„Wahl“jahr 2017 – Die närrische Zeit

wahljahr-2017.jpg

 

Wer schon etwas länger mein kleines, bescheidenes Tagebuch liest, der kennt meine Vorliebe für manipulative Werbung und peinliche Wahlplakate.

Zur Zeit amüsiere ich mich bestens, wenn ich in der Stadt unterwegs bin, weil es einfach herrlich ist mit anzusehen, daß den Meistern der Lüge und der Manipulation die Energie ausgeht und ihre Propaganda zusehens immer plumper und durchschaubarer wird.

Wer diesen Wahl“versprechen“, die momentan überall die Straßen zumüllen Glauben schenkt, der glaubt wohl auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten.

zitronenfalter.jpg
Traumjob: Zitronenfalter

 

Außerdem sind diese auf Papier gepressten Peinlichkeiten die perfekten Zeitdokumente für nachfolgende Generationen, um später ihren Kindern zeigen zu können was passiert, wenn die Menschen – völlig in Gleichgültigkeit und Unbewußtheit verfallen –  ihren Verstand und die Verantwortung für ihr Leben an die Finsternis und ihre Erfüllungsgehilfen abgeben.

 

Momentan befinden wir uns mitten in der „närrischen Zeit„.  Jetzt kommt bestimmt der Einwand:

was-zum
„Äh, wie bitte??  Die fängt doch erst am 11.11. an!“

 

Ich meine auch nicht den Fasching / Karneval  – sondern die „heiße“ Wahlkampfphase zur BUNDESTAGSWAHL 2017.  😉

Da die Wahlergebnisse sowieso schon feststehen bzw. so hingebogen werden,  damit das „Ergebnis“ passt, ist der interessanteste Teil die Wahlwerbung – vor allem die Wahlplakate.

Sicherlich kommt zu dem Thema noch der eine oder andere Eintrag, da diese Wahlwerbung so peinlich und offensichtlich manipulativ ist, daß man sie für die Nachwelt zwecks Lehrbeispielen zu dieser Thematik dokumentieren sollte.

Es gibt keine bestimmte Reihenfolge – ich schreibe so darüber, wie ich diese „Ergüsse“ entdecke bzw. das Bedürfnis verspüre es hier festzuhalten.

Beginnen werde ich heute mit der Partei:   DIE LINKE

Da mir die Wahlen eigentlich an einem bestimmten Körperteil vorbeigehen, war mir garnicht bewußt, daß diese bald bevorstehen.

 

Letzte Woche spielte sich in diesem Zusammenhang folgende Szene ab:

Ich ging Nichtsahnend die Straße entlang, als mir das folgende Plakat ins Gesicht sprang:

linke-02

 

Ich sah, las und konnte die Reaktion darauf nicht mehr zurückhalten:

Lachen

 

Eine alte Frau, die gerade an mir vorbei lief schaute mich ganz verdutzt an ->

omi

 

Ich zeigte auf das Plakat und ging lachend weiter.  🙂

 

Als ich diesen verlogenen, heuchlerischen Dünnpfiff gesehen hatte gingen mir sofort folgende Bilder durch den Kopf:

 

KAMELLE!     KAMELLE!!    KAMELLE!!!

 

MEHR GELD!

MEHR GERECHTIGKEIT!

MEHR SICHERHEIT!

MEHR HEIMAT!

FRIEDEN, WOHLSTAND UND GESUNDHEIT FÜR ALLE!!!

 

Kamelle für das Doof-Volk!   

lachend

 

Also Subjekte wie diese hier:

 

 

Naja, ich bin mal gespannt was mir alles so Lustiges die nächsten Tage und Wochen auf der Straße begegnen wird.

 

Die Höhepunkte dieses Wahnsinns werde ich hier festhalten.

 

irrenhaus.jpg

 

 

In diesem Sinne…

 

Advertisements

16 Kommentare zu „„Wahl“jahr 2017 – Die närrische Zeit

  1. Guter Deutscher,
    du prägetest mir grad, dass Zitronenfalter wohl kaum Zitronen falten.
    Den merke ich mir.
    Obschon dieser Falter nach Zitter ohne benannt wurde, weil seine Farbe an diese Frucht erinnert.
    Deine Umkehrung des Sinnes passt in unseren Zustand. Alles was links ist, ist auch rechts. Ich sehe den Mond dreimal so gross als wie gewohnt. Sehr kritischer und intelligenter Freund denkt, die Erde sei eher eine Scheibe denn eine Kugel.
    Ja. Und so könnte es ja sein, dass mit Zitronenfalter ein Tierchen gemeint sei, welches Zitronen falte in der Tat.
    Lächel.

    Gefällt 1 Person

    1. Sei mir gegrüßt Thomas, 🙂

      ich hoffe Du begibst Dich jetzt nicht auf die Suche nach dem zitronenfaltenden Zitronenfalter. 😀

      Ach, demnächst bringe ich auch etwas zum Thema „Impfen“. Die Impf-Mafia / Pharmaindustrie hat ihre Strategie hier geändert. Ein „teuflisch genialer“ Plan? Wohl eher nicht. Genauso peinlich und durchschaubar (für bewußte Menschen) wie die ganze Wahlwerbung.

      Mehr dazu in dem entspr. Eintrag. 😉

      Gefällt mir

  2. Das Thema hatten wir erst heute früh. Wenn man bedenkt daß das Volksbelustigungstheater nächsten Monat standfinden soll, hier in der Umgebung aber nicht ein einziges Plakat diesbezüglich hängt. Wurde MV etwa still und heimlich ausgegliedert?

    Gefällt 1 Person

    1. Stimmt. Bis auf die von mir angesprochenen Plakate (und die sind in der Straße vom „Linken“-Büro) hängt hier auch noch nichts.

      Wissen die Blockparteien schon, daß sie sich das Geld für Wahlwerbung sparen können, weil eh „Muddi“ wieder das Zepter in die Hand bekommt?? 😉

      Gefällt 1 Person

  3. „Kamelle für das Doof-Volk!“

    So und nicht anders sehen das auch jene, welche sich vom Wahlvolk jedes Mal wieder an die Macht bringen lassen.

    Daß das Volk wirklich doof ist, beweist es mit seinem Hauptargument, indem es den Regenten zuruft: „Wir sind das Volk!“. Denn dagegen haben die Regenten überhaupt nichts einzuwenden.

    Volk, plattdeutsch Volek, dann das Wort rückwärts gesprochen ist Kelov, daraus wird übers Hebräische Kalef, rein Hebräisch sagt man Alef, ist hochdeutsch Rind, allgemein gesagt Vieh(zeug), das Wort der Kinder Israel dafür ist Gojim. Mit dem Wort Gojim werden von den Kindern Israel alle, ich betone ALLE Menschen bezeichnet, die nicht zu ihnen als dem auserwählten Volk – sie selbst bezeichnen sich vielmehr als eine Gemeinde und nicht als Volk – ihres, ich betone IHRES Gottes Jesus Christus(=Seth, siehe dazu: https://en.wiktionary.org/wiki/Seth)/Jahwe gehören.

    Matthäus 15:24 Er aber antwortete und sprach: Ich bin nur gesandt zu den verlornen Schafen des Hauses Israel.

    Mit den Schafen sind übrigens nicht die Schafe, also Tiere von der Weide gemeint, sondern die plattdt. Schöf(er) im Sinne von Schäfer, Hirten (Hyksos, siehe dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Hyksos).

    Rufen nun die Menschen: „Wir sind das Volk!“, dann könnten sie auch genauso gut rufen: „Wir sind das Vieh(zeug) – bzw. die Gojim!“. Bravo ihr Menschen, ihr dummes Volk, genau da wollen uns die Regenten haben – im Stall, eingezäunt auf der Weide, wenn zu nichts mehr Nutze, dann ab in den Schlachthof.

    Solange die Menschen nicht rufen: „Wir sind der Souverän!“ und darauf bestehen es auch zu sein, ist für die Regenten alles in bester Ordnung. Damit es so bleibt, dazu behalten sie uns alle im Auge (unter Zuhilfenahme von zig Gesetzen). Über allem wacht somit das „allsehende Auge“, der imaginäre Gott Luzifer(= Jesus Christus) der selbsternannten Eliten.

    Wahlen sind mit die größte Menschenverarschung die es gibt. Trotzdem machen immer noch sehr viele ihr Kreuzchen und fühlen sich noch gut dabei. Im Sinne von: „Jetzt haben wir ihnen mal wieder unsere Ohnmacht demonstriert“. Wenn es nicht so traurig wäre, dann wäre es wirklich zum Lachen.

    Gefällt mir

  4. Wie es sind Wahlen ? Danke hätte ich sonst verpasst! 😂 Spaß bei Seite, du hast vollkommen Recht. Wer diesen Scheissdreck glaubt, dem ist nicht zu helfen! Aber das gemeine Schlafschaf verdient nichts anderes. Den Niederen das Niederste und den Besten das Beste!
    Siegheil-Sieges Heil
    fritze

    Gefällt 2 Personen

    1. Ja, die „Schäfchen“ haben es noch nicht verstanden. Also muss die Realitäts-„Keule“ immer härter und härter geschwungen werden – bis die Erkenntnis kommt oder der Aufenthalt auf dieser Ebene aufgrund von Erkenntnis-Resistenz beendet wird.

      Gefällt 2 Personen

  5. Bei uns in der Stadt hängen noch stellenweise Plakate von der Wahl im Mai. Bestimmt denken unsere super Eliten das das sowieso keiner mehr merkt. Habe das Gefühl es hängt so eine Endzeit Energie in der Luft.

    Gefällt mir

    1. Zitat: „… es hängt so eine Endzeit Energie in der Luft.“

      Ist doch gut so! Kann es kaum erwarten bis es losgeht.
      Die Vorstellung in der Welt von Ragnarök ums Überleben zu kämpfen ist mir wesentlich angenehmer, als weiterhin im globalen 24/7 Psycho-Terror Irrenhaus der Finsternis verbleiben zu müssen.

      Gefällt 1 Person

  6. Gerade aus dem Hühnerstall geflattert, landet man im Gruseltheater des Jahres, dem Qual – Gang zur Urne. Nach der Abgabe seiner Stimme, tritt man geistig stumm den Heimweg an und sitzt wieder wahrheitsblind vorm Mediensarg des freien Gedankens – und lässt auszählen. Oder man lässt gutgläubig Zitronen falten, eigentlich müsste es einem dabei sauer aufstoßen, nur man hat ja nur seine Gutmenschpflicht getan. Es ging ja schon gut los, die vielen bunten Plakate haben einen den Weg zum Fasching der Schlafschafe gewiesen, und nun wartet man gespannt auf den Konfettiregen des gewählten Faschingsprinzen oder Prinzessin . Danach genießt man den Lobgesang der Prinzengarde. Leise rieselt der Schwachsinn, eigentlich war jedem klar, die alte Hexe ist auch die neue, im Knusperhaus Bundestag. Hätte man sich ja den Weg sparen können, nichts neues auf der Bühne des Lügenspiels. Was für eine Einsicht, wenn sie nur richtig zugeordnet wird. Also fürs nächste Mal, Wahlen bringen nur aufgewärmte Lügensuppe auf den Tisch, und keiner, nicht einmal diese Teufel schaffen es Zitronen zu falten. Eher erwacht ein Schlafschaf aus dem Zwangskoma – am besten schon beim nächsten Kamelle werfen des politischen Kaspertheaters in diesem Jahr.

    Ganglerie

    Gefällt 2 Personen

  7. „(…)Die Höhepunkte dieses Wahnsinns werde ich hier festhalten.“

    Fein, Freue ich mich drauf. Ich würde auch gerne was dazu beisteuern, aber leider hat meine Digi-Cam den Geist aufgegeben.
    Einen dicken fetten Edding werde ich mir jedenfalls beizeiten besorgen.
    Bei uns hängt bisher noch nichts von der (geistigen) Umweltverschmutzung…

    Gefällt mir

  8. Beim Wechsel von der EU-Politik in die Bundespolitik hat Martin Schulz übersehen, dass Angela Merkel alle Koalitionspartner in die Bedeutungslosigkeit führt. Zum Schluß gibt es in Bayern nur noch die CSU und in den restlichen Bundesländern die AfD. Die drei werden dann zur Deutschen Einheitspartei zusammengeführt. Siehe unten das von Erich Kästner zitierte Gedicht „Die Deutsche Einheitspartei“.

    Deshalb wird angestrebt, bei der nächsten Bundestagswahl diese drei Parteien auf mindestens 51 Prozent zu bringen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s