Volkstod der Deutschen – Erkenntnis von Wirkung und Ursache

Veröffentlicht: 16. August 2016 in Allgemein

Vor einiger Zeit schrieb ich einen Eintrag über das „induzierte Irresein“ der Deutschen:

Das eingeplanzte Irresein

Zur Verdeutlichung nochmals eine kurze Begriffserklärung:

Beim induzierten Irresein handelt es sich um die alte, den Psychologen und Psychiatern wohlbekannte Methode des gezielten Irremachens durch geistige Beeinflussung.

Das induzierte Irresein hat wenig mit Intelligenz, viel aber mit dem teilweisen Aussetzen folgerichtigen Denkens durch gezielte, geistige Beeinflussung zu tun. Diese wirkt um so verheerender, je jünger und unreifer der hierdurch beeinflusste menschliche Geist ist. Durch gezielte Indoktrination zur rechten Zeit sind ganze Funktionsbereiche des logischen Denkens einschließlich angeborener, arterhaltender Verhaltensweisen außer Funktion zu setzen mit dem Ergebnis, daß die Betroffenen sogar wider der eigenen, existenzerhaltenden Interessen handeln.

Na, kommt Euch diese Beschreibung bekannt vor?

Genau, ihr findet sie jeden Tag beim Großteil des menschlichen Nutzviehs hier im Besatzerkonstrukt „BRD“ vor. Wobei ich auch die Polit-Verräter als Nutzvieh einstufe, jedoch gut bezahltes Nutzvieh – aus Sicht der Besatzer, denn mehr sind sie für diese auch nicht.

Ich habe viel darüber nachgedacht, wie es möglich sein kann, daß ein Volk, lediglich durch Psycho-Tricks zu solch abartigem Verhalten fähig sein könnte:

Willkommens-Wahnsinn

ANKLICKEN ZUM VERGRÖSSERN

Selbsthass-induziertes_Irresein

 

Irgendwann begann ich mich mit dem Thema Kausalität zu beschäftigen – also das „Ursache-Wirkungs-Prinzip“.

Nachfolgend eine kurze Beschreibung:

Kausalität (lat. causa „Ursache“) ist die Beziehung zwischen Ursache und Wirkung, betrifft also die Abfolge aufeinander bezogener Ereignisse und Zustände. Oder: Ein Ereignis oder der Zustand A ist die Ursache für die Wirkung B, wenn B von A herbeigeführt wird.

Gerade was die Thematik der „irren Deutschen“ betrifft ist die Sachlage jedoch umgekehrt:

Wir kennen die Wirkung – haben jedoch nur Vermutungen was die Ursache betrifft.

Ich habe hier bereits mehrfach erwähnt, daß ich gerade das Buch „Höllensturm“ lese und so langsam nähere ich mich dem Ende des Buches.

Natürlich wird jeder manipulierte bzw. umprogrammierte BRD-Sklave behaupten, daß alles was dort drin steht, „Wahnphantasien von verbitterten Nazis“ seien. Alles Lügen.

Könnte ja theoretisch sein. Aber nun, als ich mich dem Ende des Buches nähere hat sich etwas in meinem Verständis der Zusammenhänge grundlegend geändert. Ich wußte plötzlich, daß die Zeitzeugenberichte der Wahrheit entsprechen – warum, werde ich gleich erklären.

Ein weiser Mann hat einmal gesagt:

„Viele Menschen denken, daß jeder seine eigene Wahrheit finden müsse. So wie wenn es unendlich viele Wahrheiten geben würde.

Es gibt aber leidiglich eine Wahrheit – jeder interpretiert sie nur anders. Die Wahrheit ist das Substanzielle – das was ist. Derjenige, der hinsehen möchte, wird die Wahrheit erkennen.“

Und ich habe hingesehen, bin in mich gegangen und habe die Wahrheit erkannt.

Das Verständis dafür – den Instinkt, was wahr und falsch ist, den tragen wir von Geburt an in uns. Doch je länger ein Mensch diesem System ausgesetzt ist, desto mehr verliert er die Fähigkeit selbstständig die Wahrheit zu spüren und zu erkennen, wenn sie ihm begegnet.

Ich brauche dafür keine Zeitungsberichte, TV-Dokumentationen oder sog. „Lehrer“ auf Schulen und Unis, die mir ihre Version der „Wahrheit“ unter Zwang der Besatzer eintrichtern.

Schon als Jugendlicher war etwas in mir, daß sich weigerte all die Lügen zu glauben, die über unsere Vorfahren erzählt wurden. Irgendwie spürte ich instinktiv, daß es nicht die Wahrheit sein konnte.

Jedoch durch die ganze Umerziehung bleib immer ein winzig kleiner, aber dennoch vorhandener Zweifel darüber, was nun die Wahrheit ist.

Nachdem ich die letzten beiden Kapitel von „Höllensturm“ gelesen habe, weiß ich, daß in diesem Buch die Wahrheit steht.

Die Verknüpfung in meinem Geist war plötzlich vorhanden. Ich las, überlegte – und plötzlich war die Erkenntnis da!

Idee2

Ganz einfach erklärt:

Wir wissen nicht 100 %ig, was damals geschah. Aber wir wissen was heute ist.

Wie kennen die Wirkung, also müssen wir nur herausfinden, welche der uns präsentierten Möglichkeiten die dazu passende Ursache ist.

So gesehen wie eine mathematische Formel. Wenn „X“ (unbekannt) für die Vergangenheit steht und „1“ (bekannt) für die Gegenwart, dann könnte es folgendermaßen dargestellt werden:

X – 2 = 1

Lösungsvorschläge:

a) x=5 – die Geschichte war so, wie sie die Besatzer uns vermitteln: Unsere Vorfahren waren kriegslüsterne Bestien, die der Welt nur Tod und Verderben brachten

b) x=3 – das Deutsche Volk wurde in zwei Kriege gezwungen, massiv dezimiert, physisch gequält und psychisch zerstört, um es endgültig in das Weltfinanzsystem als Sklavenvolk zu integrieren

Ich hoffe, ihr versteht worauf ich hinaus möchte.

Diejenigen von Euch, die Mathe-Leistungskurs hatten wollen nun bestimmt wissen wie ich darauf komme.😉

Wie bereits geschrieben, habe ich in den letzten beiden Kapiteln zwei „Maßnahmen“ des Feindes entdeckt, die, wenn man das Verhalten der Deutschen heute betrachtet, genauso stattgefunden haben müssen. Die passende Ursache zur Wirkung – Kausalität eben.

Bisher dachte ich immer, der Krieg selber hätte die Deutschen gebrochen. Nein, er hat viel Leid verursacht und uns unwiederbringliche Verluste beschert – aber gebrochen wurde die deutsche Volksseele von dem, was nach Kriegsende passierte.

Zwei dieser Maßnahmen sind für mich der Schlüssel für das was wir heute erleben.

Ich werde beide anhand von Zeitzeugenberichten darlegen.

1. Entwurzelung – Vertreibung von Millionen Deutschen aus ihrer Heimat:

Vom gesamten Osten Deutschlands her, von Bauernhöfen, Dörfern und Städten, begann der größte Todesmarsch in der Geschichte. Verkrüppelt und ausgehungert, erkrankt und entkräftet und all ihres Eigentums beraubt, war es vorherbestimmt, daß Millionen Deutsche diesen Marsch niemals überleben würden.

Zeitzeugen berichten:

Ich wußte, daß ich die Häuser meiner Ahnen nie wieder sehen würde. Ich blieb weiter zurück und ging langsam. Ich sah mich oft um, der Bauernhof lag in der Abendsonne; es war ein alter Bauernhof, in dem ich geboren wurde. Meine Eltern hatten dort vor uns gelebt und gearbeitet und waren im Friedhof begraben…

Wie Vieh wurden wir in Güterwaggons getrieben. Als der Zug seine Fahrt fortsetzte, bahnte ich mir einen Weg zum Fenster, um die wohlvertrauten Ansichten – meine Heimat – ein letztes Mal zu sehen.

Alle deutschen Schilder mußten verschwinden. Die deutschen Namen und Plätze wurden zunehmend mit polnischen ersetzt. Die Wegweiser erhielten neue Inschriften in polnischer Sprache. Unsere Schule war polnisch geworden und deutschen Kindern war es nicht erlaubt auf die Straße zu gehen.Dem polnischen Gesindel war es erlaubt deutsche Frauen und Kinder – während sie zur Arbeit gingen oder auf dem Weg zurück nach Hause – sexuell zu belästigen und/oder mit Stöcken zu schlagen. Die Deutschen hatten kein Klagerecht. Wir waren völlig wehrlos und dem Pöbel schutzlos ausgeliefert. [Anm. KOMMT EUCH DIESE BESCHREIBUNG BEKANNT VOR? DIE GESCHICHTE WIEDERHOLT SICH!]

Wir standen benommen vor unserem Bankrott, unserem eigenen und den Generationen vor uns. Mit ihrem Schweiß und ihrem Blut hatten sie dieses Land zu dem unseren gemacht. Wie kann denn nur ein ganzes Volk entwurzelt, enteignet und wie nutzloses Strandgut beiseite geschleudert werden – wie?

Während ich diese Zeilen schreibe, füllen sich meine Augen mit Tränen. Ich spüre dieses unermessliche Leid und den Schmerz durch die Zeit hindurch.

Dieses Thema läßt mich einfach nicht los. Ich spüre, daß meine Seele dort im Osten ihre Heimat hat und es erfüllt mich mit unendlicher Traurigkeit, daß wir diese Heimaterde wohl nie wieder als ihre rechtmäßigen Erben betreten werden.

Der zweite und entscheidende Punkt dieser „Maßnahmen“ kommt aber noch.

 

2. Systemmatische, jahrelange physische und psychische Folter

[Vorweg: Nach der Kapitulation bestand Registrierungspflicht für jede(n) Deutsche(n), damit sie jederzeit für die Besatzer auffindbar waren. (Meldepflicht BRD 2015 – die Geschichte wiederholt sich auch in diesem Punkt)]

Gefangene Deutsche aus den alliierten Foltergefängnissen berichten:

Der Zweck der Verhöre war es nicht, den Leuten Geheimnisse zu entlocken – was sowieso uninteressant wäre – sondern von ihnen spezielle Aussagen zu erpressen. Die Methoden, derer man sich bediente waren äußerst primitiv; Leute wurden solange zusammengeschlagen, bis sie zugaben, die ihnen vorgeworfenen Verbrechen begangen zu haben. Viele Leute starben während dieser Vernehmungen und danach, während andere, die sofort ein Geständnis ablegten, nachsichtiger behandelt wurden.

[Anm: Es ging einzig und allein darum ihren Willen zu brechen!]

Eine deutsche Gefangene, ehem. Mitglied der Frauen-SS:

Sie wiederholten immer wieder, daß wir bewaffnet gewesen wären, … aber wir trugen keine Waffen bei uns. Ich konnte es nicht sagen, nur damit sie mich in Ruhe ließen. Danach versuchten sie durch Schläge das gewünschte Geständnis zu bekommen. Das Schlimme daran war, daß deutsche Männer dabei zusehen mussten. Das war eine schreckliche Erfahrung, es muß für sie entsetzlich gewesen sein. Als wir nach draußen gingen standen mehrere von ihnen tränenüberströmt da. Was hätten sie denn schon tun können? Sie konnten nichts tun.

[Anm: Das Brechen der Männlichkeit der deutschen Männer – nach dem Motto: Seht her! Wir foltern und vergewaltigen Eure Frauen nach Belieben und könnt nicht das Geringste dagegen machen!]

Aber auch die Deutschen, die nicht in einem Gefängnis gefoltert oder in Arbeitslagern als Sklaven eingesetzt wurden, hatte kein besseres Schicksal erwartet.

Viele verhungerten genauso wie die deutschen Soldaten in den Rheinwiesenlagern aufgrund der von den Besatzern auferlegten Sperre zur Verteilung von Lebensmitteln für die deutsche Bevölkerung.

Frauen gebaren Kinder, die kurze Zeit später an Unterernährung starben. Viele von ihnen wurden verrückt dabei, als sie zusehen mußten wie ihre Kinder in ihren Armen verhungerten. Es kam öfters vor, daß Frauen mit Babyleichen durch die Gegend liefen, weil sie nicht wahrhaben wollten, daß ihr Kind tot ist. Andere mussten gefesselt werden, weil sie durch den Wahnsinn andere Menschen angriffen. Es gibt Berichte aus den von Tschechen übernommenen Gebieten, in denen Frauen an einen Pfahl gefesselt wurden, wie an einem Scheiterhaufen, aber unter ihnen lag kein Holz, sondern ihre Kinder, die man mit Benzin übergoß und anzündete. Einer schwangeren Frau würde das ungeborene Kind aus dem Bauch geschnitten und ein Hundewelpen reingepresst.

Meine Brüder und Schwestern – unseren Vorfahren wurden furchtbare Dinge angetan, die wir nicht mal ansatzweise begreifen können bzw. nachfühlen. So etwas hinterläßt Wunden in der Volksseele, die nicht durch die Zeit geheilt werden.

Das waren nur ein paar Horror-Szenen von so vielen, die sich auf dem Boden des Reichs abgespielt haben. Der Teil unserer Vorfahren, die diese Hölle überlebten, wurde seelisch gebrochen. In Einzelnen von uns sind noch Fragmente dessen übrig, was einmal unser Volk ausmachte, deshalb erkennen wir, was hier wirklich geschieht und sind für die Illusionen des Feindes nicht mehr empfänglich. Aber der Großteil ist verloren. Das ist die bittere Realität, die wir, die zu unseren Wurzeln zurückgefunden haben, akzeptieren müssen.

Den zugefügen Schaden in der Volksseele hat diese Generation an die Nachfolgenden weitergegeben. Kombiniert mit der Umerziehung / Manipulation durch Politik, Justiz und Medien und dem indoktrinierten Schuldkomplex, ist das Ergebnis genau selbiges, was wir heute tagtäglich erleben.

Und damit schließt sich der Kreis!

Wenn Du wissen möchtest was in der Vergangenheit passierte, dann sieh hin, was in der Gegenwart geschieht und Du wist wissen, welche Version der Geschichte die Wahrheit ist!

Wenn man diese Erlebnisberichte liest, dann wird einem klar, daß sie die Wahrheit sind, weil für die Wirkung, die wir heute erleben – dieses „Irresein“ des deutschen Volkes – ist die passende Ursache genau das, was in diesem Buch berichtet wird.

Für mich ist es eine entscheidende Erkenntis. Vor allem in der Hinsicht, daß es hier nichts mehr zu retten gibt. Wie ich bereits bei einem meiner letzten Beiträge geschrieben habe:

Die mutigen und unbeugsamen Deutschen blieben fast alle auf den Schlachtfeldern der Weltkriege bzw. wurden nach der Kapitulation von den Besatzern getötet. Der Rest wurde durch systematische, gut geplante und ausgeführte Psycho-Folter zu dem gemacht, was die Masse heutzutage ist:

Indentitätslose, feige, ignorante, selbsthassende und obrigkeitshörige Sklaven im Schuldgeld-System, die keine wirkliche Heimat und Kultur mehr haben, deshalb geht es auch so gut wie allen am Arsch vorbei, was hier gerade geschieht. Die BRD-Bürger lieben ihre Sklaverei und würden diejenigen, die sie davon befreien möchten, eher noch bekämpfen, als sie zu unterstützen.

Das deutsche Volk, wie es einmal war, existiert bereits seit 70 Jahren nicht mehr! Nur jetzt spüren und sehen wir langsam die Auswirkungen dieses Völkermords in der Realität – in unserem Alltag. Es war seither schon immer da – nur haben die Deutschen diesen inneren Verwesungsprozess nicht wahrgenommen.

Deshalb muß alles so kommen wie es aktuell passiert. Diese Reinigung muß stattfinden und sollten ein paar Deutsche dies überleben und der Feind seine Besatzung nicht mehr aufrecht erhalten können, dann werden wir sehen, was für eine Zukunft die Deutschen noch haben.

Jetzt, unter diesen Umständen, mit diesen „induzierten Irren“ um uns herum, macht es keinen Sinn hier irgendetwas aufbauen zu wollen.

Wie sehen denn die Fakten – die häßliche Realität aus?

Wir haben Millionen von feigen Deutsch-Imitationen, die sich „BRD-Bürger“ nennen und alles was man ihnen vorsetzt brav schlucken, dann ein Millionen-Heer an Migranten und Asylbetrügern, die nur hier sind, um sich am Sozial“staat“ satt zu fressen, dazu kommen Besatzungstruppen, Anti-Deutsche und andere Völksverräter in welchen Positionen auch immer.

Gegen die alle wollt ihr es aufnehmen? lachend

Erich Hartmann, der erfolgreichste  Jagdflieger in der Geschichte des Luftkriegs, hatte eine ganz einfache Taktik:

„SEHEN -> ENTSCHEIDEN -> ANGRIFF / RÜCKZUG“ (Die Lage realistisch einschätzen)

Damit war er so erfolgreich und hat den Krieg überlebt.

Also seht hin und entscheidet: Wollt ihr in dieser Situation den Angriff wählen? Das würde nur zu dem vom Feind gewünschten Ergebnis führen:

Daß die letzten Deutschen auch noch auf dem Schlachtfeld sterben – und damit wäre dieser teuflische Plan erfolgreich beendet.

Die Wenigen von uns, die noch übrig sind, können den Lauf der Dinge nicht verändern – und vielleicht sollen wir das auch gar nicht – vielleicht muß all das zu diesem Zeitpunkt genau so geschehen…

Volkstodjpg

In diesem Sinne…

 

 

Kommentare
  1. Legio Germania inferior sagt:

    Zitat:“Daß die letzten Deutschen auch noch auf dem Schlachtfeld sterben – und damit wäre dieser teuflische Plan erfolgreich beendet.“

    Dazu gibt es eigentlich nur eine Option! Lieber auf dem Schlachtfeld sterben,bevor man als willens und rechtloser Zombie dahin vegetiert!
    Denn der teuflische Plan geht so oder so auf nur dass es ein wenig länger dauert!

    Bis dahin Harre der Dinge die da kommen sollen!!

    Gefällt mir

  2. Legio Germania inferior sagt:

    Nachtrag
    Passendes Video zum Beitrag: https://youtu.be/k53gRUxWUxg

    Gefällt mir

    • Alles schön und gut, was in diesem Video gesagt wird.
      Es gibt nur ein Problem:
      Diese Dinge werden schon lange angesprochen und immer wieder aufgezeigt, aber die „Zombies“ wie Du sie nennst, sind nicht in der Lage aus diesen Informationen heraus ihr Handeln zu ändern.
      Durch die Umerziehung und tägliche Manipulation sind ihre Gehirne nicht mehr in der Lage das Ausmaß des Verbrechens zu begreifen, das hier gerade abläuft.

      Du könntest hier die 100%igen Beweise präsentieren, in der tagesschau oder anderen Massenmedien – die BRD-Sklaven würden zu 99,99999% am nächsten Morgen wieder für dieses Besatzer-Regime malochen gehen.

      Und selbst wenn bei weiter fortschreitender Asylbetrüger-Flutung in der nahen Zukunft an jeder Straßenecke plündernde und vergewaltigende Horden von Negern und Arabern stehen, werden die BRD-Trottel – sollten sie die vorangegangene Konfrontation überleben- am nächsten Tag wieder an der exakt selben Stelle vorbeilaufen, es wieder über sich ergehen lassen und sich einreden: „Das gehört zu deutschen Akzeptanz-Kultur.“
      Dieses Volk wurde gezielt verrückt gemacht und all seiner Instinkte beraubt.
      Und mit einem Haufen vor irren, identitätslosen Feiglingen läßt sich nunmal kein Krieg gewinnen.

      Diejenigen von uns, die bleiben, werden sowieso kämpfen müssen. Aber ich werde dann nicht in blinder Wut um mich schlagen, sondern meine „Ziele“ sehr genau aussuchen. Und die Verräter in den eigenen Reihen werden auf meiner Liste ganz oben stehen.

      Die werden von ihrem Verrat nicht mehr profitieren…

      Gefällt mir

  3. Wilhelm sagt:

    Ich sehe das Thema Umerziehung und Gehirnwäsche wesentlich entspannter. Die Merkel-BRD funktioniert nur in dieser Weise, da sie das selbstzerstörerische Verhalten von Deutschen honoriert. Über Bezahlung (Bestechung) und Zwang werden die Leute gefügig gemacht.

    Die Frage ist viel interessanter, ob normale deutsche Menschen tatsächlich ohne echten Anlass sich selbst und unser Volk irgendwelcher Verbrechen beschuldigen würden. Ich habe so etwas bei meinen Besuchen in der BRD niemals erlebt. Es wurde von einigen lediglich das offizielle Geschichtsbild im Sinne der Umerziehung verteidigt. Das ist ein typisches Verhalten, wie ich es von Fußballfans kenne. Der Gelsenkirchener verteidigt die Vorstellung, die er von Schalke 04 hat, genauso wie der Dortmunder seine Borussia. Das Verhalten von systemabhängigen Kollaborateuren (Politiker, Pfaffen, Presse, Richter usw.) lässt sich ganz zwanglos mit Korruption erklären. Man macht mit und sitzt an den Fleischtöpfen oder man ist draußen. Wer sich über materiellen Reichtum definiert, muss zwangsläufig bei allem mitmachen, was das System vorgibt.

    Das beobachtete Duckmäusertum der meisten Deutschen erklärt sich einfach aus Laborexperimenten mit Ratten. Wenn eine Ratte etwas Unerwünschtes macht, gibt es einen Stromschlag. Ansonsten bekommt sie etwas zu fressen. Nach einiger Zeit werden alle Ratten die Verhaltensweisen einstellen, die zu Stromschlägen führen und nur noch das Richtige im Sinne des Systems tun. Die wenigsten Menschen sind Kämpfer und Revolutionäre. Die meisten wollen einfach nur in Ruhe gelassen werden und ihr Leben leben. Durch die millionenfache Ansiedlung von asozialen Arabern und Afrikanern wird gerade das Laborexperiment neu gestaltet. Wir werden sehen, welche Auswirkungen das auf die Komfortzone der Menschen hat. Die Karten werden vermutlich ganz neu gemischt.

    Gefällt mir

    • Eine interessante Sichtweise, Wilhelm.🙂

      Ich bin auch schon gespannt, ob und wie diese massiven Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur auf die bisher „betäubte“ Masse wirken werden.

      Für genügend Zündstoff wird ja tagtäglich gesorgt…😉

      Gefällt mir

      • Wilhelm sagt:

        Ich gebe keinen einzigen meines Volkes auf. Das System kann nur unter Aufbietung ununterbrochener Gehirnwäsche seine Lügen und seinen Betrug aufrechterhalten. Hinzu kommt eine massive Ideologisierung mit dem moralisch erhobenen Zeigefinger. In diesem Spannungsfeld ist es zurzeit nicht möglich, die „schlafende“ Masse aufzuwecken. Es ist einfach nicht attraktiv für den Normalbürger zu den stigmatisierten Nazis, Rechtsextremen oder Rechtspopulisten zu gehören. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass diese Manipulationen nicht mehr greifen, sobald jemand für einige Zeit dem Zugriff des Systems entzogen ist.

        Die Wahrheit ist für den Weltfeind und seine Schergen extrem gefährlich und wird deshalb mit allen Mitteln bekämpft. Wir brauchen sie nur ein einziges Mal in reiner Form (ohne begleitende Manipulation) zu hören und sie geht sofort in Resonanz mit unserer Seele.

        Gefällt mir

      • Zitat:
        „Die Wahrheit ist für den Weltfeind und seine Schergen extrem gefährlich und wird deshalb mit allen Mitteln bekämpft. Wir brauchen sie nur ein einziges Mal in reiner Form (ohne begleitende Manipulation) zu hören und sie geht sofort in Resonanz mit unserer Seele.“

        Genauso ist es, Wilhelm. Das können Menschen wie wir aus eigener Erfahrung bestätigen.🙂

        Trotzdem macht es mich sehr traurig, daß die Masse bisher nicht diese Erfahrung machen konnte.

        Der Feind schläft nicht. Er wird mit allem was möglich ist versuchen diesen Prozess des Erwachens zu verhindern. Und viele Menschenleben werden (wieder einmal) dabei verloren gehen.😦

        Gefällt mir

  4. Patrik sagt:

    Diesen Prozess der Bereinigung wird es diesmal nicht ohne große Verluste geben dafür sind die meisten zu tief in Ihrer Konsum Hypnose gefangen es heißt dann für die meisten lernen und aufwachen durch größten Schmerz

    Gefällt mir

    • Richtig erkannt, Patrik.
      Wenn man die aktuellen Entwicklungen ohne politisch-korrekte Brille betrachtet, dann wird einem klar, daß hier vom Besatzer-Regime mit voller Kraft auf den Zusammenbruch hingearbeitet wird. Der Zeitpunkt, das Ganze unblutig abzuwenden, ist schon sehr lange vorbei.

      Jetzt gilt es lediglich, sich so gut es geht, auf das kommende Chaos vorzubereiten und zu hoffen, daß das Schicksal es gut meint und man lebend aus der ganzen Geschichte herauskommt, um danach am Aufbau von etwas Neuem, etwas Besserem seinen Anteil leisten zu können.

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s