Der Mythos vom „deutschen Aggressor“

G-Knopp-vs-Wahrheit

 

Noch vor ein paar Jahren dachte ich es wäre ein Fluch in dieses Zeitalter inkarniert zu sein. Jedoch erkenne ich nun das Privileg zu genau dieser Zeit, an diesem Ort miterleben zu dürfen wie das Lügengebilde der finsteren Mächte immer mehr Risse bekommt und langsam, aber sicher in sich zusammenfällt.

 

kartenhaus-2
Das Lügengebilde des Feindes hat lange standgehalten – doch nun bricht es in sich zusammen

 

Um zu begreifen, was damals wirklich geschah muss man die Lügen der Besatzer ausfiltern, danach die Puzzleteile der Wahrheit zuordnen und wieder richtig zusammensetzen.

.

Stellt Euch nun folgende Situation vor:

Ihr lebt in einer großen Gemeinschaft (Volk) auf einem Stück Land und dies schon seit sehr langer Zeit.  Im Westen und im Osten befinden sich andere Gemeinschaften (Völker).

Bauernhof-01.jpg
Stark vereinfachte Darstellung 😉

Von beiden Seiten wurde Euch im Lauf der letzten Jahrzehnte immer wieder Land gestohlen, weil die anderen Gemeinschaften sich – ohne Euch natürlich zu fragen, auf eine „Verschiebung der Grenzzäune“ geeinigt haben.

Familien aus Eurer Gemeinschaft leben nun plötzlich auf „fremden“ Territorium. Aber diese Landnahme reichte den anderen Gemeinschaften noch nicht. Im Westen kommen sie über die Grenzzäune und rauben Eure Ernte und verlangen, daß Ihr für sie arbeitet.

 

Im Osten werden die Familien Eurer Gemeinschaft, die ihre Heimat nicht verlassen wollen von den neuen „Landbesitzern“ enteignet, indem sie sie von ihrem Land vertreiben oder gleich töten.  Plünderungen, Mord und Vergewaltigungen gegen Euresgleichen gehören inzwischen zur Tagesordnung.

 

Die Gemeinschaft im Osten verkündet ganz offen ihre Pläne, daß sie sich noch mehr von Eurem Land nehmen will und erhält von der Gemeinschaft im Westen die Zusage im Falle eines offenen Konflikts ihre Unterstützung zu bekommen:

karte-polen-4

 

Immer mehr Familien aus den annektierten Ländereien müssen fliehen bzw. werden während der Flucht noch überfallen und teils bestialisch ermordet.

 

 

 

[Anm: Als der ehem. deutsche Soldat erzählte wie er damals das Mädchen fand, das von den Söldner-Horden der Finsternis an das Tor genagelt und danach mißbraucht wurde und sie ihn bat sie zu erschießen, musste ich kurz mit dem Schreiben aufhören, weil mir die Tränen herunterliefen und ich innerlich mit aller Kraft geschrien habe. Ich stellte mir nur für einen kurzen Moment vor in der  Situation dieses Soldaten zu sein – es war unerträglich.]

 

Nachdem Ihr nun diesen „anderen“ Einblick auf die Geschehnisse  habt, die zum Ausbruch des letzten Kriegs führten und die von der Besatzer-Geschichtsschreibung gerne „vergessen“ werden – stellt sich die Frage, welche der folgenden Möglichkeiten die Wahrscheinlichere ist:

 

a) Daß Deutschland in Polen einmarschiert ist, um seine „Weltherrschaftspläne“ in die Realität umzusetzen

oder

b) Die Deutschen Folgendes nicht mehr länger dulden konnten:
  • Den fortschreitenden Landraub und die Verletzungen sämtlicher Verträge
  • Die Vertreibung und das Abschlachten der deutschen Bevölkerung in den von Polen besetzten Gebieten unter dem Beistand der „Siegermächte“ (Frankreich & Großbritanien)

 

Jeder, der Antwort a) für richtig hält soll sich von meinem Blog verpissen.

 

 

Einige Monate später erfolgte dann der „Überfall“ auf Frankreich.

Wie hier in den Besatzer-Medien dargestellt:

Hitler BEGINNT Krieg gegen Frankreich

Abgesehen davon, daß Belgien, die Niederlande und Luxemburg nicht so „Neutral“ waren, wie es in der verlogenen Geschichtsschreibung dargestellt wird sind zwei Punkte festzuhalten:

  1. Frankreich und Großbritanien haben dem Deutschen Reich den Krieg erklärt

Überlesen? Nochmal:

FRANKREICH und GROSSBRITANIEN haben dem Deutschen Reich den Krieg erklärt

 

03091939-headline.jpg

 

Man kann niemanden „überfallen“, der Einem den Krieg erklärt hat!!

 

Aber es kommt noch besser:

2. Frankreich hat Deutschland ZUERST angegriffen

Jetzt kommen bestimmt gleich die ganzen „Beweis!“-Nervensägen aus ihren Löchern gekrochen: „Hast Du für Deine Behauptungen seriöse Quellen??“

 

Wie wäre es mit dem „Verschwörungsblatt“ New York Times?

(Es hat schon seinen Grund, warum die ganzen alten Zeitungen und Bücher momentan vernichtet werden bzw. nicht mehr öffentlich so leicht zugänglich sein sollen. Sie haben die „unangenehme“ Eigenschaft mehr Wahrheit zu enthalten, als die Lügen-Schmierblätter heutzutage.)

NYT-7939

Schlagzeile vom 7. September 1939(!):

FRANZOSEN FALLEN INS REICH EIN; BRITEN LANDEN IN FRANKREICH …“

 

Glaubt Ihr wenn die „peace loving nation“ Großbritanien, wie sie sich nach dem Krieg heuchlerisch bezeichnete, wirklich so „überrascht“ gewesen wäre von diesem „Überfall“, dann hätte sie innerhalb von 6(!) Tagen eine Invasions-Armee nach Frankreich schicken können?

Und Frankreich?

Hat bereits 6 Tage nach der deutschen Intervention in Polen damit begonnen eine Offensive im Westen durchzuführen und besetzte folgende deutsche Städte und Dörfer:

Gersheim, Medelsheim, Ihn, Niedergailbach, Bliesmengen, Ludweiler, Brenschelbach, Lauterbach, Niedaltdorf, Kleinblittersdorf, Auersmacher und Sitterswald

 

Frank-Of-1939.jpg
Französische Soldaten vor dem Gasthaus Kessler in Lauterbach, September 1939
Natürlich wurden sie mit dem Beginn des Westfeldzugs von der Wehrmacht wieder von dort hinaus befördert.
.
Es war also kein „brutaler“, das „friedliebende“ Frankreich überraschender Angriffskrieg, sondern eine Gegenoffensive.
.

Es standen im Mai 1940 als „Hitlers Überfall“ auf Frankreich begann,  bereits französische Truppen auf deutschem Boden!!

 

Wie ging es weiter?

Nehmen wir wieder die NYT – diesmal vom 10. September 1939:

NYT-10939

„… FRANZOSEN DRINGEN WEITER VOR; GOERING APPELIERT AN PARIS; BRITISCHES KABINETT BEREITET SICH AUF EINEN DREIJÄHRIGEN KRIEG VOR“

 

Die Deutschen hatten es nicht notwendig um Frieden zu bitten. Erstmal der schnelle Sieg gegen Polen und später gegen Frankreich zeigen das deutlich.

 

Und Ihr seht auch:

Die Britische Führung unter Churchill (möge seine Seele auf ewig in den Tiefen der Finsternis verrotten) wollte keinen Frieden!

Sie hatte ihr Ziel erreicht. Die Deutschen haben die polnischen Übergriffe nicht mehr länger toleriert und dementsprechend gehandelt – die wahren Gründe interessieren später sowieso nicht mehr bzw. die Sieger sagen uns warum es so geschah:

„… sie träumen nun von einem WELT-BLITZKRIEG.“

kopf-tisch

Mögen die Seelen dieser Medien-Huren unendliche Qualen erleiden…

.

Jetzt galt es nur noch Deutschland zu bezwingen und den Deutschen die Alleinschuld an diesem Krieg anzuhängen (wie schon in WK I).

Damit waren die Ziele des Feindes erreicht:

Der Wirtschafts-Konkurrent „Deutschland“ ausgeschaltet bzw. unter Kontrolle. Übrig blieb ein fremdbeherrschtes und gebrochenes Volk, das bis in alle Ewigkeit für seine „Aggression“ gegen die „friedliebenden Völker“ Europas  blechen und schuften muss.

Doch diesmal gab es – im Gegensatz zu 1. Weltkrieg –  noch ein ganz besonderes „Sahnehäubchen“ oben drauf:

Eine „Maßnahme“, um sicher zu gehen, daß der deutsche Freiheitsdrang und Widerstand gegen das Joch in der globalen Finanz-Sklaverei dauerhaft(?) unterdrückt werden:

Indoktrination-Jugend

 

Die „EWIGE SCHULD“!

 

Eine wahrhaft „teuflische“ Strategie, die – zugegeben – sehr gut funktioniert hat.

Bis jetzt…

sanduhr

 

In diesem Sinne…

 

[Inspiration für diesen Eintrag und Bildmaterial NYT + Lauterbach 1939: http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/09/frankreich-hat-deutschland-zuerst.html ]

Advertisements

29 Kommentare zu „Der Mythos vom „deutschen Aggressor“

  1. Hat dies auf Leuchtturm Netz rebloggt und kommentierte:
    Danke Deutscher,

    dass Du diese Beweise immer wieder an die Öffentlichkeit bringst. Die Seele der Deutschen ist grundgut und manchmal geradezu sträflich friedlich. Mit Deutsche meine ich die ca. 280 Mio Menschen, die tief drinnen die deutsche Kultur leben, egal, wo sie geboren sind und welche „Nationalität“ sie haben.

    Gefällt 4 Personen

    1. So ist es, Piet. Es geht nicht um „Ländergrenzen“, die sich im Lauf der Jahrtausende immer wieder verschoben haben oder irgendwelche Papiere und Plastikkarten, die eine „Nationalität“ ausweisen.

      Es geht um die gemeinsamen Wurzeln. Wie bereits in meinem letzten Eintrag beschrieben, habe ich zu den dort gezeigten arischen Menschen („Arier“ – ein rotes Tuch für jeden Kondtionierten) sei es Afghanistan, Irak, Iran,.. ein tiefes Gefühl der Verbundenheit, das ich bei BRD-„Deutsch“ gänzlich vermisse.
      Klar gibt es auf diesem Stück Erde (unserer deutschen Heimat) noch ein paar Männer und Weiber (das ist übrigens kein Schimpfwort, meine Damen 😉 ) die diese Wurzeln mit mir teilen. Aber es gibt sie auch an vielen anderen Orten auf dieser Welt – und für diese Erkenntnis muss man seinen Geist offen halten.

      Mit Deinem letzten Satz hast Du das sehr schön ausgedrückt… 🙂

      Gefällt 3 Personen

      1. Was ich letztes Jahr gelernt habe war, dass der eigentliche Beginn des 2. Weltkrieges der 9.4.1940 mit der Versenkung der Blücher in einem norwegischen Fjord darstellte. Es war somit das Ende des 8-monatigen „Sitzkrieges“ und durch eine perfide, geheuchelte Westallianz (GB, F, Deutsches Reich) zustande gekommen. Ein Kommentator hat das an anderer Stelle gut zusammengefaßt:
        „Der stellv.amerk.Außenminister Sumner Wells (ein persönl.Freund von Roosevelt) reiste einst durch Europa um einen gemeinsamen europäischen Friedensplan gegen die drohende russ.Invasion (der russ.Winterkrieg lief dem vorraus) aus Skandinvien zu erstellen, der da die „Schutzbesetzung“ Norwegens vorsah. Aber als der erste dt.Soldat seinen Fuß auf norw.Territorium setzte, machten Engl.und Franzosen auf dem Absatz kehrt und die engl.Propaganda schrie von dem heimtückischen Überfall Hitlers auf Norwegen. ….“
        _Vor_ dem Krieg war die UN-Nachkriegsordnung, die gemütlich gen Eine-Welt-NWO also schon längst in trockenen Tüchern. Man mußte nur diese verdammten Deutschen durch permanente Ausweitung der Kampflätze seitens der Alliierten (Afrika, Griechenland/Balkan, etc) so vor der Weltöffentlichkeit präsentieren, dass sie als Welteroberer-Übermenschen erscheinen. Alliierten (Die Commonwealth-Staaten und Franzosen) erweiterten den Kreis der „Guten“ über die Kriegsjahre und danach immer weiter … und nannten das ganze dann „Vereinte Nationen“ – konzeptionell genial!
        Sehr detailliert kann man die damit in Verbindung stehende „Operation Weserübung“ in Gerrit Ullrichs „Nur wegen Norwegen“ nachlesen.

        Gefällt 2 Personen

      2. Ja, Eines muss man dem finster beseelten Abschaum lassen:
        Sie wußten welche Maßnahmen notwendig sind um die Deutschen am Schluss als das leibhaftige Böse darstellen zu können.

        Danach war der Weg frei für ihren weiteren Beutezug – diesmal gegen den „Internationalen Terror“. Ein Krieg, den man ewig führen kann, weil es keine Fronten und keine Armeen gibt.

        Und das alles selbstverständlich im Namen der „Freiheit“ des „Friedens“ und der „Demokratie“. 😉

        Zum Glück befindet sich dieses erbärmliche Lügen-Theater in seiner Endphase…

        Gefällt mir

    2. Piet,
      ha, dies ist ein Wort!
      Gruppierungen per Landesgrenzen, Sprachen und relig Ion festzulegen, ist gültig, doch untergeordnet.
      Du sagst 280 Millionen. Wenn wir mal „Grundgut bis zu sträflich friedlich“ als Massstab nehmen, dann würde ich glatt eine Null anhängen und damit auf 2,8 Mia. kommen.
      Doch verstehe ich wohl, was du meinst. Es ist eine grundlegende Art, die Dinge zu betrachten und zu behandeln, eine spezifische Art, zu denken und zu handeln,
      für mich schwierig in Worte zu fassen, obschon ich, in Indonesien lebend, täglich „Undeutsches“ erlebe und damit „Deutsches“ doch festmachen können sollte.

      Gefällt mir

  2. Du guter Deutscher, das ist ein meisterhafter Artikel.

    Ich hänge ihn 1:1 in bb raus. 1:1 dessentwegen, weil wir nie wissen, wann unser einer Blogs gelöscht werden werden. Prinzipiell ziehe ich es vor, wenn unsere Leser Fremdartikel dort lesen, wo sie geschaffen worden sind, klar. Doch sollte der Fall eintreten, dass dein Blog zuerst…und so weiter, dann bestünde Hoffnung, dass dein Artikel wenigstens noch eine Weile in bb anzutreffen wäre.

    Du hast sogar mir Neues berichtet! Dass F DE den Krieg erklärt hatte, ist mir neu, dass F deutsche Gebiete erobert hatten, ebenso.

    Also, hier:
    https://bumibahagia.com/2017/10/04/der-mythos-vom-deutschen-aggressor/

    Frage. Bist du das?

    Gefällt 5 Personen

    1. Thomas, Danke für die „Blumen“ und Deine Mithilfe beim Verbreiten der Wahrheit. 🙂
      Möge ihr Licht den Geist vieler Menschen erreichen und vor allem erhellen.

      Wie Du bereits schriebst: Es ist wichtig sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen, denn sie enthält den Schlüssel für das Handeln in der Gegenwart und hat somit Einfluss auf die Ereignisse in der Zukunft. Und ein Volk, das die Vergiftung seiner Wurzeln dauerhaft zulässt hat keine Zukunft mehr.

      Ach, und was Deine Frage betrifft, ob ich der gut aussehende Typ auf dem Foto bin… *lach* 😀

      Da muss ich Dich (leider?) ent-Täuschen. Das ist Jensen Ackles – ein wie ich finde – sehr guter Schauspieler. https://de.wikipedia.org/wiki/Jensen_Ackles

      Aber falls es dich interessiert – so ganz „un-Deutsch“ ist er gar nicht: „Ackles ist englischer, deutscher und zu einem kleinen Teil schottischer Abstammung.“ 😉

      Gefällt 2 Personen

      1. Lach.

        Ich habe diese Photographie als Mottobildchen rausgehängt, ich hatte es aus irgendnem düsteren Grunde mit dir in Verbindung gebracht. und mit „Der Deutsche“ untertitelt. Der Junge kam mir heute zwar ein bisschen jung vor ;.) Werde es gleich wieder einziehen.

        Gefällt mir

    2. Zitat: „Du hast sogar mir Neues berichtet! Dass F DE den Krieg erklärt hatte, ist mir neu…“

      Nicht nur Frankreich, sondern auch Großbritanien, Thomas. Am 03. September 1939

      Ich habe die entspr. Schlagzeile von der NYT nachträglich bei meinem Eintrag hinzugefügt.

      In dieser Lügen-Welt gibt es jeden Tag ein neues Stück Wahrheit zu entdecken. 😉

      Gefällt 1 Person

  3. Die ewige Kollektiv-Schuld als auferlegte Bürde der geistig,seelischen Selbstgeißelung im Sinne einer Verzichtserklärung zur Wahrnehmung eigener Lebensinteressen,entsprang dem gehirn-verfaulten Konzept „politisch,religiöser Priester-Horden“,welche sich jenseits aller human, göttlichen Natur-Prinzipien bewegen und nicht eher ruhen werden,bis sich ihre geistekranken Pläne zur „Versklavung der gesamten Menschheit“ erfüllt haben!

    Diese „menschlich,verweste Brut“ steht noch weit unter dem Tier,infolge dessen sie aus einem primitiven Instinkt heraus,nicht nur die Völker-Welt mit ihre Wahnideen überziehen,sondern auch dieselbe seit undenklichen Zeiten zur Ader ließen,deren vergossenes Blut ganze Weltmeere füllen würde,um sich letztlich als scheußliches Abbild viehischer Entartung,über das Gottes-Prinzip zu erheben.

    Aber es wird der Tag kommen,wo wir nicht nur die „Pyramidenspitze“,sondern auch ihre stumpfsinnigen Erfüllugsgehilfen samt und sonders in den Weltraum pusten,auf das diese „ekelhafte,parasitäre,schleimige Substanz“ aus den Tiefen der Unterwelt-Katakomben,uns nie wieder auf den Sack geht…

    So,das mußte jetzt mal sein….

    Und danke für den guten Aufklärungs-Beitrag!

    Gefällt 2 Personen

  4. Ein sehr guter Artikel, Deutscher!!!
    Gerne möchte ich noch etwas aus meiner Familie berichten. Mein Vater 1913 geboren war Maschinenbauingenieur und wurde zum WK II eingezogen. Er war zuständig für die Reparatur von Fahrzeugen-LKW´s ect. Seine Mutter Französisch sprechend und ursprünglisch aus Elsaß-Lothringen satmmend war mein Vater auch der französischen Sprache mächtig. (Dies nur zu Erklärung)

    Nachdem nun die Franzosen wieder zurück gedrängt worden waren wurde die kleine Einheit meines Vaters (ich kenne die genaue Bezeichnung der Einteilung von Truppengrößen nicht) in Rtg. Normandie abkommandiert. Es begab sich jedoch nach einigen Tagen das die Truppe verraten wurde und von Franzosen umzingelt und überwältigt wurde. Es erging ein Schießbefehl diese Truppe meines Vaters alle zu erschießen. Da mein Vater jedoch der franz. Sprache mächtig war konnte er den franz. Befehlshabenen überzeugen das sie die kleine Truppe getarnte Überläufer bzw. Engagierte waren um dem Feinde (also da die Deutschen) immer die Positionen und Befehle des Führers preis zu geben.
    Mein Vater erzählte, daß dies bereits vorher von dem Sturmführer (weiß den Namen nicht mehr) mitgeteilt wurde und dies bei einer Gefangennahme so erzählt werden sollte und man bereits eigene Spione ins feindliche Lager involviert hätte und dieses dort auch genauso vorgetragen wurde mit den Truppenbezeichnungen ect. Somit war die Truppe meines Vaters zwar unter heimlicher Beobachtung, aber nicht sehr lange weil die Kameraden anrückten.

    So ganz genau erinnere ich mich nicht mehr an die Details, da mein Vater leider verstarb als ich noch keine 11 Jahre war. Das war ein Gespräch in einer großen familiären Runde wo wir Kinder nur Zuhörer waren. Ich fand als Kind diese Geschichte sehr gruselig und deshalb ist diese mir noch im Gedächtnis verblieben.

    Ich wollte damit nur sagen das bereits vor Ausbruch und Überfällen auf Deutschland und der Erklärung zum WK II die Deutschen bereits von den Spionen allerlei wußten und auch selber welche aussandten um gezielte Desinformation zu streuen.

    HG
    britta

    Gefällt mir

  5. Meine Gedanken sind seine Gedanken sind unsere Gedanken. 😉

    Die Wahrheit muß immer wieder offengelegt werden, damit sich mehr und mehr zurückerinnern. Ich hatte die Tage erst ein Gespräch und bin guter Hoffnung, daß das Licht immer heller wird.

    Gefällt mir

  6. Lieber Deutscher, alles richtig und wie immer genial geschrieben – über Deine Wortwahl gegenüber den Kritikern und geistig verwirrten muss ich herzlich lachen weil deren „Aufwachen “ wird sicher nicht lustig sein. Um hier niemand zu langweilen hab ich über dieses Thema sehr gute Bücher gelesen das erste ist von Josef A. Kofler „Die Falsche Rolle Mit Deutschland“
    Das zweite ist von Udo Walendy „Wahrheit für Deutschland “
    Ja, es ist die wahre Wahrheit, die der Deutsche hier veröffentlicht – ich find’s wunderbar, das es Dich gibt.
    Ganz liebe Grüße aus Bayern

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s