und der ging – neben zahlreichen vorangegangenen Morden – von Polen aus, oder?

    Gefällt mir

    • Mich musst Du nicht überzeugen. Ich weiß, was der Feind getan hat. Jeder, der sich nicht von der Besatzer-Propaganda einlullen läßt weiß das.

      Aber Deutschland hat den Krieg verloren. Es interessiert die Sieger nicht, ob sie selbst zuerst mobil gemacht haben. Es interessiert auch keinen Polit-Verräter, Deutschland-Hasser und die BRD-Schlafschafe sowieso nicht.

      Deshalb sehe ich hier auch für die wenigen übrig gebliebenen deutschen Partrioten keinen grünen Zweig mehr. 70 Jahre Besatzer-Umerziehung haben dem deutschen Volk in der US-Kolonie „BRD“ den Rest gegeben.

      Gefällt mir

      • spöke sagt:

        Das ist gänzlich egal. Irgendwann wird ihnen der Multikulti und Gender Scheiß um die Ohren fliegen. Wichtig ist, das die unausgesprochene Historisch,Geschichtliche Wahrheit niemals versiegt. An dem Tag an dem dieses System seine Kinder frißt. An dem Tag wird man sich dieser Wahrheit besinnen müssen.

        Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s