In eigener Sache

Veröffentlicht: 30. November 2016 in Allgemein

Tagebuch.jpg

 

Kennt Ihr das Gefühl, wenn Ihr Euch vorgenommen habt, etwas Bestimmtes nicht mehr zu machen und ertappt Euch dann dabei es wieder getan zu haben?

Es ist schon eine Weile her, da habe ich hier geschrieben, daß ich nicht wie viele Blogs nur die Nachrichten in der Alternativen Presse wiederkäuen möchte, weil dieser Blog dann einer von vielen wäre. Beliebig – nicht wert dort seine Zeit zu verbringen und ihn zu lesen.

Ich schrieb, ich würde mich weder von dümmlichen Ergüssen der Gegenseite, noch vom allgemeinen Nachrichten-„Mainstream“ beeinflussen lassen, sondern schreiben, was ich denke und wenn es für das Weltgeschehen noch so unbedeutsam wäre. Deshalb ist es ja ein Tagebuch und kein Nachrichten-Blog.

Gerade beim Thema „Trump“, das nach den US-Wahlen ja überall mehr als breitgetreten wurde, habe ich mich bewußt rausgehalten. Ich beiteiligte mich nicht an Diskussionen, ob der nächste US-Präsident nun die neueste „Spielfigur“ der NWO-Psychopathen oder der „Messias 2.0“ ist.

Trotzdem bin ich wieder in die Falle getappt und habe in den ausgeworfenen Köder „gebissen“ – und zwar mit meinem letzten Eintrag über die „Nazi-Codes in der Supermarkt-Werbung“.

So gut wie jeder Blogger und Youtuber,  bei dem ich unterwegs bin, hat seinen Senf zu dem Thema abgegeben. Ich habe locker zwei Stunden investiert, um den letzten Eintrag zu verfassen – mit Text, Bildbearbeitung, etc.  Wozu? Zwei Stunden meines Lebens habe ich dieser durchgeknallten, selbsternannten „Nazi-Jägerin“ gegeben, um ihre niedergeistigen Ergüsse zu kommentieren! Ist sie das wert?  Ganz sicher nicht! So ein erbärmlicher Feind hat diese Aufmerksamkeit gar nicht verdient!

Nun ja, ich habe es getan. Das kann ich nicht mehr rückgängig machen. Meine Energie dafür habe ich bereits gegeben, aber ich kann daraus lernen und es zukünftig besser machen.

Überhaupt bin ich der Meinung, daß jeder, der aus der System-Hypnose draußen ist und egal auf welcher Bewußtwerdungsebene man sich befindet, sich nicht mehr von solchem Informationsmüll ablenken lassen sollte.

Versucht wieder zu Euren eigenen Gedanken zu finden. Sie leiten Euch auf die nächsten Ebene – zeigen Euch den Weg, den ihr bestimmt seid zu gehen. Geht raus in die Natur, an einen Ort, an dem ihr abschalten könnt: Kein Lärm, keine seelisch toten BRD-Sklaven um Euch herum.  Nur Ihr selbst und Eure Gedanken – Ihr werdet erstaunt sein, was so alles passiert, wenn ihr beginnt ohne Beeinflussung nachzudenken.

Und in einer Welt, in der die meinsten Menschen, sei es mit Smartphone oder anderen Formen der Dauerberieselung mit Informationen, durchdrehen würden, wenn man sie von diesem Informationsfluss abschneidet, ist es umso wichtiger, wieder zu seinem inneren Selbst zu finden. Wenn der Tag des Zusammenbruchs kommt, und die Frage ist nicht ob, sondern wann, dann wird Euch nur Eure innere Stimme leiten können, nicht „Siri“ oder „Cortana„. Es kann also nicht schaden, sich auf die Suche nach diesem inneren Kompass zu machen.

Eines steht auf jeden Fall fest: Irgendwelche Meldungen über Nazi-Codes auf Kassenzetteln, Cornflakes-Packungen oder im TV, die Millionste Meldung über plündernde und vergewaltigende „Neubürger“, die Unsummen an Geldern aus den Sozialkassen, die sie erhalten, irgendwelche „Gesetze“ oder „Beschlüsse“ dieses Scheinstaates oder die verbalen Blähungen der Volksverräter in Politik, Justiz und Medien,  bringen weder mich, noch Euch weiter.

Sich empören und aufregen hat noch keinem Volk die Freiheit gebracht – nur Taten!

Jeder, der nicht danach handelt, ist nicht besser als die hier:

 

Sollte ich wieder einen Rückfall haben und irgendwelchen belanglosen Mist mit einem Eintrag „würdigen“, dann tretet mir verbal per Kommentar in den Arsch. 😉

 

tritt-in-den-po

 

In diesem Sinne…

 

 

Advertisements
Kommentare
  1. Sebastian sagt:

    Auch wenn du kein „Schulterklopfer“ haben möchtest, muss man doch festhalten, das deine Aktion völlig richtig war und bleibt. Mit guten Beispiel voran gehen. Und ob der Zufall es wollte oder nicht, aber vor kurzen habe ich meine letzte Kohle mit jemandem geteilt (Essen, trinken und gratis ein offenes Ohr für Ihre Sorgen und Nöte) die in ihren hohen Alter ihr Körper verkaufen muß. Der Gesichtsausdruck wahr Lohn genug als sie ihr Essen vor sich hatte. Und bevor hier einer auf die Idee kommen sollte, ich hätte ihre Dienste in Anspruch genommen weil sie in Not war, da sag ich nur: Ihr habt nix begriffen denn man erkennt eine Gesellschaft daran, wie Sie mit ihren schwächsten Mitgliedern umgeht! Jetzt hab ich zwar selber nix, bin aber noch jung genug um es zu kompensieren.

    Gefällt mir

  2. Diederich Heßling sagt:

    „Und in einer Welt, in der die meinsten Menschen, sei es mit Smartphone oder anderen Formen der Dauerberieselung mit Informationen, durchdrehen würden, wenn man sie von diesem Informationsfluss abschneidet, ist es umso wichtiger, wieder zu seinem inneren Selbst zu finden. Wenn der Tag des Zusammenbruchs kommt, und die Frage ist nicht ob, sondern wann, dann wird Euch nur Eure innere Stimme leiten können“

    Genau so ist es. Und wenn der Tag kommt, wird die Welt beginnen neu zu erblühen.
    Alles Gute! Sie haben erkannt, worauf es im Leben ankommt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s