Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

nördlingen-01.jpg

.

Eine mir früher unbekannte Charaktereigenschaft, die sich erst im Laufe meiner Bewußtwerdung gebildet hat ist die Spontanität.

Vor ein paar Tagen wachte ich morgens auf und der erste Gedanke der mir kam war Folgender:

„Geh in eine alte Stadt. Sieh Dir die Gebäude an. Suche einen Ort, von dem aus Du das Land weit überblicken kannst.“

.

In Ordnung! 🙂 “ – war meine Erwiderung auf diese Eingabe. Nach(!) dem Frühstück – nicht währenddessen, denn jede Nahrungsaufnahme soll man genießen – dachte ich darüber nach wo ein solcher Ort in meiner Nähe sein könnte.

Die Stadt, die all diese Kriterien erfüllt ist Nördlingen.

Ich erinnerte mich an die schöne Altstadt und den hohen Kirchturm, als ich dort noch geschäftlich unterwegs war. Genau angesehen hatte ich mir nichts davon – dafür hatte ich damals keine Zeit.

Wo es hingeht war nun klar – also dann:  Rucksack mit Tagesration gepackt und ab in den nächsten Zug nach Nördlingen.

.

Abfahrsignal.jpg

Los geht’s! 🙂

.

Dort angekommen machte ich erstmal einen Spaziergang durch die historische Altstadt…

.

.

…und  anschließend gab es eine Pause in einem kleinen abgelegenen Park.

Dieser war nicht sonderlich „gepflegt“, was die Grünanlagen betraf, aber gerade dieser natürliche Wuchs der Pflanzen – ohne daß alles in Reih und Glied geschnitten wurde hatte eine besondere Ausstrahlung auf mich.  Ich fühlte mich dort sehr wohl – lauschte den Vögeln und sog die Energie der alten Bäume und wildwachsenden Pflanzen in mir auf.  Während ich die Ruhe in diesem kleinen Stück Natur genoß, begegnete mir ein Eichhörnchen auf Nahrungssuche. Leider hat es sich so schnell bewegt, daß ich keine scharfe Aufnahme aus der Nähe machen konnte.

.

Ein wunderbarer Ort 🙂

.

Nach dem Aufenthalt im Park ging ich weiter zum „Daniel“ – so heißt der große Turm der St. Georg Kirche.

Zum Glück muss man, um den Turm zu besteigen, die Kirche nicht betreten. Wer mein Tagebuch schon länger liest, der weiß warum ich die Tempel des Christen-Abschaums meide. Die negative, lebensunterdrückende Energie, die diese Gebäude ausstrahlen spüre ich schon von Weitem.

350 Stufen später und um 3,50 € erleichtert war ich dann oben.

Der Ausblick ist herrlich!  Zudem hat das Wetter an diesem Tag mitgespielt und man konnte in alle Richtungen bis zum Horizont sehen.

.

IMG_4695

.

Plötzlich zog etwas an der Mauer der Aussichtsplattform meine Aufmerksamkeit auf sich. Eine Entdeckung, die ich wohl an diesem Tag machen sollte.

Ob und wie mir dieses Wissen in Zukunft weiterhelfen wird, weiß ich nicht. Aber es wird schon seinen Grund gehabt haben, weshalb mich mein Weg genau an diesen Ort führte.

Hier könnt Ihr sehen, was ich eingemeißelt in die Mauern eines angeblich christlichen Tempels gefunden habe:

.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

.

Runen – germanisch-heidnische Symbole – angebracht an vielen Stellen dieses Turms!

.

Wie passt das zusammen???

.

Mal abgesehen davon, daß die vollbetäubten System-Sklaven diese Zeichen überhaupt nicht wahrnehmen (die schauen von dort oben lieber in die Ferne) – und selbst wenn haben sie nicht die geringste Ahnung was sie da sehen bzw. daß solche Symbole eigentlich nicht Teil der christlichen Unterdrücker-Sekte sind.  Im Gegenteil – lt. der Kirche waren das doch „Zeichen des Teufels“, die die „ungläubigen germanischen Barbaren“ benutzt haben.

Da ich gerade erst damit begonnen habe mich mit der Runenkunde zu beschäftigen, sagen mir diese Symbole nichts.  Zumindest sind es nicht die „klassischen“ Runen wie hier abgebildet:

Runen.jpg

.

Sie sehen für mich aus wie eine Kombination verschiedener Runen.

Sollte sich jemand von Euch genauer auskennen und die Bedeutung, der am Turm angebrachten Runen verstehen, dann schreibt sie in den Kommentar-Bereich.

.

Es war auf jeden Fall eine Entdeckung, die mich zum Nachdenken brachte.

Ist doch etwas dran an der „Verschwörungstheorie“, daß die Christen-Verbrecher heilige Orte unserer Vorfahren übernahmen und einfach ein Kreuz auf seine Spitze setzten bzw. noch einen Kirchenflügel dran bauten?

Die Zeit wird zeigen, was für einen Sinn diese Reise für mich hatte.

.

.

Nachdem ich den ganzen Tag auf den Füßen war hatte ich einen ordentlichen Hunger. 😛

Ich ging in eine italienische Gaststätte, die ich mir aufgrund guter Bewertungen im Netz ausgesucht hatte.

Normalerweise ist es für jemanden, der sich vegan ernährt sehr schwer heutzutage noch irgendwo essen zu gehen.

Als ich dann eine vegetarische Pizza ohne Käse und einen Beilagen-Salat bestellte, kam die Bedienung ein paar Minuten später wieder und fragte, ob ich Veganer sei, dann würden sie den Salat nur mit Essig und Öl anmachen und nicht mit Joghurt-Dressing.

Ich war positiv überrascht und nahm das Angebot natürlich an. 🙂

Dann gab es eine kleine kostenlose Vorspeise – eine Art Kartoffel-Sellerie-Brei im Glas. Während die Gäste am Nebentisch eine dünne Salami-Scheibe als Deko drauf hatten, bekam ich ein Stück Brokkoli.  Ein ganz großes Lob an die Menschen, die dort noch mit Herz und Seele bei der Sache sind.

Die Vorspeise wurde mir von einem jungen italienischen Kellner gebracht. Vermutlich ist er noch nicht lange hier, da er die deutsche Sprache nicht beherrschte.

Er stellte das Glas auf den Tisch und fragte in der Besatzer-Sprache:

„Are you vegan?“

Erstaunt über das Interesse erwiderte ich:   „Ja.“

Seine Augen begannen zu strahlen, er lächelte er mich an und machte diese Geste:

daumen-hoch

.

Es war das erste Mal, daß ich eine positive Reaktion erhielt, seitdem ich meine Ernährung umgestellt habe.

Und es fühlt sich gut an. Vielleicht habe ich diesen jungen Italiener dazu ermutigt den Schritt zur veganen Ernährung zu wagen bzw. vielleicht ernährt er sich auch schon auf diese Art und hat sich gefreut einen Gleichgesinnten zu treffen.

In diesem Moment habe ich wieder einmal bemerkt wie wichtig es ist sich mit Menschen gleicher Gesinnung zu umgeben. Man ist auf einer Wellenlänge und dies führt zu einem Energieaustausch, an dem jeder innerlich wachsen kann.

Trennt Euch von Jedem, der Euch nach unten zieht bzw. von Allem, was Euren Bewußtwerdungsprozess behindert. Sollen die Unbewußten weiterhin in ihrer selbstverantworteten Jauchegrube dahinvegetieren. Es ist deren Entscheidung – auch wenn sie selbst nicht wissen, das sie sie getroffen haben. Das gibt ihnen aber noch lange nicht das Recht, einen Menschen, der sich weiterentwickelt auf ihrer energetisch toten Ebene festzuhalten.

.

Nach dem leckeren Abendessen war es dann an der Zeit sich auf den Heimweg zu begeben.

Obwohl ich sehr müde war, lag ich noch lange wach im Bett und dachte über das Erlebte nach.

Schon interessant, was man alles finden kann, wenn man rausgeht und sich die Zeit nimmt hinzusehen. Und das Gute ist: Man muss dafür nicht mal weit weg fahren.

Es gibt soviel Schönes und Wissenswertes zu entdecken in unserer Heimat. Man braucht keinen „All inclusive“-Schlafschaf-Urlaub irgendwo in der Ferne.

Vom Rumliegen am Pool und Vollfressen am Buffet kann man nicht Bewußt werden – aber das wollen die Meisten ja auch gar nicht.

Für die Unbewußten ist es angenehmer sich weiterhin die Decke über den Kopf zu ziehen und weiterzuschlafen.

Diese Einstellung wird aber nicht mehr lange funktionieren. Entweder man fängt rechtzeitig an und wacht sanft auf oder die Wahrheit wird einem mit dem Zaunpfahl um die Ohren geschlagen – und das ist dann traumatisch.

Bald ist Urlaubszeit. Macht es nicht wie ein Großteil der System-Sklaven.

Bucht nicht irgendwo im Ausland einen Urlaub in einem Hotel-„Ressort“ – keine sinnlose, betäubende FFS-Zeitverschwendung (FressenFickenSaufen).

.

Geht raus – einfach der Nase nach. Folgt Euren spontanen Eingaben – Eurem Herzen.

.

Wie Ihr sehen könnt: 

.

Hier in unserer Heimat gibt es viel zu entdecken!

.

.

In diesem Sinne…

Backwahn? :-D

Veröffentlicht: 1. Juni 2017 in Allgemein

baghwan.jpg

.

Heute möchte ich Euch anhand von einem kleinen Beispiel zeigen, daß der Weg der Bewußtwerdung nicht nur aus großen Veränderungen und weltbewegenden Erkenntnissen besteht. Es sind viele kleine – vielleicht auf den ersten Blick „unwichtige“ Schritte, die uns immer wieder ein kleines Stück weiterbringen.

Versucht nicht diese kleinen „Eingaben“ mit Eurem Verstand zu analysieren. Geht Ihnen einfach nach und Ihr werdet Euch, wenn Ihr es getan habt, sehr glücklich und zufrieden fühlen. Glück und Zufriedenheit – beides Eigenschaften, die die Masse der Unbewußten da draußen schon lange verloren hat, egal wie viele materielle Reichtümer sie besitzen.

Wie gesagt – es ist nichts „Großes“, aber trotzdem eine höchst interessante Erfahrung.  Egal was es bei Euch ist: z. B. auf einen Baum klettern, in den Wald gehen und den Vögeln zuhören, auf einer Wiese sitzen und Blumen betrachten, lernen ein Instrument zu spielen, usw.  Fokussiert Eure Energie darauf – bzw. folgt dem kleinen Wunsch, der gerade in Euch aufsteigt – betrachtet das Bild, das vor Eurem inneren Auge entsteht und schenkt dem, was Euch in einer niedrigen Schwingung hält keine Beachtung mehr.

.

energie-NEIN

Energie-Transfer: NEIN

 

energie-JA.jpg

Energie-Transfer: JA

.

.

Lernt zur Ruhe / Stille zu finden und Ihr werdet erstaunt sein, was da so alles aus Euch herauskommt.

Macht es einfach! Auch wenn es sich noch so unwichtig oder lt. „gesellschaftlicher Norm“ bescheuert anhört! Was die Menschen heutzutage als „sinnvoll“ oder „sinnlos“ betrachten wurde ihnen vom System seit ihrer Geburt ankonditioniert.  Gerade den Dingen / Handlungen, die vom System als „lächerlich“ oder „Zeitverschwendung“ dargestellt werden sollten wir nachgehen, weil sie nicht ohne Grund in diese „Schublade“ getan wurden.

Es ist inzwischen kein Geheimnis mehr, daß die finsteren Mächte, die momentan die Welt beherrschen einschließlich vieler ihrer Erfüllungsgehilfen okkulter Vereinigungen angehören, schwarze Messen abhalten und deren negative Energien dafür verwenden die Menschen in der Unbewußtheit zu halten.

Gleichzeitig lassen sie aber durch die von ihnen kontrollieren Medien und „wissenschaftlichen“ Institutionen verkünden, daß solche energietischen Einflüsse „Hokuspokus“, „Esoterik-Schwachsinn“ bzw. was für „bekiffte Hippies“ wären. Und kein „angesehener“ Bürger möchte sich lächerlich machen, oder?  Also schön zurück ins „System-Denken“ 😉

 

Zurück zur Stille und meinem heutigen Erlebnis:

Ich saß also da und hörte in mich hinein. In solchen Momenten der Ruhe frage ich mich oft:

„Was willst Du?“

Immer in der Hoffnung – da ich nun ja bereit bin zuzuhören – zum gegebenen Zeitpunkt eine Antwort zu bekommen und meinen Weg weitergehen zu können.

Große Schritte scheinen wohl momentan nicht auf dem (Seelen)-Plan zu stehen, da ich heute eine sehr – naja – nennen wir es mal „einfache“ Antwort erhielt:

.

„Ich will Kekse backen!“

.

was-zum

„Ähh… Wie bitte???“

.

„Ich will Kekse, aber keine Gekauften! Mach selber welche!“

.

Dazu muss ich anmerken, daß vor meinem Bewußtwerdungsprozess die Küche der Ort in der Wohnung war, den ich am wenigsten Betreten habe.

Wenn dann nur, um eine Fertig-Pizza in den Ofen zu schieben (mit viel Wurst und (Analog-)Käse – *kotz*) – das wars dann aber auch. Meistens habe ich einen „Fastfood“-Giftmischer meiner Wahl aufgesucht, dort meinen Körper verunreinigt und damit mein Bewußtsein betäubt.  Zum Glück ist diese Zeit vorbei.

Jedoch Backen und Kochen habe ich bis dahin immer gemieden. Ich koche nun schon seit einiger Zeit – meistens brauche ich das nicht, weil ich meine Mahlzeiten roh / unverarbeitet zu mir nehme.

Aber Backen – Nein, hab ich noch nie gemacht – nicht mal ne Fertigmischung als Kind zum Muttertag.  Ja, ich habe noch nie irgendwas selbst gebacken – außer der o. a. Tiefkühl-Pizza.

Zum Einkaufen hatte ich keine Lust, also mussten für mein heutiges Back-Experiment die Zutaten genügen, die ich zur Verfügung hatte.

.

Das Ergebnis sah dann so aus:

.

IMG_4648.JPG

Hafer-Kekse mit Datteln, Mandeln und Bananen – Nicht schlecht für das „erste Mal“, oder? 😀

.

… und hat auch sehr lecker geschmeckt! 😛

.

ich-habe-kekse-gemacht.jpg

.

Uns wird in diesem Zeitalter beigebracht, daß der Verstand alles ist.

Es ist aber eine Lüge des Feindes. In dieser Phase unser Bewußtwerdung ist der Verstand eine Bremse – ein Anker.

Wer sich ausschließlich auf ihn verlässt und für die „anderen Einflüsse“ nicht offen ist, der wird eher früher als später an seine Grenzen stoßen und nicht mehr weiterkommen.

.

strasse-wand

Wer nur seinem Verstand folgt, wird irgendwann nicht mehr weiterkommen…

.

Öffnet Euch, folgt Eurem Herzen – den spontanen Eingaben und Ihr werdet dafür belohnt werden.

Ein intensiver Moment des Glücks ist mehr wert, als alles Materielle, daß man sich mit dem Kontrollwerkzeug des Feindes (Geld) kaufen kann.

Konsum betäubt Eure innere Leere nur kurzfristig, er kann Euch niemals mit wahrem Glück erfüllen.

.

.

In diesem Sinne…

.

P. S.  Falls gewünscht stelle ich das Rezept für die Kekse in den Kommentarbereich. 🙂

Aber eigentlich braucht Ihr das nicht.  Verwendet Zutaten, die Euch schmecken bzw. macht etwas, das Euch glücklich macht, egal was es ist – hört in Euch hinein:

Die Antwort wartet dort schon auf Euch…

 

 

 

jahreszeiten-baum.jpg

.

Wißt Ihr was dabei rauskommt, wenn dem gleichmäßig wiederkehrenden Kreislauf der Natur / des Ursprungs ein künstliches, energieverzehrendes System aufgezwungen wird?

.

Mondkalender-Sys-01.jpg

Mondkalender-Sys-02

Mondkalender-Sys-03

.

Ein Jahr mit 13(!) Vollmonden und davon ein Monat ohne Vollmond.  Ja, richtig gelesen: Ein Monat ohne (Voll)Mond!  Scheint keinen der Unbewußten da draußen zu stören.

Und kommt mir jetzt nicht mit irgendeinem indoktrinierten „wissenschaftlichen“ Geschwafel wie: „Ja, aber wir haben den gregorianischen Kalender – und da ist das nun mal so.“

kopf-tisch

.

Stellt Euch vor, einer unserer Vorfahren würde Euch heutzutage begegnen –  Ihr kommt auf das Thema „Mond“ zu sprechen und sagt ihm:

„Ach, diesen Monat gibt es keinen Vollmond, dafür haben der Monat davor und danach zwei.“

Was glaubt Ihr, wie ein Mensch, der noch mit den Zyklen der Natur verbunden ist Euch anschauen würde?

was-zum

„Äh, wie bitte???“

.

Hat uns jemand gefragt, nach welchem Zyklus wir leben möchten? Dem der Natur oder dem des Systems? Nein!  Der Grund ist einfach: Um aus dem Film „Matrix“ sinngemäß zu zitieren: „Weil wir alle in die Sklaverei geboren wurden – in ein unsichbares Gefängnis für unseren Verstand.“

Und so gut wie niemand stellt sich diese Frage, weil keinem die Zeit zur Verfügung steht, um das dafür notwendige Bewußtsein entwickeln zu können (und das ist natürlich vom System so gewollt – ihr sollt immer schneller im Hamsterrad strampeln). Die Menschen haben vergessen WER sie wirklich sind (Ihr seid nicht die vom System geschaffene PERSON) bzw. zu WAS sie in der Lage wären, wenn sie sich wahrhaftig frei entwickeln könnten. Durch diese Beeinflussung haben sie verlernt auf ihr Gefühl zu hören – instinktiv zu spüren, wenn etwas falsch läuft. Um es mit einem Bildnis zu beschreiben: Die Menschen dieser Zeit sind wie die Nachkommen von Wildtieren, die in der Gefangenschaft geboren wurden und verlernt haben ohne die Betreuung durch die Zoo-Wärter zu überleben. Deshalb haben sie auch Angst ihren gewohnten „Käfig“ zu verlassen. Die „Zoo-Wärter“ wissen um diese Angst und schüren sie jeden Tag aufs Neue.

.

.

In meinem letzten Eintrag habe ich mehr als genügend Beispiele angeführt, daß der aktuelle Takt nach dem wir unser Leben ausrichten in den letzten 1500 Jahren (wahrscheinlich schon viel länger) von den jeweiligen Herrschern verändert wurde

a) weil sie einfach die Macht dazu hatten und

b) um die Menschen vom natürlichen Zyklus der Natur (Energiefluss) abzutrennen.

Das Ergebnis: Wir existieren momentan völlig asynchron zum Energiefluss des Ursprungs / der Natur.

.

Nochmals zur Erinnerung: Wir feiern das neue Jahr im Januar und nicht im März, weil im römischen Reich die Politbonzen ihr „Amt“ in dieser Zeit antraten!  Juli und August haben ihre Bezeichung von römischen Kaisern!

Unsere Vorfahren haben gegen den römischen Imperialismus gekämpft und wir verwenden heute das Zeitsystem bzw. die Monatsbezeichnungen des Feindes??

Die UNO hat beschlossen, daß der erste Tag der Woche Montag ist und nicht Sonntag. Schon klar – passt besser zum Sklaven-Takt auf der globalen Menschen-Farm.

Papst Gregor XIII., nach dem der gregorianische Kalender benannt ist – war (wie es der Papst nun mal sein muss) ein Christ!!

.

Fassen wir nochmals zusammen – bei jedem Bewußtwerdenden muß diese Erkenntnis in Fleisch und Blut übergehen:

.

Wir leben momentan nach dem Zeitsystem der Römer, der Christen und der UNO!

.

Alles Feinde unseres Volkes bzw. Verbrecher-Organisationen, deren Ziele die Kontrolle, Ausbeutung und Bewußtseins-Unterdrückung der Menschheit sind.

.

Koppelt Eure Lebens-Zeit und -Energie von mir aus weiterhin an das künstliche Zeit-System des Feindes und hechelt dem Sekunden Takt ihrer Zeitmessgeräte hinterher, wenn diese Lebensart für Euch „alternativlos“ oder aus Eurer Verblendung heraus sogar erstrebenswert ist.

hamsterrad

.

Ich habe all das nicht herausgefunden, damit ich nun genauso weitermache wie bisher.

Natürlich ist es gar nicht so einfach etwas abzulegen, was einem seit frühester Kindheit geistig implantiert wurde. Selbst wenn man nicht in den Mühlen des Systems gefangen ist, sucht der Blick noch oft nach einer Uhr, um das (künstliche) Zeitgefühl nicht zu verlieren. Es ist wie eine Droge. Und davon muss man loskommen. Glaubt mir, es fühlt sich sehr gut an, einen Tag verbracht zu haben, ohne auf ein System-Zeitmessgerät (Uhr) zu schauen. Wir brauchen diesen ganzen Wahnsinn nicht! Das ist nicht der wahre Rhythmus des Lebens – das ist der künstliche Takt des Sklaven-Systems. Diese Erkenntnis gilt es nicht nur zu begreifen, sondern auch zu leben!

Macht einen kleinen Test: Beobachtet Euch einmal selbst, wie oft am Tag Eure Augen nach einer Uhr suchen. Ihr werdet schockiert sein, wie häufig ihr auf der Suche nach diesem künstlichen Taktgeber seid.

Die Armbanduhr ist mich inzwischen das Symbol der System-Sklaverei schlechthin.

Armbanduhr

Nicht wenige Unbewußte zahlen Unmengen vom Arbeitszeit-Abfallprodukt (Geld), damit sie ihr Handgelenk mit so einer künstlichen Zeit-Fessel „schmücken“ können.  Ein Zeichen, daß man sich freiwillg an den System-Takt gebunden hat.

.

Ich werde lernen das Leben nach meiner inneren Uhr zu richten und wie schon die alten Kuluren einschließlich unserer Vorfahren den lunaren Kalender verwenden – (mehr dazu und eine wichtige Erkenntnis in einem der nächsten Einträge).

Denn dort hat – so unmöglich es sich auch anhören mag – jeder Monat einen (Voll)Mond!

Der Wahnsinn, oder?   😛

.

Da das römische Reich bereits untergegangen ist, richte ich meine abschließenden Worte an den christlichen Unterdrücker-Abschaum und die UNO-Verbrecher:

.

Nehmt Eure Uhren und Kalender und verwahrt sie an dem Ort, an dem sie am Besten aufgehoben sind:

.

fuer-n-arsch.png

.

.

In diesem Sinne…

 

Im Takt des Systems

Veröffentlicht: 23. Mai 2017 in Allgemein

Synchronität.jpg

.

Unsere Trennung vom natürlichen Fluss der Energien durch Schaffen einer künstlichen Zeit-Struktur

.

Vor Kurzem bin ich auf ein Thema gestoßen, das gewaltiges Potential hat ein bedeutender Schritt im Bewußtwerdungsprozess zu werden:

.

Die Manipulation der Zeit

.

Wer tiefer in diese Materie eintauchen möchte, soll selbst recherchieren. Ich werde in diesem Eintrag anhand der wichtigsten bekannten Beispiele direkt aufzeigen, wie gewaltig in unser aller Leben eingegriffen wird und wir diese massive Beeinflussung unserer Ganzheitlichkeit mit dem Fluss der Energien als selbstverständlich hinnehmen und das daraus resultierende Unwohlsein als „alternativlos“.  Aus dem einfachen Grund, weil wir die Ursache nicht kennen und denken wir wären diejenigen, die nicht „normal“ funktionieren. Das Gegenteil ist aber der Fall!

Seitdem mein Bewußtwerdungsprozess begonnen hat, habe ich instinktiv eine Abneigung gegen jede Art von Uhren und Kalender entwickelt. Früher hatte ich in jedem Raum eine Uhr hängen und bestimmt zwei oder drei Kalender in der Wohnung.

Alles ist rausgeflogen. Wenn ich noch irgendwelchen Terminen in der System-Zeit nachgehen muss, dann trage ich eine Taschenuhr bei mir. Ansonsten interessiert mich die Zeiteinteilung des Feindes nicht mehr im Geringsten.

Wie gesagt – zu Beginn meiner Bewußtwerdung entsorgte ich ohne den wahren Grund dafür zu kennen sämtliche Zeiteinteilungstafeln (Kalender) und Zeiteinteilungsgeräte (Uhren).

uhr                                                         Wandkalender.jpg

……….. HIRNFICK                                                                                  HIRNFICK

(Nichts weiter als Taktgeber für das Sklavenleben im System – völlig asynchron zum Takt der Natur)

.

Wir werden in diese Welt geboren und nehmen gewisse Dinge einfach als gegeben hin, weil sie uns von unseren Eltern, den Lehrern oder anderen Menschen, die schon länger in dieser Existenz verweilen so beigebracht werden.

Auf die Idee all dies zu hinterfragen bzw. auf den Gedanken zu kommen, daß diese Lüge schon vor vielen Jahrhunderten oder gar Jahrtausenden in den Geist der Menschen eingepflanzt und dann einfach von Generation zu Generation weitergegeben wurde.

Ich schrieb ja bereits über die Manipulation der Jahreszahl. Aber dies war nur die Spitze des Eisberges!

Nachfolgend zeige einige der wichtigsten Manipulationen auf und füge am Schluss noch ein Video an.  Nehmt Euch die Zeit!  Es wird Einiges in Euch in Bewegung bringen (im wahrsten Sinne des Wortes)!

Je mehr ich mich mit dieser Thematik beschäftige, desto intensiver spüre ich wie falsch der Rhythmus ist, nachdem wir momentan leben – denn es ist der künstliche Rhythmus des Feindes, der uns asynchron zum Fluss der Energien hält – welcher uns wiederrum zurück zum Ursprung finden läßt.

.

Fangen wir bei der Jahreszahl an:

  • Im Jahr 697 addierte König Otto I. kurzerhand 303 Jahre hinzu, weil er unbedingt ein Millenniumskönig sein wollte. Berücksichtigen wir nur(!) diesen Eingriff in die Zeitrechnung, dann hätten wir aktuell eigentlich das Jahr 1714!
  • Die militärische Macht Roms verhalf dem dem heute verwendeten Kalender innerhalb kürzester Zeit zur Verbreitung in der „ganzen bekannten Welt“. Aber erst das Christentum hat diesem Kalender zum wirklichen Siegeszug verholfen, mit der Änderung, dass der Beginn der Zeitrechnung von der Gründung Roms auf den vermutlichen Zeitpunkt von Christi Geburt gelegt wurde.

.

Weiter geht’s mit den Monaten:

  • Die Einführung des neuen Kalenders brachte ein „Konfusionsjahr“ mit sich, da es galt den Jahresbeginn vom März auf den Januar – das war der Amtsantritt der Konsuln – vorzuverlegen. (Lasst Euch das mal auf der Zunge zergehen: Wir feiern den Beginn eines neuen Jahres nicht am 1. März, sondern am 1. Januar weil im römischen Senat die Polit-Bonzen ihr „Amt“ antraten!!)  Deshalb auch der Widerspruch wenn man die Bedeutung hinter den Monatsnamen berücksichtigt: Oktober, der 8. – nicht der 10.    November, der 9. – nicht der 11.   Dezember, der 10. – nicht der 12. 
  • Zu Ehren von Julius Cäsar beschloß der römische Senat die Umbenennung des Monats Quintilis (Cäsars Geburtsmonat) in Julius, zumal die bisherige Numerierung durch die Verlegung des Jahresbeginns ohnehin keinen Sinn ergab.
  • Da sein Nachfolger Augustus auch einen Monat wollte, der nach ihm benannt ist, wurde der Monat Sextilis in Augustus umbenannt. Dieser Monat hatte aber nur 30 Tage im Gegensatz zum Juli mit 31 Tagen! So wurde der Februar kurzerhand um einen Tag gekürzt und dieser Tag dem August hinzugefügt. Der Kaiser wollte nicht, daß sein Monat kürzer ist, als der von Julius Cäsar!

.

Halten wir also fest:  Die letzten für uns nachvollziehbaren Manipulationen haben wir machtbesessenen, egozentrischen Despoten zu verdanken, die sich ein Denkmal für die Ewigkeit setzen wollten. Das wäre auf die heutige Zeit übertragen so, wie wenn das BRD-Regime beschließen würde, daß das neue Jahr am 1. September gefeiert wird, weil in diesem Monat BUNDESTAGswahlen sind und der Juli in „Merkel“ umbenannt wird, weil dies ihr Geburtsmonat ist. Wobei – ich will diese Psychopathen nicht auf Ideen bringen. Die vollverblödeten BRD-Sklaven würden das bestimmt schlucken. 😛

.

pass-auf-du

„Passt auf, bald werdet Ihr euren Sommerurlaub nicht im Juli, sondern im „Merkel“ beantragen.“

.

Dieser Wahnsinn hat lange genug für diese selbsternannten „Eliten“ funktioniert – aber jetzt neigt es sich dem Ende zu. Wir beginnen uns wieder zu erinnern und werden diese „Mißstände“ korrigieren!

.

Als nächstes die Wochentage:

In unseren Breitengraden ist es nicht so auffällig, nimmt man jedoch z. B. die portugiesische Sprache fällt einem sofort wieder ein Widerspruch auf:

Montag: Segunda (der Zweite(!))

Dienstag: Terça (der Dritte)

Mittwoch: Quarta (der Vierte)

Donnerstag: Quinta (der Fünfte)

Freitag: Sexta (der Sechste)

.

Es kommt noch besser: Ihr denkt, das sei schon der wahre Ursprung? Weit gefehlt! Bei den Nachforschungen zu diesem Eintrag habe ich herausgefunden, daß diese Art der Bezeichnung bereits eine „Erfindung“ des Christen-Abschaums ist, um den ursprünglichen Bezug der Wochentage zu Himmelskörpern und Göttern in Vergessenheit geraten zu lassen.

Obwohl ich nicht viel von Lügipedia halte, gibt es dort noch den einen oder anderern brauchbaren Eintrag. Interessant ist die Auflistung der Wochentage in Bezug zu germanischen Göttern und den Himmelskörpern.

Wiki – Wochentag

Hier die Erklärung, warum Montag heutzutage der erste Tag der Woche ist und nicht Sonntag:

„Bis Ende 1975 war der Sonntag in der Bundesrepublik Deutschland der erste Wochentag.  Die heute gültige ISO 8601 bestimmt den Montag zum ersten Tag der Woche.

Seit 1978 ist auf Beschluss der UNO der Montag international der erste Tag der Woche.“

.

(Ja, wer hat denn da seine Finger im Spiel?  Die UNO – auch so ein Verbrecher-Verein, der sich hinter einer „humanitären“ Maske versteckt – für mich die einzig wahre Pandemie auf dieser Welt. Wieder ein Haufen von dunkel beseelten Lakaien, die jeden Schritt zur Unterdrückung der Menschheit auf globaler Ebene koordinieren.)

.

Falls die Seite bei Lügipedia mal verschwinden sollte hier eine kurze Auflistung – vielleicht schon als Erinnerungshilfe, wenn es gilt in Zukunft wieder die ursprünglichen Bezeichungen für die Wochentage zu finden:

Soldag -> Tag der Sonne (Sol)

Monddag -> Tag des Mondes (Mani)

Tuisdag -> Tag des Tui / Tyr

Wodensdag -> Tag des Wodan / Wotan

Donarsdag -> Tag des Donar / Thor

Fridag -> Tag der Frija / Frigg

Logisdag -> Tag des Logi / Loki  (mein Vorschlag, da ich übereinstimmende Verweise zu Loki für die germanische Bezeichnung dieses Wochentages gefunden habe. Die Benennung nach dem jüdischen Ruhefest (Sabbat) ist es garantiert nicht – um es nett auszudrücken)

Besonders bezeichnend mal wieder:

Bei der Christianisierung des (althoch-)deutschen Sprachraums waren die Missionare darum bemüht, möglichst Wochentagsnamen durchzusetzen, die nicht an heidnische (römische oder germanische) Götter erinnerten.

.

.

Weiter mit der Uhrzeit:

Mehr Infos im Video – nur soviel dazu:

Die Sekunde ist eine reine Erfindung des Systems!  Ein Taktgeber für die Zeiteinteilung auf der Menschen-Farm.

.

.

Jetzt werden sich bestimmt Einige von Euch fragen:

„Ja, was ist denn nun richtig? Wann begann die Manipulation? Und vor allem: ..Wie finden wir wieder zurück zum Ursprung?

.

Entscheidend ist das UR-Vertrauen auf unser genetisches Wissen und die in uns schlummernden Energien, die wir bereits mit auf diese Welt bringen.

Wenn wir den künstlich geschaffenen Zeitfluß des Systems loslassen und die Bereitschaft aussenden uns wieder in Synchronität mit den Energien des Ursprungs zu begeben, die immerwährend um uns sind, dann werden wir erhört und es wird eine Verbindung aufgebaut. Vergleichbar mit einer Funkuhr, die das Signal des Senders sucht und sich neu einstellt.

.

Wir müssen nichts finden, was schon da ist und immer da war!

.

Wir Menschen sind ein Teil des großen Ganzen und müssen uns dem Fluss der Energien anpassen, sonst gehen wir zu Grunde, weil wir durch diese Verschiebung von der Quelle des Ursprungs getrennt sind. Vor langer Zeit waren wir verbunden mit dem Energiefluss der Natur und bildeten eine Einheit mit ihr. Die finsteren Mächte haben uns Stück für Stück davon weggeführt – meist mit Gewalt – und nun sind wir im Takt ihres künstlichen Systems und lieferm diesem unsere Energie. Aber im Gegensatz zur Quelle des Ursprungs bekommen wir vom System keine Energie zurück – es ist parasitär. Das ist auch der Grund für den Aufwachprozess. Wir fühlen uns immer unwohler in unserer jetzigen Existenzform und wollen unterbewußt diesen Zustand beenden.

.

Jetzt zum Video:

Seht es Euch an!  Ihr werdet auch spüren wie falsch es sich anfühlt in der Zeiteinteilung des Systems zu leben. Alle alten eingeprägten Verhaltensmuster müssen hinterfragt und abgelegt werden, wenn sich herausstellt, daß an ihnen herummanipuliert wurde. Dafür ist kein jahrelanges Studium von alten Schriften notwendig. Bewußtwerdende Menschen spüren instinktiv die Lüge und lassen sich von ihr nicht mehr beeinflussen.

.

Es ist schon erstaunlich, daß die ganzen sog. „primitiven“ Kulturen mehr Wissen über all diese Zusammenhänge hatten, als die heutige Menschheit mit ihrer ach so „tollen“ und „fortschrittlichen“ Zivilisation.

Alle Völker, die dieses Wissen noch hatten und vor allem lebten wurden von den christlichen Verbrechern „bekehrt“ bzw. „zivilisiert“ und falls es nicht möglich war – einfach ausgelöscht.

Wann immer die Menschen einen weiteren Schritt vom Ursprung weggezerrt wurden, hatte das finstere Christen-Pack seine Finger im Spiel. Es zieht sich wie ein roter Faden durch die ganze Thematik.

Egal –  wir beginnen uns kollektiv langsam, aber sicher wieder zu erinnern.

Jeden Tag ein bischen mehr. Und sie können die Sonne zusprühen wie sie wollen, auf ihrer Weltbühne ein Spektakel nach dem anderen abziehen, um die Masse abzulenken – es wird ihnen nichts mehr nutzen.

.

Die Bewußtwerdung ist in vollem Gange.
 Nichts und Niemand kann das mehr aufhalten.

.

.

In diesem Sinne…

Erinnert Euch

Veröffentlicht: 21. Mai 2017 in Allgemein

Diese Diashow benötigt JavaScript.

.

Wenn wir uns daran erinnern wer sie waren und wie sie lebten, dann haben sie das Leben wieder gefunden.

.

.

.

.

 

Ein langer Weg

Veröffentlicht: 20. Mai 2017 in Allgemein

ein-langer-weg.jpg

.

Es war bisher ein langer Weg – eine lange Zeit

Aber meine Zeit wird kommen

Ich kann den Wandel fühlen

Nichts wird mich aufhalten

Sie werden mich nicht mehr unten halten

Weil ich dabei bin mein wahres Selbst wieder zu finden

Ich gehe wohin mein Herz mich führt

Glaube daran, daß ich alles tun kann

Ich spüre die Kraft meiner Seele

Niemand wird mich biegen oder brechen

Es war eine lange Nacht

Ich habe versucht meinen Weg durch die Dunkelheit zu finden

Jetzt habe ich schließlich mein Licht gefunden

Und ich werde meine Bestimmung erfüllen

Miterleben wie sich unsere Existenz grundlegend verändern wird

Der Sturm, der mein altes Leben beendete war stark

Ich habe dunkle Tage gesehen

Aber diese Winde, die meinen Kurs änderten

Waren und sind nur die Winde des Wandels

Ich ging durch das Feuer und durch den Regen, aber es geht mir gut

Es war ein langer Weg bis zu diesem Zeitpunkt

Und doch hat meine Reise gerade erst begonnen

.

.

.

.

KurzGedanken – 19. Mai

Veröffentlicht: 19. Mai 2017 in Allgemein

Denker

.

An manchen Tagen bin ich ziemlich frustriert und ungeduldig. Frage mich, was ich tun könnte, um meinen Bewußtwerdungsprozess zu beschleunigen, welche Methoden ich entwickeln könnte, um diese Wandlung noch besser zu vollziehen.

.Ich sendete die Frage sowohl nach Innen als auch nach Außen und vergaß sie wieder. Vor ein paar Tagen kamen die folgenden Gedanken – und damit die Antwort auf meine Frage – aus mir selbst heraus:

.

„Wenn die Schmetterlingslarve sich in ihren Kokon eingesponnen hat, dann fragt sie sich nicht, ob sie etwas machen könnte, um diese Metamorphose zu beschleunigen oder welche Methode angewendet werden kann, um noch ein schönerer, besserer Schmetterling zu werden.

Sie beginnt diese Verwandlung in dem Ur-Vertrauen darauf, daß alles so geschehen wird, wie es vorherbestimmt ist.“

.

Es ist also Zeit- und Energie-Verschwendung ungeduldig und / oder unzufrieden mit den Fortschritten des eigenen Bewußtwerdungsprozesses zu sein.

Habt also auch Ihr, meine Brüder und Schwestern das Ur-Vertrauen darauf, daß alles so geschieht, wie es geschehen soll – zur rechten Zeit am rechten Ort.

.

IMG_4332.JPG

.

.

In diesem Sinne…

KurzGedanken – 18. Mai

Veröffentlicht: 18. Mai 2017 in Allgemein

Denker

.

Das System muss nicht mit Gewalt bekämpft werden, da es auf diesem Weg unsere Energie erhält.

Es ist lediglich notwendig uns davon abzuwenden und ihm so unsere Energie zu entziehen.

Wenn wir unsere Gedanken / Energie dort nicht mehr hinein projizieren – uns nicht mehr als Teil davon sehen bzw. das System nicht mehr als Teil unseres Lebens, dann wird es aufhören zu existieren.

Unterschätzt niemals die Kraft der Gedanken! Unsere Vorfahren, die noch Verbindung zum Ursprung hatten, wußten um diese Kräfte.

Diejenigen, die die Menschheit (noch) beherrschen haben dieses Wissen ebenfalls und versuchen uns mit Dauer-Beschäftigung / Ablenkungen in ihrem Bann zu halten. Sie unternehmen alles, um zu verhindern, daß wir uns wieder erinnern – Bewußtheit erlangen über unsere wahren Kräfte und Fähigkeiten.

.

Sie werden es nicht schaffen, da ihnen langsam, aber sicher die Energie ausgeht…

.

.

Batterie-2.jpg

HÖR AUF DAMIT „IHNEN“ DEINE ENERGIE ZU GEBEN!

.

.

In diesem Sinne…

 

 

 

KurzGedanken – 17. Mai [2017 (DCZ*)]

Veröffentlicht: 17. Mai 2017 in Allgemein

Denker

 

Wie oft beantworten wir eigentlich Fragen ohne Nachzudenken was deren Antwort wirklich beinhaltet?

Warum ist momentan das Jahr 2017?  Weil angeblich(!) vor 2017 Jahren Jesus Christus geboren wurde. Wir (die gesamte Menschheit) richten also unsere Zeitrechnung nach einem nicht nachweisbaren Ereignis, von dem die Christen behaupten, daß es stattgefunden hat! Die angebliche Geburt ihres sog. „Heiland“. Schonmal drüber nachgedacht? Was interessiert mich als Germane, ob und wann irgendein christlicher Götze auf diese Welt gekommen ist??

Dieser Christen-Abschaum hat damals unseren Vorfahren mit brutalster Gewalt diesen Irrglauben aufgezwungen inkl. ihrer Zeitrechung.

Wenn all die Völker bzw. Hochkulturen, die seit Anbeginn dieses finsteren Zeitalters existiert haben und von diesem schwarz beseelen Gesindel vernichtet wurden heute noch hier wären – seien es die Germanen, die Ägypter, die Inka, die Azteken, … – würden diese auf die Frage welches Jahr wir haben „2017“ antworten?

Was unsere germanischen Wurzeln betrifft habe ich folgendes zu sagen:

Wie kann man behaupten sich wieder auf die Ursprünge unseres Volkes zu besinnen, aber gleichzeitig völlig selbstverständlich die uns aufgezwungene Zeitrechnung des Feindes verwenden?

Solange ich die Antwort nach der wahren Zeitrechnung noch nicht erfahren habe und ich werde sie finden, setze ich ab jetzt die Jahreszahl in eckige Klammern – falls es notwendig sein sollte sie anzugeben – mit folgender Ergänzung:

.

*“(DCZ) – Der christlichen Zeitrechnung“

.

.Nicht MEIN Glaube – Nicht MEINE Zeitrechung! –

.

In diesem Sinne…

 

 

KurzGedanken – 16. Mai 2017 (DCZ*)

Veröffentlicht: 16. Mai 2017 in Allgemein

Denker

.

Vorwort:

Kennt Ihr die Momente, in denen Euch etwas durch den Kopf geht – ein Gedanke, eine Erinnerung, eine (rhetorische) Frage, ein Bild, eine Erkenntnis… und ein paar Minuten später ist dieses vielleicht wichtige Fragment auf dem Weg der Bewußtwerdung wieder aus Eurem Geist verschwunden?

Mir ist dies in letzter Zeit öfters widerfahren und deshalb habe ich beschlossen diese neue Art von Tagebucheinträgen zu beginnen.

Und wenn es nur ein paar Worte sind – sei es als Frage oder als Aussage formuliert, ein Foto – ein Traum, den ich hatte, meine Gefühle – Einfach: Meine Gedanken: Kurz und knapp auf den Punkt gebracht.


.

Neue Illusionen: Die „Wahrheit“ des Feindes

.

Immer mehr Menschen reden davon, daß sie die Wahrheit finden möchten.

Der Feind ist jedoch nicht dumm und hat sehr wohl erkannt, daß er uns nicht mehr lange in seiner „alten“ (Schein)-Welt halten kann. Deshalb müssen wir wachsam sein und erkennen, wenn er eine neue Illusion erschafft und uns diese dann als „Wahrheit“ präsentieren möchte.

Aus diesem Grund ist es wichtig seine Verbindung zum Ursprung wiederherzustellen – dann spürt und erkennt man die Wahrheit instinktiv.  Keine Lüge – und sei sie noch so perfekt inszeniert – kann dann noch den Geist der Wahrheitssuchenden vergiften und sie so vom Weg der Erkenntnis abbringen. 

.

In diesem Sinne…

 .                                                                                               * Der christlichen Zeitrechnung

……………………………………………………………………………………………..(Mehr dazu beim nächsten KurzGedanken)