Umetikettierung – und die Konsequenzen

Mir ist heute mal wieder deutlich bewußt geworden, daß die Menschheit schon sehr lange Zeit verarscht wird.

Ich finde es ja inzwischen äußerst amüsant, wenn ich lese, wie sich einge auf der Suche nach einem cleveren Ausweg aus dem System den Kopf zerbrechen. Diese Menschen glauben tatsächlich, es gäbe den „geheimen Weg“ oder Trick, um ohne Reibungen dem ganzen Wahnsinn zu entkommen. Und sie grübeln und grübeln, um diesen heiligen Grahl der Wahrheitssuchenden endlich zu finden.

Der Feind, das Böse – nennt wie ihr es wollt, macht es sich sehr einfach:

Er ändert einfach die Etikettierung.

Ihr denkt jetzt bestimmt -> fragender-smiley

Diesen Trick – eigentlich sollte man es besser „Verarsche“ nennen, möchte ich Euch an einem Beispiel aus dem Jahr 1945 zeigen:

Der Erfüllungsgehilfe des Bösen ist in diesem Fall Dwight David Eisenhower („Eisenhauer“ – noch Fragen?), Oberkommandierender der alliierten Streitkräfte an der Westfront in Europa.

Mit der endgültigen Kapitulation am 8. Mai oblag dem Oberkommandierenden der alliierten Mächte die Kontrolle über fünf Millionen zerlumpte, sich abhärmende aber noch nicht tote deutsche Soldaten.

Es ist doch nur zu schade, daß wir vorher nicht noch mehr von ihnen hatten töten können.„, murrte der General, unzufrieden mit der geringen Leichenanzahl in diesem Konflikt.

Und so begnügte sich Eisenhower mit dem Nächstbesten: Da es ihm nicht gelungen war, genügend bewaffnete Deutsche im Krieg zu bezwingen, würde er die entwaffneten Deutschen im Frieden töten. Da die Genfer Konvention den Kriegsgefangenen der Nationen, die sie unterzeichnet hatten, dieselbe Ernährung, Unterkunft und medizinische Fürsorge wie die der Sieger garantierte und weil diese Gesetze vom internationalen Roten Kreuz erzwungen werden sollten, umging Eisenhower einfach den Vertrag, indem er seine eigene Kategorie für Gefangene schuf.

Unter Anwendung seiner Neuklassifizierung wurden deutsche Soldaten nicht länger als Kriegsgefangene, sondern als „entwaffnete feindliche Streitkräfte“ (Disarmed Enemy Forces) bezeichnet.

Mit diesem Trick  – und damit in direktem Verstoß der Genfer Konvention – konnte Eisenhower nun mit dem ihm Ausgelieferten tun und lassen was er wollte, ohne dabei die neugierigen Blicke der Welt fürchten zu müssen.

Nachfolgend ein Zeitzeugenbericht eines deutschen Soldaten aus dem amerikanischen Lager bei Remagen:

Es gab weder Zelte noch Decken. Mit bloßen Händen gruben wir uns Löcher und klammerten uns darin aneinander, um schlafen zu können… Krankheit hatte viele Männer so schwach gemacht, daß sie sich einfach dort entleerten, wo sie gerade waren. Bald waren viele von uns zu schwach, vorher die Hosen herunterzulassen. So verseucht, wie der Schlamm, in dem wir umhergehen mussten, in dem wir saßen und lagen, waren auch unsere Kleidungsstücke. Am Anfang gab es überhaupt kein Wasser, nur den Regen…

In jenem Frühling hörte der Regen in dieser Rheingegend überhaupt nicht auf. Es regnete mehr als die Hälfte der Zeit. Und mehr als die Hälfte der Zeit gab es überhaupt kein Essen. Ansonsten bekamen wir eine kleine K-Ration. An der Packung sah ich, daß sie uns nur den zehnten Teil dessen gaben, was ihre eigenen Männer verzehrten.

Ich beschwerte mich beim amerkanischen Lagerkommanten und wies darauf hin, daß er die Genfer Konvention mißachtete, worauf er einfach erwiderte:

„Vergiß die Konvention. Ihr habt keine Rechte.“

Innerhalb von ein paar Tagen waren die Männer, die gesund ins Lager gekomen waren, schon tot. Ich sah, wie unsere Männer die übereinander gestapelten Leichen zum Lagerzaun schliffen, wo sie in ungeordneter Weise auf Laster geworfen wurden, die dann mit ihrer Ladung wegfuhren.

Bevor die Briten das Lager in Rheinsberg übernahmen, ebneten amerikanische Planierraupen einen Teil des Lagers, wo noch atmende Skelette in ihren Löchern lagen, ein.

Wenn ich diese Zeitzeugenberichte lese, dann weiß ich, daß sie die Wahrheit beinhalten. Ich spüre es tief in meinem Herzen. Gott, wenn unsere Vorfahren gewußt hätten, was sie erwartet, sobald sie die Waffen niederlegen, dann bin ich mir sicher, hätten sie alle bis zum letzten Atemzug aufrecht und ungebrochen für ihr Vaterland gekämpft. Das ist kein würdiges Ende für einen Krieger – kein würdiges Ende für ein Lebewesen! Ich spucke auf diese amerikanischen Verbrecher, die sich heute als unsere „Freunde“ und „Befreier“ feiern lassen! Und ein Großteil der BRD-Sklaven glaubt diese Lügen und spricht inzwischen schon freiwillig die Sprache der Besatzer, verwendet deren Begriffe und trägt Kleidung mit der USA-Flagge. Sie „verehren“ die Mörder unserer Vorfahren regelrecht! Was für eine Demütigung für jeden Deutschen, der die Wahrheit in seinem Herzen trägt.

Daß sich diese unfassbaren Verbrechen gegen die Menschlichkeit seitens der Siegermächte so zugetragen haben, unterstützt auch eine Zeitungsmeldung, die besagt, daß eine Gruppe von Geschichtsforschern und Angehörigen der deutschen Gefangenen Ausgrabungen auf diversen Äckern in der Rheingegend durchführen wollten. Diese Menschen, die Nachforschungen über den Wahrheitsgehalt der uns eingetrichterten Geschichtsschreibung nachprüfen wollten, haben ein deutliches Verbot von den betr. Gemeindeverwaltungen erhalten, mit der Androhung von Gefängnisstrafen, falls auch nur ein Spatenstich irgendwo vorgenommen werden sollte.

Gibt es da etwas, das im Verborgenen bleiben soll??  Die Überreste von hunderttausenden zu Tode gequälten und verhungerter deutscher Soldaten?

An die Besatzer: Verbietet die Ausgrabungen, erteilt Sprech- und Versammlungs-Verbote! Es wird Euch nichts bringen! Ihr könnt die Wahrheit nicht länger unterdrücken!

Wisst Ihr, was ich mich inzwischen frage:

Ob solche Bilder, die den deutschen Schuldkomplex aufrecht erhalten sollen

Boelcke-Kaserne-Tote_Häftlinge
Opfer der Deutschen oder deutsche Opfer? Ein kleiner, aber feiner Unterschied.

in Wirklichkeit das Werk unserer „Befreier“ zeigen? Der Feind ließ Millionen unseres Volkes bestialisch zu Grunde gehen und verwendete die Fotos, nachdem sie z. B. von „entwaffente feindliche Streitkräfte“ in „Häftlinge Konzentrationslager Auschwitz“ umetikettiert wurden, um die deutschen Nachfahren für immer in Schuld und Selbsthass gefangen zu halten. Zwei Fliegen mit einer Klappe – ist doch aus der Sicht des Bösen ein genialer Schachzug. Es kann die größten Schweinereien begehen und diese dann den Besiegten in die Schuhe schieben. Eine bösartige List, die an Perversion nicht zu überbieten ist.

Es ist an der Zeit all die „historischen Fakten“ der alliierten Geschichtsschreibung in Frage zu stellen, deren Nachforschung bzw. Aufarbeitung unsere Besatzer bzw. deren Besatzungsverwaltung (BRD) bisher unter Strafe stellen. Das darf uns nicht abschrecken! Wir sind es denen schuldig, die in den Lagern der Siegermächte, in den zerbombten Städten, der Flucht aus der Ostgebieten usw. umgekommen sind! Nur so können ihre Seelen Frieden finden. Das ist die Aufgabe, die unserer Generation zukommt. Es ist nicht nur die Befreiung aus der zionistischen Knechtschaft, sondern auch die Richtigstellung der geschichtlichen Ereignisse!

Denn eines ist doch klar: Die Wahrheit muß nicht mit einem Gesetz geschützt werden!

Fragen sind die beste Waffe, um einen Lügner zu entlarven. Und genau dies will der Feind dadurch verhindern, daß er mit Hilfe der von ihm kontrollierten Justiz  die Menschen finanziell ruiniert und gesellschaftlich bloßstellt, die ihn auf diese Art und Weise demaskieren wollen.

Hier seht ihr wie Eisenhower und seine zionistischen Kumpanen ihren feuchten Traum vom Abschlachten der Deutschen über das Kriegsende hinaus noch ausleben konnten:

Rheinwiesenlager-Umet-01
Aus POW (Kriegsgefangene) mach DEF (entwaffnete feindliche Streitkräfte) -> Menschenrechte ade

Sie haben die deutschen Soldaten einfach umetikettiert!

Eine weitere Frage, die ich mir stelle ist, warum das Internationale Rote Kreuz sich mit so einem billigen Trick abservieren ließ.

Wie muß man sich diese Konversation vorstellen?

IRK: „Sie dürfen die Kriegsgefangenen so nicht behandeln, Herr Eisenhower!

Eisenhower: „Das sind keine Kriegsgefangenen, sondern entwaffnete, feindliche Streitkräfte!

IRK: „Achso! Na, das hätten Sie doch gleich sagen können. Schönen Tag noch.“

fragender-smiley

Das zeigt mir, daß das Rote Kreuz auch nur ein menschenverachtender, kapitalistischer Verbrecherverein ist!

Eine Organisation, bei der die Menschlichkeit und das Wohlergehen der unter ihren Schutz fallenden Menschen an erster Stelle steht, läßt sich nicht mit Wort-Spielereien zur Seite schieben. Sie hätte sich mit Waffengewalt Zugang zu den Lagern verschaffen und die deutschen Soldaten in menschenwürdige Unterkünfte bringen sollen, wo sie medizinische Versorgung und ausreichend Essen und Trinken bekommen hätten.

Und dieser Bastard von Eisenhower wäre nicht US-Präsident geworden, sondern wäre von einem internationalen Tribunal wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zum Tode verurteilt worden und am Strick gelandet.

Soviel zum Thema „Umetikettierung“.

Ach, wenn ihr glaubt, daß dieser Trick nach 1945 nicht mehr angewendet wurde, dann muß ich Euch leider enttäuschen.

Zum Abschluß noch ein weiteres Bild, daß zeigt, wie derselbe Trick seitdem weiterhin, nur mit anderen Bezeichnungen benutzt wird, um die Menschen hier in der Besatzungszone „BRD“ ihrer Rechte zu berauben.

Jeder ist eingeladen sich selbst Gedanken darüber zu machen bzw. eigene Nachforschungen anzustellen, falls er noch nicht mit dieser Thematik vertraut ist.

mensch-person
Mensch oder PERSON – was willst Du sein?

In diesem Sinne…

Advertisements

15 Kommentare zu „Umetikettierung – und die Konsequenzen

    1. Hallo, ich komme aus der Region Remagen und in Remagen habe ich meine Lehre gemacht, von 1979-1982, also zu der Zeit gab es noch viele Zeitzeugen und diese habe ich auch öfter befragen können. Bei der Frage wo denn die Leichen gebliben sind bekam man die Antwort sie wurden auf LKW`s verladen und zur Bahn gebracht damit sie in Zügen richtung osten gebracht werden konnten. Dier Whermachtslager waren randvoll und das Essen wurde nicht für die Soldaten genutzt sondern an die Bevölkerung verschenkt. Selbst Zeugen die Rote Kreuz Waggons selber gesehen hatten und die wusten das es für die Lager sein sollten, musten mit Tränen in den Augen zugebnen das die Bewacher, also unsere „Befreier“ diese unbeachtet der Bitten vom Roten Kreuz wieder zurück zum Herkunfsort geschickt haben. Selbst den Bauer der die V 2 in seinen Hof bekommen hatte, welche für die Brücke von Remagen galt habe ich persönlich kennen gelernt.
      Die Geschichten über diese Lager sind so krausam gewesen das oft dabei geweint wurde und man die Augenzeugen lieber nicht weiter befragen mochte.
      Heute weiß ich genau was los war und ich denke ich habe es immer schon geahnt, denn wenn wir Rheinwiesenlager hören, wissen wir genau was da los war und das es kein romantisches Camping war sondern genau das wie es die USA nennen gewesen ist, Eisnhowers Todescamps.
      Selbst die Veteranen der USA aus dem Krieg sind heute noch mit der Geschichte nicht fertig und möchten es gerne wieder gut machen, denn auch von denen ist eine große Schuld erwartet worden.
      Ferner wissen wir das die Übergabe von KZ Häftlingen ordnungsgemäß hätte ablaufen können weil extra dazu deutsche Offiziere zu den Lagern gesendet wurden, also kolateralschäden durch Befreiung sind nonsens, den diese Offiziere wurden lequidiert.
      Auis der Erfahrung herraus das man uns das anhängen mochte sollten Lagerinsassen auf der Kap Arkona ein Flüchtlingsschiff in Sicherheit gebracht werden, damit Deutschland Zeugen hätte für die ordentliche Betreung der Insassen die dort selber waren.
      Die Kap Arkona wurde versenkt, natürlich versehendlich wie immer wenn es auch Angriffe auf Ärzte ohne Grenzen gab.
      Lügen werden unsere Geschichte nur dann verändern wenn wir sie glauben, so hat auch Churchil mal gesagt der 2. WK ist erst dann gewonnen wenn die Urenkel diese Lügen alle glauben.
      Für das besondere Bild- und Filmmaterial wurde mit viel Fleiß gearbeitet Wald Disney und Hitchkok hatten dafür Aufträge, aber auch gab es Bilderfälschungen von den deutschen welche in Russland gemacht wurden.
      Wer den Holocaust leugnet weiß nichts davon das er am Deutschen Volk begangen wurde, über 12 Mio. Menschen die nicht unter Waffen standen musten in den letzten Kriegsmonaten sterben.

      Wir sollten mal bedenken wie schlecht das Wetter gewesen sein muss als die Danziger Bucht zugefroren war, wie weit es bis England ist und mit welchem Aufwand den Zivilisten das Eis unter den Füßen zerschossen und zerbombt wurde.

      Ich kenne sehr viel mehr Wahrheit und habe das schon alles gewust bevor es internet gab.
      Als 6 jähriger habe ich alle Berichte auf schwarz weiß gesehen über die Mondlandung 1969 und wuste sofort das es nicht echt ist, ich habe als jugendlicher schon behauptet das wir bald Ferrnseher bekommen die wie ein Bild an der Wand hängen, daß das AKW Mühlheim Kärlich nicht ans Netz geht, und und und ….

      Ihr könnt mir glauben das ich mit sowas keinen spass mache oder mich gar wichtig tun möchte, aber seit ich selber 1984 eine halbe Stunde einem unbekannten Flugobjekt begenete wuste ich das die Welt aus Lügen besteht.

      Wer noch nicht weiß das er Staatenloser Sklave in eiunem besetzten Land ist, wird erst garnicht glauben können wieviel Wahrheit es noch gibt.

      Licht und Liebe
      Rolf aus der Familie F e l s e r

      Gefällt mir

  1. Man findet für diese unvorstellbaren Verbrechen und Grausamkeiten keine Worte mehr!
    Man muß sich mal auf der Zunge zergehen lassen, daß das Graben im Gebiet der ehemaligen Rheinwiesenlager verboten ist!!!
    So viel zu dem freiesten Staat, den es je auf deutschem Boden gegeben hat (haben soll). *hust*
    Ich könnte Raketen kotzen….
    Ich habe schon in den 80er Jahren gekotzt, als der Nestbeschmutzer und Volksverräter Weizsäcker auf das deutsche Andenken gespuckt hat und am 8. Mai von „Befreiung“ faselte.
    Richtig ist, daß die Deutschen von ihrem Leben, Hab und Gut, Patenten, Kunstschätzen, Fabrikinventar usw. befreit wurden.
    Schließen möchte ist mit einem Zitat:

    „Die Deutschen müßten Engel oder Heilige sein, um zu vergessen und zu vergeben, was sie an Ungerechtigkeiten und Grausamkeiten zweimal in einer Generation zu erleiden hatten, ohne daß sie ihrerseits die Alliierten herausgefordert hätten. Wären wir Amerikaner so behandelt worden, unsere Racheakte für unser Leiden würden keine Grenzen kennen.“
    Reverend Ludwig A. Fritsch

    Gefällt 1 Person

  2. guter Artikel – mein Opa hat mir genug erzählt und meine Oma natürlich auch. Meine Eltern sind Rot erzogen worden und kommen jetzt erst langsam durch Gespräche mit mir dahinter…..aber sie sind eben Parteikonform geblieben in ihrem so tollen Leben.

    Gefällt mir

    1. Dieses „tolle“ Leben, basierend auf der Illusion des Schuldgeldsystems wird schon sehr bald zu Ende sein.

      Alle, die sich bis dahin von ihren Wurzeln abgetrennt haben, werden für diesen Verrät an ihren Vorfahren schmerzhaft bezahlen müssen.

      Die Millionen von Söldnern, die das BRD-Regime seit über einem Jahr eingeschleust hat, werden ihren Auftrag mit äußerster Brutalität ausführen.

      Gefällt 1 Person

      1. Genau das, versuche ich in meinem Bekanntenkreis zu vermitteln. Leider ohne nennenswerten Erfolg 😦 . Nein, sie wollen davon nichts hören, weil es ihre kleine, heile Welt zerstören würde.
        Leider denken sie nur von hier bis an die Wand, denn die kleine, heile Welt wird sich bald in Rauch auflösen, ob sie das nun wollen oder nicht.
        Mir kommt dann immer das Bild mit den drei Affen vor Augen: Nichts hören, sehen und sagen wollen…
        Das ist leider auch ein Resultat der jahrelangen Gehirnwäsche und Umerziehung. Viele denken nur an sich…

        Gefällt mir

  3. Selbstverständlich verbietet die BRD, dass in den Rheinwiesenlagern gegraben wird. Die wären ja auch total bescheuert, wenn sie zulassen, dass der Schlafmichel so deutlich von den Kriegsverbrechen der Aliierten – insbesondere der Hauptsiegermacht USA – erfährt.

    Nur, was interessiert es einen freien Deutschen, ob die Organisationsform der Fremdherrschaft etwas erlaubt oder nicht? Wenn jemand ernsthaft Nachforschungen zum Thema Rheinwiesenlager anstellen will, warum tut er es nicht einfach? So viel ich weiß, ist dort kein Sperrgebiet, sondern alles ist Privatbesitz. Mit Sicherheit kann man mit dem Besitzer reden. Man muss ihm ja nicht direkt auf die Nase binden, was man da wirklich will.

    Ich gehe auch davon aus, dass alle Bilder von angeblichen deutschen Gräueln manipuliert (Wehrmachtsausstellung) oder aliierte Kriegsverbrechen einfach umetikettiert wurden. Von Angelsachsen erwarte ich überhaupt nichts anderes. Die haben nämlich Jahrhunderte lang Erfahrung mit solchen Dingen sammeln können. Vielleicht sollten Deutsche einfach damit aufhören, ihren Feinden zu vertrauen und deren Lügen zu glauben!

    Gefällt 2 Personen

  4. Die Menschheit wird mehr als nur verarscht, aber sie will es so, selber Schuld.

    Lügen die wir uns selber an den Kopf werfen sind genau so krank und schlimm, besonders jene die so einfach als Lüge zu erkennen sind und wir Deppen trotzdem an sie glauben und wir danach leben.
    Den Deutschen wurde ein Stück ihres Hirns wegerzogen, wie sonst können die so grobe und unlogische Lügen glauben und danach handeln???
    So Dumm kann kein Hirn sein, da muß schon was fehlen!

    „Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
    (Albert Einstein)

    Ich habe dumme Menschen und kluge Menschen, doofe Menschen und schlaue Menschen kennengelernt, alle werden aber zur Hyäne wenn es ihnen einen Vorteil bringt, egal wer was oder wie sie sind.

    Gefällt mir

  5. Die amerikanischen Kriegsverbrecher machten sich auch einen Spaß daraus, auf Kinder zu schiessen. Mein Vater war als achtjähriger mit einem Freund in den Ruhrwiesen unterwegs, als ein amerikanischer Tiefflieger sie angriff. Die letzte Kugel schlug zwischen den Beinen des Freundes ein. Mir braucht keiner von diesen Drecksverbrechern etwas von deutscher Schuld zu erzählen. Die grösste Pest der letzten Jahrhunderte waren und sind die Angelsachsen…

    Gefällt mir

  6. Diese Verbrechen, insbesondere an unschuldigen deutschen Kindern haben nie aufgehört.

    Ich bitte euch alle mal diese Seite anzusehen und zu verbreiten wenn sie euch gefällt:

    http://www.arbeitskreis-Tristan.de.tl

    Gewisse Leute schänden, vergewaltigen, foltern und morden gezielt deutsche Kinder.

    Die Polizei schaut wie in Köln einfach weg oder vertuscht.

    Kein schönes Thema aber wichtig da damit auch Leute erpresst werden.

    Mfg

    Gefällt mir

    1. Leider alles sinnlos, solange in Deutschland nicht von Grund auf NATIONALSOZIALISTISCH ausgemistet wird. Erst dann hört sowas auf!
      Wie weit wir davon entfernt sind, beurteile jeder selbst.
      Und kein Rumgeschwalle-ALLE, aber auch ALLE Zustände gab es zwischen 33-45 NIE und NICHT!!! HH!

      Gefällt mir

  7. Es ist schön zu lesen und zu erkennen, dass es noch Deutsche gibt deren freier Geist (der idealistische philosophische Geist der Germanen) noch nicht von der Minusseele (jüdischer Geist) zerstört worden ist.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s