Im Takt des Systems

Synchronität.jpg

.

Unsere Trennung vom natürlichen Fluss der Energien durch Schaffen einer künstlichen Zeit-Struktur

.

Vor Kurzem bin ich auf ein Thema gestoßen, das gewaltiges Potential hat ein bedeutender Schritt im Bewußtwerdungsprozess zu werden:

.

Die Manipulation der Zeit

.

Wer tiefer in diese Materie eintauchen möchte, soll selbst recherchieren. Ich werde in diesem Eintrag anhand der wichtigsten bekannten Beispiele direkt aufzeigen, wie gewaltig in unser aller Leben eingegriffen wird und wir diese massive Beeinflussung unserer Ganzheitlichkeit mit dem Fluss der Energien als selbstverständlich hinnehmen und das daraus resultierende Unwohlsein als „alternativlos“.  Aus dem einfachen Grund, weil wir die Ursache nicht kennen und denken wir wären diejenigen, die nicht „normal“ funktionieren. Das Gegenteil ist aber der Fall!

Seitdem mein Bewußtwerdungsprozess begonnen hat, habe ich instinktiv eine Abneigung gegen jede Art von Uhren und Kalender entwickelt. Früher hatte ich in jedem Raum eine Uhr hängen und bestimmt zwei oder drei Kalender in der Wohnung.

Alles ist rausgeflogen. Wenn ich noch irgendwelchen Terminen in der System-Zeit nachgehen muss, dann trage ich eine Taschenuhr bei mir. Ansonsten interessiert mich die Zeiteinteilung des Feindes nicht mehr im Geringsten.

Wie gesagt – zu Beginn meiner Bewußtwerdung entsorgte ich ohne den wahren Grund dafür zu kennen sämtliche Zeiteinteilungstafeln (Kalender) und Zeiteinteilungsgeräte (Uhren).

uhr
HIRNFICK

 

 

 

Wandkalender.jpg
HIRNFICK

………..

(Nichts weiter als Taktgeber für das Sklavenleben im System – völlig asynchron zum Takt der Natur)

.

Wir werden in diese Welt geboren und nehmen gewisse Dinge einfach als gegeben hin, weil sie uns von unseren Eltern, den Lehrern oder anderen Menschen, die schon länger in dieser Existenz verweilen so beigebracht werden.

Auf die Idee all dies zu hinterfragen bzw. auf den Gedanken zu kommen, daß diese Lüge schon vor vielen Jahrhunderten oder gar Jahrtausenden in den Geist der Menschen eingepflanzt und dann einfach von Generation zu Generation weitergegeben wurde.

Ich schrieb ja bereits über die Manipulation der Jahreszahl. Aber dies war nur die Spitze des Eisberges!

Nachfolgend zeige einige der wichtigsten Manipulationen auf und füge am Schluss noch ein Video an.  Nehmt Euch die Zeit!  Es wird Einiges in Euch in Bewegung bringen (im wahrsten Sinne des Wortes)!

Je mehr ich mich mit dieser Thematik beschäftige, desto intensiver spüre ich wie falsch der Rhythmus ist, nachdem wir momentan leben – denn es ist der künstliche Rhythmus des Feindes, der uns asynchron zum Fluss der Energien hält – welcher uns wiederrum zurück zum Ursprung finden läßt.

.

Fangen wir bei der Jahreszahl an:

  • Im Jahr 697 addierte König Otto I. kurzerhand 303 Jahre hinzu, weil er unbedingt ein Millenniumskönig sein wollte. Berücksichtigen wir nur(!) diesen Eingriff in die Zeitrechnung, dann hätten wir aktuell eigentlich das Jahr 1714!
  • Die militärische Macht Roms verhalf dem dem heute verwendeten Kalender innerhalb kürzester Zeit zur Verbreitung in der „ganzen bekannten Welt“. Aber erst das Christentum hat diesem Kalender zum wirklichen Siegeszug verholfen, mit der Änderung, dass der Beginn der Zeitrechnung von der Gründung Roms auf den vermutlichen Zeitpunkt von Christi Geburt gelegt wurde.

.

Weiter geht’s mit den Monaten:

  • Die Einführung des neuen Kalenders brachte ein „Konfusionsjahr“ mit sich, da es galt den Jahresbeginn vom März auf den Januar – das war der Amtsantritt der Konsuln – vorzuverlegen. (Lasst Euch das mal auf der Zunge zergehen: Wir feiern den Beginn eines neuen Jahres nicht am 1. März, sondern am 1. Januar weil im römischen Senat die Polit-Bonzen ihr „Amt“ antraten!!)  Deshalb auch der Widerspruch wenn man die Bedeutung hinter den Monatsnamen berücksichtigt: Oktober, der 8. – nicht der 10.    November, der 9. – nicht der 11.   Dezember, der 10. – nicht der 12. 
  • Zu Ehren von Julius Cäsar beschloß der römische Senat die Umbenennung des Monats Quintilis (Cäsars Geburtsmonat) in Julius, zumal die bisherige Numerierung durch die Verlegung des Jahresbeginns ohnehin keinen Sinn ergab.
  • Da sein Nachfolger Augustus auch einen Monat wollte, der nach ihm benannt ist, wurde der Monat Sextilis in Augustus umbenannt. Dieser Monat hatte aber nur 30 Tage im Gegensatz zum Juli mit 31 Tagen! So wurde der Februar kurzerhand um einen Tag gekürzt und dieser Tag dem August hinzugefügt. Der Kaiser wollte nicht, daß sein Monat kürzer ist, als der von Julius Cäsar!

.

Halten wir also fest:  Die letzten für uns nachvollziehbaren Manipulationen haben wir machtbesessenen, egozentrischen Despoten zu verdanken, die sich ein Denkmal für die Ewigkeit setzen wollten. Das wäre auf die heutige Zeit übertragen so, wie wenn das BRD-Regime beschließen würde, daß das neue Jahr am 1. September gefeiert wird, weil in diesem Monat BUNDESTAGswahlen sind und der Juli in „Merkel“ umbenannt wird, weil dies ihr Geburtsmonat ist. Wobei – ich will diese Psychopathen nicht auf Ideen bringen. Die vollverblödeten BRD-Sklaven würden das bestimmt schlucken. 😛

.

pass-auf-du
„Passt auf, bald werdet Ihr euren Sommerurlaub nicht im Juli, sondern im „Merkel“ beantragen.“

.

Dieser Wahnsinn hat lange genug für diese selbsternannten „Eliten“ funktioniert – aber jetzt neigt es sich dem Ende zu. Wir beginnen uns wieder zu erinnern und werden diese „Mißstände“ korrigieren!

.

Als nächstes die Wochentage:

In unseren Breitengraden ist es nicht so auffällig, nimmt man jedoch z. B. die portugiesische Sprache fällt einem sofort wieder ein Widerspruch auf:

Montag: Segunda (der Zweite(!))

Dienstag: Terça (der Dritte)

Mittwoch: Quarta (der Vierte)

Donnerstag: Quinta (der Fünfte)

Freitag: Sexta (der Sechste)

.

Es kommt noch besser: Ihr denkt, das sei schon der wahre Ursprung? Weit gefehlt! Bei den Nachforschungen zu diesem Eintrag habe ich herausgefunden, daß diese Art der Bezeichnung bereits eine „Erfindung“ des Christen-Abschaums ist, um den ursprünglichen Bezug der Wochentage zu Himmelskörpern und Göttern in Vergessenheit geraten zu lassen.

Obwohl ich nicht viel von Lügipedia halte, gibt es dort noch den einen oder anderern brauchbaren Eintrag. Interessant ist die Auflistung der Wochentage in Bezug zu germanischen Göttern und den Himmelskörpern.

Wiki – Wochentag

Hier die Erklärung, warum Montag heutzutage der erste Tag der Woche ist und nicht Sonntag:

„Bis Ende 1975 war der Sonntag in der Bundesrepublik Deutschland der erste Wochentag.  Die heute gültige ISO 8601 bestimmt den Montag zum ersten Tag der Woche.

Seit 1978 ist auf Beschluss der UNO der Montag international der erste Tag der Woche.“

.

(Ja, wer hat denn da seine Finger im Spiel?  Die UNO – auch so ein Verbrecher-Verein, der sich hinter einer „humanitären“ Maske versteckt – für mich die einzig wahre Pandemie auf dieser Welt. Wieder ein Haufen von dunkel beseelten Lakaien, die jeden Schritt zur Unterdrückung der Menschheit auf globaler Ebene koordinieren.)

.

Falls die Seite bei Lügipedia mal verschwinden sollte hier eine kurze Auflistung – vielleicht schon als Erinnerungshilfe, wenn es gilt in Zukunft wieder die ursprünglichen Bezeichungen für die Wochentage zu finden:

Soldag -> Tag der Sonne (Sol)

Monddag -> Tag des Mondes (Mani)

Tuisdag -> Tag des Tui / Tyr

Wodensdag -> Tag des Wodan / Wotan

Donarsdag -> Tag des Donar / Thor

Fridag -> Tag der Frija / Frigg

Logisdag -> Tag des Logi / Loki  (mein Vorschlag, da ich übereinstimmende Verweise zu Loki für die germanische Bezeichnung dieses Wochentages gefunden habe. Die Benennung nach dem jüdischen Ruhefest (Sabbat) ist es garantiert nicht – um es nett auszudrücken)

Besonders bezeichnend mal wieder:

Bei der Christianisierung des (althoch-)deutschen Sprachraums waren die Missionare darum bemüht, möglichst Wochentagsnamen durchzusetzen, die nicht an heidnische (römische oder germanische) Götter erinnerten.

.

.

Weiter mit der Uhrzeit:

Mehr Infos im Video – nur soviel dazu:

Die Sekunde ist eine reine Erfindung des Systems!  Ein Taktgeber für die Zeiteinteilung auf der Menschen-Farm.

.

.

Jetzt werden sich bestimmt Einige von Euch fragen:

„Ja, was ist denn nun richtig? Wann begann die Manipulation? Und vor allem: ..Wie finden wir wieder zurück zum Ursprung?

.

Entscheidend ist das UR-Vertrauen auf unser genetisches Wissen und die in uns schlummernden Energien, die wir bereits mit auf diese Welt bringen.

Wenn wir den künstlich geschaffenen Zeitfluß des Systems loslassen und die Bereitschaft aussenden uns wieder in Synchronität mit den Energien des Ursprungs zu begeben, die immerwährend um uns sind, dann werden wir erhört und es wird eine Verbindung aufgebaut. Vergleichbar mit einer Funkuhr, die das Signal des Senders sucht und sich neu einstellt.

.

Wir müssen nichts finden, was schon da ist und immer da war!

.

Wir Menschen sind ein Teil des großen Ganzen und müssen uns dem Fluss der Energien anpassen, sonst gehen wir zu Grunde, weil wir durch diese Verschiebung von der Quelle des Ursprungs getrennt sind. Vor langer Zeit waren wir verbunden mit dem Energiefluss der Natur und bildeten eine Einheit mit ihr. Die finsteren Mächte haben uns Stück für Stück davon weggeführt – meist mit Gewalt – und nun sind wir im Takt ihres künstlichen Systems und lieferm diesem unsere Energie. Aber im Gegensatz zur Quelle des Ursprungs bekommen wir vom System keine Energie zurück – es ist parasitär. Das ist auch der Grund für den Aufwachprozess. Wir fühlen uns immer unwohler in unserer jetzigen Existenzform und wollen unterbewußt diesen Zustand beenden.

.

Jetzt zum Video:

Seht es Euch an!  Ihr werdet auch spüren wie falsch es sich anfühlt in der Zeiteinteilung des Systems zu leben. Alle alten eingeprägten Verhaltensmuster müssen hinterfragt und abgelegt werden, wenn sich herausstellt, daß an ihnen herummanipuliert wurde. Dafür ist kein jahrelanges Studium von alten Schriften notwendig. Bewußtwerdende Menschen spüren instinktiv die Lüge und lassen sich von ihr nicht mehr beeinflussen.

 

.

Es ist schon erstaunlich, daß die ganzen sog. „primitiven“ Kulturen mehr Wissen über all diese Zusammenhänge hatten, als die heutige Menschheit mit ihrer ach so „tollen“ und „fortschrittlichen“ Zivilisation.

Alle Völker, die dieses Wissen noch hatten und vor allem lebten wurden von den christlichen Verbrechern „bekehrt“ bzw. „zivilisiert“ und falls es nicht möglich war – einfach ausgelöscht.

Wann immer die Menschen einen weiteren Schritt vom Ursprung weggezerrt wurden, hatte das finstere Christen-Pack seine Finger im Spiel. Es zieht sich wie ein roter Faden durch die ganze Thematik.

Egal –  wir beginnen uns kollektiv langsam, aber sicher wieder zu erinnern.

Jeden Tag ein bischen mehr. Und sie können die Sonne zusprühen wie sie wollen, auf ihrer Weltbühne ein Spektakel nach dem anderen abziehen, um die Masse abzulenken – es wird ihnen nichts mehr nutzen.

.

Die Bewußtwerdung ist in vollem Gange.
 Nichts und Niemand kann das mehr aufhalten.

.

.

In diesem Sinne…

Advertisements

11 Kommentare zu „Im Takt des Systems

    1. Du hörst auf mit schreiben? Schreib nicht für Andere, sondern für Dich.

      Ob ein Leser oder eine Million? Egal! Gerade die Beiträge, die ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Ursprung sind werden am Wenigsten angeklickt, weil sie eben von der Masse nicht verstanden werden.
      Je weniger Klicks – umso besser! Dann ist man auf dem richtigen Weg. Und wenn man etwas schreibt oder darüber spricht oder auch nur darüber nachdenkt, dann fokussiert man seine Gedanken darauf und verschafft diesen Energien mehr Platz im eigenen Leben.
      Aber das kann man auch außerhalb vom Internet machen – sei es auch ein „altmodisches“ Tagebuch mit Stift und Papier. 😉

      Und ja, es wird häßlich werden müssen, damit die dumme Masse aufwacht, die bis jetzt noch den Kopf in den Sand steckt. Anscheinend muss die Menschheit unsanft aufgeweckt werden – aus welchen Gründen auch immer.

      P.S. Die englischen Kommentare auf die Du teilweise geantwortet hast – das sind SPAM-Bots. Hab ich auch bekommen.

      Oder wieso sollte Dir jemand schreiben, der sich „Online Kontaktlinsen Bestellung“ nennt. 😉

      Gefällt mir

    1. „Ich benutze seit Jahren die germanischen Monatsnamen…“

      Monatsnamen:

      Januar = Hartung
      Fabruar = Hornung
      März = Lenzing
      April = Ostaramond
      Mai = Wonnemond
      Juni = Brachet
      Juli = Heuert
      August = Ernting
      September = Scheiding
      Oktober = Gilbhard
      November = Neblung
      Dezember = Julmond

      Tagesnamen:

      Montag = Tag des Mondes, Tag des Mondgottes Mani oder Tag des Gottes Heimdall
      Dienstag = Tag des Gottes Tyr (Tyraz, Ziuwari) im engl. Tuesday abgeleitet Tiusdag
      Mittwoch = Tag des Gottes Odin/ Wotan engl. Wednesday abgeleitet Wodensdag
      Donnerstag = Tag des Gottes Thor/ Donar engl. Thursday (wahrscheinlich abgeleitet von dem „Thursen (Riesen)“ Bezwinger Thor)
      Freitag = Tag der Göttin Frigg/ Frija engl. Friday abgeleitet Frijasdag
      Samstag = relativ ungeklärt, engl. Saturday zurückgehend auf Saturn, vermutlich der Tag des Loki
      Sonntag = Tag der Göttin Sol/ Sunna engl. Sunday abgeleitet Sunnasdag

      Stimmt das mit Deinem Wissen überein?

      Gefällt mir

      1. So weit so gut, zumindet die Monate, die Tage erklären sich von selbst.

        Sonntag (erster Tag der Woche)
        Mondtag
        Thingstag
        Wodanstag
        Donarstag
        Frijatag
        Laugtag

        Zur Zeitrechnung wäre Stonehenge ein Anhaltspunkt, demnach 1800 Jahre dazugerechnet.

        Gefällt mir

  1. Ein wunderbarer Beitrag, Danke dafür.
    Ergänzend, wenn auch nicht ganz zum o.g. Thema Zeit passend, habe ich an mir persönlich das Phänomen entdeckt, daß entgegen der Mondenergiezeiten, die uns immer sagen, daß mit zunehmendem Mond auch die eigene Energie zunimmt, das Gegenteil festgestellt. Ich entwickle die höchsten Energien bei abnehmendem Mond. Bisher war mir das ein Rätsel. Wenn ich das aber in Relation zum obigen Beitrag sehe, wundert mich nun auch dies nicht mehr. Wer weiß, was wir da noch alles herausfinden. Es wird spannend…

    LG Petra K.
    http://auf-dem-weg-in-die-freiheit.blogspot.de/

    Gefällt mir

    1. Wir kratzen gerade mal an der Öberfläche, Petra.

      In der Tat kommen sehr intessante Zeiten auf uns zu. Auch wenn jetzt alles, so wie wir es kennen dabei ist zu verschwinden und aus den Fugen gerät, dann nur damit etwas Neues entstehen kann.

      Aber nicht so wie es sich die momentanen Herrscher vorstellen. Deren Zeitalter neigt sich dem Ende zu…

      Gefällt mir

  2. Mir ist gerade noch ein Gedanke zu dem Thema gekommen:

    Sonst wollen die Unbewußten für alles „wissenschaftlich unterlegte Beweise“.

    Aber daß schon die Jahreszahl allein auf dem vermutlichen Zeitpunkt der Geburt einer christlichen Götzenfigur – an die die meisten sowieso nicht glauben – begründet ist, das scheint sie nicht im Geringsten zu stören.

    Eigentlich höchst amüsant. Typisch Schlafschäfchen… 😀

    Gefällt mir

    1. Meiner Meinung nach ist es die schwerste Aufgabe, in den Köpfen der Menschen die Mauer der Religionen einzureißen, denn diese Leute sind auf Grund ihrer nicht hinterfragten Konditionierung die stärksten Widersacher der neuen Zeit, die da kommen will (und muß). Noch lachen sich die Hintergrundmächte scheckig über die Blödheit der aufeinander losgehenden Menschen, sie klopfen sich gegenseitig auf die Schultern, wie gut sie das doch hinbekommen haben, daß sich die Leute so schön beschäftigen lassen.
      Aber für die Aufgewachten ist es eine harte Zeit, ein Gefühl der Ohnmacht, daß man so rein gar nichts machen kann, nirgendwo mehr Recht bekommt, obwohl man Recht hat und dies auch mit den rechtlichen Grundlagen belegen kann, es interessiert das Gerichts- und Behördenpack überhaupt nicht, alles wird ignoriert und weiter gehts nach Schema F. Genauso ignorant sind auch die Leute (Schlafschäfchen, wie Du sie so treffend genannt hast). Wirklich eine sehr harte Zeit…

      LG Petra K.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s