Gedanken – Dezember 2016: Heimat, Verfall und Zukunft

Veröffentlicht: 9. Dezember 2016 in Allgemein

heimat-finsternis

 

Wenn man nicht als vollbetäubter, medien-manipulierter BRD-Personal-Zombie durch die Gegend läuft, bemerkt man zwangsläufig, daß die Berichte und Vorhersagen der „Verschwörungstheoretiker“ sich bewahrheiten bzw. eintreten.

Ich muß mich nur hier in meiner Stadt umschauen. Kleine Familienbetriebe, die schon seit meiner Kindheit Teil meines Lebens waren, müssen einer nach dem anderen schließen.  Das Stadtbild hat sich innerhalb kürzester Zeit drastisch geändert. Eine Bäckerei hat schon letztes Jahr geschlossen. Der Inhaber war schon sehr alt und konnte nicht mehr weitermachen. Seine Kinder sind in anderen Berufen tätig und wollten den Familienbetrieb nicht weiterführen. Dann schloß die Metzgerei. Zu wenig Umsatz und die notwendigen Modernisierungskosten hätten der Familie finanziell das Genick gebrochen. Vor ein paar Wochen hat die nächste kleine Bäckerei geschlossen. Die Kundschaft blieb aus. Die holen wohl lieber ihre China-Brötchen bei den großen Supermarkt-Konzernen – hauptsache billig.

Ganz besonders getroffen hat mich die Schließung meiner Lieblings-Gaststätte. Dieser Ort war etwas ganz besonderes für mich, weil er noch ein Teil der deutschen Heimat war, die in diesen Zeiten von Tag zu Tag kleiner wird. Die Einrichtung, die Menschen – das Essen. Jedes Mal, wenn ich dort war, fühlte ich mich „zu Hause“.  Der Koch war ein Genie! Alles – wirklich alles was auf den Teller kam war frisch und selbstgemacht! Man schmeckte bei jeder Mahlzeit, daß sie mit Sorgfalt und Hingabe zum Kochen gemacht wurde. Warum das plötzliche Aus? Ich weiß es nicht. Es ging alles sehr schnell. Die alten Inhaber sind schon weg und der neue Pächter baut bereits um. Das Schuhfachgeschäft, daß schon seit über 70 Jahren hier war – geschlossen. Ein kleines Familienunternehmen für Lederwaren: geschlossen.

In einer ehem.Bäckerei ist jetzt ein türkisches „Café“ / Döner-Imbiss drin (welch Überraschung *Sarkasmus aus* ), im Gebäude des ehem. Lederwaren-Fachgeschäfts ein Internet-Café mit der Möglichkeit Gelder ins Ausland (z. B. afrikanische Länder) zu überweisen – die anderen Gebäude stehen leer und verfallen.

Es passiert – hier bei mir. Ich erlebe es am eigenen Leib. Spüre die Hilflosigkeit, teilweise auch die Wut, es nicht aufhalten zu können.  Irgendein libertärer Spinner lies vor kurzem einen Spruch los – er lautete sinngemäß: „Wer denkt er sei seinen Vorfahren oder denen, die nach ihm kommen zu irgendetwas verpflichtet, der hat schon verloren.

Was für ein geistiger Dünnpfiff! Dieser egoistische Spinner denkt nur an sich selbst. Er vergisst aber, wenn unsere Vorfahren auch schon so gedacht hätten, wäre er überhaupt nicht hier und würde jetzt mit solch ehrlosem Geschätz die Umwelt verpesten.

Wir sind alle Teil eines großen Kreislaufs. Jeder trägt seinen Teil dazu bei: Diejenigen, die vor uns gelebt haben – wir, die jetzt leben – und die Deutschen, die nach uns kommen.

Seht in den Spiegel, aber seht nicht nur das Offensichliche. Ihr seht all Eure Vorfahren, die Generationen Eurer Familie, die vor Euch gelebt haben. Deutsche, die etwas riskiert haben, die dieses Volk durch ihre Ideen und Leistungen zu dem gemacht haben, was es noch bis vor einigen Jahrzehnten war. Sie haben gelebt, sie haben gelacht, geweint, sie haben gelitten, geblutet und gekämpft! Wofür das alles? Für uns! Und NEIN, sie waren deshalb nicht „verloren“!  Wir wären nicht hier, wenn sie es nicht getan hätten!

Und verdammt nochmal JA, wir sind es ihnen schuldig, all das zu bewahren was uns als deutsches Volk ausmacht und es in ihrem Geiste fortzuführen!

Ich weiß, alles passiert, wenn der vorbestimmte Zeitpunkt dafür gekommen ist. Die Strukturen, die jetzt zerfallen, in denen ich aufgewachsen bin, sind eine Lüge – eine Illusion unserer Besatzer. Da die Wahrheit immer stärker ist als die Lüge, muss und wird alles was auf der Lüge aufgebaut ist vergehen. Die Sowjetunion ist untergegangen, ebenso das Römische Reich und dasselbe Schicksal wird auch die EU und mit ihr die BRD ereilen.

Trotz dieser Erkenntnis fällt es schwer dabei zuzusehen, wie alles, was ich seit meiner Kindheit ins Herz geschlossen habe, in so kurzer Zeit verschwindet.  Was ist mit den Rest-Deutschen da draußen los? Euch ist schon klar, wenn wir unsere Heimat verlieren, dann wird es keinen vergleichbaren Ort mehr geben. Wir könnten zwar woanders hingehen und diesen Ort „Heimat“ nennen, aber die Verbindung unserer Seele mit dieser Erde hier auf deutschem Boden, die würde es nicht geben. Unserem Verstand können wir etwas vorlügen – unserem Herzen nicht.

Wenn ich dasitze und nachdenke, frage ich mich oft, ob wir unsere Heimat nicht schon über über 70 Jahren verloren haben und es nur ein langer, schleichender Prozess ist, der nun immer offensichtlicher zu Tage tritt – erst jetzt spürbar ein Teil unserer Realität wird.

Wenn Du wissen möchtest, wie die Zukunft eines Landes aussieht, dann geh in einige Schulen und sieh Dir die Klassen an.“  Irgendwie einleuchtend, oder?

In deutschen Großstädten sieht das inzwischen so aus (die illegale Massen-Ansiedlung und Familiennachzug noch nicht eingerechnet):

schulklasse_dortmund

Die „neuen Deutschen“?

 

Durch Verrat, Vermischung, Feigheit und geistige Degeneration sind wir als deutsches Volk, wie es einmal vor 100 Jahren war, längst „Schachmatt“.  Ich weiß, es ist hart sich das einzugestehen, wer aber seine Umgebung mit wachem Geist betrachet, der wird es erkennen.

Jetzt werfe ich mal eine Frage in die Runde: Wenn die „Patrioten“ immer so schön daher reden: „Die deutsche Kultur und die deutschen Traditionen erhalten!„.

Was ist genau damit gemeint? Lederhose, Bier saufen und Fußball??

Kennt irgendeiner von diesen „Patrioten“ die alten germanischen Feste und Brauchtümer? Kennt irgendeiner von ihnen die Bedeutung der Runen? Weiß irgendeiner von denen, daß unsere Vorfahren keine Christen waren, sondern durch Abschlachten und mit brutalster Unterwerfung zwangskonvertiert wurden??

Wenn ich das schon lese: „Für ein christlich-jüdisches Abendland.“ Pah!  Das ist nicht Deutsch! Das ist nicht der Geist unserer germanischen Vorfahren!!

Jetzt höre ich schon die „Modernen“ / „Freiheitlichen“ rumblöken: „Was willst du denn mit dem verstaubten Scheiß? Kalter Kaffee von vorgestern…

NEIN, DAS IST UNSERE KULTUR! DAS SIND UNSERE WURZELN!

Ich hatte noch nicht das Privileg Vater zu werden, aber eines weiß ich ganz sicher:

Ich werde dafür kämpfen, daß meine Kinder ihre wahren Wurzeln kennen und der Geist und das Wissen unserer Vorfahren in ihnen weiterleben!

Keines meiner Kinder wird auf eine Pädophilen-verseuchte Einrichtung („Schule“, „Kindergarten“) der BRD gehen, an denen linksverdrehte Deutschen-Hasser, „Kinderliebhaber“ und Volksverräter ihnen beibringen, daß sie Nachkommen von Abschaum sind, ihnen Pornofilme unter dem Vorwand der „Frühsexualierung“ zeigen und sie dazu animieren, mal mit Klassenkameraden gleichen Geschlechts zu „experimentieren“. Ihren jungen Seelen wird mit dem Lügen-Gift der Besatzer und diesen geisteskranken, satanistischen Perversionen unheilbarer Schaden zugefügt!

Meine Tochter wird nicht, während sie in der „Obhut“ von sog. „Lehrkräften“ ist, mit einem afrikanischen oder arabischen Söldner „verkuppelt“.

Söldner-Mädchen.png

Herzblatt – „Refugee-Spezial“: Minderjährige Schulmädchen beim „Kennenlernen“ mit MUFs (Minderjährigen Unbegleiteten Flüchtlingen – jedes Wort in dieser Bezeichnung: eine Lüge!)

 

Wenn meine Kinder das Licht der Welt erblicken, wird die BRD Geschichte sein. Und ich werde meinen Teil dazu beigetragen haben, mit der Kraft und dem Glauben, den mir meine Vorfahren als ihr Erbe mitgaben.

Ansonsten bin ich unwürdig Nachkommen zu haben, wenn ich ich nicht in der Lage bin ihnen eine bessere Welt als die jetzige zu übergeben. Natürlich könnte man jetzt sagen: „Wenn alle Deutschen, die reinen Herzens sind so denken, dann ist es das Ende für unser Volk.“  Von mir aus, dann soll der Rest der Menschheit in ihrer selbst erschaffenen Kloake untergehen. Entweder – Oder: Ein wahrer Deutscher macht keine halben Sachen. Wie sollen wir denn unsere Kinder schützen, wenn wir nicht mal in der Lage sind, uns selbst, unsere Werte und Heimat zu schützen und den Raum einzunehmen, der uns als Volk dieses Landes zusteht?? Wir haben dasselbe Existenzrecht wie jedes andere Volk aus diesem Planeten! Und jeder, der uns dieses Recht aberkennt (u. a. das BRD-Regime) ist unser Todfeind und wird auch so behandelt.

Wie soll ich meine momentanen Gefühle beschreiben?  Es ist eine Mischung aus so vielen Gefühlen – schwer mit Worten darzustellen.  Hoffnung, Ohnmacht, Wut, Traurigkeit, Scham. Die Scham meinen Vorfahren nicht gerecht zu werden und ihr Erbe nicht angemessen verteidigen und ehren zu können. Die Traurigkeit, alles was früher einmal vertraut und Heimat war, langsam, aber sicher, zu verlieren. Die Wut, daß ich zur Zeit nicht die Macht habe, dem Feind und seinen Erfüllungsgehilfen ordentlich in den Arsch zu treten – dafür müssten wir Gleichgesinnten uns erst finden und zusammenschließen. Die Ohnmacht, dem bösartigen und perversen Treiben des Feindes momentan nichts entgegensetzen zu können.  Mitzuerleben, wie der Wahnsinn und Verfall von Tag zu Tag mehr um sich greifen.

Und trotz all dem die Hoffnung, daß es auch noch in Hundert Jahren Deutsche geben wird, die diese Zeilen lesen und ich eines Tages als freier, stolzer Deutscher meinen Sohn oder meine Tochter in den Armen halten werde und ihm bzw. ihr eine Heimat – ein Deutschland zeigen und übergeben kann, daß ihnen eine gute und lebenswerte Zukunft unter dem Schutz und in der Gemeinschaft ihres Volkes bietet.

Das ist meine Pflicht als ihr Vater, ansonsten habe ich sie nicht verdient…

vater-kind

 

In diesem Sinne…

Advertisements
Kommentare
  1. Cassandra sagt:

    „Die heutige Generation, sie trägt Deutschlands Schicksal, Deutschlands Zukunft oder Deutschlands Untergang. Und unsere Gegner, sie schreien es heute heraus: Deutschland soll untergehen! Und Deutschland kann ihnen nur eine Antwort geben. Deutschland wird leben, und Deutschland wird deshalb siegen!“ …*Zensiert – keine Besatzersprache in diesem Blog (Admin)*

    Gefällt mir

  2. wulfdad sagt:

    ohne Abstriche meine vollste Zustimmung. Blut, Schweiß und auch Ihr Leben haben unsere Ahnen für uns und dieses Land eingesetzt. Wotan wird dies wissen und uns die Kraft geben dieses, unser Land, unser Erbe wieder mit Leben zu füllen und zu einem Land für seine Menschen zu machen in dem die Traditionen und die Kultur im Sinne „Der Deutschen“ leben. Leider scheint die Zeitqualität noch nicht zu passen aber wir dürfen die Hoffnung nicht aufgeben. Für unsere Kinder und Kindeskinder. Die Götter sind bei uns und ich glaube fest daran das Yggdrasil und Irminsul noch nicht unser Ende als Volk verzeichnet haben.

    Gefällt 2 Personen

  3. Ebenso meine vollste Zustimmung – es beruhigt mich in diesen Zeiten noch Menschen zu begegnen die das große Ganze erkannt und verstanden haben!

    Gefällt mir

  4. Diederich Heßling sagt:

    „Heimat, Verfall, Zukunft“
    Es ist traurig was aus der Heimat geworden ist. Ich bin als freier Dithmarscher geboren.

    Aufgrund des Verfalls sämtlicher Werte, die in meiner Kindheit noch galten, habe ich die BRD verlassen. Ich habe das nicht mehr ertragen, um zu überleben habe ich den Schritt getan.

    Eine Zukunft sehe ich zu unseren Lebzeiten kaum noch. Außer eine sofortige natürliche Auslese könnte durch den Systemabbruch erfolgen. Dann könnte Deutschland mit wenigen Millionen neu beginnen. Um den Rest tut es mir wirklich nicht leid…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s