Eine (etwas andere) Weihnachtsgeschichte: Teil 2 – Julfest und Rauhnächte

Veröffentlicht: 26. Dezember 2016 in Allgemein
Julfest-02.jpg

Das Sonnenrad wird ins Tal hinunter gerollt, als Symbol der Wiedergeburt des Lichts

 

Gibt es irgendwo ein Gesetz, das besagt, man dürfte nach einer gewissen Zeitspanne die alten Bräuche und Rituale nicht mehr wiederbeleben?

NEIN! Gibt es nicht! Deshalb ist es auch völlig in Ordnung, wenn wir uns diesem Teil unserer Identiät wieder voll und ganz zuwenden. Je mehr die Zeit voranschreitet, desto offensichtlicher wird es, daß der verdrehte, lebensunerdrückende Schwarz-Weiß-Glaube der christlichen Kirche uns an den Rand der Vernichtung geführt hat.

Wie war das überhaupt möglich? Wie konnten wir so schnell die alten Bräuche und Traditionen vergessen? Uns von der Verbundenheit zur Natur und der Spiritualiät abwenden?

Es waren einfache, aber geniale Methoden von den christlichen Verbrechern und ihren Missionaren:

  1. Adaptierung der germanischen Feste und Anpassung selbiger zu deren eigenen, dunklen Zwecken: Germanische Feste wurden in christliche umbenannt, ebenso wie Heilige der Germanen.
  2. Zerstörung von heiligen Orten: Bau von Kirchen und Kapellen auf die heiligen Plätze der Germanen.
  3. „Verteufelung von „heidnischen Orten“: Plätze, an denen die Germanen Zeremonien und Rituale feierten, versahen die Christen zu Zwecken der Abschreckung mit unheimlichen Namen (Teufelsquelle, Teufelsfelsen, usw.).

Teufelsquelle.jpg

teufelsfelsen

 

Nachdem uns diese „Maßnahmen“ nun bekannt sind, drängt sich doch die Frage auf:

Was ist diese christliche Kirche überhaupt und wer steckt wirklich dahinter??

 

Sie kamen zu unseren Vorfahren, die sie unvoreingenommen empfangen haben (im Nachhinein ein großer Fehler, die wir bzw. die nachfolgenden Generationen nicht wiederholen dürfen), und stahlen ihre Feste, Heiligen und Traditionen und passten diese so an, daß sie ihren kriminellen, zerstörerischen und perversen Vorstellungen/Zielen entsprachen. Und anschließend zwangen sie unsere Vorfahren – auch mit roher Gewalt – diesen Glauben anzunehmen!

Das heißt für mich, daß die ersten Christen nur ein Haufen von niedergeistigen Verbrechern waren, die einen guten, naturverbundenen Glauben gestohlen und entartet haben, um einen Kult um sich und ihre „Religion“ aufzubauen. Kurz gesagt: Sie waren der letzte menschliche Abschaum!

Und vor so etwas fallen heute noch Millionen auf die Knie:

handkuss-2

Versteht ihr nun, warum momentan eine globale Agenda der Verblödung vorangetrieben wird?  Nur dumme Menschen fallen vor solchem Abschaum auf die Knie und küssen ihm die Hand! Bewußtgewordene Menschen lassen sich nicht mehr von deren Märchen vom Fegefeuer, Hölle, etc. verängstigen.

handkuss-1

In allen Gesellschaftsschichten hat die Kirchen-Mafia ihre getreuen Diener (Politik, Wirtschaft, Militär)

 

Nicht zu vergessen der Gewohnheitseffekt – eine sehr unterschwellige, aber höchst effektive Methode der Umerziehung:

Wir werden kurz nach der Geburt getauft (gegen unseren Willen – den kann ein Neugeborenes nicht kundtun!), unsere Eltern, die Medien und die Lehrer in der Schule bringen uns bei, daß wir Christen sind – das sind Quellen, denen wir als Kinder vertrauen und wir akzeptieren es.

Und so wird diese Lüge von Generation zu Generation weitergegeben. Irgendwann hinterfragt niemand mehr, ob es schon immer so war oder welche Art zu Leben unsere Vorfahren vor diesem erzwungenen Wandel hatten – und falls doch, wird diese Zeit als rückständig und schlecht dargestellt. Es gibt Deutsche, die heutzutage bereit sind für den Erhalt eines „christlich-jüdischen Abendlandes“ zu sterben. Was für ein Hohn! Diese Narren wollten tatsächlich ihr Leben opfern, um die Unterdrückung unseres Volkes aufrecht zu halten! Wer nach dem kommenden Zusammenbruch immer noch nicht verstanden hat, daß die christliche Kirche und ihr (Un-)Glaube erst zu all dem geführt haben, dann ist für denjenigen keine Hilfe mehr möglich und seine Seele muß als „verloren“ abgeschrieben werden.

Das ist unser großes Problem heutzutage: Die Unfähigkeit Dinge zu hinterfragen! Vor allem die Dinge, die uns als selbstverständlich beigebracht werden, weil „es ja schon immer so war„, sollten wir um so genauer prüfen!

Meine deutschen Brüder und Schwestern,

Wir sind keine Christen und unsere Vorfahren sind auch nie wirklich welche gewesen!

Die vorangegangen Generationen haben nur das ungefragt übernommen, was ihnen von unseren Unterdrückern beigebracht wurde.

Und eine Lüge wird deswegen nicht zu Wahrheit, weil sie über 1300 Jahre verbreitet wird! Es ist nun an der Zeit sie zu entlarven und zu unseren Ursprüngen zurückzukehren!

Also, was feiert unser Volk nun ursprünglich in dieser Zeit vom    21. Dezember bis zum 06. Januar?
Das Jul-Fest und die darauf folgenden Rauhnächte

 

Die Nacht vom 21. auf den 22. Dezember ist die längste Nacht des Jahres und die Sonne hat den niedrigsten Stand am Himmel.
Die Wintersonnenwende wurde schon immer in den verschiedenen Kulturen gefeiert.
Man feierte den Tod des alten Jahres und die Geburt des neuen Jahres. Nach diesem kürzesten Tag des Jahres nimmt die Kraft der Sonne wieder zu und die Tage werden länger.

Die heidnischen Germanen feierten Yule (auch Jul genannt) als den Tag der Wintersonnenwende und dem Geburtsfest der Sonne. Das Symbol der Sonne war für sie das Rad (jol) und deshalb wurden zum Julfest Räder angezündet und den Abhang heruntergerollt.

julfest-01    julfest-02

Das Julfest ist der erste Abend vor den 12 Rauhnächten und ist den Seelen der Verstorbenen geweiht. Die Germanen glaubten, daß sie in dieser Zeit – bis zum 6. Januar – zurückkehrten.
Die Göttin des Lichtes wird in dieser Zeit wiedergeboren und ihr zu Ehren werden Kerzen angezündet, die als Symbol des Lichtes und neuen Lebens gesehen werden.

Für die Kelten war es nicht nur ein von den Druiden errechneter astronomischer Punkt sondern eine Lebenswende.
Da die kosmischen Vorgänge der Sonne erst 2 Tage später auf der Erde spürbar werden, wurde der 24. Dezember für die Kelten zu einem strengen Fastentag, um den Körper zu entschlacken. Anschließend begannen dann die 12 Rauhnächte – eine Zeit der Rituale und der Mystik.


 

Es ist noch gar nicht so lange her, da haben unsere Vorfahren wieder die Erinnerung daran erhalten und auch nach diesen Traditionen gelebt.

deutsche_weihenacht julfest

sinnbilder

Das ist noch naturverbundenes Wissen – nicht der Dreck, der den Kindern heute in der Schule beigebracht wird

 

„Lügipedia“ schießt mal wieder den Vogel ab, in dem vom Julfest folgendes behauptet wird:

„In den 1930er und 1940er Jahren gab es Versuche der Nationalsozialisten, die christlichen Feste in einer Weise umzugestalten, dass diese den nationalsozialistischen Vorstellungen von scheinbar „germanischem Erbe“ entsprachen.“

Das ist schon 1984-Doppeldenk vom Feinsten!

Die Nationalsozialisten haben es also gewagt, das urchristliche Weihnachtsfest einfach zu ihrem Zwecke umzugestalten, um den Anschein eines „germanischen Erbes“ zu erwecken.

Nicht zu fassen – die verdrehen einfach alles.  Wahrheit ist Lüge und Lüge ist Wahrheit, nicht wahr?  😉

Egal, sollen die Mächte der Finsternis sich weiter in ihrem Jauchebad der Lügen suhlen.

Bewußtgewordene Menschen stehen über solchen Dingen. Jeder, der die Verbindung zu seinem Herzen und seiner Seele – und damit zu seinen Vorfahren wieder erlangt hat, kennt die Wahrheit und braucht dafür keine Beweise.

 

Ich für meinen Teil werde diese besondere Zeit nutzen, um

  • die Wiedergeburt des Lichts zu zelebieren und…
  • …meiner Vorfahren zu gedenken. Nach meinen Großeltern kenne ich zwar weder ihre Namen, noch ihre Gesichter, aber das ist nicht von Bedeutung. Sie sind ein Teil von mir, seit Anbeginn der Zeit. Jeder hat sein Erbe in mir hinterlassen. Ich bin die Summe all dessen, was jeder einzelne von ihnen war. Ohne sie wäre ich heute nicht hier und dafür werde ich ihnen immer dankbar sein.

 

In der Nacht vom 21. zum 22. Dezember habe ich ein kleines Sonnenrad angezündet und damit die Zeit der Rauhnächte bis zum 06. Januar eingeläutet.

Während ich dort saß und meiner Vorfahren gedachte sind die folgenden Worte in meinem Geist entstanden. Ich habe sofort zu Papier und Stift gegriffen und sie niedergeschrieben:

Meine Vorfahren,

ich weiß, daß ich – Eurer Nachkomme die lebendige Manifestation Eures Schaffens und Eurer Taten hier auf dieser Erde bin.

Ich bin derjenige, der sich nun bewähren muß und dafür sorgen, daß sich Euer Geist weiter in dieser Welt behaupten kann. Ich werde das fortführen, was ihr begonnen habt.

Was auch immer Ihr in diesem Leben für Herausforderungen für mich vorgesehen habt – ich bin bereit mich ihnen zu stellen.

Licht und Finsternis – der ewige Kreislauf. Auch wenn für denjenigen, die das Licht in sich tragen, nicht immer der Sieg möglich ist , so weiß ich an diesem heiligen Tag, der die Wiedergeburt des Lichts einläutet, daß sich nun bald der Kreis schließen wird und damit die Herrschaft der Finsternis endet.

Trotz aller Niederlagen in der Vergangenheit werden wir nach dem langen Weg durch dieses dunkle Tal, das Licht in diese Welt zurückbringen . So wie es seit Anbeginn der Zeit war und immer sein wird.

Angst verspüre ich keine mehr, denn wenn ich meinem Herzen folge und das tue, was meine Bestimmung ist, dann ist da nichts, was ich fürchten müsste.

In ewiger Treue und Liebe zu meinen Volk und meinem Vaterland.

.

In diesem Sinne, ein frohes Julfest* und erkenntnisreiche Rauhnächte an alle bewußtgewordenen deutschen Brüder und Schwestern da draußen.

*bei Veröffentlichung dieses Eintrags ist das Julfest schon vorüber – da Julfest und die Rauhnächte aber miteinander verbunden sind, lasse ich den Gruß so stehen. 😉

Advertisements
Kommentare
  1. SELBSTSCHUTZ sagt:

    Sehr verehrter Deutscher Tagebuchschreiber,

    zunächst unser aufrichtiges Wort des Lobes: Ihre Artikelreihe zum Julfest hat uns sehr begeistert, wir können diese Konsumveranstaltung kaum noch ertragen. Wir sagen: Zurück zu Odin und Ygrasil! Wir sind Ihnen zudem sehr dankbar, daß Sie mit Ihrer Weltnetzpräsenz in diesen harten Zeiten solchen Mut zeigen und wünschen uns nichts sehnlicher, als daß Sie weiterhin Deutsche zum aufwachen bewegen. Also bitte machen Sie unbedingt weiter so!

    Spätestens seit dem Berliner Inside-Job dürfte allen klar sein: Es herrscht Krieg, wir müssen JETZT handeln! Die aktuellen Ereignisse erfordern BESONDERE Maßnahmen: Bitte HELFEN SIE UNS, den Widerstand quer durch Deutschland so stark wie möglich abzusichern, denn die Überwachungsmaßnahmen gegen alle Demonstranten werden in Zukunft durch den „Staat“ weiter ausgebaut. Helfen können Sie uns, in dem Sie folgenden Link an ALLE Widerstandsbewegungen und Gleichgesinnten in Ihrer Lesezeichenliste senden:

    https://logr.org/selbstschutz/schutzschild

    Wenn Sie einen Farbdrucker haben, drucken Sie das dortige Datenblatt möglichst in Farbe aus und geben Sie es an alle Widerständler und nationalen Aktivisten weiter! Wir bitten um aktive VERBREITUNG auf allen Demonstrationen. Nur wenn unser Scheinstaat die Bewegungen nicht mehr durschauen kann (so horcht der VS zum Beispiel dauerhaft mittels eines Programms der NSA das immer noch viel zu beliebte WhatsApp ab), erst dann wird Widerstand effektiv, unberechenbar und zwingt die Schergen da oben dahin zurück wo sie hergekommen sind: In die Kloschüssel! Kurz: Diese „Regierung“ hat fertig. Unsere Zeit ist gekommen!

    Danke für Ihre Unterstützung, bleiben Sie SICHER da draußen und bitte VERBREITEN Sie unser Schutzdatenblatt aktiv auf allen Demonstrationen und vor allen Dingen an alle nationalen Aktivisten! Das Datenblatt wird hin und wieder auf den neuesten Stand gebracht. Fragen zu den gelisteten Anwendungen beantworten wir auf unserer Seite in den Kommentaren äußerst gerne, konstruktive Kritik verarbeiten wir aufrichtig.

    Schutz und Stärke für Sie da draußen an der Front!

    Eure SELBSTSCHUTZ-Mannschaft
    https://logr.org/selbstschutz

    ————————————————————————
    Selbstschutz: https://logr.org/selbstschutz | http://s-f-n.org

    Gefällt mir

  2. feld89 sagt:

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

    Gefällt mir

  3. […] Source: Eine (etwas andere) Weihnachtsgeschichte: Teil 2 – Julfest und Rauhnächte […]

    Gefällt mir

  4. blackhawkone sagt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

    Gefällt mir

  5. […] 25. Eine (etwas andere) Weihnachtsgeschichte: Teil 2, Julfest und Rauhnächte – https://tagebucheinesdeutschen.wordpr… 26. Zurück zum Heidentum? – […]

    Gefällt mir

  6. Danke für diesen Beitrag und möge sich jeder auf seine Ahnen besinnen. In diesem Sinne eine angenehme und erfahrungsreiche Rauhnächte.

    Gefällt 1 Person

  7. Ein guter und wichtiger Artikel im Angesicht der ganzen Christkindl-Scheiße um uns herum derzeit … DANKE! Mögen die vielen Kirchgänger sich endlich gewiss werden, wem sie in den Kirchen denn wirklich huldigen …

    Gefällt 2 Personen

  8. wahrheit sagt:

    Das heißt für mich, daß die er­s‍ten Chri­s‍ten nur ein Haufen von niedergei­s‍tigen Verbrechern waren, die einen guten, naturverbundenen Glauben ge­s‍tohlen und entartet haben, um einen Kult um sich und ihre „Religion“ aufzubauen.

    Eine solche aussage kann man nur machen wen man den unterschied zwischen den
    Scheinchristen Gemeinden (Heute das Kirchen Christentum-Juden-Christentum)
    Und den Christen der ersten Christlichen-Gemeinschaften nicht kennt
    Das Neue Testament ist eine durch und durch von den Juden Gefälschte schrift
    Und deine aussage ist nicht nur eine Beleidigung der Menschen die wie die Ersten Christen
    wahren und sind.Mehr habe ich dir nicht zu sagen,informiere dich selber darüber

    Gefällt mir

    • Das ist Dein Erkenntnisstand – das was ich geschrieben habe meiner.

      Jeder muss selbst seinen Weg zur Wahrheit finden. Vielleicht gab es mal Christen, die es gut gemeint haben (wann immer das auch war), aber die Subjekte, die unsere Vorfahren mit Gewalt von ihrem Glauben abgebracht haben WAREN (und der Nachfahren SIND) der letzte menschliche Abschaum. Dabei bleibe ich.

      Ich werde mich weiterhin informieren, mir andere Meinungen anhören und dann entscheiden, was mein Weg sein wird.
      Dasselbe würde ich Dir auch empfehlen. Wenn ich deinen „Namen“ richtig interpretiere meinst Du wohl im Besitz der „Wahrheit“ zu sein. Eine engstirnige Einstellung, die einem die Möglichkeit versperrt neue Wege zu beschreiten…

      Gefällt 1 Person

  9. Lena sagt:

    Eine großartige Seite für weitere Erkenntnisse ist bei Fomenko zu finden!

    http://chronologia.org/de/index.html

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s